Eure Torque Messung Beschleunigung von 0-100kmh

  • Liebe Leute,


    ich habe mir heute mal die Mühe gemacht und mit Torque die Beschleunigung von 0 auf 100 gemessen.
    Dabei habe ich den geänderten Reifenumfang von 17x7 mit 215/45/17r zu 18x8 mit 225/40/18 berücksichtigt.
    Dazu habe ich den http://www.reifenrechner.at/ benutzt.
    bei 98kmh Tacho sollte ich dementsprechend 100kmh drauf haben. Laut Rechner jedenfalls.
    Darauf habe ich den Multiplikator in Torque dann abgestimmt, d.h. bei 98 kmh Tacho sollte Torque 100kmh anzeigen.
    Der passende Multi war dann 1.09 in den Fahrzeugeinstellungen für den Reifenumfang.
    Mit VSC Sport eingeschaltet war die beste Messung dann 6,64sec.
    Es pendelte sich nachfolgend auf eindeutig unter 7sec. dann ein.
    Wie sind eure Messungen und was haltet ihr davon insgesamt?
    Immerhin war der GT mit knapp 7+X angegeben und so können wir ja 6sec. von 0 auf 100 sagen. :D

  • hast du die Geschwindigkeit mit GPS gegengeprüft?

    GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
    Toyota Supra Anything else is just transportation...

  • Genau das wollte ich jetzt auch fragen!
    Ich habe (beim Handschalter) auch gemerkt, dass exakt bei 100 km/h im 2. Gang der Begrenzer wirksam wird. In Wirklichkeit sind es nach GPS dabei aber nur etwa 94...95 km/h (Standardbereifung).
    D.h. um auf 100 zu kommen, muß man unbedingt noch im dritten weiterbeschleunigen. Das kostet wertvolle Zeit und darum halte ich die genannten Zeiten für Selbstbetrug.

  • Wtf labern hier manche. Es geht ja nur darum wie schnell er von 0 auf 100 ist. Nicht irgendwas von konkurrenzfähig.
    Da jeder Tacho ungenau ist und zwar gewollt. Wird auch bei 0 auf 100 vom Herrsteller die Tacho angabe angegeben und nicht GPS.

    DAnn belass es bei der Serienangabe. Jede Messung wird unterschiedlich . Jeder GT ist unterschiedlich . Deshalb auf dem Papier is es 7,X und im realen is es unter 7 ...fertig

  • Wtf labern hier manche. Es geht ja nur darum wie schnell er von 0 auf 100 ist. Nicht irgendwas von konkurrenzfähig.
    Da jeder Tacho ungenau ist und zwar gewollt. Wird auch bei 0 auf 100 vom Herrsteller die Tacho angabe angegeben und nicht GPS.

    Hast du beweise dafür? Das halte ich schon für ein starkes Gerücht. Bei den meisten Tests der Presse wird mit ner Driftbox gemessen. Was ja auch die Hersteller wissen. Somit würde es wenig Sinn machen irgendwelche Tachowerte anzugeben die im Nachhinein bei den Tests nicht gehalten werden.



    halte aber private Messungen durch Stoppuhr ect für eher Schwachsinn als ein wirklich konkurrenzfähiger Betrag.

    :thumbsup:

  • Liebe Leute,


    Wie sind eure Messungen und was haltet ihr davon insgesamt?


    a1. Breitere Reifen -> mehr Grip -> schneller (insofern vorher die Reifen durchdrehten)
    a2. Breitere Reifen -> mehr Widerstand -> langsamer (ab 80...100kmh, denk ich)
    b1. Größerer Abrollumfang -> länger im 1. und zweiten Gang -> schneller
    b2. Größerer Abrollumfang -> weniger Leistung auf Straße -> langsamer
    c. Größerer Abrollumfang -> Schalten in 3. Gang gespart -> schneller


    Dazu: Reifen neu oder abgefahren (6mm Differenz beim Radius sowie besserer Grip bei alten), Reifentyp (mischung,Profil), Reifenluftdruck, Luftdruck, Temperatur, Luftfeuchte.


    Vorn 185er und hinten 245er ist vielleicht optimal für 0-100. ;)


    Weil die Gänge sehr dicht beieinander liegen, hatte ich auch einmal über größerern Abrollumfang nachgedacht... leider nachdem Reifen- und Felgenkauf.... Tiefer müsste dann aber vielleicht auch, um wieder Normalhöhe zu haben...

  • Das GPS an meinem Samsung Galaxy ist leider viel zu schlecht um damit etwas prüfen zu können, wie GPS im genauen überhaupt.
    Was ich sagen kann, mit der Serienbereifung wurde ich immer klar unter Tacho geblitzt. Mit den neuen Reifen immer darüber.
    Ich fahre immer konstant mit Tempomat am Punktelimit. Es müsste also ungefähr stimmen. Serie ist langsamer, neue Bereifung ist schneller als Tacho.
    2ter Gang=Punktlandung auf 100? Warum nicht?
    Ist doch schön zu glauben... :rolleyes:
    Wäre doch mal was für einen Event. Mit Driftbox ganz genau nachmessen. Mit Zertifikat. :D


  • Wäre doch mal was für einen Event. Mit Driftbox ganz genau nachmessen. Mit Zertifikat. :D


    Nochmal:
    Dein Kalkulator-Vorschlag: http://www.reifenrechner.at/, deine Werte
    Vorhanden: Reifenbreite Reifenhöhe Durchmesser 225, 40, 18
    Das macht eine Reifenhöhe von 90mm. Angenommen Neureifen mit 8mm.
    Nun kalkulieren abgefahrene Reifen -> 84mm Reifenhöhe -> zu 225=37,3 -> rund 37
    ->Reifenrechner:
    Gewünscht: Reifenbreite Reifenhöhe Durchmesser 225, 37, 18
    siehe Geschwindigkeitsabweichung und Tachoanzeige


    Mit ganz genau ist da nix.


    Weiter: Unterschiedliche Reifenhersteller produzieren unterschiedlich große Reifen mit der gleichen Größenbezeichnung. Manche mit mehr als 8mm zum Abfahren; manche mit genau 8mm usw.


    Der prinzipielle Effekt, wenn man rein rechnerisch ausgehend von den Reifengrößen den Abrollumfang verändert, der ist natürlich schon da.

  • Rocco : Nein. Wenn dann zeigt der Tacho bei Serie zu viel an weil die mich mit weniger Kmh geblitzt haben als ich per Anzeige gefahren bin.
    Nachgehen wäre ja wenn z.B. mein Tacho weniger anzeigt als erlaubt ist und ich trotzdem geblitzt werde.
    Wenn ich darüber nachdenke war es mit Serienreifen auch eher eine Punktlandung. Jetzt muss ich aufpassen und am besten immer 5 Kmh unter Maximum bleiben.
    Sonst wird es knapp. :D
    Ein vergrößerter Reifenumfang, wenn auch unter 2%, ist also schon kritisch und ich überlege mir für den Sommer 225/35/18r zu holen.
    Dann zeigt der Tacho immer 2 Kmh zu viel an und ich bin safe.


    nomatter :
    Genau. Der Reifenrechner diente nur dazu um diesen prinzipiellen Effekt einschätzen zu können.
    Beim Menüpunkt "vorhanden" hatte ich natürlich die Serienbereifung von 215 45 17r eingegeben um die rechnerische Abweichung zu meiner jetzigen Bereifung zu bekommen.
    98,1 Kmh mit meiner jetzigen Bereifung zu 100 mit Serienreifen waren dann die Grundlage zur Anpassung von Torque.
    Idealmaße vorrausgesetzt.
    In erster Linie hatte ich mich darüber gewundert das Torque viel weniger Kmh anzeigt als das Tacho und ich deswegen 8 Sekunden und mehr bis 100 brauchte.
    Immerhin liest Torque auch nur die ECU aus und ich hätte einen identischen Wert am Tacho und an der Torque App erwartet.
    Das ist aber nicht so. Kannst du mir sagen warum?


    Am besten sollte mal einer seine Geschwindigkeitsdifferenz von Torque mit Multi=1.0 zu Tacho=100 Kmh mit frischer Serienbereifung posten.
    Natürlich nur der Ungenauigkeit wegen und spaßeshalber. ;)

  • Die ECU misst offenbar möglichst genau. Bei meiner noch recht neuen Originalbereifung bin ich bei gleichmäßiger Fahrweise um 30-70km/h weniger als 1km/h vom GPS Wert weg.


    Der Tacho darf nie zu wenig anzeigen. Daher wird für den Tacho zum ECU-Wert noch der max. Messfehler durch Abweichung anderer zugelassener Bereifungen dazu gerechnet.
    Ausserdem gibt es meist noch einen "Kosmetik"-Zuschlag.


    Bei mir zeigt die ECU und GPS ~94-95 km/h bei 100 km/h Tacho. Werd das aber demnächst mal genauer testen wenn ich mit Torque etwas vertrauter bin.



    ...im Übrigen bin ich der Meinung dass Toyota das GT86 Cabrio rausbringen muss! 8o
    "...no need to drive anything else" - J.C. (signed by me)

  • Das GPS an meinem Samsung Galaxy ist leider viel zu schlecht um damit etwas prüfen zu können, wie GPS im genauen überhaupt.


    Unsinn - Geschwindigkeitsmessungen per GPS sind relativ und nicht absolut. Der GPS Wert ist also recht genau.


    Zitat


    Was ich sagen kann, mit der Serienbereifung wurde ich immer klar unter Tacho geblitzt. Mit den neuen Reifen immer darüber.


    Deine Blitzfrequenz ist auch Maßstab für die Tachoungenauigkeit. ?(


    Zitat


    Ich fahre immer konstant mit Tempomat am Punktelimit.


    Glückwunsch

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

  • Zitat von »Hectorpascal«




    Das GPS an meinem Samsung Galaxy ist leider viel zu schlecht um damit etwas prüfen zu können, wie GPS im genauen überhaupt.

    Unsinn - Geschwindigkeitsmessungen per GPS sind relativ und nicht absolut. Der GPS Wert ist also recht genau.

    Stimmt dann doch. Absolut = genau und relativ = so ungefähr/recht genau

    Zitat


    Was ich sagen kann, mit der Serienbereifung wurde ich immer klar unter Tacho geblitzt. Mit den neuen Reifen immer darüber.

    Deine Blitzfrequenz ist auch Maßstab für die Tachoungenauigkeit. ?(

    Das ist natürlich kein klares Indiz, nur ein externer Faktor der mir aufgefallen ist.

    Zitat


    Ich fahre immer konstant mit Tempomat am Punktelimit.

    Glückwunsch

    Danke!

  • Absolut = genau und relativ = so ungefähr/recht genau


    Na, jetzt haust du aber Birnen und Äpfel durcheinander.


    Relativ heißt, die Differenz zu einer Bezugsgröße. Wenn ich neben einem Zug herfahre, dann fahre ich zwar eine absolute Geschwindigkeit von 100 km/h, bin aber relativ zum Zug nur 20 km/h schnell, weil der schon 80 km/h fährt.
    GPS ermittelt die Geschwindigkeit aus der Weg pro Zeit-Betrachtung. Da die GPS-Position nicht sehr genau ist, ist die Ermittlung des Weges innerhalb eines Zeitabschnitts noch relativ ungenau. Auf längere Distanz aber verringert sich der Einfluß des absoluten Positionsfehlers (er ist immer bis zu 20 m, egal ob man 100m oder 10 km zurückgelegt hat), der ermittelte Weg wird immer genauer und damit auch die errechnete Geschwindigkeit. Somit kann zwar die Augenblicksgeschwindigkeit mal ungenau sein, aber bleibt der Wert in der Anzeige gut auf einem gemittelten Wert stehen, dann ist der sehr genau.
    Relativ hier, weil der Weg zwischen 2 Punkten zur Berechnung genutzt wird, also relativ zu einem Startpunkt. Der Tacho mißt absolut aus der Raddrehzahl.


    Relativ und absolut stehen für die Art der Ermittlung und sagen überhaupt nichts über deren Genauigkeit aus.


    GPS-Werte kann man also nur als Durchschnittswert verwenden, also bei gleichbleibender Geschwindigkeit. Während der Beschleunigungsphase aber sind die Werte noch nicht gemittelt und daher ungenau. Dafür eignet sich GPS nicht.

  • Matsch : Das war ja nur für Flashy. ;)
    Die GPS Positionübermittlungstechnik ist mir theoretisch bekannt.
    Wie du auch bestätigt hast taugt diese nicht für eine kurze Distanz wegen mangelnder Vergleichswerte.
    Hätte ich ein gutes GPS Handy müsste ich demzufolge möglichst lange 100 GPS-kmh fahren und Torque anschliessend darauf abstimmen.
    Schade das dass T&G keine Geschwindigkeitsanzeige hat, oder?

  • Wenn ich auf meinem mobilen Navi (hab' kein T&G) die Geschwindigkeitswerte ansehe und dabei mit Tempomat wenigstens annähernd konstante Geschwindigkeit fahre, dann zeigt es sich, dass die Anzeige sehr schnell stabil ist und bleibt.
    Man muß also gar nicht soo lange konstant fahren. Da macht die Navi wohl schon eine Mittelung, bevor sie anzeigt. Die Anzeige schwankt eigentlich gar nicht, guten Empfang und viele Sateliten vorausgesetzt.
    100 km/h auf dem Navi entspricht bei mir 105...106 km/h auf dem Tacho.
    Während des Beschleunigens ist aber GPS auch deshalb unbrauchbar, weil die Ergebnisse stark zeitverzögert ausgegeben werden.


    Außerdem: Wann beginnt man denn eine solche Messung? Start Stoppuhr und Startschuß und danach Gasgeben/Einkuppeln oder beginnt man mit der Zeitmessung erst mit der ersten Bewegung des Fahrzeugs?
    Dürfte einen erheblichen (und subjektiven Einflüssen unterliegenden) Unterschied ausmachen. Worauf beruht denn die Herstellerangabe?

  • Ich mach dat heute mal mit meinen billig GPS.
    Torque macht es ganz einfach. Es startet die Messung beim ersten Wert den die ECU auswirft, d.h. bewegungsabhängig.
    Wenn du diese Funktion als digitale Anzeige nutzt, zeigt er dir auch ein "Ready" nach ausreichender Standzeit an.
    Ab dann Vollgas bis 100.

  • Schade das dass T&G keine Geschwindigkeitsanzeige hat, oder?

    Die Glass of Water App im T&G hat eine Geschwindigkeitsanzeige. Hab ich erst gestern hier irgendwo gelesen und ausprobiert.
    Die Anzeige stimmt bei mir mit dem ECU Wert aus Torque überein.



    ...im Übrigen bin ich der Meinung dass Toyota das GT86 Cabrio rausbringen muss! 8o
    "...no need to drive anything else" - J.C. (signed by me)