Leichtere Kurbelwellenscheibe

  • Ein paar Leute hier im Forum haben wohl schon eine leichtere Kurbelwellenscheibe gekauft und möglicherweise auch schon eingebaut. Eine stand bis vor kurzem sogar hier zum Verkauf.


    Hier von der Firma Perrin:
    http://perrinperformance.com/i…-pulley-for-fr-s-brz.html


    Ich habe ausser im Biete und Suche Bereich noch nichts dazu gefunden, daher wollte ich mal eine Diskussion starten zu den Vor- und Nachteilen, Schwierigkeiten beim Einbau etc.


    Der Hersteller veröffentlicht ja mal ganz nette Zahlen, bei einem Preis von 133 $ ohne Versand und Zoll:


    "The PERRIN Performance Crank Pulley weighs just 1.2 lbs, which is 3.7 pounds lighter than the stock OEM crank pulley. This reduction in weight from the crank shaft is equal to removing more than 100 lbs of vehicle weight! Throttle response, horsepower and torque are all increased with this easy to install part."


    100lbs = 45,4 kg. Das ist ja schon mal ganz nett. Der Einbau dauert laut Hersteller ca 15 Minuten.



    - Sind diese Herstellerangaben einigermaßen realistisch? Hat schon jemand Erfahrung mit diesem Teil oder Teilen von anderen Firmen?


    - Wie komplex ist der Einbau? Was für Kosten würden in der Werkstatt fürs einbauen lassen ca. anfallen?


    - Ist die Fahrzeuggarantie gefährdet?



    Auf der FT86 Club Seite sind ist ein interessanter Thread zu dem Thema zu finden inklusive Einbauanleitung, aber mich würde eure Meinung interessieren bzw. Erfahrungsberichte, falls vorhanden.


    Link zum Thread:
    http://www.ft86club.com/forums/showthread.php?t=12583


    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • -die Garantie ist gefährdas kann man evtl. umgehen wenn man es beim Händler direkt einbauen lässt. (sollte maximal 40€ kosten je nach stunden satz halt)
    -die 15min kommen gut hin einen großen Drehmomentschlüssel braucht man definitiv, sollte für jeden halb wegs handwerklich begabten ohne Probleme machbar sein.
    -die Geschichte mit dem wie 45kg Fahrzeuggewicht is mehr Werbung als alles andere, man merkt aber z.b. beim Zwischengas geben schon einen unterschied.


    Hier mal den Thread im ami forum ob des ding gut oder schlecht ist: http://www.ft86club.com/forums/showthread.php?t=54612
    auf seite 3 des offizielle Statement von Subaru:


    Dear Mr. €|%{*


    Thank you for taking the time to contact Subaru of America, Inc. with your message.


    Our Technical Services Department has advised that the crank pulley in a WRX or BRZ is a pulley only. The following is Subaru of America's position on aftermarket products:


    We do NOT recommend the installation of any aftermarket part into any of our vehicles. Doing so may affect your warranty, but only on related failures. Any problems caused by the installation or performance of an aftermarket product will not be covered by your warranty; thus, you would be responsible for the repairs. As we do not test aftermarket products, we are not in the position to advise as to how an aftermarket product may affect a Subaru.


    Thank you, }^%*}^{, for the opportunity to be of service. If you need any future assistance, please let us know.


    Sincerely,


    John J. Mergen
    Subaru of America, Inc.
    Customer/Dealer Services Department
    1-800-SUBARU3 (1-800-782-2783)
    Service Request Number: 1-4733753783

  • das gilt auch NUR für Subaru im jeweiligen Land. In DE kann es ganz anders aussehen.
    Klingt bescheuert, ist es auch, aber auch leider wahr.
    Selbst ein Einbau beim Händler schützt nicht; sobald sie irgendwie darauf schießen können das Material oder die Konstruktion selbst sein fehlerhaft war's das. Und das machen sie meist recht schnell.


    Das Hebelwirkungsgesetzt bzgl. bewegter Masse, Schwungmasse und Hebel sprechen zwar eindeutig FÜR so einen Pulley, etwas merkliches wird aber sicher nur erreicht wen alle anderen Teile ähnlich konzipiert und darauf ABGESTIMMT sind. Ansonsten wahrscheinlich dauerhaft nur mehr Schaden als Nutzen.

  • Ich hatte in meiner Celica ne leichtere Schwungscheibe, da gabs keine Probleme.
    Es gab aber auch Leute, die sich leichte Riemenscheiben z.b. für die Wasserpumpe eingebaut haben und denen ist teilweise der Motor um die Ohren geflogen.


    Ich denke Schwungscheibe und Kardanwelle sind hier die Punkte, wo man ansetzen sollte.
    Von leichten Riemenscheiben hört man oft Schlechtes!

  • imho liegt das Problem bei den Riemenscheiben in einer Fertigungsunwucht, bzw weil viele Systeme dann nicht mehr eine Schwingungsdämpfung haben. Dies sollte eigentlich bei einem Boxer ein geringeres Problem sein.


    Also den Kram in die Borhmaschine einspannen, Vollgas und wenn es eiert gleich zurück damit.


    Die Riemenscheiben bringen eher wenig, weil dafür das Gewicht zu gering ist. Auch muss man bedenken, dass das auch seinen Sinn hat mit dem Gewicht - gerade bei der Schwungscheibe.

  • Solche Teile am Auto austauschen, solange du nicht das Maximum vom Maximum (Rennsport?!) rausholen möchtest, würde ich lassen. Wenn dir die Riemenscheibe abreisst oder Unwucht ins System bringt und der Riemen abspringt dann viel Spaß.


    An der Schwungscheibe musst du auch aufpassen, da du damit ebenfalls Kräfte und Momente veränderst. In der Regel sind die Komponenten für das ausgestattete Zeug ausgelegt. Alles andere kann die Lebensdauer je nach dem sehr stark beeinträchtigen.


    Solange Toyota das Zeug nicht selbst anbietet und nachrüstet und du davon ausgehen kannst dass das Auto auch dafür gemacht ist würde ich persönlich von solchen Spielereien die Finger lassen.

  • Der Effekt einer gut ausgewuchteten und leichten Schwungscheibe ist sehr gut spürbar.


    In den unteren Gängen beschleunigt der Wagen merkbar besser, in den höheren merkt man weniger davon.


    Entgegen weitläufiger Meinung oder ebay-Reklamesprüchen wird die Motorleistung nicht gesteigert.


    Aufgrund der geringeren rotierenden Masse ist der praktische Effekt derselbe wie bei der Reduzierung des Fahrzeuggewichtes.


    Das gilt für alle rotierenden Massen am Fahrzeug. Je größer der Durchmesser des Bauteils, je höher die Drehzahl und je weiter am äußeren Rand das Gewicht weggenommen wird, desto größer ist der Effekt.


    Sinnvoll könnte man folgende Teile erleichtern: Felgen/Reifen, Schwungscheibe/Kupplung. Damit ist das Fahrzeug ohne Einschränkungen auch im Alltagsbetrieb fahrbar und deutlich flotter.


    Alle anderen Bauteile (Kurbelwelle, Riemenscheiben, Kardanwelle, Lichtmaschine usw.) sind nur sinnvoll, wenn das Fahrzeug ernsthaft im Wettbewerb gefahren werden soll. Der Effekt ist minimal und nur im 1/100 oder vielleicht 1/10 -Sekundenbereich spürbar, im normalen Straßenverkehr also ziemlicher Unfug.


    Speziell das Fehlen des Schwingungsdämpfers auf der Kurbelwellen-Riemenscheibe könnte zu echten Problemen (Schwingungen der Kurbelwelle bis hin zum Bruch) führen.


    Ich habe in einigen Rennfahrzeugen bewusst die Lichtmaschine weggelassen und die Wasserpumpe gegen eine elektrische getauscht. Das war ein Riesenunterschied, ist aber nur bei Slalomfahrzeugen mit den kurzen Strecken sinnvoll.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Das mit der Kardanwelle sehe ich anders. Das Gewicht ist bei einer CF Welle mal locker die Hälfte und das Mittellager entfällt, was dem Leistungsverlust im Antriebsstrang schon sehr spürbar verändern muss.
    Auch im Alltag.

  • Wie viel Gewicht hat denn die OEM Kardanwelle?


    Das Trägheitsmoment beim Drehen sollte aufgrund der achsensymmetrischen Form nicht wirklich zum Tragen kommen. Außer die wiegt entsprechend viel. Ansonsten spürst du nur die reine Gewichtsersparnis.


    Warum entfällt das Mittellager? O.o


  • mir ging es eigentlich nur um diesen Satz: "Our Technical Services Department has advised that the crank pulley in a WRX or BRZ is a pulley only" ;)

    Da stehts doch schon - Die Originale Riemenscheibe beim BRZ/GT86 hat keine Schwingungsdämpfer.
    Hatte in 2 anderen Farzeugen auch leichtere Riemenscheiben für die Kurbewelle drin und der Effekt ist definitiv spürbar.
    Eine leichtere Schwungscheibe hat die gleichen Auswirkung, wie auch bei der Riemenscheibe, da hier rotierende Masse reduziert wird. Wenn auch etwas deutlicher. (Kosten/Nutzen)


    Eine der einfachsten und günstigsten Maßnahmen die es gibt um Leistung zu erzielen. Und etwas umzubauen birgt immer ein gewisses Risiko. Aber das hält sich bei dem hier wirklich in Grenzen.


    kosh
    Ja das ist richtig, dass bei manchen Celi´s die Wasserpumpe hochgegangen ist. - Wurde aber schon weit vorher im Ami-Forum diskutiert. Das Problem war, dass viele die Pulleyscheibe für die S bei der TS verwendet haben, welche aber nicht dafür gedacht war.


    Btw. wird immer das Rad neu erfunden. Warum? :sleeping: Im Ami-Forum gibts schon unendlich lange Threads mit genau dem gleichem Thema und die sind schon um Lichtjahre weiter. Hier werden zunehmend Grundsatzdiskussion angefangen die Null aussagekräftig sind.

  • Hmm. Carbon kann es garnicht haben wenn es Querkräfte zur Faserrichtung bekommt. Daher wenn ich mir so vorstelle, dass die das mittlere Lager wegnehmen, dann schwingt das ganze Ding auch mehr. Hab jetzt grad nicht im Kopf wie das ganze gelagert ist etc. aber Carbonteile bekommen sehr schnell Dellen oder Knicke wenn die Querkräfte bekommen.

  • Da man nicht in die Teile hineinsehen kann, weiß man auch nicht wie sie geschichtet sind, aber du kannst dir sicher sein, dass die Welle gleich viel aushält, wie die OEM Welle wenn nicht mehr.
    Achtung -> gefährliches Halbwissen, das ich aus dem Netz entnommen habe: Das Mittellager ist wohl nur dazu da, zu verhindern, dass die Welle, sollte sie aus dem Getriebe schlupfen, den Unterboden zu stark beschädigt. Bei der CF Welle soll da keine Gefahr bestehen, da diese bei falscher Krafteinwirkung einfach zerbricht.


    Die CF Welle ist hörbar lauter, aber von Schwingungen liest man eher weniger. Meist liegts nur daran, dass die Welle falsch eingebaut wurde. Einmal um 90° gedreht verschwindet es.

  • Multi :
    Sicher? Bis jetzt habe ich ausnahmslos gelesen das die Riemenscheibe zweiteilig und schwingungsgedämpft ist.


    http://www.ft86club.com/forums…0e21e07dd0d7453ae&t=16158


    Es wurde bisher nur gesagt das der Motor wohl intern ausgewuchtet ist und eine gedämpfte Riemenscheibe nicht zwangsläufig erforderlich ist.


    Mit dem Schwungrad das ist wieder mal eine super Info.
    Falls die Kupplung mal getauscht werden muss kann das ja in einem Rutsch erledigt werden. :D

  • Multi :
    Sicher? Bis jetzt habe ich ausnahmslos gelesen das die Riemenscheibe zweiteilig und schwingungsgedämpft ist.


    http://www.ft86club.com/forums…0e21e07dd0d7453ae&t=16158


    Es wurde bisher nur gesagt das der Motor wohl intern ausgewuchtet ist und eine gedämpfte Riemenscheibe nicht zwangsläufig erforderlich ist.

    Da wird aber über einen BMW Motor geredet und weiter unten im Thread wird auch gesagt das Subaru noch nie schwingungsgedämpfte Scheiben in Boxermotoren verbaut hat.


    Intern ist jeder Motor ausgewuchtet. Wie dort schon beschrieben, gibts etliche unterschiedliche Motoren die alle eine andere Charakteristik aufweisen.
    Bei einem Boxer ist eine gedämpfte Riemenscheibe eher irrelevant. Und die Langzeittest im WRX und auch schon im BRZ bestätigen, zumindest mir, das es da absolut keine Probleme gibt.

  • Da man nicht in die Teile hineinsehen kann, weiß man auch nicht wie sie geschichtet sind, aber du kannst dir sicher sein, dass die Welle gleich viel aushält, wie die OEM Welle wenn nicht mehr.
    Achtung -> gefährliches Halbwissen, das ich aus dem Netz entnommen habe: Das Mittellager ist wohl nur dazu da, zu verhindern, dass die Welle, sollte sie aus dem Getriebe schlupfen, den Unterboden zu stark beschädigt. Bei der CF Welle soll da keine Gefahr bestehen, da diese bei falscher Krafteinwirkung einfach zerbricht.


    Die CF Welle ist hörbar lauter, aber von Schwingungen liest man eher weniger. Meist liegts nur daran, dass die Welle falsch eingebaut wurde. Einmal um 90° gedreht verschwindet es.


    Mir gings eher darum, das wenn du durch ein Schlagloch oder ähnliches fährst ein "Ruck" entsteht. Aber das sind nur theoretische Vermutungen :D


    In der Praxis kann das schon wie von dir beschrieben aussehen. Bin jetzt in dem Thema nicht so tief drin und ohne genauere Bilder kann ich auch nicht mehr sagen :pinch:

  • Hmm. Carbon kann es garnicht haben wenn es Querkräfte zur Faserrichtung bekommt. Daher wenn ich mir so vorstelle, dass die das mittlere Lager wegnehmen, dann schwingt das ganze Ding auch mehr. Hab jetzt grad nicht im Kopf wie das ganze gelagert ist etc. aber Carbonteile bekommen sehr schnell Dellen oder Knicke wenn die Querkräfte bekommen.



    komisch, dass sich so viele Leute Teile einbauen, die es nicht gibt...
    http://www.ft86club.com/forums/showthread.php?t=18364

  • Ich meinte damit, dass es Carbon nicht abhaben kann, wenn es Querkräfte bekommt. Nicht das es das Teil so nicht gibt.


    Mir ist die zweideutige Formulierung auch eben aufgefallen als ich den Satz nochmal gelesen habe :P

  • Wie schon gesagt, macht euch darum keine Gedanken. Es gibt auch ganze Autos aus Carbon, da denkt auch keiner dran, dass das Auto beim ersten Mal wenns irgendwie verschränkt, zerbricht. Das Zeug hält. Dafür kostet es auch genug.