• Deine Fahrweise hat sich im Laufe der Zeit zum Dynamischen hin entwickelt ;) .
    Die letzten 30 Betankungen des GT86 zeigen einen ähnlichen Verbrauch, wie den des BRZ.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Hm wenn ich mir die Daten anschaue und ein bisschen filtere, kommt folgendes zustande:


    04-06.2016 GT: im schnitt 9.81L/100km bei ~9300 gefahrenen Kilometern
    04-06.2018 BRZ: im Schnitt 9.8l/100km bei ~9200 gefahrenen Kilometern


    Liegt für mich im Bereich der Messungenauigkeit (Zapfsäulenungenauigkeiten z.B.).


  • Die von Dir angeführten Aspekte sind sicher richtig. Mir persönlich sind die theoretischen Aspekte zwischen den Normen zur Erhebung der Katalogwerte Banane – man sehe es mir nach. ;)


    Ich spreche aus praktischer Erfahrung. Und da muss ich unter gleichen Rahmenbedingungen halt mehr als vorher reinkippen, was sich im Gespräch mit anderen Personen die VFL und FL hatten/haben bestätigt hat.


    Unter dem Strich aber auch egal, weil, wenn mich das stört, dann sollte ich Golf Diesel fahren. Und wer das bezweifelt, der darf das tun und nach Ursachen suchen. Ich muss trotzdem mehr reinfüllen als vorher. Und es macht mir trotzdem riesig Spaß die Flunder zu bewegen. Da will ich mich nicht mit so etwas "belasten". ;)

    Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
    nicht so jammernd wie sein Beifahrer.


    満月-86

  • Ich muss trotzdem mehr reinfüllen als vorher.


    Ich auch - aber am identischen Fahrzeug. Auch bei mir hat sich die Fahrweise wohl in Richtung "Freude am Fahren" entwickelt. ;)

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil


  • Ich auch - aber am identischen Fahrzeug. Auch bei mir hat sich die Fahrweise wohl in Richtung "Freude am Fahren" entwickelt. ;)

    Ach, so ein Scheiß. Da hatte ich doch glatt vergessen das da ja ein Kompresser zu kam. Natürlich ist der Verbrauch dann höher. Wie konnte ich das bloß vergessen. Also eigentlich wird das FL dann ja sogar weniger gebraucht haben. Wenn das so weitergeht, dann bekomme ich beim Tanken bestimmt bald noch Geld wieder!

    Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
    nicht so jammernd wie sein Beifahrer.


    満月-86

  • Da hatte ich doch glatt vergessen das da ja ein Kompresser zu kam


    Jetzt willst Du uns veräppeln :huh:

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Wie es mit Presser ist, weiß ich nicht aber mit Turbo (~300PS) kenne ich mittlerweile Einige, die sagen, im normalen Verkehr gibts nicht wirklich Mehrvverbrauch sondern tendenziell eher sogar weniger, weil man durch das Plus an NM viel besser und mit niedriger Drehzahl "mitschwimmen" kann.
    Der zuvor bereits genannte "Expresszuschlag", ob auf BAB oder sonstwo, fällt aber natürlich dann doch noch etwas heftiger aus. :rolleyes: :D

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Das ist definitiv so.
    Bei meiner ersten Eifel-Tour war ich (fast) immer einen, wenn nicht zwei Gänge höher unterwegs als die Sauger-Fraktion.


    Ich muss aber zugeben, dass auch ich mein Fahrverhalten immer mehr in Richtung "Halte ihn mal richtig bei Laune." verändert habe. :whistling:


  • Jetzt willst Du uns veräppeln :huh:

    Wer mich kennt, weiß das mir Ironie völlig fremd ist. Sieht man bereits an meiner Fußzeile.


    Ich schreibe das die Rahmenbedingungen vergleichbar waren (und zwar über einen langen Zeitraum) und mir wird im Gegenzug unterstellst, dass die Rahmenbedingungen nicht vergleichbar waren und ich vermutlich einen anderen Fahrstil pflege. Der Dr. gibt zwei Statistiken raus und die werden erst einmal gefiltert, sodass es auf Rundungsdifferenzen rausläuft.


    Btw., es kommt mir vor als wenn ich das schon mal hatte. Als ich nach den ersten Metern mit dem FL geäußert habe, dass es Unterschiede beim Fahren gibt und der Motor anders anspricht, wurde das auch nicht geglaubt. Mir wurde sogar von Fachleuten gesagt das ich mir das einbilden würde und haben Stein und Bein geschworen das dem nicht so ist. Und zwar genau solange, bis dieselben Personen Messdaten hatten und mir a) meine Wahrnehmung bestätigt haben und b) sogar erklären konnten warum das so ist.


    Nehme es mir nicht übel, es ist mir einfach zu anstrengend geworden, meine Lebenszeit mit Gesprächen in dieser Form zu füllen. Von daher nehme bitte jeder das für sich mit was er mitnehmen möchte.

    Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
    nicht so jammernd wie sein Beifahrer.


    満月-86

  • Ich lasse immer gerne Rollen, keine wilden Beschleunigungs- und Abbremsaktion in der Stadt. Sobald der Verkehr eh keine sportliche Fahrweise zulässt, schwimme ich einfach mit.


    Ich fahre ca. 33% Landstraße / 33% Stadt / 33% Autonbahn


    Wenn es frei ist, dreh ich gerne mal auf und lass ihn auch über 5000 U/min am Gas hängen.


    Ergebnis: 8,2 l /100km mit Super Plus