Öltemperaturanzeige

  • Hallo,


    bin schon seit einiger Zeit passiver Leser und dieser Thread hat mich jetzt dazu verleitet mich doch mal anzumelden. Der GT86 wird wohl mein nächstes Auto, leider wirds wohl noch ca 1,5Jahre dauern. Das hat aber nichts daran geändert, dass ich schon so infiziert bin und mir zu einigen Themen rund um den GT86 schon einige paar Gedanken gemacht habe.


    So auch zum Thema CarPC/ODB, vielleicht bringen ja meine Vorstellungen auch bei dem ein oder anderen User neue Ideen.


    Auf meiner Recherche zu dem Thema bin ich auf einen chinesischen (leider) Hersteller (Erisin / http://www.erisin.com) gestoßen. Dieser bietet aber durchaus sehr interessante Geräte mit momentan noch einzigartigen Features und das zu einem günstigen Preis. Versand aus UK ist auch kein Problem, auch einen ebay-Händler aus Deutschland gibt es. Die Qualität der Geräte scheint auch akzeptable zu sein, wenn ich mich auf diesen Bericht beziehe:


    http://944-s2.blogspot.de/2012…review-with-tips-and.html


    Besonders interessant finde ich die Geräte mit Android (ES777A; ES778A und ES779A), welche dazu noch Features wie Internet und DVB-T bieten.


    Kurz zum Aufbau der Geräte für die die den ersten link nicht gelesen haben. Der vordere Teil der Radios ist ein Tablet mit 7 Zoll Display. Auf diesem läuft Android 2.3. Das Tablet ist abnehmbar und man kann es auch mit in die Wohnung nehmen und z.B. dort zu surfen. Das Tablet besitzt die meisten Features die man von einem Tablet kennt. Wifi, UMTS-Slot, USB usw. Leider hat das Tablet kein Bluetooth (nur das Radio) aber dazu später. Ist das Tablet am Radio "angedockt" kann das Radio über das Tablet gesteurt werden. Ebenso ist es natürlich möglich Musik direkt vom Tablet über das Radio abzuspielen. Ist das Tablet nicht angeschlossen, kann man das Radio wie ein normales CD-Radio bedienen. Hoffe ich meine Angaben stimmen so aus dem Kopf, falls was nicht korrekt ist bitte korrigieren.


    Das interessante ist, dass es für Android schon ganz brauchbare Apps für ODB gibt wie z.B. TORQUE. Auch Eigenentwicklungen sollten auf einem gerooteten Android-Pad relativ einfach und vor allem zukunftstauglich realisierbar sein. Außerdem hätte man eine all-in-one Lösung mit Navi, Internet, DVB-T, vollen Zugriff auf den Android-Market, Möglichkeit der Ausgabe von ODB-Daten usw.


    Wie oben schon erwähnt hat das Tablet kein Bluetooth, daher müsste man ein ODB2-Device mit Wifi nehmen. Telefonieren über Bluetooth läuft übrigends über das Radio.


    Der Aufbau hier wäre:
    ODB Schnittstelle (Toyota) -> ODB 2 Interface Wifi -> (Über WLAN) -> Android-Pad des Erisin ES777A, ES778A oder ES779A


    Ich kann leider nicht persönlich etwas über die Qualität der Erisin Geräte sagen, der oben verlinkte Bericht hörte sich nicht schlecht an. Habe aber auch schon andere Stimmen gehört. Super wäre natürlich wenn man einen deutschen Vertrieb finden würde (Ebay-Händler war z.B. in Lorch) welcher auch bei Garantiefragen helfen würde. Ich werde die Entwicklung im Auge behalten, hab ja noch etwas Zeit ;)


    Prinzipiell sollte es auch ohne großes technische Verständnis möglich sein sich ODB Daten per Torque auf dem Display anzeigen zu lassen. Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrung ob er sich die Öltemperatur per Torque ausgeben lassen kann. Falls die Öltemperatur mit übertragen wird, müsste man nur das ODB2-Device im Auto unterbringen und das Pad per Wlan verbinden, Torque installieren das wars.


    Android bietet natürlich die Möglichkeit auch für eigene Entwicklungen. Wenns meine Zeit erlaubt werde ich mich vielleicht in Zukunft ein wenig damit befassen, momentan ist leider ehr schlecht (Abschlussarbeit).


    Aber vielleicht konnte ich ja den ein oder anderen ein wenig für diese Richtung begeistern. Mit Android hat man zumindest eine sehr breite und zukunftssichere Entwicklungsplattform.

  • Erstmal hallo Lander-L. :-)


    Das mit so einem integrierten Monitor ist gar nicht so schlecht. Ist aber auch nur ein Output Device von vielen. Grundlegen kann man ja sagen, dass es zwei Gruppen gibt (pauschal).


    1.) Original Radio muss unbedingt drin bleiben, um die Optik zu waren. Folglich kommen bei dieser Benutzergruppe nur die Ausgabe über den original Monitor in Frage oder über ein dezentes Display irgendwo versteckt. Oder halt eine vorhandene digitalanzeige missbrauchen. Btw. diese Digitaluhr im Dürfe außer die Stromversorgung keine Schnittstellen zum auto haben. Ggf. kann ich diese Uhr so weit entkernen, und durch eigene Hardware ersetzen. ;-) mal schauen. Ich brauch erstmal mein Auto. Dann sehen wir weiter.


    2.) Custom Radio. Für diese Gruppe ist dein Monitor sicherlich schon mal interessant. Ich selber würde ehr der zweiten Gruppe angehören. Allerdings würde ich mir aus Konzeptgründen so einen Monitor nicht kaufen. Ich hab halt noch ein paar andere Hifi-Komponenten, die mit dem Radio zusammenspielen müssen. Sprich ich persönlich wäre da raus.


    Folglich um beide Gruppen einigermaßen zu frieden zu stellen braucht mal eine "universal" Plattform. Nehmen wir jetzt zum Beispiel mal das Beagleboard. Auf dieses könnte man ohne Problem Android draufspielen und dann entsprechende ODB Softwares laufen lassen. Dies hätte allerdings zur Folge, dass man die Gruppe 1 nicht bedienen kann. Ich kann nicht so einfach eine UART Adapter an Android anschließen auf den ich die Daten der Applikation rübertunnel. Also bräuchte man eine Art Gateway. Würde ich also auf das Beagleboard ein Linux oder QNX (wird bei Audi, BMW und Porsche u.a. eingesetzt für iDrive und Co.) aufspielen, könnte ich sowohl Gruppe 1 und 2 bedienen. Verstehst was die Vor- und Nachteile? :-)


    (Nur Gruppe2)
    Ein Vorteil hat allerdings dein Monitor. Er hat Touch. Bei meiner Alpinelösung bräuchte ich ein seperates Input-Device(Maus oder ähnliches). Finde ich aber für die Flexibilität vertretbar.


    Ich werde mir erstmal von einem Kollegen ein ODB Interface BT ausleihen und das mal mit einem Android testen. Ggf. kommen wir auch so einfach nicht an die Öltemperatur dran. Denn so wie ich bisher ODB verstehen habe sind das Parameter die Herstellerspezifisch sein können. Folglich kenne ich das Payload (Also den Datenstrom) nicht! ;-)

  • gibt's eigentlich gar keine Anzeige? kenn das von Toyota das irgendwo ein blaues licht leuchtet sobald es aus ist passt die Temperatur

    GT 86 in Blau mit AERO, Remus AGA, Touch & Go+ und Ultraleggera seit März in Niederösterreich unterwegs

  • @ pani
    das was du meinst, ist bei fahrzeugen, die keine analoge KÜHLMITTEL-temperaturanzeige haben. also nur für die wassertemp. und nicht für das öl.
    wobei dieses licht schon bei um die 60 grad aus geht....also weit entfernt von betriebstemperatur.

  • @ pani
    das was du meinst, ist bei fahrzeugen, die keine analoge KÜHLMITTEL-temperaturanzeige haben. also nur für die wassertemp. und nicht für das öl.
    wobei dieses licht schon bei um die 60 grad aus geht....also weit entfernt von betriebstemperatur.

    stimmt eigentlich mein Fehler

    GT 86 in Blau mit AERO, Remus AGA, Touch & Go+ und Ultraleggera seit März in Niederösterreich unterwegs

  • Ich bin ja ein Freund von Sachen, die nützlich sind, aber bitte nicht so drangebastelt aussehen! Wie wäre es denn , wenn man die vorhandene Wassertemparatur Anzeige einfach mit nem Fühler für öltemp verbindet?? Für die wassertemp wurde ja wie beim Yaris ne LED reichen!
    Gruß Jörg


  • Das Display hat auch normale Pixel. :-) Ich glaube was viva71 meinte ist das Kombiinstrument im Tacho. Also Ziel sollte es sein, das im Touch & Go unter zu bringen. Oder die Idee vom JS-75 in der Uhr (was ich sehr elegant finde). Aber ich kann euch da sicherlich mehr sagen, wenn ich das Auto hab. Weil dann muss ich das Radio wegen den steckern eh einmal rausholen! :-)

  • Da ihr jetzt ja schon am überlegen seid, ob man dem T&G die Anzeige beibringen kann könnte man doch auch mal überlegen was man machen muss um es im Tacho anzeigen zu können oder?
    Das wäre eig. 'n ziemlich interessantes Feature an das sich z.B. Toyota selbst mal machen könnte. (für alle die noch nicht genau wissen was ich meine: Tacho, Drehzahlmesser, da sind zwei Displays, das untere lässt sich durchschalten... da rein!)


    Ich kam nur drauf, weil es a) gut passen würde und b) beim T&G ist sich doch hier noch keiner sicher bzw. hat sich dazu geäußert ob man da die Fahrzeugdaten anzeigen kann... oder habe ich da etwas überlesen? (falls man die nämlich nicht anzeigen kann, weil was weiß ich fehlt, müsste man dann ja so oder so basteln...)

  • da alle T&G baugleich sind von avensis über yaris bis zum GT86 ist es nur eine software sache oder nicht belegte eingänge die die anzeige von Fahrzeugdaten verhindert!


    für die "BUS" Signale die eingänge sind wohl vorhanden frage is halt in wie weit man an die software rankommt oder es schafft diese zu modifizieren/dazu zu bewegen das anzuzeigen was man gern hätt

  • Also ich sehe keine Chance das Display im Tacho zu nehmen, weil du das Protokoll nicht kennst was dort gesprochen wird. Wenn du über das T&G gehen willst nutzt man einfach den Kamera eingang. Aber das muss ich wie gesagt noch testen. Aber bei Subaru ging das ja schon mal. Und ich denke nicht, dass Toyota einen anderen Kabelbaum hat als der Subaru. :-)

  • da alle T&G baugleich sind von avensis über yaris bis zum GT86 ist es nur eine software sache oder nicht belegte eingänge die die anzeige von Fahrzeugdaten verhindert!


    für die "BUS" Signale die eingänge sind wohl vorhanden frage is halt in wie weit man an die software rankommt oder es schafft diese zu modifizieren/dazu zu bewegen das anzuzeigen was man gern hätt


    Die belegten Eingänge könnte man wohl noch recht einfach testen. Dabei könnte womöglich auch der Diagnose Modus (siehe anderer Thread zum T&G) helfen.
    Wenn es allerdings mit der Software zu tun hat könnte das ein wenig (oder eher "deutlich") komplizierter werden.


    Also ich sehe keine Chance das Display im Tacho zu nehmen, weil du das Protokoll nicht kennst was dort gesprochen wird. Wenn du über das T&G gehen willst nutzt man einfach den Kamera eingang. Aber das muss ich wie gesagt noch testen. Aber bei Subaru ging das ja schon mal. Und ich denke nicht, dass Toyota einen anderen Kabelbaum hat als der Subaru. :-)


    Naja, das Protokoll dafür ist eig. kein Problem. Lässt sich ja alles messen und nachbauen. Die Frage ist dabei halt nur ob der Aufwand sich lohnt. ^^




    Mal generell in die Runde gefragt: Kennt einer sich denn mit dem T&G soweit aus, dass er sagen kann er kann an der Software rumfummeln? Bzw. könnte ein Dump erstellen das man sich mal genauer reinziehen kann?

  • Da fällt mir eine Bastelei ein, die ich mal für eins meiner letzen Autos gebaut hab.
    Ich hab die Signale jedoch nicht vom BUS sondern direkt von den Gebern abgegriffen.
    Das könnte man noch auf den CAN modifizieren. Dann noch ein rotes Display, vielleicht auch nur 2x16 Zeichen gross...


    Sollte der GT bestellt werden, nehm auch ich mich der Sache an :)



    Hier beim Testlauf. Fotos im Verbauten Zustand hab ich leider grad keine da :(

  • Auch das wäre natürlich möglich, aber dann müsste man das Display wieder irgendwo passend unterbringen.


    Und man müsste nicht direkt alles auf CAN umstellen sondern könnte mit 'nem Chip (meine ELM327 war das alles-könner Modell) direkt an das OBD rangehen (Kabel abgreifen und den Chip die Kommunikation machen lassen, auslesen geht dann über serielle Kommunikation - programmiertechnisch sehr easy ^^ )



  • Protokol kein Problem? ;-) Schon mal vom Auto einen CAN-Bus reverseengi.? Moderne CAN Busse sind verschlüsselt. Da kannst nicht mal so eben den Datenstrom mit sniffen. Also eigene Software in die vorhandene Software einzubringen halte ich für nicht machbar. Du hast ja keine definierten Schnittstellen gegen die du Programmieren kannst. Dann welchen Compiler nutzt das System etc. etc.


    Na ja nächste Woche ist mein Auto offentlich da und dann kann ich mal ein experiment machen. Dann wisst ihr wie mein Plan ist! ;-) Muss ja auch jeder nachmachen können...

  • Protokol kein Problem? ;-) Schon mal vom Auto einen CAN-Bus reverseengi.? Moderne CAN Busse sind verschlüsselt. Da kannst nicht mal so eben den Datenstrom mit sniffen. Also eigene Software in die vorhandene Software einzubringen halte ich für nicht machbar. Du hast ja keine definierten Schnittstellen gegen die du Programmieren kannst. Dann welchen Compiler nutzt das System etc. etc.


    Na ja nächste Woche ist mein Auto offentlich da und dann kann ich mal ein experiment machen. Dann wisst ihr wie mein Plan ist! ;-) Muss ja auch jeder nachmachen können...


    Die Verschlüsselung die da angewandt wird ist nicht der Bringer - das geht schon. Aber ich sagte ja nicht, dass es einfach wird.
    Das die Schnittstellen nicht definiert sind bzw. man das mal so eben herausbekommt ist da schon eher ein (großes) Problem.


    Und wie du im letzten Satz sagtest: Muss jeder nachmachen können. Das wäre dann glaube ich nicht so schnell gegeben.


    Mal schauen was du dir in den nächsten Wochen so überlegst (und immer schön raus mit den Infos und Gedanken ;) )

  • Moin!


    ich hätte lieber eine analoge Öl-Temp-Uhr! Möchte aber nicht die Blende auf der Beifahrerseite nutzen. Da seh' ich's ja nicht. Hat da jemand eine gute Idee?


    lG Willi

    Toyota GT86, Kinderschokoladenorangemetallic, schwarze Streifen, Alcantara, Navi, OZ 8x18
    --- Bitte nicht am Lack lecken !!! ---
    "Die Drehzahlkontrollleuchte ist für taube Fahrer, die den Motor nicht hören.
    Der Drehzahlkontrollpeeps ist für blinde Fahrer, die den Drehzahlmesser nicht ablesen können."

  • Habe heute mal 7ber TORQUE geschaut was der obd ausgang so alles ausspuckt: Die Liste ist lange, jedoch gibt es leider keine Werte für die Öltemperatur. Sieht wohl schlecht aus mit OBD!

    '12er GT86 Schalter - Inferno Orange - Milltek Catback resonated - ST Suspension - Teil-Folierung - 18" ATS Street Ralley Black - Android Head Unit - Valenti Smoked Sequence - Hella Supertones

  • Habe heute mal 7ber TORQUE geschaut was der obd ausgang so alles ausspuckt: Die Liste ist lange, jedoch gibt es leider keine Werte für die Öltemperatur. Sieht wohl schlecht aus mit OBD!


    Das ist natürlich bitter. Ich werden noch einen anderen ODB Adpater ausprobieren und ein paar Apps. Ich habe schon beführchtet, dass die Daten für die Öltemperatur nicht hochgeführt werden. :/

  • Hey leute,


    Ich habe hier gelesen http://pricinginsider.carsdire…ries-for-gt-86scion-fr-s/
    (also wenn mein Englisch richtig ist), gibt es in der TRD Version ein Kombiinstrument für die Öltemperatur und Öldruck etc..


    Tut mir leid falls ich falsch liege :).... Ansonsten warten werden wir vielleicht von Toyota überrascht.



    MfG

    Es gibt 10 Arten von Menschen auf der Welt.
    Die, die binär verstehen und
    die, die binär nicht verstehen.


    GT86, Inferno Orange, PDC hi, Navi, Leder schwarz --> Bilder unter Hessenrundfahrt


  • Ja das ist chick und das kommt in den Radioschacht. Und wohin dann mit dem Radio? Das hätt ich schon gerne dringelassen!

    Toyota GT86, Kinderschokoladenorangemetallic, schwarze Streifen, Alcantara, Navi, OZ 8x18
    --- Bitte nicht am Lack lecken !!! ---
    "Die Drehzahlkontrollleuchte ist für taube Fahrer, die den Motor nicht hören.
    Der Drehzahlkontrollpeeps ist für blinde Fahrer, die den Drehzahlmesser nicht ablesen können."

  • Ich brauchs nicht so elegant. Der GT86 ist zwar ein Knaller, aber kein Maybach... :D


    Daher habe ich mich für ein klassisches Rundinstrument entschieden:


    http://www.merx-tuning.de/Pros…1-92-110-136-875-878.html


    Erfreulich klein, bei nur 45mm Durchmesser und im Betrieb rot beleuchtet. Gibts da allerdings nicht mehr, ich hab bei ebay bestellt.


    Ich werds in der Mittelkonsole einlassen, wo jetzt diese Einbuchtung ist (wofür ist die eigentlich?). Dann kann man das Loch ggf. mit einer dünnen Platte später wieder verschliessen.


    Ich brauche das eh nur um zu beobachten, wann die Betriebstemp. erreicht ist. Dafür muss ich`s nicht ständig im Auge haben.



    Gruss,


    Gerd

  • Wurde das hier nicht eh schon erwähnt, dass der GT86 keinen Sensor für die Öltemperatur verbaut hat?!
    Ergo kann auch kein Wert über ein OBD Tool ausgegeben werden ... da hilft nur die Nachrüstung eines Zubehör-Sensor.


    Optisch im Innenraum finde ich die Idee mit der "Umschaltbaren" digitalen Uhr imme noch klasse. Die Frage der Realisierbarkeit besteht jedoch ....

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

  • Ich werds in der Mittelkonsole einlassen, wo jetzt diese Einbuchtung ist (wofür ist die eigentlich?).


    Welche Einbuchtung? In meiner Mittelkonsole ist alles zugebaut. Von oben nach unten: Luftdüsen, Radio, Uhr, Klima, Startknopf und USB. Wo ist da noch ne Einbuchtung mit 45mm Platz? Und wo ist meine Brille?



    Diese gefallen mir gut: http://www.merx-tuning.de/Pros…ing/-4-11-86-141-884.html Nur wohin damit?

    Toyota GT86, Kinderschokoladenorangemetallic, schwarze Streifen, Alcantara, Navi, OZ 8x18
    --- Bitte nicht am Lack lecken !!! ---
    "Die Drehzahlkontrollleuchte ist für taube Fahrer, die den Motor nicht hören.
    Der Drehzahlkontrollpeeps ist für blinde Fahrer, die den Drehzahlmesser nicht ablesen können."

    Einmal editiert, zuletzt von wraitz ()