Wie weit kommt ihr mit einem vollen Tank ??? Momentanverbrauch

  • Heute getankt: 46,00 Liter nach 627 km. Entspricht ziemlich genau meinem bisherigen Verbrauchsdurchschnitt von ca. 7,3l/100km. Anmerkungen: Handschalter; keine Kurzstrecken!


    Um die Frage des Threadtitels/-erstellers zu beantworten: Mit einem vollen Tank komme ich 680 Kilometer weit - aber nicht weiter, denn dann ist er wirklich leer :D

  • Ich habe jetzt etwas über 45.000 runter und fahre zwischen 560 bis 600 Kilometer bis die Reservelampe leuchtet (wenn ich es gemüterlich angehe)


    Mein absoluter Record war 6,6 L/100 (laut Bordcomputer mit Sommerreifen)... 650 Km Autobahn bis zur Reserve


    LG
    Marc

  • Wie fahrt ihr denn alle ? Gebt ihr auch mal Stoff? Krieg mein nie unter 10 L Wenn ich nur rumschleichen will,hätte ich mir den nicht gekauft. :D


    Wie soll man schon fahren? Wenn man zwischen anderen Fahrzeugen im Verkehr mitrollt (das kommt m.E. sehr häufig vor) kann man das ohne Zeitverlust im größtmöglichen Gang (5. ab 50, 6. ab 65) tun. Das nennt man "entspannte Fahrweise". Zu den relativ wenigen Gelegenheiten, wo man es mal laufen lassen kann (engagierte Fahrweise), darf sich der Motor ruhig mal einen ordentlichen Schluck aus der Pulle genehmigen. Im Mittel liegt man dann bei Spritverbräuchen, die als genügsam bezeichnet werden können.


    Für einen Alfa 147 Saugbenziner, der gewiss nicht als sparsam verschrieen ist, habe ich so auf > 50.000 km einen Durchschnittsverbrauch von 8,15 L/100 km dokumentiert. Mit dem GT erwarte ich einen Verbrauch von <8 L/100 km.


    Wenn ich allerdings das unglaubliche Glück gehabt hätte, dauernd auf verkehrsfreien Landstraßen unterwegs sein zu dürfen, hätte auch der Alfa mit absoluter Sicherheit > 10 L/100 km genommen. ;)

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

    Einmal editiert, zuletzt von 860 ()

  • Wenn man zwischen anderen Fahrzeugen im Verkehr mitrollt (das kommt m.E. sehr häufig vor) kann man das ohne Zeitverlust im größtmöglichen Gang (5. ab 50, 6. ab 65) tun. Das nennt man "entspannte Fahrweise". Zu den relativ wenigen Gelegenheiten, wo man es mal laufen lassen kann ...


    In welcher Gegend lebst du? Ist das wirklich soo schlimm mit dem Verkehr bei Euch? Da würde mir jede Lust, mit einem GT zu fahren, abhanden kommen.


    Kann ich so für mich nicht bestätigen. Stadt fahre ich eher weniger mit dem Fahrzeug. Für Stadt und "entspanntes" Fahren nehm ich lieber den A1. Sowie ich den GT geentert habe, gibt es kein Halten und keine Entspannung mehr, dafür gebe ich nicht so viel Geld aus. Und die meisten Strecken lassen häufig (von wenigen Situationen mal abgesehen) Vollgasfahrten im Rahmen der gesetzlichen Limits zu.
    Letzte Tankfüllung brachte 11,8 l/100km ein.


  • In welcher Gegend lebst du? Ist das wirklich soo schlimm mit dem Verkehr bei Euch? Da würde mir jede Lust, mit einem GT zu fahren, abhanden kommen.


    Nein, ist nicht so schlimm. Es ist schlimmer.


    Stadt: Man steht sich halt so durch.
    Landstraße: Ich habe noch nie so viele Landstraßen gesehen wie im Bergischen Land, die komplett auf 70, oder oftmals sogar auf 50 begrenzt sind - und zwar flächendeckend.
    BAB: Fahre jeden Tag 2x35km im Berufsverkehr. Wenn alles GUT läuft, dann rollt es mit 40-110 durch und man muss nur 1-2x anhalten und ich schaffe die Strecke in ca.30-35 min. Geschwindigkeitsbegrenzungen spielen hier keine Rolle, die Verkehrsdichte regelt die Vmax. Und die liegt immer deutlich unter dem, was auf den weißen Schildern mit rotem Rand steht.


    2 Ausnahmen gibt es:
    1. Ferien - da geht es schneller.
    2. Wintereinbruch*. Da geht gar nichts mehr. Zusätzlich steigen im Winter hier alle von den öffentlichen auf das Auto um**.


    * Für ein Winterchaos in Rheinland und Ruhrgebiet reicht es schon, wenn 5 Schneeflocken neben der Straße liegen. Auch wenn die Straße selbst trocken ist ... siehe Punkt 2.
    ** Vor allem natürlich die ungeübtesten aller Fahrer, die das Fahrzeug das ganze Jahr nur einmal bewegen, wenn es in den Urlaub geht. Und bei Schnee natürlich.

  • Da weiß ich ja erst, wie gut ich's hier habe! Selbst in der Stadt gibt es selten Staus, abgesehen von den vielen Ampelhalts. Und die Autobahn bin ich in den letzten Jahren täglich auch 2x30 km auf Arbeit gefahren (davon 5 km Landstraße) und habe für diese 30 km nur sehr selten mehr als 20 min gebraucht. Auch fahre ich da eher selten unter 180, eher öfter darüber.

  • Auch bei den freien Landstraßen kommst Du nicht über 8,x Liter/100km. Oder was machst Du da? Allerhöchstens 120 km/h im 6. Gang (--> ca. 8l/100km), wenns frei ist musst Du nur bei Ortschaften drosseln und bei engeren Kurven eben nicht mehr vom Gas gehen bzw. bremsen/ neu beschleunigen (--> noch effizienter). Außer natürlich, Du fährst absichtlich unnötig mit hohen Umdrehungen oder vernichtest bei jeder Straßenkrümmung 0,1mm Reifenprofil ;) :D


    ...die 9+ Liter klappen echt nur unter Berücksichtigung Autobahn (da dann auch gern mehr als 11l), extrem langen Stauzeiten oder ineffizientem Fahren. Das allerhöchste was ich bisher geschafft habe, waren 22,2 Liter Momentanverbrauch bei 236 km/h mit dem Tempomaten :D

  • Also ich tanke bei ca. 450km, Kontrolleuchte geht so ab ca. 400km an.
    Bordcomputer sagt im Schnitt 9,4l auf 100km (In der Einfahrphase hatte ich noch 8,5l).


    Auf dem Rückweg vom Urlaub bin ich mal sparsam gefahren und nicht so geheizt, da bin ich tatsächlich mit einer Tankfüllung 630km weit gekommen.


    Aber so ein GT ist ja auch kein Fahrzeug zum Spritsparen :D denke da sind wir uns einig.

  • Ich denke schon, dass ein GT86 im realen Fahrbetrieb ein Spritsparfahrzeug ist. Durchschnittsverbrauch bei Spritmonitot z.Zt. 8,48 L/100km. Ein Golf GTI der Turboklasse, also alles ab 200 PS nascht laut Spritmonitor im Schnitt 9,2 Liter weg.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • :D ...dieses Thema läßt mich doch immer wieder schmunzeln....und auch die vom Hersteller angegebenen Verbrauchswerte :wacko: .....also bei mir ist das egal in welchem Auto ich sitze. Ich schaffe es in keinem Wagen unter 9 Liter 8| ...