Probleme beim Schalten in den 6. Gang bei höheren Drehzahlen

  • Hallo zusammen,


    bei höheren Drehzahlen (über ca. 5000 RPM) ist bei meinem GT86 das Schalten in den 6. Gang ohne großen Widerstand am Schalthebel möglich, allerdings immer mit einem sehr unangenehmen Gruß vom Getriebe!;(
    Bei niedrigeren Drehzahlen (unter ca. 4000 RPM) ist es kein Problem geräuschlos zu Schalten.
    Hat irgend jemand das selbe krachende Problem?


    Gruß
    Jens

  • Ich kenne es vom RX8 Getriebe, dass gerne mal überschalten wurde: Bei 8.000 konnte ich vom 4. problemlos in 5 und 6 schalten. Ab 8.500 ging das nicht mehr. In den 5. hat es blockiert (Hebel lies sich einfach nicht auf die Position drücken) und beim 6. haben die Getriebezahnräder aufeinander gemalt.


    Ende vom Lied: Synchronringe wechseln lassen und jetzt kann ich auch wieder bei 9.000 schalten :P

  • Bei mir auch alles Ok.

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Hallo zusammen,


    bei höheren Drehzahlen (über ca. 5000 RPM) ist bei meinem GT86 das Schalten in den 6. Gang ohne großen Widerstand am Schalthebel möglich, allerdings immer mit einem sehr unangenehmen Gruß vom Getriebe!;(
    Bei niedrigeren Drehzahlen (unter ca. 4000 RPM) ist es kein Problem geräuschlos zu Schalten.
    Hat irgend jemand das selbe krachende Problem?


    Gruß
    Jens

    Moin ich habe mal kurz das hakeln vom 6 in den 5 Gang gehabt aber das ging dann nach ca.100 Km.wieder.Na ja bin beim Hoch Schalten vom 2 in den 5 gelandet das war wohl nicht so schön weil danach fing das an mit dem hakeln aber nu ist alles wieder ok.Ach so habe nu so um die 7000Km runter und auf der Autobahn geht er gut 250.Also dafür das ich ihn nur selten Fahre geht er echt super fahre ja auch nur Landstr.und Autobahn.


    LG.Ingooo

  • Vom 2. in den 5. sollte rein gar nichts machen. Kommt bei mir öfter vor, dass ich den zweiten voll ausdrehe bis knapp 100km/h und dann gleich mit dem 5. oder 6. Gang weiterfahre. Warum auch nicht? Viel schlimmer wäre es mit hoher Drehzahl vom 5. oder 6. versehentlich in den 2. zu schalten, weil dann der Drehzahlbegrenzer nicht greift, und der Motor überdreht wird.

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Soweit ich gehört habe, stellt dieses Verhalten (2. ausdrehen, dann zum höchsten springen) eine große Belastung für die Synchronringe dar. Mir wurde nahe gelegt, wenn ich das Getriebe nen weilchen behalten will, sollte ich ein paar Gänge dazwischen einlegen. Also einfach nur durchschalten ohne einkuppeln, damit das Getriebe entlastet wird.


    Kennt sich damit jemand 100%-ig aus und kann mir sagen ob das etwas bringt oder ob das nur ein Mythos ist?

  • Synchonringe beschleunigen oder bremsen die Zahnräder bis zum Gleichlauf. Dann flutschen die Zähne beim Schalten übereinander. Wenn man nun ein paar Gänge überspringt, müssen die Synchronring-Paare dann die ungleich höheren Drehzahlunterschiede kompensieren.


    Ein Bekannter von mir hat vor Jahrzehnten mal beim Ausrollen auf einen Autobahnparkplatz bei weit über 100 km/h spaßeshalber bei dauerhaft gedrückter Kupplung bis in den ersten Gang heruntergeschaltet. Den ersten Gang musste er mit 'Nachdruck' einlegen( ich kann auch heute noch die Synchronringe heulen hören). Als er wieder losfahren wollte, ging gar nichts mehr: Die Kupplungsbeläge sind durch die extrem hohen Drehzahlen von der Ausrückscheibe (ich schätze so gute + 10000 U/min) durch die Fliehkräfte einfach 'abgefatzt'.


    priwitzer : Also wenn du die Kupplung beim benannten Schaltvorgang sicher komplett bis ans Bodenblech durchgedrückt hast, dürfte es nicht kratzen. Ein Kratzen der Zahnräder ist definitiv nicht normal und ein Garantiefall


    @alle: Den Gang beim Schalten langsam und mit Gefühl einlegen ist falsch. Dadurch wird zu wenig Druck auf die Synchronringe ausgeführt und ein Kratzen der Zahnräder ist vorprogrammiert. Richtig: Schalthebel zügig mit 'Schmackes' (aber nicht mit Gewalt) durchziehen. Das GT 86 Getriebe hat spezielle Sport-Synchonringe, die eine solche Behandlung benötigen. Vorzeitiger Verschleiß ist nicht zu erwarten.

  • Mein Problem hat sich auch erledigt: Halbes Getrieb ersetzt inkl. Synchronringe/Zahnräder der Gänge 2, 4, 5, 6. Hat vier Wochen gedauert. "Ist halt ein Subaru-Getriebe. Das dauert mit der Lieferung etwas länger" so der Händler. Hatte aber einen GT als Ersatzwagen zur Verfügung bekommen.


    Ch.

    GT 86, dynamic white pearl, Navi, rote Innenraum-Applikation, Milltek, Kindersitz (ab August 2013) :D
    abgeholt 5. April 2013
    :thumbsup:

  • Hallo Freunde,


    seit dieser Woche habe ich EXAKT dasselbe Problem mit dem 6. Gang. Rein drehzahlabhängig - egal, ob ein Gang übersprungen wurde oder nicht. Bei höheren Drehzahlen kratzt und kracht es ganz furchtbar :( Immerhin konnte ich es bei Fitnesscheck gestern schon anbringen. Eine Anfrage an Toyota ist gestellt (was auch immer das jetzt heißen mag). Bin gespannt ?(

  • Wie du sehen kannst, hatte ich das Problem auch. Glücklicherweise ist jetzt alles okay. Wenn du willst, kannst meinen Händler (AHZ Stuttgart) auch als Referenz benennen, falls dein Händler nicht weiter weiß. Als Übergangslösung: Probier mal, den 6.Gang mit einer kleinen Verzögerung einzulegen. Also fünfter Gang raus, Richtung 6. Gang bis zum Widerstand, 1-2 sec. warten, dann rein. Dann kann man quasi die Synchronisierung manuell erledigen.
    Ch.

    GT 86, dynamic white pearl, Navi, rote Innenraum-Applikation, Milltek, Kindersitz (ab August 2013) :D
    abgeholt 5. April 2013
    :thumbsup:

  • Hi
    ich hab bei meinem GT genau dasselbe Problem nur beim schalten in den 4ten.
    Ich hatte meinen erst am Freitag 9.5 abgeholt und am Samstag morgen wieder hingebracht. Der Händler war sehr nett und will sich bei mir melden, sobald er was genaueres weiß (Ich werde es dann auch hier für die Nachwelt festhalten). Jetzt habe ich erst mal einen Ersatz GT bekommen. Ich hoffe nur, dass es nicht auch vier Wochen dauert, der Ersatzwagen (Vorführer des Händlers) ist rosa foliert, damit fällt man doch ganz schön auf.

  • Hey, an dieser stelle wollte ich nur sagen ich habe das Problem beim einlegen des 5ten Ganges egal ob von 4 in 5 oder von 6 in 5.


    War dann bei meinem Subaru Händler, der meinte das Getriebe Öl könnte der Verursacher sein u hat nun ein spezielles Leichtlauf Getriebeöl verwendet.


    Habe mich dann gleich ans Probefahren gemacht. Ca 100km zum umwelzen des Öles bin ich sanft gefahren, war alles gut. Dann aber mal wieder alle gänge schön ausdrehen lassen, nun meine Erkenntnisse, ohne das (spezielle) Öl lief es schlecht aber nicht so schlecht wie jetzt.


    Nun gehe ich wieder auf das ein was mein Kumpel sagte (Getriebefachmann) es sind die synchronringe...


    Werde morgen nen neuen folgetermin machen u schauen was passiert. Wenns nicht besser wird muss ein neues Getriebe her auf Garantie ;)


    Schließlich hatte ich ja schon die Ölende Dreiecksplatte ^^.

  • Grüße erstmal an alle GT86 Fahrer und alle mit Interesse an und ums Auto. Hab schon recht viel gelesen bei euch




    Problem beim einlegen des 5ten Ganges egal ob von 4 in 5 oder von 6 in 5 wie meine Vorgänger auch.


    Und grade auch ne Anfrage für einen Termin in der Werkstatt gemacht.




    GT86 5700Km gelaufen sonst auch top zufrieden :thumbup: Auto seit Nov 2013 MEINS (Neu?) 0KM Gekauft und moderat bewegt--- VSC Testphase :rolleyes: + :D

  • Ich habe gas ganze beim zurückschalten vom 6. in den 5. ab ca. 180 km/h. Wenn man die Drehzahl verringert, lässt es sich gut schalten, beim Einkuppeln muss dann wohl mehr Zwischengas gegeben werden, damit die Kupplung nicht leidet. Also sind es wohl die Synchronringe.

  • nach meiner zweiten Nachfrage beim Händler haben sie sich schließlich auch gemeldet.


    Die Ersatzteile und das Spezialwerkzeug seien auf dem Weg, die Lieferung könnte aber etwas dauern. Für die Zeit der Reparatur wurde mir ein "kleiner" Werkstattwagen angeboten... da muss ich aber mal fragen, ob es da nicht etwas Großes oder wenigstens Schnelles gibt! Schließlich kann ich unfreiwillig meinen geliebten GT in der Zeit nicht nutzen ;(

  • ... hoffentlich reicht das?! Meine Reparatur hat sechs Wochen gedauert! Allerdings kamen da etliche Dinge zusammen: Weihnachten, Jahreswechsel, Lieferung der falschen Ersatzteile und v.a. Abklärungen mit Toyota, da meiner wohl der Präzidenzfall war. Wünsch dir jedenfalls eine zügige Reparatur!


    Ch.

    GT 86, dynamic white pearl, Navi, rote Innenraum-Applikation, Milltek, Kindersitz (ab August 2013) :D
    abgeholt 5. April 2013
    :thumbsup: