Mein Subaru Fritze meidet das 0W20 !

  • Ja die Kurzstrecken.
    Ich habe am Wochenende den Subaru Wasser-Öl-Kühler/Erwärmer verbaut und erfreue mich einer zügig
    ansteigenden Öltemperatur und maximal geschafften 117°C bei Vollgas.
    Ich bleibe vorerst auch beim Toyo 0w20 weil so viel gutes darüber geschrieben wird.
    Die Additive darin sollen besonders gut für die Stoßfestigkeit und die Gleitfähigkeit der mechanischen Komponenten sein.
    Der Viskositätsindex soll für ein 0w20 ebenfalls sensationell sein und bei fast 9/100°C liegen.
    Die enthaltene Molybdänformel soll im Vergleich zu anderen Ölen vier mal wirksamer sein und
    der Anteil an Zinkphosphaten wurde erhöht was bei unserem hoch verdichtendem Motor wichtig ist um die Metallflächen zu schützen.
    Leider gibt es nur sehr wenige Quellen für detaillierte Angaben und man muss sehr lange durch das Internet surfen.
    Hier sind mal die Werte für unser 0w20 von Bob Is The Oil Guy:


    http://www.bobistheoilguy.com/…umber=2409059#Post2409059


    Iron 0.7
    Nickel 0.0
    Chromium 0.1
    Titanium 0.2
    Copper 0.0
    Aluminum 1.5
    Tin 0.7
    Silicon 5.7
    Potassium 0.0
    Sodium 1.1
    Boron 0.6
    Barium 0.0
    Calcium 2829
    Magnesium 12
    Molybdenum 124 Was 800
    Sodium 1.1
    Phosphorus 906 Was 687
    Sulfur 3489 Was 3258
    Zinc 910 Was 710
    Visc@40C 37.38 Was 38.2
    Visc@100C 8.54 Was 8.85-9.3-9.7 depending on the lab
    VI 216 Was 214
    TBN 6.84 wAS 7.0


    Hier mal das Toyota 5w30:


    http://www.pqiamerica.com/Jana…test%20results/toyota.htm


    Der geringen Viskosität beim 0w20 wird im Vergleich zu dickeren Ölen mit Additiven ordentlich gegengearbeitet während z.B.
    das aschereduzierte 5w30 weniger schützende Komponenten enthält.
    So lese ich es zumindest.
    Gleiches würde ich wohl beim 0w30 annehmen.
    Im Alltag mit starker und wechselnder mechanischer Beanspruchung würde ich demzufolge das Toyota 0w20 API SN vorziehen.


    Wer im Sommer Rennsport macht kann ja dieses hier vorher reinfüllen:


    Elf HTX 825 10W-60
    http://www.elf-racing.de/HTX825%2014.pdf


    Das wird von den Cup-GT's verwendet.


    Ich weiss, das hört sich sehr stark nach Schwarzweißmalerei an.
    Kompromisse bleiben eben Kompromisse. :D

  • Ahhh....es ist vollbracht ! :thumbsup:


    HIER ist auch mal anschaulich der Unterschied:
    Ohne/mit OEM Ölkühler bzw. 0W20/10W30 zu sehen.
    Er nimmt mit Ölkühler zwar dann statt 0W20, das 10W30. Aber da der Kühleffekt auch schon so gut zu sehen ist, würde er mit 0W20 noch deutlicher ausfallen.
    Ich laß sicher auch wieder 0W20 einfüllen. :)

  • Hallo,

    Worauf begründet sich die Aussage? Aussehen, Geruch, Selbstwertgefühl, Preis, etc.?

    von allem etwas :P
    Nein Spaß beiseite.


    Der Toyota Händler hat mir ein Castrol C3 Edge Prof. 0W30 eingefüllt und das mit Garantie.
    Die Garantie Anforderung sagt ja auch nur das ein vergleichbares Öl das alle vorgegeben Klassen erfüllt
    genommen werden darf. Bis jetzt habe ich keine Probleme damit. Sie hätten mir auch ein 0W40 eingefüllt nur
    das haben sie nicht. Bei Subaru habe ich angefragt welches Öl ich verwenden soll bei Kurzstrecken Fahrten,
    hier kam die Antwort 0W30 so lange es die Vorgaben der Klassen erfüllt ist es kein Thema der Garantie.
    Daher bin ich voll zufrieden und daher kam "Tolles Öl".


    Bei meinem alten AE86 hatte ich 20Jahre Castrol 0W40 reingeschüttet, er hat es mir jeden Tag gedankt :thumbup:
    LG

  • Tolles Öl.


    Ist doch eine fundierte Aussage.


    Das erinnert mich an ein Verkaufsgepräch in einem Honda Autohaus.
    Ist schon einige Jahre, es ging um einen Honda S2000.
    Der Verkäufer spulte seinen Text runter, bis er plötzlich auf die Knie ging, sich fast auf den Boden legte und seinen kopf unters Auto streckte.
    Dann kam die Aussage: "Hat auch ein prima Fahrwerk ..."
    Ich war einerseits etwas belustigt, andererseits doch ziemlich entsetzt. 8|
    Fundiert und auf den Punkt !


    Edit:
    Zu langsam.
    Die wirklich fundierte Antwort verpasst. ;)

  • Worauf begründet sich die Aussage? Aussehen, Geruch, Selbstwertgefühl, Preis, etc.?


    Geschmack! Du hast die wichtigste und am einfachsten prüfbare Eigenschaft aller Öle vergessen. Was wäre der schönste Insalata Caprese, wenn das Öl anstatt einer nussigen Note, den Tomaten- und Käsescheiben einen ranzigen Beigeschmack verleihen würde?

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Hallo,


    mein Toyota Händler füllt mir dieses Öl seit 2 Jahren ein.
    Wenn du über die die Auto Filterung ein Öl suchst lt. Vorgaben vom Importeur findest du auch dieses Öl bei Castrol.
    Hier stimmen also die Vorgaben.


    Über den "Schmierindex" und der Eingabe vom Auto kommen die Öle die lt. Vorgabe verwendet werden dürfen.
    Z.B. klick...
    Wenn du dann noch auf weiter empfohlene Motoröle klickst dann kommt auch das 0W30.
    LG

  • Hatte letztens noch ein paar Artikel darüber gelesen.
    Das Castrol 0w30 soll bei Temperaturen -5°C und niedriger schlechter als
    das 0w40 und 5w30 sein, hat aber gleichzeitig einen höheren VI bei 100+°C als z.B. das 5w30.
    Vielleicht ein guter Kompromiss für den Daily Driver mit Gasfuss und etwas höherer Laufleistung.
    Über alles bisher gelesene hinweg geht es ohnehin "nur" um das Kaltstartverhalten,
    wobei wir dann wieder beim Toyota 0w20 wären. ;)
    Bei Rennmotoren sind erst wieder Öle ab 5w50 interessant.
    Die kannst du aber für die 25km zur Arbeit knicken.

  • Danke ersteinmal für euren beruhigenden Antworten. :)



    So ich muss jetzt nochmal Öl ins Feuer gießen :D
    Ich habe unabhängig von Post 195 selber bei Toyota Deutschland wegen der Verwendung unterschiedlicher Viskositäten beim Motorenöl (explizit 0W30 und 0W40) nachgefragt. Ich wollte eigentlich die selbe "Bestätigung" für meine Unterlagen mit meinem Namen und dem vom Kundenbetreuer haben, sodass ich auf der sicheren Seite bin im Falle eines Motorenschaden.
    Leider bekam ich in 3 E-Mails immer sehr schwammige Antworten, welche mich nicht zufrieden gestellt haben und bei weitem nicht so klar verfasst waren wie die in Beitrag 195.
    Das hat dann auch der Kundenbetreuer gemerkt und hat mich deswegen einfach mal für 10min angerufen. Er hat mir am Telefon gesagt, dass es von Ihm keine Freigabe für anderes Motorenöl, welches im Handbuch nicht aufgezählt ist, geben wird. Er persönlich sieht die Verwendung einer anderen Hochtemperatur-Viskosität im FA20 Motor auch als sinnvoll an und er kann sich nicht vorstellen, dass es Aufgrund dessen zu einem Motorschaden kommen soll. Allerdings kann Toyota halt nicht zig Motorenöle testen und freigeben.
    Bei einem Garantie/Kulanzfall wird vorallem beim Motor nach der Ursache geforscht und sollte der Kunde anderes als das von Toyota freigegebene 0W20 oder 5W30 verwendet haben, macht es diese Sache natürlich unnötig kompliziert. Es kann sein, muss aber nicht sein, dass sich das Toyota dann querstellt.
    Das waren alles die Aussagen am Telefon, schriftlich werde ich nichts bekommen.


    Mit dieser Antwort hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Kundenbetreuer war übrigens Manfred Paulus.
    Hat einer von euch auch schonmal die Mail aus Beitrag 195 bestätigt bekommen?

  • Wenn du API SN Ilsac GF5 Öl verwendest sollte die Kuh doch vom Eis sein.
    10W60 kippt ja keiner freiwillig rein der sein Wagen täglich zur Arbeit nutzt.
    In den USA streiten sich auch immer noch die gelehrten und auch rennomierte Tuner empfehlen
    trotz Turbo bei normaler Nutzung das 0w20.
    Erst bei Fahrevents mit hohen Lasten sollte es dicker sein.
    Entscheidend dafür soll neben dem Öldruck die Fliessfähigkeit des Öls beim FA20 sein.

  • Hallo ,ich habe einen Ölwechsel machen lassen bei 6500 KM weil ich die Unreinheiten vom Motor (Späne usw.) los werden wollte.
    Kosten:
    Ölwechsel 0,30zeit 23,70€
    Ölfilter 7,15€
    Dichtring 1,19€
    Motul 8100ECO-Lite 0W20 76,19€
    Mehrwertsteuer 20,56€
    ---------
    128,79€
    Liegen die Kosten m Rahmen? Ich habe kein ÖL mit gebracht

  • lutzbrz


    Ja, der Tarif dürfte gängig sein, +- ein paar Euro.


    Zu der restlichen Diskussion kann ich sagen, dass ich praktisch seit ich den 86er habe mit 5w30 fahre und ich hab den Wagen im Frühjahr 2013 bekommen und bei etwa 2500 einen Wechsel machen lassen um den eventuellen Einfahrabrieb loszuwerden. An diesem Tag wurde das 5w30 das erste Mal eingefüllt und seither gab es exakt 0 Probleme egal in welcher Hinischt. Der Vorteil dieser Ölsorte besteht für mich u.a. auch einfach darin, dass ich es an jeder beliebigen Tanke kriege. mit 0w20 ist das ein wenig anders gelagert. Auf meine Nachfrage, ob es je Probleme geben könnte, sollte wider Erwarten der Motor mal was haben, bekam ich die promte Antwort "Nein". Und die kam so wie aus der Pistole geschossen, dass der Mechaiker der sich immer um meinen kümmert nicht einmal nachdenken musste um sie zu geben.


    Von dem her: ich bleib beim 5w30. Das habe ich übrigens auch in meinem Hybriden, bei dem es in noch weit größerem Maße den Tanz um das "richtige" Öl (ebenfalls 0w20) gibt. Man sagt, der Wagen brauche mehr wenn man das einfüllt und es wird auch vermutet, dass er Schaden nehmen könnte, die Laufeigenschaften negativ werden könnten, blablabla... Da ich es nun ebenfalls eine Weile in dem Auto fahre kann ich sagen, dass der Wagen mehr braucht, wenn man ihn scheucht. Am Öl merkt man keinen Unterschied wenn man nach dem Wechsel genauso weiterfährt wie vorher. Und auch dort gibt es nach Bekunden meiner Werkstatt exakt überhaupt kein Problem, sollte mit dem Motor was sein.


    Gruß K.