Sonntags Auto waschen ist eine heilige Institution!

  • Hallo Leute!


    Es ist wieder mal Sonntag, das Auto ist ein Dreckhaufen und nein, ich bin kein Eigenheimbesitzer mit Hinterhof der das mal eben im verborgenen machen kann.
    Natürlich habe ich schon einige Pflegethreads durch aber für mein Revier noch keine anständige Waschstrasse oder Handwaschmöglichkeit gefunden.
    Guerillataktiken wie mit drei vollen und verschlossenen Eimern eine menschenleere Stelle zu suchen fange ich gar nicht erst an.
    Wenn jemand legale Tips hat, egal für welche Region, dann immer her damit.
    Vielleicht auch besser per PN, dann treten nicht gleich 40 GT/BRZ Fahrer gleichzeitig auf den Plan. ;) :D

  • Dass man sonntags (wo jeder Zeit hat) sein Auto nicht waschen darf, ist das dümmste Gesetzt, dass es hier gibt (ob das Auto nun samstags oder sonntags gewaschen wird, interessiert die Umwelt nicht wirklich).


    Bei uns an der Aral haben die Waschboxen auch sonntags auf, da gehe ich (sonntags) immer hin.
    Bei anderen Tanken ist es auch so.
    Nur die Waschstraßen haben zu.
    Halte mal danach Ausschau.


    Bisher gabs auch noch nie Probleme damit.


    edit:
    hier die Erklärung, warum es bei mir niemanden interessiert: ist Ländersache


    http://www.sonntagswaesche.de/index.php?id=930


    ich hab Glück.


    Aber vlt lebst du ja an ner Landesgrenze zu einem Land, wo es erlaubt ist?!

  • Ich finde die Regelungen auch sehr schade. Bei uns in NRW sind Sonntags auch die Waschboxen á la CleanPark geschlossen. Als Student habe ich in den frühen 90ern an der größten ARAL Tanke bei uns im Märkischen Kreis gejobbt, und uns Angestellten ist es manchmal durchgegangen, am Samstag Abend nicht nur die Waschanlage, sondern auch den Waschplatz mit Dampfstrahler abzusperren und alles auszuschalten. Das Ergebnis waren dann mehrere teure Abmahnungen durch das Ordnungsamt, wahlweise auch durch das Gewerbeaufsichtsamt. Weil Wettbewerber das gesehen hatten und das - natürlich - nicht gut fanden.


    Legale Auswege fallen mir da leider auch nicht ein.


    Grüße
    OlliMK

  • Hmm... Interessant. Wohne in Bayern, direkt angrenzend an Baden-Würtenberg habe aber hier noch keine geöffneten Waschboxen am Sonntag gefunden. :( Deßhalb war ich auch der Meinung dass man hier die Autos Sonntags nicht waschen darf. Vielleicht muss ich mich da nochmal auf die Suche machen.... oder jemand hat nen guten Tipp. ;)

    Seit 28. März 13 :thumbsup:
    Grau, Leder/Alcantara, Tieferlegung, Spurplatten hinten, Scheibentönung, Standheizung, Mittelarmlehne, orangene Birnchen, Domstreben vorn und hinten, Sturzschrauben, K&N Tauschfilter, GrimmSpeed Haubenlifter, 18er Barracuda Voltec T6, TRD Aero Stabilizing Cover, TRD Tür Stabis, Komfortblinker, Goodridge Stahlfl, Tarox F2000 vorne und hinten, Ferodo DS Performance Beläge, Öltemp. Anzeige, Wärmetauscher. Tachohügel und Blende mit Alcantara.

  • Dann bleibt offensichtlich nichts anderes als Sonntags Roulladen zu essen und Sahnetorte hinterher.
    Vielleicht kann die Kirche sich mal nützlich machen und Einfluss auf die Länderpolitik nehmen?
    Reinigung ist doch ein zentraler Aspekt in allen Religionen.
    Dann lass ich mich auch mit dem Druckstrahler taufen und zahl brav meine Kirchensteuer. Ehrlich! ;)
    Ich geh mal zum Pfarrer und mach ihm den Vorschlag. Ein Gottesdienst vor waschwilligen Autofahrern mit anschliessender Reinigung.
    Oder noch besser, direkt eine eigene Kirche aufmachen.

  • Wusste gar nicht, dass es ein Waschverbot gibt. Ich wasche in meiner Einfahrt auf dem Grundstück, kann also jeder sehen. Letztens waren die Stadtwerke da (Wasserwerk), die haben ein Foto vom frisch gewaschenen GT gemacht, nicht, weil ich das Abwasser verseuche, sondern weil denen das Auto gefiel. Die fuhren einen Schirocco....

  • Hallo,
    Hier mal eine andere Sicht auf das Thema:
    Mal davon abgesehen, dass es in den meisten (mir bekannten Gemeinden/Städten) eh verboten ist, Fahrzeuge auf dem (eigenen) Grundstück zu waschen, finde ich ganz angenehm, speziell am Sonntag keine Laubbläser, Rasenmäher, Hächsler , Rasentrimmer, und Hochdruck - Reiniger u.d.G zu hören.
    Reine Handwäsche oder Waschboxen-Wäsche wäre mir egal. Wenn man Samstags oder unter der Woche wirklich keine Zeit dafür hatte ;-)
    Hier auf dem Land ist es teilweise so, dass wenn einer mit einem der o.g. Geräten gerade fertig geworden ist, dem Nächsten einfällt, das er ja auch noch was zu tun hat. Das geht dann teilweise bis 2200 Uhr so. Und DAS nervt.
    Genießt doch einfach mal den Sonntag als Ruhetag ;-)
    Oliver

    JetNoise
    ==========================================
    Nichts hält so lange, wie ein Provisorium
    ==========================================

  • Das sind schonmal verwertbare Tips. Beckum ist auch nicht so weit von Dülmen, wenn man schon mal einen Ausflug zum Tuning bei MPS macht und anschliessend ein bischen rumkurvt.
    Habe selber noch zwei Adressen um Duisburg herum gefunden aber da muss ich selbst erstmal vorbeifahren bevor ich irgendwelche Tips abgebe.
    So Dinger schliessen ja auch gerne mal von gleich auf jetzt.

  • Für den Fall, dass es einmal jemanden in den tiefsten Südwesten verschlagen sollte :wacko: : Einfach in Breisach über die Grenze, in Volgelsheim im Industriegebiet gibt es ein paar Waschboxen, die sind 7 Tage die Woche geöffnet...

  • Hm also in Kempten sind die Selbstwaschboxen auch am So geöffnet. Ist aber auch in einem Gewerbegebiet. Im Sommer wasche ich (höchst illegal) per Hand in der Einfahrt. Auch am Sonntag :D

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Selbst nach wochenlanger Suche kenne ich keine Anlage / Waschbox in der Umgebung von 30km, die Handwäsche mit Handschuh und eigenen Mittelchen erlaubt. Also will ich meinen Wagen in Zukunft gerne auf meinem Privatgrundstück waschen. Daher hab ich heute mal bei der Stadtverwaltung nachgefragt, wie denn tatsächlich die Fakten sind in meiner Gemeinde. Zunächst wurde ich ein paar Mal verbunden, bis ich einen Ansprechpartner vom Bauhof am Telefon hatte. Der hat sich mein Anliegen angehört und auch kapiert worum es mir geht. Eine genaue Aussage konnte er jedoch nicht treffen. Dass die Abwässer mit Bremsstaub, ggf. Öl etc. nicht einfach im Boden versickern dürfen, ist natürlich eh klar. Da meine Einfahrt aber befestigt ist, kann ich das mehr oder weniger ausschließen. Er hat sich meine Kontaktdaten notiert, wird Unterlagen und Regelungen raussuchen und mich dann informieren. Wenn die Infos dann wirklich hilfreich sind und eine Antwort geben, dann großes Lob. :thumbup:

    GT86 ZN6, E8H, Aero, Leder Rot, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung und Domstrebe, Supertek Luftfilter, Öl-/Wasser- Wärmetauscher, Prosport Öltemperatur Instrument, Unterboden-/Hohlraumv., Bremssattel blau lackiert, Heckscheibenfolierung, Valenti Smoked, Ultraleggera Gold 8x18, Powerflex Sturzschrauben, 5Zigen Pro Racer ZZ Catback, Joying Android HU, Rückfahrkamera, Weathertech
    Produktion Mai 2014, Liefertermin 01. August 2014
    >>><<<
    Instagram tedchalk

  • Ich wasche dann wenn der Wagen dreckig ist und so wie ich gerade Lust drauf habe. Da fällt die Hochdruckreiniger- und Handwäsche zwangsläufig auch schon mal auf einen Sonntagnachmittag. Und wer damit ein Problem hat, der soll mir in der Woche mal vier Stunden meines Gehalts zahlen, dann nehm ich mir frei und mach's von mir aus auch unter der Woche. Es gibt wenig was mich richtig aufregt, aber "Sonntags ist Ruhetag"-Menschen gehören definitiv dazu. Wenn's nach mir ginge hätten da auch sämtliche Geschäfte etc. offen. Wer Ruhe will kann ja irgendwo auf's Land fahren. Oder in die Kirche gehen.

  • Solange man niemanden mit Lärm belästigt, geht das nun wirklich niemanden etwas an, ob man nun sonntags den Wagen wäscht oder nicht. Wenn die ganze Woche ein Mistwetter war und sonntags endlich wieder schön, dann wasche ich selbstverständlich auch schon mal das Auto. Die Waschboxen bei uns in der Gegend haben sonntags auf und das ist gut so.


    P.S. Unsere Nachbarin staubsaugt jeden Sonntag ihr ganzes Haus mit offenen Fenstern. Das finde ich dann schon grenzwertiger, aber auch da sagt niemand was. Leben und leben lassen.

  • ich finds auch etwas übertrieben hier zu Lande. Sonntag könnte man die Waschparks ruhig Freigeben,die liegen ja auch meistens in den
    Industrie-Gebieten :-)
    Gesetze sind manchmal völlig Banane aufgebaut........jedenfalls hier in Germany :(

  • Es gibt wenig was mich richtig aufregt, aber "Sonntags ist Ruhetag"-Menschen gehören definitiv dazu.

    Seh ich genau so, als Schichtarbeiter sowieso noch schlimmer.


    Ich wasche mein Auto auch wo und wies mir gefällt, hab auch in der Waschbox schon meine eigenen Mittel mitgebracht, hat bisher noch keiner was gesagt. Auch zu Hause wasche ich mein Auto, da ich es einfach logisch einsehe, dass auch bei Regen (und den gibts bei uns oft) der ganze Dreck vom Auto auf den Boden kommt. Man darf einfach nicht zu "Gesetzeshörig" sein, dann wird man auch nicht so verarscht. Klar, kanns passieren, dass man aufgeklatscht wird, aber man wird trotzdem merken, dass man weitaus mehr Freiraum hat, als gedacht.

  • Bei mir in HH kannst Du 24/7 Dein Autowaschen. Hier gibt es kein Waschverbot.
    Selbst nachst um 1 kannst Du bei mir um die Ecke an der Aral die Waschbox benutzen.
    aber ich wasch mein Auto wenn's dreckig ist egal welcher Tag grade ist.

  • Es gibt wenig was mich richtig aufregt, aber "Sonntags ist Ruhetag"-Menschen gehören definitiv dazu. Wenn's nach mir ginge hätten da auch sämtliche Geschäfte etc. offen. Wer Ruhe will kann ja irgendwo auf's Land fahren.


    Hm, bedenkliche Einstellung. Eigentlich bin ich auch jemand, der nicht viel von Regulierung hält und setze mich z.B. auch für die Beibehaltung oder weitere Liberalisierung von großzügigen Ladenöffnungszeiten ein. Trotzdem halte ich es für wichtig, dass an einem Tag in der Woche halt mal Ruhe ist. Zum einen aus ganz persönlichen Gründen (sehr lange Arbeitstage unter der Woche mit viel Reisen), zum anderen aber auch, weil mir meine Zeit in den USA (1 Jahr) gezeigt hat, dass das Leben ziemlich strukturlos wird, wenn auch der Sonntag ein gewöhnlicher Tag ist. In den USA wird Sonntags eingekauft, der Rasen gemäht und am Haus renoviert, Samstags oft genauso und irtgendwie ist dann ein Tag wie der andere. Nicht schön.


    Deswegen, so unschön der eine oder andere das auch empfinden mag, würde ich den Nachbarn ohne zu zögern anzeigen, der Sonntags seinen Hochdruckreiniger rattern lässt. Und bei Bedarf würde ich das auch mehrmals tun. Freiheit ist wichtig. Sie hat aber Grenzen. Wer es an legalen Tagen ned schafft, sein Auto halbwegs sauber zu halten, organisiert sich falsch. Warum sollten andere darunter zu leiden haben?


    Grüße


    SpyderRyder

  • Kenne hier in der Gegend auch die ein oder andere Waschbox, die länger offen hat und teilweise auch sonntags. Ebenso haben viele dieser Boxen kein Personal und keine Kameras, ebenso wengi wie einen Hinweis, dass nur eigenes Waschmittel erlaubt ist. Oder mir nicht aufgefallen. Aber außer den guten Insektenentferner nehm ich eh nichst mit.

  • Wer es an legalen Tagen ned schafft, sein Auto halbwegs sauber zu halten, organisiert sich falsch.

    Das stimmt so definitiv nicht. Es gibt durchaus Menschen für die der einzig freie Tag der Sonntag ist. Wenn dann Autoputzen von diesen noch als angenehme Beschäftigung wahrgenommen wird, verweigerst du ihnen also ein Recht auf Spaß in ihrer Freizeit. Das kann es ja auch nicht sein.


    Ich fand genau das in den USA ziemlich geil. Ich brauche mir keine Gedanken mehr zu machen wann ich einkaufen gehe, der Supermarkt hat 24/7/365 geöffnet. Und das oft auch an Feiertagen. Stille Feiertage gibt's da drüben sowieso nicht. Genau das brauchen wir in Deutschland auch! Und wer sich dem entziehen will kann das ja durchaus gerne tun. Es zwingt einen ja niemand auch am Sonntag aktiv zu werden. Aber derart über anderer Leute Freizeit bestimmen zu wollen finde ich absolut unangebracht. Warum sollten andere darunter zu leiden haben?

  • Waschbox muss doch nicht aufhaben. Paar Wasserkanister, nen Eimer und ab in die Box. Wenn du unter der Woche noch dem Betreiber bescheid sagst, wird der bestimmt nix dagegen haben. Bringst ja sogar das eigene Wasser mit :-P

    GT86 TRD Schwarz - 200 PS
    KW V3 - Bastuck MSD - Bastuck ESD - Ragazzon FP
    Winter : VA -2* - HA -3* | Winterfelgen GT86 7x17 ET 43 + 25mm Spurplatten pro Seite
    Sommer : VA -2* - HA -3* | OZ Ultraleggera 8x18 ET43


  • Ich wasche dann wenn der Wagen dreckig ist und so wie ich gerade Lust drauf habe. Da fällt die Hochdruckreiniger- und Handwäsche zwangsläufig auch schon mal auf einen Sonntagnachmittag. Und wer damit ein Problem hat, der soll mir in der Woche mal vier Stunden meines Gehalts zahlen, dann nehm ich mir frei und mach's von mir aus auch unter der Woche.

    Das wird derjenige, dem das nicht passt, aber nicht tun, sondern - je nach gesetzlicher Regelung in den Bundesländern - Dir u.U. richtig einen verpassen! Die Ordnungsbehörden sind bei Verstößen gegen die Sonn- und Feiertagsgesetze leider relativ humorlos. Wie heißt es so schön? "Die eigene Freiheit hört da auf, wo die Freiheit des anderen anfängt". Ich mag die Beschränkungen auch nicht, manchmal muss man aber einfach auch Rücksicht auf andere nehmen und sie akzeptieren!

    GT86 MT, EZ 07/2013, Inferno-Orange, 25/20 mm Eibach-Pro-Kit, Eibach-Spacer 40 mm, TRD Türversteifungen, "Megan Racing" Domstrebe vorne, "Laille Beatrush" Domstrebe hinten.

    Einmal editiert, zuletzt von commissario ()

  • Es zwingt einen ja niemand auch am Sonntag aktiv zu werden. Aber derart über anderer Leute Freizeit bestimmen zu wollen finde ich absolut unangebracht. Warum sollten andere darunter zu leiden haben?


    Sehr witzig :wacko: Der Lärmverursacher zwingt ja gerade allen anderen seine Vorstellung von Freizeitgestaltung auf.
    Sonntag als Ruhetag ist nun mal gesellschaftlicher Konsens. Und der funktioniert eben nur, solange sich alle dran halten, auch die, die den Ruhetag gar nicht wollen.


    Die Ansicht, sich lieber später zu entschuldigen als vorher zu fragen ist imo genauso daneben. Klar funktioniert das oft, und man kommt weiter. Aber doch nur weil man bewußt das Arschloch gibt, und darauf vertraut dass der Typ der seine Ruhe auf der Terasse haben will sicher erst mal keine Lust hat aufzustehen und die Konfrontation mit dem Nachbarn zu suchen.



    ...im Übrigen bin ich der Meinung dass Toyota das GT86 Cabrio rausbringen muss! 8o
    "...no need to drive anything else" - J.C. (signed by me)

  • Bingo. Genau meine Meinung.
    Eine sehr schlechte Einstellung. ICH ICH ICH.
    ICH musste die Woche soviel arbeiten, da kam ich nicht zum Autowaschen.... da hat der Nachbar auf der Terasse der evtl auch 6 Tage hart gearbeitet hat eben pech.
    ICH habe nur Sonntags Zeit da müssen eben andere ihren Sonntag Opfern und gefälligst am Supermarkt an der Kasse sitzen wenn ICH einkaufen will....
    Die meisten Läden haben doch schon 6Tage die Woche von 6-22Uhr auf. Also wer es da nicht auf die Kette bringt seine Einkäufe zu machen der hat halt pech.


    Gegen Handwäsche mit dem Eimer und Gartenschlauch hab ich nix aber wenn der Nachbar Sonntagsvormittags regelmäßig den Dampfstrahler auspackt würde ich den schonmal fragen was bei ihm so falsch läuft.
    Was ist der nächste Schritt? Ich hab den ganzen Tag gearbeitet und kam erst um 01uhr Nachhause... daher mähe ICH jetzt den Rasen... oder Spiele Schlagzeug... ist ja schließlich MEINE Freihzeit und da hat sich keiner reinzuhängen


  • Deine Einstellung finde ich noch bedenklicher - statt den Nachbarn zu konfrontieren und hölflich darauf hinweisen, dass Sonntags Ruhetag ist, würdest du ihn gleich anzeigen? Leben und leben lassen....

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

  • ICH habe nur Sonntags Zeit da müssen eben andere ihren Sonntag Opfern und gefälligst am Supermarkt an der Kasse sitzen wenn ICH einkaufen will....
    Die meisten Läden haben doch schon 6Tage die Woche von 6-22Uhr auf. Also wer es da nicht auf die Kette bringt seine Einkäufe zu machen der hat halt pech.

    Schonmal was von Schichtarbeit gehört? Es gibt durchaus Leute - mich z.B. - die sehr gerne Sonntags arbeiten gehen, um dann unter der Woche frei zu haben, wo die anderen Mo-Fr Hakler einen nicht stören. Genauso geht das auch bei den Geschäften, ist aber leider bei uns nur im Sommer in den Tourismusgebieten erlaubt.


    Und zum Thema man schafft die Einkäufe sonst nicht: auf dem Weg zur Arbeit wird man sich kaum das Auto vollstopfen, wenns dann 10 Stunden rumsteht, bis man wieder nach Hause fährt, am Weg nach Hause hat kein Geschäft mehr offen (mitten in der Nacht). Ich müsste nun also, um dich zu befriedigen, entweder meinen Rhytmus für einen Tag ändern und früher aufstehen, um extra ins Geschäft zu fahren oder ich esse einfach nichts und warte, bis ich wieder frei habe. Das ist ja ne tolle Vorstellung.


    Ich finde es interessant, dass sich gerade meist die 5-Tage-Wochen-Arbeiter darüber aufregen, Nachtschichtler, die den halben Tag bei Lärm der anderen schlafen, regen sich selten auf. Ist das etwa der Neid über das immer stressige Wochenende, wo man am See keine Ruhe hat oder auch auf der Straße, oder über das kürzere Wochenende im Vergleich zu manchen Schichtarbeitern oder doch über das geringere Einkommen?

  • Ich arbeite selber in einem 3 Schichtbetrieb. Und trete heut abend von 20-05Uhr meine Schicht an... Also die Frage nach der Schichtarbeit kannst du knicken.
    Wieso die Einkäufe im Auto lassen? Keine Ahnung auf welchem Dorf du wohnst aber ich hab im Umkreis von 3KM alle Auswahl an Supermärkten und Discountern. Und viel anderes wird es bei den meisten auch nicht sein. Ist ja heutzutage doch eher selten in Deutschland dass jemand ne Stunde bis zum nächsten Supermarkt fahren muss.
    Also ist es kein Thema, dass bevor ich auf Arbeit fahre, ich die Einkäufe nachhause bringe...


    Aber auch hier haben wir wieder das Problem... ICH müsste ja meine heiligen 4 Buchstaben mal 20min früher aus dem Bett heben damit ich den Einkauf vor der Arbeit noch nachhause bringen kann... Unverschämt was MIR da zugemutet wird... da soll lieber der Supermarkt für MICH Nachts um 3 Offen haben....



    Wir sollten dieses Thema allerdings auslagern. Wir kommen sonst immer weiter OT.


    Zum Thema selbst: Wie gesagt mit Eimer und Gartenschlauch kann von mir aus jeder seinen Wagen den kompletten Sonntag waschen.

  • Was für Probleme.Ich gehe schon 35 Jahre auf Schicht und hab es immer zum Einkaufen geschafft. Auch früher wo die Läden um 19 Uhr zu waren. Und Heute ist doch alles viel leichter da schon längere Öffnungszeiten vorhanden sind. Aber warum schafft man es nicht das Auto in der Woche zu waschen?