Welchen Sprit tankt Ihr und warum? (95, 95 E10, 98 oder 100+ Oktan)

  • Ich habe mal die ganzen Sprit-Thread zusammen gelegt und noch eine Umfrage in den Startpost gepackt :thumbup:


    Ich tanke im übrigen immer mindestens 98 Oktan und ab und an auch mal das Ultimate von Aral :thumbup:

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights


  • Na wenn auf der Aral-Seite steht, dass Aral-Sprit besser ist, dann muss das ja stimmen ;)

  • Bei aufgeladenen Motoren mit geänderten Kennfeldern sieht die Sache natürlich anders aus, da kann >100 Oktan tatsächlich zu Mehrleistung führen.


    je nach LD und Verbrennungstemp ist es da sogar ein MUSS.


    Betreffend 102 Oktan:
    Es wurde oft genug gesagt, der Motor ist für maximal 98 Oktan gebaut worden d.h. das Kennfeld ist auf 98 Oktan abgestimmt. Kein Auto hat ein Spritanalysegerät an Board -> Wunschdenken.
    Also ist es dem Motor total egal ob da 98, 102 oder 199 Oktan Sprit drin ist denn die Oktanzahl sagt nur was zur Klopffestigkeit aus und NICHTS aber auch GARNICHTS zur Energieausbeute.
    Wenn man weniger als 98 Oktan tank gibt es Fehlzündungen im Motor das sogenannte "Klopfen". Der Klopfsensor merkt das und nimmt den Zündzeitpunkt zurück damit die Fehlzündugen aufhören.
    Das bedeutet der Motor hat einen Tick weniger Leistung. Aber es schadet ihm nicht denn die moderne Elektronik regelt sauber ein. Darum geht auch 95er und E10.
    Merkt man die Minderlesitung? Ich weiss es nicht, denn ich fahre nur 98 Oktan.
    Warum? Weil ich einen Sportwagen fahre und wenn ich sparen wollte dann würde ich keinen Sportwagen fahren.
    Schadet 102 Oktan? Nein , s.o.

    GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
    Toyota Supra Anything else is just transportation...

  • Es ist unglaublich wieviele tatsächlich E10 tanken.
    Anderswo wird mit der Haltbarkeit und Leistung gekämpft weil nur 93er verfügbar ist und hier wird der Sparfuchs ausgepackt.
    Da würde ich lieber an anderen Stellen sparen. ;)


    Auf 700km von Paris bis nach Hause durch Belgien durch brauche ich keine volle Leistung. Ich seh es einfach nicht ein der Shell an der Autobahn für ihr Pseudoracingzeug soviel zu zahlen.

  • Falke : wenn die ECU den Zündzeitpunkt zurücknimmt bei schlechterem Benzin könnte es doch auch sein, dass sich bei besserem Benzin als 98 das Steuergerät ebenfalls an den Sprit anpasst, oder?
    Also ist die Annahme, dass Ultimate oder V-Power zu einer besseren Verbrennung führt oder zu einer geringfügigen Mehrleistung nicht allzu weit hergeholt.


    Aber wer weiß vieleicht ist es auch wirklich Wunschdenken, aber wenn ich Geld sparen wollen würde, hätte ich nicht den BRZ gekauft.
    Dann dürfte ich auch nicht mehr einfach nur zum Spaß durch die Gegend fahren, daher ist es mir egal für das Ultimate mehr Geld zu zahlen.
    Selbst wenn es gar nichts bring :D

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Wie bereits gesagt, kann der Klopfsensor nur schlechteren Sprit erkennen, besseren natürlich nicht. Wie auch.
    Deshalb kann ohne besondere Anpassung alles, was über 98 Oktan geht, gar nicht zu Mehrleistung führen.

  • Bei meinem Honda Accord Type R (220PS) war ein ganz deutlicher Unterschied zwischen Super und Super+. Bei gleicher Fahrweise mit Super+ eine Kraftstoffersparnis von 1L auf 100km. Bin das Auto wesentlich hochtouriger gefahren wie den GT86. Der Honda war so richtig erst ab 6000 U/min bis in den Begrenzer 7900 U/min zu gebrauchen. Mit Super hatte ich einen spür- und messbaren Leistungsverlust. Der durchschnittliche Verbrauch lag mit Super+ bei 12,5L/100km.
    Mit meinen GT86 tanke ich nur bei Shell und dann V-Power Racing. Der Verbrauch im Kurzstreckenbetrieb 9,0 L.

    Schalter auf OZ Ultraleggera 8Jx18"; folierte Heckscheibe und hintere Seitenfenster ; lack. Bremssättel :P
    Abstandsw. ; Leder ; Navi
    HKS-Air Intake duct ; K&N-Luftfilter ; HKS-Sportölfilter ; Soundgenerator-Ersatz ; Milltek-Sportauspuffanlage ab Krümmer ; Kennfeldoptimierung
    8)

    Einmal editiert, zuletzt von pcgk77 ()

  • Falke: wenn die ECU den Zündzeitpunkt zurücknimmt bei schlechterem Benzin könnte es doch auch sein, dass sich bei besserem Benzin als 98 das Steuergerät ebenfalls an den Sprit anpasst, oder?


    Leider nicht wie W00lf es auch gesagt hat. Dem Klopfsensor ist der Sprit egal, mit dem kommt er ja nichtmal in Berührung. Er reagiert nur wenn im Motor ein Fehler auftritt (Fehlzündung). Dann sagt er "Moment mal, das ist nicht gut" und meldet das an die ECU, die regelt dann den Zündzeitpunkt.


    Was du machen kannst ist eine frei programmierebare ECU einzubauen und diese auf 102 Oktan abstimmen zu lassen. Dann kann der Motor etwas mit dem klopffesteren Sprit anfangen. Dann musst du aber auch bei dem Sprit bleiben.
    Eine Zwischenlösung ist es das Serienkennfeld der ECU mit einer Zusatzelektronik (piggyback) oder manchmal direkt auf der ECU für dein Fahrzeug optimieren zu lassen. Da werden auf einem Prüfstand die EIgenschaten DEINES Motors aufgenommen und dann die ECU von Serie für deinen Motor optimiert, alles auf einem Leistungsprüfstand. Da viele Hersteller sehr konservativ bei der Motorsteuerung sind ( aus Haltbarkeitsgründen), kann man da manchmal etwas Leistung heraus kitzeln.
    Peer von Saw Tuning hat glaubs einen entsprechenden Thread hierfür gemacht.


    Wichtig: Jedes Motortuning ist eine Mehrbelastung und geht auf die Haltbarkeit. Dessen muss man sich im Klaren sein. In wie weit der Motor dann früher über den Jordan geht steht auf einem anderen Blatt.


    @Mods: Da das Thema Sprit dauernd wieder aufkommt wäre vielleicht ein Sticky sinnvoll, oder die destilierte Quintessenz aus diesem Thread in die Äfahhkuh packen ;)

    GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
    Toyota Supra Anything else is just transportation...

  • Inzwischen sind bei mir auch fast 7000km zusammen gekommen. Das allermeiste auf der Autobahn und davon das meiste entsprechend der Verkehrsdichte mit eher mäßigen Geschwindigkeiten. Weniger als 100 km mit Geschwindigkeiten ab 200.


    Bei dem Fahrprofil tanke ich E10. Zwei Tankfüllungen Super Plus habe ich neulich auch probiert, aber bei meinen Verhältnissen keinen Unterschied gemerkt - weder beim Fahren noch beim Verbrauch. Bei mir ergeben sich je nach Gaspedal-Bedienung und Strecke 7,5 bis 9,5 LHK.


    Insofern bleibt es vorläufig bei E10. Hat übrigens mit Sparfuchs wenig zu tun (in den kommenden vier Jahren wird mich der GT etwa 48.000 Euro netto kosten, da sind ein paar Euro Sprit im Monat nicht relevant), aber ich bin meinem Geld nicht böse und werde für einen beruflich genutzten Wagen nichts kaufen, was mir nicht auch mehr bringt. Super Plus und erst recht die Zauberspritsorten von Aral und Shell bringen MIR nichts --> kaufe ich nicht.



    Und nein, meine Gartengeräte bekommen auch kein Super Plus. Also ehrlich ;-)



    Grüße


    OlliMK

  • Finde ich auch sehr Lustig :D


    Ich tanke 98er Plörre aber nur wegen dem Kompressor, stock würde ich nur 95er tanken, weshalb Geld für nichts ausgeben.

  • wir würden uns nie über Einzylinder lustig machen, das wäre ja Diskriminierung.
    Hattest du ihn schonmal auf dem Leistungsprüfstand? Wieviel Meter Gras schafft er pro Minute? :ugly:

    GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
    Toyota Supra Anything else is just transportation...

  • Zitat


    Deshalb kann ohne besondere Anpassung alles, was über 98 Oktan geht, gar nicht zu Mehrleistung führen.


    Genau das hat auch ein vor zehn Jahren vom ADAC :( durchgeführter Test ergeben, aber der Verbraucher scheint die "Edlen Tropfen fürs Auto" (+ "ADAC" in Google liefert den Bericht) nachzufragen.


    Dass Super-95 zu - wenn auch geringen - Leistungseinbußen führt und sich damit der Preisvorteil gegenüber Super-98 relativiert, ist wohl unstrittig. Also tanke ich ausschließlich Super-98.

  • Hmm, also mir ist es relativ egal, ob mehr Oktan mir etwas mehr Leistung oder etwas weniger Verbrauch bringen. Was mich das 98er tanken lässt, ist die Auslegung des Motors auf eine hohe Verdichtung und das amerikanische Forum. Hier scheinen sehr viele User ihre Probleme mit der Benzinpume (Engine Chirping) auf erhöhten Ethanolgehalt bzw. niedrige Oktanzahl zurückführen zu können. Und dann wäre da ja noch das zum Teil auftretende Problem mit den Dichtungen der Einspritzdüsen. Beides scheint bei uns -zum Glück- ja nicht vermehrt aufzutreten ABER es zeigt meiner Meinung nach, dass der Motor schon tendenziell in Richtung höherwertiges Benzin konzipiert wurde.