Der neue 2015er Ford Mustang für Europa

  • So, der Nachfolger für meinen wunderschönen GT86 steht nun auch schon fest. Meine Wahl ist auf den neuen Ford Mustang (in Trible Yellow) gefallen. Das 2015er Modell des Ford Mustang feierte vor kurzem in Barcelona seine Premiere. Ab Frühjahr 2015, wohl eher aber in Q3, wird der Mustang zu den deutschen Fordhändlern kommen. Auf der offiziellen deutschen Ford Website gibt es die ersten Infos dazu.



    Neben dem klassischen 5,0 L V8-Motor mit 430 PS (530 Nm) wird es nach Angaben der Ford-Weseite einen für den europäischen Markt besser angepassten EcoBoost 2,5 L Vierzylinder-Turbomotor mit 310 PS (410 Nm) geben. Schade finde ich, das Ford nicht den 3,5-Liter V6 EcoBoost-Motor mit 420 PS und 542 Nm einsetzen wird. Das wäre eine schöne Alternative zum V8 gewesen. Angaben zum Kraftstoffverbrauch und zu den Preisen gibt es noch nicht, der 2.3 L EcoBoost soll aber wohl so um die 30.000,- Euro und der 5,0 L V8 um die 40.000,- Euro kosten. Nach ersten Angaben liegt der Verbrauch des V8-Motors mit angepasster Steuersoftware gar nicht so hoch wie vorher vermutet, bei knapp über 10 Liter soll der Verbrauch liegen (natürlich nur bei vorsichtiger Fahrt). Und der Mustang verzichtet endlich auf seine Starachse und bekommt eine moderne Einzelradaufhängung. Der Antrieb erfolgt wie gewohnt über die Hinterräder.

  • ich finde das Ding super heiß. Sieht echt gut aus, modern und nicht so ein zweifelhafter Versuch "retro" zu sein ohne dabei seine grundsätzliche Linie zu verbocken. Die Verbrauchswerte sind aber erstmal egal bzw. völlig fiktiv. Der 2.3l EcoBoost der auf dem 2.0l ST Motor basiert wird im wahren Leben um die 10-11l verbrauchen. Da darf man beim V8 mit mindestens 2l Aufschlag rechnen. Der Camaro liegt ja auch bei 13-14l, viel besser wird der Mustang auch nicht werden.

    Zitat

    "If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

  • Da sieht man wiedermal, Geschmäcker sind sehr verschieden :) Meiner ists absolut nicht. Da find ich den Retro-Look eines aktuellen Challengers z.B. um Welten schöner. Der hier ist für mich optisch gleichzusetzen mit den Baureihen aus den 80/90ern, obwohl er natürlich aggressiver wirkt.

  • Sieht schnieke aus, kaufen würde ich ihn aber nicht. Für nen Sportwagen sind mir die Mustangs zu "fett", für ein Reisecoupé zu holprig und schlecht abgestimmt. Dann doch lieber ein E-Klasse Coupé.

  • Prinzipiell geb ich dir da recht. Da gehört nur der V8 rein. Aber schon die alten Mustangs gab es mit "kleinen" V6 Motoren. Also das in Stein gemeiselte Muscle Car ist bzw war der Mustang eh noch nie. Aber den Wagen mit dem Vierzylinder Turbo wöllte ich nicht haben

  • Hallo,


    mein Bruder hatte mal nen 2005er Mustang V8 der Verbrauch war sehr gut so um die 11Liter aber von der Verarbeitung und geräuschkulisse bei Regen wie nen 1970 Taunus Coupe. Motorsound mit nem vernüftigem Auspuff war der Hammer. Das Fahrverhalten war recht gut. Nur die sind im Verhältniss zu dem was die in den USA kosten hier viel zu teuer.
    Und in einen Ami gehöhrt ein V8 und kein 6 odert 4 Zylinder.

    Gruß
    Stefan

  • Optisch finde ich den neuen Mustang erste Sahne. Es ist ein modernes Auto mit allem technischen Schnickschnack, trotzdem ist immer noch der Ur-Mustang von 1964 zu erkennen. Die Motorhaube, der Kofferraum und auch der neue Motorblock des V8 sind aus Alu. Der Verbrauch gegenüber dem 2005er Modell soll deutlich unterboten werden. Ford hat angeblich sehr viel vom Porsche 911 und vom BMW M3 übernommen. Mir persönlich gefällt der V8 auch besser, allein vom Sound her. Aber der Mustang ist mehr ein Pony- als ein Muscle-Car, schon die alten Mustang II und III wurden bereits mit 2.3 L Vierzylinder-Motoren angeboten. Auch die Abstimmung soll deutlich verbessert sein, und die Radaufhängung ist auch modern. Mir gefällt der neue Mustang sehr gut, leider muss ich ja noch einige Zeit auf eine Probefahrt warten. Mal sehen, was die ersten Tests so zeigen :-) Und ich finde nicht, das der Mustang zu teuer sein wird (auch wenn die entgültigen Preise noch nicht feststehen). Auch der GT86 kostet schließlich in Japan deutlich weniger als in Deutschland...

  • Finde den Wagen richtig schön. Als Cruser für den Sommer und natürlich nur mit V8.
    Den BRZ würde ich dafür aber nicht hergeben wollen.

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Finde den sehr genial. Gibt in meinen Augen wenig gute neue bzw aktuelle schon Schöne wagen aus den usa.... camaro neu geht gar nicht. Dodge charger... sieht aus wie ein Chrysler... bis auf den challenger gab's da in in meinen Augen nix gutes die letzten jahre. . Aber alles Geschmackssache. ..

  • Ich finde den Mustang auch sehr gelungen, würde ihn aber nicht mit dem 86/BRZ vergleichen, dafür unterscheiden sich die Konzepte doch zu sehr. Trotz der neuen Mehrlenkerhinterachse wird der Mustang eher für's schnelle Geradeausfahren ausgelegt sein, bekanntermaßen eher eine Schwäche unseres Autochens. Umgekehrt wird der Mustang auf kurviger Strecke nicht mithalten / den Spaß bieten können (ca. 200kg Mehrgewicht + Balance)... aber wie gesagt, gefällt mir auch. Falls sich bei mir unerwartete Einnahmequellen erschließen sollten, wäre das ein guter Zweitwagen für autobahnlastige Fahrten;)

  • Mustang ist nach wie vor mein Traumauto, obwohl ich mich dagegen entschieden hatte. Bin einen 2006er probegefahren: zu groß für meine Garage, zu groß für alles, Lenkung zu schwammig, dick und schluckt viel zu viel . Habe mich dann für den GT86 entschieden: wesentlich direkteres Fahrgefühl. Aber dennoch: Der Mustang ist irgendwie geil. Würde das neue Modell gerne mal Probefahrten.

  • Schick finde ich ihn auch. Coupe sieht eigendlich immer gut aus. Aber mit nen Turbo??? Gehts noch?. Auf den ersten Blick erinnert mich die Front von der Seite am Z 4. Wenn V8 und sonst nix,und dann aus dem Amiland hohlen für die hälfte.Einzelradaufhängung ist eine kluge entscheidung. ;)

  • Häufig wird dem z.B. Dem Mustamg ein schlechtes Fahrverhalten vorgeworfen. Schwammigkeit und Schlechtes kurvenverhalten sei hier gesagt .


    Was hindert mich daran in den mustang ein sportfahwerk einzubauen, ein kleineres Lenkrad und ordentliche spurwerte einzustellen um die lenkung möglichst direkt zu haben? denke da hat man genug spielraum um aus so einem gefährt ein Spassmobil zu machen.

  • Wie gesagt, sehr nettes Design , aber wenn mann sich sowas holt, 4 Zylinder 6 Zylinder ..., ist nicht mein Ding in so einem Auto..... Aberfur mich ist es immer noch ein ein musclecar... Am besten noch als Elektro Version...

  • Vorsicht, der 2015er Mustang wurde bewusst für die ganze Welt gebaut. Heißt also die Vorurteile gegenüber dem alten Modell (die zum Großteil auch stimmen), müssen sich mit dem 15er Modell erstmal bewahrheiten. Das ganze Ding soll schlanker werden und - je nach Quelle - ca. 100kg leichter sein als sein Vorgänger. Heißt also ein Kampfgewicht von ca. 1,4 Tonnen. Da man außerhalb der USA auch Wert auf Innenraum legt, soll die Qualität innen ein Quantensprung sein. Zudem bekommt die EU Fassung - ähnlich wie zuvor auch der Camaro - ein spezielles Fahrwerk auf unseren Geschmack abgestimmt.
    Grundsätzlich wird der Mustang zwar kein drahtiger Toyobaru Konkurent, aber mit der alten US Eierschaukel hat der auch herzlich wenig gemein ;) Er wird mehr ein Gegner für 370z und das eingstampfte Gen Coupe. Ich seh aber bereits jetzt vorm geistigen Auge die ersten Vergleichfahrten zwischen Cayman S, TTRS und Mustang in der Bildzeitung..

    Zitat

    "If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

  • Und den Mustang selber aus den USA oder Kanada einzuführen lohnt sich meiner Meinung nicht, wenn der V8 in Deutschland tatsächlich um die 40.000,- Euro kosten soll.


    Für den Mustang GT Premium, der in etwa der europäischen Version entsprechen wird, zahlt man in Kanada knapp 37.000,-US$. Die meisten US-Cars werden über Kanada eingeführt, weil dort die Unterschiede zu den europäischen Modellen nicht so groß sind. Dann kommen noch Kosten dazu für die Vermittlerprovision, den Fahrzeugtransport vom Verkäufer zum Hafen, die Container Beladung, die Erstellung der Versand-Papiere, die See-Fracht nach Deutschland, eine Transport-Versicherung, Gebühren für die Hafen-Abfertigung, Container-Entladung, Erstellung der Zoll-Dokumentation, Einfuhrzoll, Einfuhrumsatzsteuer, die erforderliche TüV-Umrüstung, TüV-Abnahme, der deutsche Fahrzeugbrief, Ausnahmegenehmigungen etc., eventuell noch eine Aufbereitung wie Unterbodenschutz, dann ist man schon bei 40.000,- Euro.


    Der Ärger und die hohen Vorabkosten rechtfertigen einen Import meiner Meinung nicht. Auch der Camaro ist beim deutschen Händler letztlich günstiger als ein Eigenimport. Da würde ich dann lieber bei meinem Ford Händler um die Ecke kaufen, mit Gewährleistung und Garantie.

  • Auf den bin ich auch mal gespannt, vor allem darauf, ob sich bewahrheitet, dass er so verbessert wurde, wie es hier heißt. Ich muss aber echt zugeben, dass die Amikarren so gar nicht meins sind. Sie sind irgendwie immer fett, ungelenk und saufen wie die Löcher. Außerdem hat man auch hier das Gefühl, dass sie den aus einer Schachtel gebaut haben. Aber nix für ungut. Wie ja schon geschrieben wurde, Geschmäcker sind einfach verschieden.


    Gruß K.

  • Wollte gerade einen Beitrag erstellen jetzt habe ich gesehen es gibt schon einen.


    Ich habe wohl meinen Bruder angesteckt mit dem Sportwagen Fieber.


    Aber einen GT86 wollte er nicht. Er will einen Gt aber einen Mustang. Es gab vor kurzem beim Champions League Finale die Möglichkeit die
    ersten 500 Ford Mustang 2015er Version zu bestellen. 170 davon sollen nach Deutschland kommen.


    Die Mustangs werden in einer Limit Edition ausgeliefert mit Zertifikat, Spezialausstattung etc. Wir haben mit 2 Rechnern dran gehangen
    um einen zu reservieren für Ihn. Am nächsten Tag wurde bekannt gegeben das es 9300 Bestellungen gab für die 500Stück.
    Während der ersten 30sek sollen alle weg gewesen sein. Wir hätten nicht gedacht das wir es geschafft hätten.


    Was soll ich sagen Gestern hat mein Bruder den Anruf von den Ford Werken bekommen das einer der 170 für Ihn
    reserviert ist. Jetzt muss ich überlegen den GT86 noch einen Kompressor oder Turbo drauf setzten zu lassen.
    Er bekommt den V8 mit über 400PS 8o . Ne Spaß beiseite mir reichen die 200PS (hoffe ich).
    Der Mustang ist ja ein gewaltiges Stück größer und schwerer.
    Ich werde 2015 mal berichten wie er sich fährt. Die Wagen sollen 2015 ausgeliefert werden.


    Hier gab es noch ein Bericht dazu.


  • Gratz an deinen Bruder :thumbup:


    So schlecht sieht der neue Mustang nicht aus, obwohl mir der Camaro noch nen Tick optisch besser gefällt. Leistung ist natürlich brachial und Fahrwerk bissl eher fürs Gemütliche. Und da könnt ihr gegenseitig mal die Kisten tauschen und jeder hat was vom anderen, echt cool.


    Achja zum Größenvergleich ( der Mustang wird in etwa die gleichen Abmessungen wie der Camaro haben, hier der Camaro neben meinem filigranen Geilstück :thumbsup:

  • Habe heute auf dem Heimweg einen der neuen Mustangs gesehen ich muss sagen wirklich hübsch.
    Mein Bruder sein V8 lässt noch bestimmt 2 Monate auf sich warten. Ich habe mal schnell ein paar Bilder mit dem Handy gemacht.


  • Durchaus ein geiles Gerät.......will ich auf jeden Fall mal Probefahren :D Aber nur mit V8 :D
    Ist ja der erste Mustang mit Einzelradaufhängung!! Dürfte sich also erstmals fahren wie ein normales Auto ^^

    Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
    35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
    EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


    "Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
    David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz

  • In der aktuellen SportAuto ist ein Test drin ... samt erstaunlich schneller Rundenzeit auf dem Hockenheimring 8o

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights