Kupplung -Dosierbarkeit und Pedalgegendruck verbessern- -Schleifpunkt justieren-

  • Der mechanische Part ändert sich null komma null, die Feder dient AUSSCHLIEßLICH der Unterstützung des Fahrerfußes beim treten der Kupplung, ganz Hausfrauenfreundlich ^^
    Kann man ohne Probleme raus machen, wer es genau haben möchte kann den Führungsbolzen ohne Feder wieder reinfummeln. Ist noch weniger auffällig ;)
    Die Betätigungsmechanik bleibt die selbe, da der Hebel sich nicht ändert.


    Etwas anders ist es beim verstellen des Pedals: man verändert den Hebel den der Fahrer zur Betätigung nutzt. NICHT aber die Bauteile der Kupplung oder die Einstellung der Kupplung. Nur den HebelWEG. Großer weg = kleine Kraft, kleiner weg = große Kraft ;)
    Als Resultat, wie schon erwähnt, meint der Kupplungsgeberzylinder nur, schnelelr getreten zu werden.


    Aber wenn Subaru einen Grund gehabt hätte das so zu machen dann heißt der "Jedermannstauglichkeit".
    Warum sonst macht man überhaupt eine Gewindestange rein und nicht gleich einen festen Apparat? Gewindestangen WOLLEN verstellt werden :thumbup:


    Habe meinen Kupplungsschalter nochmal etwas nachgestellt; das sollte man auf JEDEN Fall machen. Hier scheint auch das Steuergerät Infos zu bekommen und eine zu frühe/späte Rückmeldung kann zu etwas ruckeligerem Fahrgefühl führen.

  • Ich hab mich gestern auch mal der Taschenlampe zuwischen den Zähnenen kopfüber in den Fußraum gestürzt um die Hausfrauenfeder zu entfernen. Die Op ist ein wenig fummelig aber nicht wirklich schwer, allerdings ist die Baustelle ab 1,90 etwas unkomfortabel 8| .
    Das Ergebnis ist auf jeden fall echtes Racefeeling auf der Kupplung und ein blitzsauberer Druckpunkt :D .


    Was mir allerdings nicht gefällt ist, daß Pedal und Gestänge im nicht betätigten Zustand mit Eigengewicht sehr schlabberig auf der Druckstange liegten und jedes Anhauchen des Pedals schon auf die Druckstange übertragen wird. Darum werde ich einfach noch die Gegenprobe mit einer dünneren Feder machen, die das Pedal im Nullpunkt nur stabilisieren und nach hinten minimale Unterstützung geben soll. Das sollte dem schönen Druckpunkt noch keinen Abbruch tun.
    Hab mir erstmal eine mit 2mm Draht statt original 3,5 bestellt.


    Ich werde berichten und einen schönen 1. Mai 8)

    "Is DER Geil! Junge ich sach Dir,da trittste nur einmal gaanz vorsichtig aufs Gas und: Bäng -Hasse die Schallmauer gebrochen!
    Das ist wie mit ner Olle,man kann mal dieses Modell fahren,oder mal jenes,maln sportliches oder nen Oldtimer,
    kannste dir auch mal nen Fahrzeug ausleihen, scheiß egal,
    oder vielleicht benötigt man ja auch mal einen Kleinbus,für nen Umzug oder so. Aber...!
    Du brauchst ein Fahrzeug,was zu Dir passt...Mit Stil,eins mit Charakter.Ein Baby.Zum liebhaben... "

  • So dünnere Feder ist drin, es ist allerdings eine mit 2,5er Draht geworden. Federkraft ist knapp 1/3 vom Original würde ich schätzen und der Einbau war entsprechend einfach.
    Das Ergebniss - das Pedal wird im Ruhezustand ordentlich fixiert - Weg bis zum Schleifpunkt ist fühlbar aber braucht keine Kraft - Schleifpunkt ist da wo er hingehört - das eigentliche Entkuppeln braucht nach wie vor Kraft - Endanschlag ist sehr entspannt zu halten. :thumbsup: mir persönlich passts so sehr gut. Danke nochmal fürs DIY

    "Is DER Geil! Junge ich sach Dir,da trittste nur einmal gaanz vorsichtig aufs Gas und: Bäng -Hasse die Schallmauer gebrochen!
    Das ist wie mit ner Olle,man kann mal dieses Modell fahren,oder mal jenes,maln sportliches oder nen Oldtimer,
    kannste dir auch mal nen Fahrzeug ausleihen, scheiß egal,
    oder vielleicht benötigt man ja auch mal einen Kleinbus,für nen Umzug oder so. Aber...!
    Du brauchst ein Fahrzeug,was zu Dir passt...Mit Stil,eins mit Charakter.Ein Baby.Zum liebhaben... "

    Einmal editiert, zuletzt von GTChris ()

  • So dünnere Feder ist drin, es ist allerdings eine mit 2,5er Draht geworden. Federkraft ist knapp 1/3 vom Original würde ich schätzen und der Einbau war entsprechend einfach.
    Das Ergebniss - das Pedal wird im Ruhezustand ordentlich fixiert - Weg bis zum Schleifpunkt ist fühlbar aber braucht keine Kraft - Schleifpunkt ist da wo er hingehört - das eigentliche Entkuppeln braucht nach wie vor Kraft - Endanschlag ist sehr entspannt zu halten. :thumbsup: mir persönlich passts so sehr gut. Danke nochmal fürs DIY


    Wenn Du jetzt noch verraten könntest welche Feder Du genau benutzt und wo Du diese gekauft hast?

  • Das habe ich befürchtet - also eine DIN Bezeichnung hab ich leider nicht parat :( da die Feder aus einer Wühlkiste stammt - sorry.
    Maße sind Da=24(aussen), Di=19(innen), d=2,5(Draht), Lo= 43(Länge), L1?, F1?, c?, Material VA(1.4irgendwas), Wicklung etwa identisch



    Wie geasagt etwa 1/3 Federkraft genauer hab ichs leider nicht. Bei der Auswahl nicht vergessen, daß das Pedal schon etwa einen 1/5 Hebel hat, die Feder darf ruhig was können. Ein direker Vergleich mit der ausgebauten OEM ist vermutlich das Beste.

    "Is DER Geil! Junge ich sach Dir,da trittste nur einmal gaanz vorsichtig aufs Gas und: Bäng -Hasse die Schallmauer gebrochen!
    Das ist wie mit ner Olle,man kann mal dieses Modell fahren,oder mal jenes,maln sportliches oder nen Oldtimer,
    kannste dir auch mal nen Fahrzeug ausleihen, scheiß egal,
    oder vielleicht benötigt man ja auch mal einen Kleinbus,für nen Umzug oder so. Aber...!
    Du brauchst ein Fahrzeug,was zu Dir passt...Mit Stil,eins mit Charakter.Ein Baby.Zum liebhaben... "

    4 Mal editiert, zuletzt von GTChris ()

  • Habe es tatsächlich allein geschafft ohne das Auto zu zerstören, andere umzubringen oder mich zu verletzen.
    Fährt sich wie ein Gokart, tolles Feeling.
    Danke für die Anleitung!

    GT86 racing red Spurplatten 20/25 | H&R TLF 25/25 | Milltek ab Kat. | Valenti smoked | Schrothgurte | Haubenlifter | Kofferraummod. | Kupplungsmod. | supergeil

  • Hallo zusammen!
    Kann einer von euch mir die Originale Feder mal ausmessen? Also Drahtdurchmesser, Außendurchmesser, Innendurchnesser und die Länge.
    Ich will schauen ob ich eine "leichtere" Feder finde.
    Will damit verhindern, dass das Kupplubgspedal im nicht gedrückten "herumwabbelt"

  • Hallo,


    dieser Beitrag hilft dir nicht?

    Das habe ich befürchtet - also eine DIN Bezeichnung hab ich leider nicht parat :( da die Feder aus einer Wühlkiste stammt - sorry.
    Maße sind Da=24(aussen), Di=19(innen), d=2,5(Draht), Lo= 43(Länge), L1?, F1?, c?, Material VA(1.4irgendwas), Wicklung etwa identisch



    Wie geasagt etwa 1/3 Federkraft genauer hab ichs leider nicht. Bei der Auswahl nicht vergessen, daß das Pedal schon etwa einen 1/5 Hebel hat, die Feder darf ruhig was können. Ein direker Vergleich mit der ausgebauten OEM ist vermutlich das Beste.


    Daran kannst du dich doch super orientieren.
    LG

  • Kann jemand mehr darüber sagen, wie sich das Kupplungspedal im Ruhezustand ohne Feder verhält? Inwiefern schwabbelig? Klackert es rum etc.?
    Habe nämlich auch überlegt den Mod zu machen aber das hat mich etwas verunsichert!


    Danke und viele Grüße


    Marc

  • Also wenn du mit deiner Kupplung momentan nicht glücklich bist, würd ich die Feder erstmal ausbauen und so ein bisschen testen. Wenn dir das zu wackelig oder
    zu spartanisch ist, kannst dir immernoch eine dünnere Feder besorgen und die reinmachen. Spätestens dann ist dir sicherlich geholfen

    "Is DER Geil! Junge ich sach Dir,da trittste nur einmal gaanz vorsichtig aufs Gas und: Bäng -Hasse die Schallmauer gebrochen!
    Das ist wie mit ner Olle,man kann mal dieses Modell fahren,oder mal jenes,maln sportliches oder nen Oldtimer,
    kannste dir auch mal nen Fahrzeug ausleihen, scheiß egal,
    oder vielleicht benötigt man ja auch mal einen Kleinbus,für nen Umzug oder so. Aber...!
    Du brauchst ein Fahrzeug,was zu Dir passt...Mit Stil,eins mit Charakter.Ein Baby.Zum liebhaben... "

  • Nur zur Info, falls noch nicht thematisiert:


    Zum Thema "Schleifpunkt Einstellen"


    Man muss nichts an der U-förmigen Druckstangennase abmontieren.
    Man kann, sobald man die 12er Mutter gelöst hat, die Kupplungstange selbst einfach drehen! Dazu mit der Hand das Kupplungspedal ganz leicht reindrücken und einen Punkt suchen, bei welchem sich die Stange direkt per Hand drehen lässt.


    Spart sehr viel Arbeit und geht sehr schnell. Hier ein Link mit Beschreibung samt Video:
    http://www.ft86club.com/forums/showthread.php?t=8040


    Ich habe es selbst soeben ausprobiert und es funktioniert.


    Gruß, Marc

  • Also ich habe mich mal rangemacht und hab die standartfeder
    Durch eine mit ca. Einem Viertel der druckkraft ersetzt.
    Den schleifpunkt habe ich nicht verstellt
    Jetzt geht's bis zum schleifpunkt recht leicht, dann kommt schön Gegendruck.


    Auch wenn's kurz ein übelstes gefummel ist kann ich's jedem empfehlen, dem die kupplung zu weich ist :thumbsup:

  • Hab die Feder an der Kuppung auch mal herausgenommen und bin sehr positiv überrascht! (:


    Ich bin handwerklich wirklich nicht gross begabt, aber neben dem Seegerring, der mir versprungen ist, hat es tip top funktioniert.
    Kann es nur weiterempfehlen, wenn man mit dem leichten Gegendruck der Kupplung momentan unzufrieden ist. Der Wagen
    schaltet sich meiner Ansicht nach, nun viel angenehmer. Jetzt bringt mein Beintraining im Fitness endlich was :P

  • Von MTEC gibts jetzt eine Upgradefeder, die was gegen das wackeln des Pedals was unternimmt, aber dennoch das bessere Gefühl wie mit ohne Feder ermöglicht. Grad vorher gefunden.


    links MTEC, rechts Original


    ohne Feder


    mit MTEC Feder


    Ich hab das mal aus dem FT86 Club kopiert :D


    greets


    Boergsn

  • Hier ist die Verkaufsseite.


    Mehr Infos (aus dem Gedächtnis - also korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege):


    Es gibt die Möglichkeit, die Feder am Kupplungspedal zu entfernen.
    Da die serienmäßige Feder in Richtung "vorne" arbeitet, ist sie dafür verantwortlich, dass unser Kupplungspedal sich -im Vergleich zu anderen Sportwagen- relativ leicht drücken lässt.


    Im US-Forum haben viele Benutzer daher einfach diese Feder entfernt - das ist relativ einfach selbst zu bewerkstelligen.
    Dadurch wird das Pedal schwerer (da die Feder ja nicht mehr beim Treten hilft), aber verliert in 0-Position an Festigkeit.


    Die Feder soll dem entgegenwirken.


    Ist schon ein bisschen her, dass ich mich damit beschäftigt habe, da mir die Lösung "Feder weg, fertig" nicht gefallen hat.
    Die MTEC-Feder werde ich mir bei Gelegenheit wohl mal gönnen.

  • Hallo zusammen, ich grabe den Thread mal wieder aus, um meine eigenen Erfahrungen mit der Kupplungsfeder kundzutun. Auch ich tat mich etwas schwer damit, immer den Kupplungs-Schleifpunkt genau zu treffen, aber ich wollte die Feder nicht einfach rauswerfen. Weil die Feder auf einer Drehachse sitzt, wirkt sie am Anfang des Pedalwegs gegen den Fuß des Fahrers, nach ca. 2,5 cm Pedalweg kehrt sich das um, Details dazu ab 1:36: [video]

    [/video]


    Die Feder von MTEC hätte ich gekauft, aber auf den Wiggel mit der Bestellung in den USA etc. hatte ich keine Lust, und 40 Euro für eine kleine Spiralfeder wollte ich auch nicht ausgeben. Also habe ich, dank der Maße in diesem Thread (Kupplung -Dosierbarkeit und Pedalgegendruck verbessern- -Schleifpunkt justieren-, vielen Dank dafür!), diese Feder gefunden: https://www.federnshop.com/de/…/druckfedern/vd-263j.html, für 3,43 Euro plus Versand.


    Diese Feder habe ich jetzt seit einigen Wochen eingebaut und bin sehr zufrieden, der Druckpunkt ist vielleicht nicht ganz so deutlich fühlbar wie ganz ohne Feder, aber für mich auf jeden Fall ausreichend und gar kein Vergleich zu früher.

  • Feder draußen + Kupplung eingestellt = Es fährt sich endlich wie ein sportliches Auto.
    Danke für den Hinweis bzw. diesen Thread. Vor dem Mod würde ich sogar soweit gehen und sagen, dass es sich das Kupplungspedalgefühl richtig scheiße angrfühlt hat. Normerweise müsste jedes Autohaus diesen Mod durchführen bevor das Auto den Verkaufsraum verlässt.
    Einziger Nachteil ist, dass mein Rücken die nächsten Tage krumm sein wird ;( :D

  • Sehe ich genauso. Bin ca. 3000 km gefahren bevor ich die Feder raus gefummelt und den Weg des Kupplungspedals verkürzt habe. Danach habe ich mich geärgert "so lange" ohne diese Modifikationen gefahren zu sein... :D
    Hatte dann aber nach einiger Zeit noch die Mtec Kupplungsfeder ausprobiert und sie letztendlich drin gelassen. :thumbup:

    • 2018 Toyota 86 | Neuwagenabholung 03.04.2018 | Reines Spaßfahrzeug 04-10
    • Brembos | KW V3 | Sturzschrauben | 8x18 OZ Alleggerita | 225/40R18 Michelin PSS | TRD Louver | Ölkühler | HKS Intake Duct | HKS Drop In Filter | Crawford BPB | Milltek Catback | OFT custom e-tune | Valenti Smoked Rückleuchten, Kombileuchte und Seitenblinker | Aero-Theke | Grimmspeed Haubenlifter | Wiechers Dom- und Kofferraumstrebe
    • 11,5 l / 100 km
  • Bei mir war das Pedal ohne Feder nachdem ich den Pedalweg zusätzlich verkürzt hatte die ersten paar mm des Pedalwegs lose.
    Das hängt mit Sicherheit von der Einstellung des Pedalwegs und der Empfindlichkeit des Pedalbetätigers ab ob man das merkt. :D

    • 2018 Toyota 86 | Neuwagenabholung 03.04.2018 | Reines Spaßfahrzeug 04-10
    • Brembos | KW V3 | Sturzschrauben | 8x18 OZ Alleggerita | 225/40R18 Michelin PSS | TRD Louver | Ölkühler | HKS Intake Duct | HKS Drop In Filter | Crawford BPB | Milltek Catback | OFT custom e-tune | Valenti Smoked Rückleuchten, Kombileuchte und Seitenblinker | Aero-Theke | Grimmspeed Haubenlifter | Wiechers Dom- und Kofferraumstrebe
    • 11,5 l / 100 km
  • Bedankt, dann plane ich mit dem Wechsel der Feder und nicht nur Ausbau.


    Argo gibt wohl bei manchen den Effekt, dass das Pedal etwas Spiel bekommt, da die Feder im Normalzustand eine zusätzliche Führung darstellt. Das wurde im US Forum breit diskutiert (und hier auch wie ich sehe). Wäre für mich ein no go.