Ölkühler Selbstbau - Komponentensuche

  • Mal so meine Ideen dazu


    Ziel:

    • Zusatzölkühler der bei Stock Motor unter Volllast genügend Reserve bietet und bei einem späteren Motorupgrade weitergenutzt werden kann.
    • Es soll ein Bausatz sein, der entweder als Groupbuy erledigt wird oder als Teileliste von jedem nachgebaut werden kann.


    Position linke Seite vor Wasserkühler (kurze Wege)


    Zielpreis: unter 400€ komplett (300€ als Groupbuy)



    Aus Erfahrung greife ich mal auf Moscal zurück

    • Moscalkühler 210x124x50 mit 16 Reihen
    • Moscalkühler 210x147x50 mit 16 Reihen


    Die o.g. Systeme sollten denen der üblichen Tuner (HKS, Greedy etc) ebenbürtig sein, bzw übertreffen.

  • @ Labskaus : Leistungsgsabfall festgestellt?

    Ich kann nur für mich sprechen: Temperatur 10° ==> Vmax 236 km/h, bei 25° ==> Vmax um 220-225 km/h, alles innerhalb von zwei Tagen auf einer 1600 km Tour quer durch Deutschland. Der Leistungsabfall ist spürbar und meßbar. Bei 25° klettert die Temperatur fix wie nix von 105° (ca 120 bis 140 km/h) auf 120° und bleibt da praktisch kleben. Dafür regelt halt der Motor runter ...


    Back to the topic: Ich suche eine Lösung, die mir der Toyota-Vertragshändler ohne Zicken einbaut. Nicht daß ich das mit der nötigen Zeit nicht selber hinbekommen würde ... aber dann hätte ich mir keinen Neuwagen kaufen müssen.



    Die Lösung von Perrin Performance ist zwar relativ teuer, kann aber einfach und ohne basteln montiert werden. Mal sehen was Toyota sagt ...

  • Ich habe 18" Felgen dran, darum mache ich mir wegen dem Topspeed keine sooo großen Sorgen. Die Temperaturen sind aber schon etwas hoch.

    Die Topspeed ist halt eine recht einfache Größe, um den Leistungsabfall zu bestimmen. In meinem Fall sind das bei 15 km/h Differenz ca. 15%.


    Die km/h Angaben in meinem ersten Post waren Tachometerangaben, die folgenden sind "wahr":


    10°, Vmax 226 km/h - nach meinem relativ einfachen physikalischen Model


    Code
    1. 40 2.260 3.580 5.195 6.7100 7.3120 9.7140 13.1200 30.0220 74.0


    Nun mit 12% weniger Leistung gerechnet aka 25°, Vmax 210 km/h


    Code
    1. 40 2.6
    2. 60 4.1
    3. 80 6.0
    4. 95 7.8
    5. 100 8.5
    6. 120 11.4
    7. 140 15.5
    8. 200 37.8



    Das Ergebnis finde ich nicht prickelnd. Vmax 205 km/h macht mein alter 924 mit 125 PS mit etwas Anlauf auch.


    Und nein, ich will hier keine Vmax Diskussion starten. Die Zeit 140 auf 200 (volle Beschleunigung schon bei 140 angenommen) geht von 17s auf 22s. Das spüre selbst ich als mehr mäßig begabter Fahrer.


    Daher mein Wunsch nach einem Ölkühler. Das Blog von Perrin bietet noch mehr Zahlen (und auch Dynos). Nachdem ich selbst gerechnet habe, kann ich zumindest feststellen, daß im Rahmen der Meßgenauigkeit zumindest ein Leistungsabfall festzustellen ist und konsistent zu Drittquellen auftritt.

  • Das bestätigt meinen subjektiven Verdacht. Beim warmgefahrenen GT brauche ich mehr Gas am Hinterreifen um einen Drift zu provozieren. Ich dachte erst das wäre Einbildung oder
    Gewöhnung. Dabei ist mir auch der Gedanke gekommen das der Motor zu warm geworden ist. Schade das nun schon bei der Serienausführung über Kühlung nachgedacht werden muss.
    Es läppern sich so langsam einige schwächen zusammen.

  • also Kühler, Befestigung, Verschlauchung etc. sollte meiner Meinung nach das kleinere Problem darstellen...wie sieht es aber mit der Anbindung aus. Permanent durchströhmt (längere Kaltstartphase) oder Thermostatgesteuert...und brauch man dazu eigentlich eine weitere Pumpe?

  • Adapter mit Thermostat ... die gehen ab 88° auf und der Kühler wird einfach dazwischen geschaltet. der Adapter wird vor den Ölfilter geschraubt. Je nach Aufführung können da 300 bis 1000ml mehr Ölbedarf entstehen. Eventuell muss man den Ölwechsel dann etwas abändern und eine Ablassschraube am Kühler zusätzlich vorsehen. Darum würde ich den Kühler so dicht wie möglich bauen um die Wege und den zusätzlichen Ölbedarf gering zu halten.


    Ich weiss nicht, warum HKS und Greddy den Kühler auf der anderen Seite verbauen wollen ...

  • SETRAB / HEL Öl-Kühler Kit für Toyota GT86 & Subaru BRZ









    429,00 EUR


    incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten


    Lieferzeit 1 Woche





    0 Bewertung(en) | Bewertung schreiben



    Art.Nr.: 0221064-GT86












    Produktbeschreibung






    SETRAB/HEL Öl-Kühler Kit "13" für Toyota GT86 & Subaru BRZ


    - Hochwertiger SETRAB Pro Series 6 Ölkühler + HEL Leitungen und Montagezubehör
    - gegen Aufpreis auchmit 16 oder 19 Reihen SETRAB Ölkühler lieferbar (Bitte bei Bestellung angeben!)
    - TÜV- Eintragung nach §21 erforderlich!

  • Brauchen Ölkühler denn normalerweise kein Tüv etc.? Wenn Eintragungsmäßig also alles ok ist wäre ich auch interessiert.


    Das HKS Kit kostet ja locker 1000 euro, wie wird dieses Kit (wenn es nach deiner Vorstellung möglich ist) im Vergleich zum HKS werden? Ähnlich leistungsstark aber halb so teuer? :D Hab mich mit den verschiedenen Kühlern noch nicht auseinandergesetzt.. Will aber auf jeden Fall einen mit Thermostat.

  • HKS baut ja irgend vor dem reifen, Greddy hat um den Kühler herum noch einen Trichter (nette Idee).


    Ich würde es stumpf vor den Wasserkühler hängen ... und auch nicht mittig, sondern auf der Fahrerseite beginnend. Vielleicht auch gegen den 330mm breiten tauschen und dafür flacher bauen, damit der Wasserkühler nicht zu kurz kommt.

  • hmm.. Könnte sein, dass das nicht viel ausmacht (kenn mich dafür zu wenig damit aus) aber ein gutes Gefühl hab ich dabei nicht. Kann man denn keinen Platz für den Ölkühler finden ohne den Wasserkühler zu blockieren? Wieso möchtest du den nicht ähnlich wie HKS vor dem Reifen oder sont wo neben dem Wasserkühler haben? Schwer einzubauen oder vielleicht wegen den Bremsen?

  • Muss mir mal die Stelle genauer angucken, kann mich jetzt nicht errinern wie der Kühler dimensioniert ist und ob noch irgendwo im Luftstrom Platz vorhanden ist.
    Aber ich glaub nicht, dass der Ölkühler unbedingt zu 100% direkt vor der Öffnung stehen muss. Die Luft breitet sich ja aus nach der Öffnung.

  • Das Toyota-Kit hatte ich auch schon überlegt.
    Da findte man leide rkeinen Preis.
    Aber der wird eh astronimisch hoch sein...


    Interessant ist die Größe (kleine) des Ölkühlers.
    Dann scheint ein kleienr wohl zu reichen.
    Wobei ich trotzdem den mit 16 Reihen favorisiere

  • Toyota Motorsport kannst so nicht direkt kaufen, müsstest über ein Rennteam ordern.. Preis.. kA vermutlich hoch..


    wegen Adapter muss man halt aufpassen weil die "Standardadapter" nicht passen bzw. ein zusätzliches Distanzstück benötigt wird!

  • Komponenten für den Ölkühel kann man bei isa-racing.de ordern. Hab von denen einen Katalog zu Hause liegen.


    Mocal Serie 6 Ölkühler, Netzbreite 235 mm, Gesamtbreite 330 mm
    5403-0
    16 | 124 mm | 0,32 ltr. | 1,06 kg
    114€


    Ölkühlerhalter
    S1933
    Serie 6 Ölkühler
    41€


    Kompletter Einbausatz
    5430-1
    mit Thermostat | Edelstahlschlauch
    145 €



    Komme da auf einen Endpreis von 300 €. Allerdings hab ich jetzt einfach mal ausgewählt was an Bauteilen nötig sein wird, ohne die tatsächlichen Gewindegrössen zu berücksichtigen.

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

    2 Mal editiert, zuletzt von Flasher ()