Woran erkennt man das Sperr- Differenzial?

  • Nur zur Verwirrung: Es gibt natürlich auch drehmomentfühlende Sperrdifferentiale, bei denen das Rad mitdrehen würde :-) Sind natürlich keine Torsen, eher eine Weiterentwicklung: Link - hier klicken

    GT86 MT, EZ 07/2013, Inferno-Orange, 25/20 mm Eibach-Pro-Kit, Eibach-Spacer 40 mm, TRD Türversteifungen, "Megan Racing" Domstrebe vorne, "Laille Beatrush" Domstrebe hinten.

  • Sorry dass ich diese Kamelle nochmal aufwärme.


    So wie ich den Thread gelesen habe (alle 13 Seiten) ist die sicherste Überprüfung ob man ein Torsen Sperrdiffenzial hat, ein Aufkleber mit Y38 am Diff.


    Da ich das gerade nicht prüfen kann, würde ich gerne wissen, wie sicher die folgende Aussage ist:

    Zitat

    Wenn man z.B. bei 7000 U/min im 5. Gang 190 km/h drauf hat (rotes Diagramm), hat man das Torsen-Differential FD20AT (i=4,100) drin.


    Liegt die Geschwindigkeit im 5.Gang bei 7000 U/min jedoch bei 215 km/h, dann ist das Standard Differential FD20A (i=3,727) drin.


    Wenn ich mir die Ganzen Beschleunigungs-Videos vom GT oder BRZ auf YouTube ansehe, dann haben alle das Standard Differential drin :D

    Bei meinem beginnt nämlich so ziemlich genau im 5. Gang bei 215kmh die 7000upm Warnleuchte zu blinken (kann man das eigentlich umstellen auf ein Tonsignal?).
    Der 5. Gang ist sowieso der beste (zwischen 5000 und 7200upm), da spürt man am meisten die Rückmeldung vom Gasgeben.


    Da ich eh das Gefühl habe, dass der Wagen weniger driftet, als über alle Räder zu schieben, bin ich da aktuell etwas verunsichert.


    Sollte sich herausstellen, dass ich das Torsen nicht drin habe, puh... Dann würde ich jegliche Arbeiten einstellen und den 600€ für Öl und den 300€ für die Inspektion etwas nachweinen und wohl verkaufen. Aber keine Bange, dann kommt eben ein anderer GT86/BRZ und dann nach Möglichkeit mit einem HKSv2 Kompressor und ordentlichem Mapping...

    Historie:
    Seat Ibiza 60PS, Ford Fiesta 70PS, Seat Cordoba 90 PS, VW Golf V 105PS (Turbodiesel), VW Passat CC 200PS DSG (Turbobenzin), Mazda 3 109PS (Turbodiesel), BMW 330d Coupe AT 245PS (Turbodiesel),
    Aktuell:
    - Mazda 3 143PS (Turbodiesel),
    - Toyota GT86, Bj 2012, Vortech Kompressor (280PS), Inferno Orange, TRD Front, TRD Seitenschweller, TRD AGA,
    Baustellen: TRD Heck, Valenti Lauflicht Rückleuchten, Musikanlage, andere Türscharniere, Haubenlift
    - Suzuki GSR 600A 98PS

  • Laut Deinem Vorstellungs-Thread hast Du einen GT86 mit Erstzulassung von 2012.


    Ist es ein Fahrzeug für den deutschen Markt?
    Einen 6-Gang-Schalter mit Xenon und Tempomat?


    Keine Sorge, dann hast Du definitiv das Sperrdiff drin. :)


    Erst ab Einführung der abgespeckten Ausstattungsvariante Pure gab es GT86 ohne das Sperrdiff.

    "Lotta people go through life doing things badly. Racing's important to men who do it well. When you’re racing, it’s life, anything that happens before or after is just waiting."
    Steve McQueen, 1971

  • Also soweit ich weiß hatten die Pure mit Handschalter ebenfalls alle ein Sperrdifferential...

    Grüße aus dem Sonnenwald


    Apoc991



    Toyota GT86 Pure (rot), Bastuck resonated Catback, OZ Ultraleggera 8x18" ET43 mit Michelin Pilot Sport 4 in 225/40, Enkei OEM 16" mit Michelin Alpin A5 in 205/55

  • Zitat

    Also soweit ich weiß hatten die Pure mit Handschalter ebenfalls alle ein Sperrdifferential...

    Aber auch das "Torsen-Differenzialsperre an der Hinterachse" (so die Syntax aus der aktuellen Ausstattungsliste), oder ein "Standard" Sperrdiffenzial?
    (bitte nicht hauen, ich glaube mich erinnern zu können das ja Diffenrentialsperre und Sperrdiffenzial verschiedene Dinge sind, und die Torsen Diffenzialsperre nochmal eine Besonderheit under den Differenzialsperren...)

    Zitat

    Ich merke das Diff deutlich, wenn ich in einem "Rondell" eines
    Parkhauses fahre und die Straße ein bisschen feucht ist. Sobald man ein
    klein bisschen Gas gibt, hört man das kurveninnere Rad deutlich
    durchdrehen.

    Weiss nicht ob ich das so genau heraushören oder spüren könnte. Für mich war der Kreisverkehr Test ein bischen ernüchternd (gut bin ja auch kein Profi, nicht mal ansatzweise...)



    Aber wenn jemand der das Torsen definitiv drin hat, mal seine Geschwindigkeit im 5. Gang bei 7000upm postet würde mir das erst mal sehr helfen. Dann kann man die Aussagekraft davon ja besser einschätzen.


    Danke euch und Grüße


    Robert


    PS: Ja denke ist Xenon und ja Tempomat vorhanden. Allerdings hat der Vorbesitzer vieles nachträglich machen lassen (Lackierung, TRD Teile, Auspuffanlage aus Japan importiert, Kompressor Umbau. Ich habe aber keine Unterlagen zu dem originalen Fahrzeug. Weiss nur es war knallrot...).

    Historie:
    Seat Ibiza 60PS, Ford Fiesta 70PS, Seat Cordoba 90 PS, VW Golf V 105PS (Turbodiesel), VW Passat CC 200PS DSG (Turbobenzin), Mazda 3 109PS (Turbodiesel), BMW 330d Coupe AT 245PS (Turbodiesel),
    Aktuell:
    - Mazda 3 143PS (Turbodiesel),
    - Toyota GT86, Bj 2012, Vortech Kompressor (280PS), Inferno Orange, TRD Front, TRD Seitenschweller, TRD AGA,
    Baustellen: TRD Heck, Valenti Lauflicht Rückleuchten, Musikanlage, andere Türscharniere, Haubenlift
    - Suzuki GSR 600A 98PS

  • rabbirobert,


    wenn Dein GT86 BJ 2012 ist und ein D Modell ist hat der die Sperre. Stell dich auf einen unbefestigten Weg (Schotter, Asche) schlage das Lenkrad komplett ein und fahr ganz normal an. Wenn Dein Kurveninneres Rad anfängt durch zu drehen (hörst Du sehr eindeutig bei geöffnetem Fenster) dann Arbeitet Dein Torsen Diff.


    Und bitte das mir keiner bei 7.000 U/min im 5. Gang anfängt Fotos zu schießen um diese zu Posten (seid Ihr verrückt bei den Geschwindigkeiten)

  • Wegen dem Pure: ja, zumindest meiner hat definitiv die Torsen-Sperre. Und soweit ich weiß haben die auch alle anderen handgeschalteten Pure Modelle.
    Dass das Diff verbaut ist merkt man meiner Meinung nach auch gut wenn ich aus Kurven rausbeschleunige und er selbst in hohen Gängen leicht mit dem Heck eindreht. Das geht mit RWD Autos ohne Diff-Sperre (mechanisch) nicht in der Form, egal wie viel die Elektrik pfuscht.
    Außerdem sind Autos mit Torsen-Sperre wohl kaum von Hand zu schieben, da hat meine ich auch chireb etwas dazu geschrieben, dass das mit der Lamellensperre wieder geht.
    Meinen E90 mit über 1,5 Tonnen konnte ich ohne Probleme in der Einfahrt rollen, den GT bewegt man so keinen cm...

    Grüße aus dem Sonnenwald


    Apoc991



    Toyota GT86 Pure (rot), Bastuck resonated Catback, OZ Ultraleggera 8x18" ET43 mit Michelin Pilot Sport 4 in 225/40, Enkei OEM 16" mit Michelin Alpin A5 in 205/55

  • Bei meinem beginnt nämlich so ziemlich genau im 5. Gang bei 215kmh die 7000upm Warnleuchte zu blinken (kann man das eigentlich umstellen auf ein Tonsignal?).

    Ja, kannst du, wenn du im "Access"-Modus bist (also Start-Knopf einmal drücken). Da kannst du mit Hilfe der Display-Taste auch einstellen, bei welcher Drehzahl das Lämpchen blinken respektive der Ton kommen soll. Hier noch ein Video, in dem das gezeigt wird (ist aber auf Englisch). Ansonsten hilft auch ein Blick in die Betriebsanleitung ;)


    [video]

    [/video]

  • Danke für die 2 Tipps, die ich natürlich berücksichtigt habe :-)

    Grüße aus dem Sonnenwald


    Apoc991



    Toyota GT86 Pure (rot), Bastuck resonated Catback, OZ Ultraleggera 8x18" ET43 mit Michelin Pilot Sport 4 in 225/40, Enkei OEM 16" mit Michelin Alpin A5 in 205/55

  • Und bitte das mir keiner bei 7.000 U/min im 5. Gang anfängt Fotos zu schießen um diese zu Posten (seid Ihr verrückt bei den Geschwindigkeiten)

    Das hätte ich auch nicht verlangt... nur einen kurzen Blick drauf werfen reicht^^


    Auf der anderen Seite... GoPro auf den Kopp und los gehts :D

    Historie:
    Seat Ibiza 60PS, Ford Fiesta 70PS, Seat Cordoba 90 PS, VW Golf V 105PS (Turbodiesel), VW Passat CC 200PS DSG (Turbobenzin), Mazda 3 109PS (Turbodiesel), BMW 330d Coupe AT 245PS (Turbodiesel),
    Aktuell:
    - Mazda 3 143PS (Turbodiesel),
    - Toyota GT86, Bj 2012, Vortech Kompressor (280PS), Inferno Orange, TRD Front, TRD Seitenschweller, TRD AGA,
    Baustellen: TRD Heck, Valenti Lauflicht Rückleuchten, Musikanlage, andere Türscharniere, Haubenlift
    - Suzuki GSR 600A 98PS

  • Erstens, der GT des Fragenden hat mit Sicherheit das Torsen drin.
    Zu dem anderen Quatsch der hier verbreitet wurde:
    Die Untersetzung, sprich x Drehzahl bei x Geschwindigkeit hat gar nichts mit dem verbauten Typ des Achsausgleichs zu tun. Das liegt am Verhältnis Tellerrad zu Eingangswelle und natürlich der Untersetzung im Schaltgetriebe.
    Warum sollte man einen Hecktriebler mit Torsen nicht schieben können? Wenn man das nicht erklären kann hat man absolut keine Ahnung und sollte daher mit seinen Aussagen dazu eher sparsam sein. Auf gerader Strecke, sprich Räder drehen gleich schnell macht der Torsen-Ausgleich nämlich garnichts, sagt ja schon der Name. Was soll er auch ausgleichen beim Schieben des Autos? Schaut euch doch bitte mal "how a differential works" an.
    Das verbaute Torsen wirkt auch nur beim beschleunigen.
    Fahrt ne langgezogene Kurve und beschleunigt dabei mittelstark. Dann geht ihr vom Gas, das Auto dreht sich dann nach innen ein, weil die Sperrwirkung abrupt weg ist. Entweder gleicht das Diff halt aus und die Räder folgen ihrem unterschiedlich großen Kurvenradius, oder es sperrt und die Achse will geradeaus fahren.
    Ein offenes Diff wird in der Situation nicht oder nur ganz minimalst auf den Wechsel von Schub- zu Zugbetrieb reagieren.
    Ich hab mein Auto damals vom offenen auf ein Torsen aufgerüstet und kenne den Unterschied beim Fahren daher ziemlich genau, der Typ war baugleich zu dem im GT.
    Kannst auch mal das Öl wechseln, durch die Füllschraube kann man gut auf den Ausgleich sehen, zumindest wenn das Diff nicht unterm Auto hängt. Hab auf die Art etliche Verwerter nach Torsen abgegrast.

  • Richtig erklärt.
    Ein Fahrzeug mit Lamellendiff (so wie meins) UND Torsendiff kann man ganz normal geradeaus schieben, wenn die Lenkung abolut grade steht.
    Schon bei leicht eingeschlagener Lenkung bekommt man das Auto mit Lamellendiff kaum noch geschoben, weil je nach Vorspannung der Lamellen kräftig gebremst wird und die Reifen rubbeln.
    Das Torsendiff spürt man da nicht.


    Wer Lust hat, der kann ja mal selbst testen. Ein Hinterrad anheben und das Rad mit der Hand drehen. Kein Problem.
    Beide Hinterräder anheben und eins drehen. Das auf der anderen Seite dreht sich in Gegenrichtung. Beides wie bei einem Auto ohne Sperre.
    Bei Lamellensperre: das angehobene Rad ist bombenfest, da dreht sich nix. Beide angehobene Räder: man kann eins drehen, das andere dreht in GLEICHE Richtung. Ist aber schwer, weil die Reibung beider Räder dabei ist, Kardanwelle und das Getriebe mitgedreht werden.
    Blöd ist damit auch, dass man die Handbremse mit dem Lamellendiff nicht mehr schnell und einfach einstellen kann, ohne die Kardanwelle abzuschrauben :cursing:

    Bei Anfahren ist das Torsendiff absolut wirkungslos, deshalb im Motorsport weniger brauchbar, wenn es auf die letzte zehntel Sekunden pro Kilomter ankommt. Und wenn man 100 Kilomter mit 1/10 Sekunde multipliziert, dann summiert sich das. Nei Nässe sogar noch mehr...
    Habe ich auch im Text in meiner Website seit Jahren erklärt.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

    Einmal editiert, zuletzt von chireb ()

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die vielen Informationen. Ob ich die allerdings richtig verarbeiten kann, steht auf einem anderen Blatt...^^


    Kurzes Update von mir:
    Habe den Wagen aktuell in einer Porsche Werkstatt stehen, die wohl auch Porsche für Rennstrecken betreuen. Der Kollege der in der Wekstatt arbeitet ist mit meinem Auto in einem Wendehammer gefahren und hat einen Donut versucht bzw. teilweise auch geschafft (also eine Drehung mit Gummivernichtung) sowie ein paar Kreisverkehrfahrten, allerdings in normaler Fahrt ohne Drift und nur mit wackelndem Heck.


    Sein Fazit war: Kein Diff.


    Nachdem er den Wagen angehoben hat, sagt er nun, ist wohl doch ein Torsen-Diff drin.
    1. Y38 gefunden (ist aber wohl nicht eingestanzt oder so, sondern lässt sich wegwischen???)
    2. Aufgebockt
    * 1 Rad gedreht, das andere Rad steht still
    * 1 Rad festgehalten, das andere Rad gedreht, geht allerdings nur sehr schwer


    Sein Fazit jetzt: Torsen-Diff ist drin, aber die Sperrwirkung sei gering


    Whatever.


    Mein Fazit. Sperre ist drin und ich muss nur lernen richtig damit umzugehen. 8)


    Grüße


    Robert

    Historie:
    Seat Ibiza 60PS, Ford Fiesta 70PS, Seat Cordoba 90 PS, VW Golf V 105PS (Turbodiesel), VW Passat CC 200PS DSG (Turbobenzin), Mazda 3 109PS (Turbodiesel), BMW 330d Coupe AT 245PS (Turbodiesel),
    Aktuell:
    - Mazda 3 143PS (Turbodiesel),
    - Toyota GT86, Bj 2012, Vortech Kompressor (280PS), Inferno Orange, TRD Front, TRD Seitenschweller, TRD AGA,
    Baustellen: TRD Heck, Valenti Lauflicht Rückleuchten, Musikanlage, andere Türscharniere, Haubenlift
    - Suzuki GSR 600A 98PS

  • Verstehe ehrlich gesagt nicht was so schwer daran ist es in der Praxis zu prüfen. Wenn ich vom Hof fahre muss ich 90° abbiegen eine Seite ist sandig. Da hört und spürt man das sofort. Ganz ohne Donat und simpel nachzustellen.


    Doc
    Ich meine es waren spgar nur 25%

    Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
    nicht so jammernd wie sein Beifahrer.


    満月-86

  • Auch der Porsche-Heini braucht Nachhilfe. Wie Erich schon erläutert hat, kann man bei freidrehenden Rädern keinen Unterschied zum offenen feststellen, schaut euch das Prinzip an.
    Das Torsen verteilt Drehmoment 3:1, sprich das Rad mit mehr Traktion bekommt 3 mal soviel wie das andere. Im Extremfall eben 3 mal null. Lamelle sperrt dagegen tatsächlich, das Torsen ist eher ein Kraftverteiler.