Kupplung -Dosierbarkeit und Pedalgegendruck verbessern- -Schleifpunkt justieren-

  • @Elch, es wird Zeit für die nächste Ausfahrt, ich muss das mal testen bei Dir :whistling: :D

    Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
    35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
    EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


    "Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
    David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz

  • Hab mich grad mal eingelesen......mit unserem Gefährt währen wir ja sogar G1 wegen dem guten Verhältnis aus Gewicht und Leistung ^^


    ABER, ich hab gelesen das Distanzscheiben nicht erlaubt sind in der Klasse G!?
    Das sollte man prüfen......


    Auch sollte man nicht die Michelin drauf haben^^ Also für mich wird das glaub eng........

    Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
    35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
    EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


    "Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
    David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz

  • ahoi ,


    also zur Kupplung zurück :


    @elch


    heut im FSZ hat es sich schon deutlich
    gezeigt , gefühl im Fuß ist seeeeeeehr wichtig :D


    und das gilt auch für den linken Fuß (für die MTler)


    nochmals vielen dank an dich dafür :thumbsup:


    gruß


    wom

  • Dieses how to ist genial und sehr hilfreich, hat mich schon am ersten Tag (gestern ^^ ) wircklich gestört mit der schwammigen Kupplung!!
    Hatte zwar ca. eine halbe Stunde gebraucht mit Werkzeugbeschaffung und durch die fummeligen Platzverhältnisse aber sonst super einfach, werde noch in den nächsten Tagen den Schleifpunkt der Kupplung etwas nach justieren.
    Was mir trotzdem nicht ganz geheuer ist, ist das etwas wackelnde Pedal :S


    Gruß
    Michl

  • das nennst du eng? :D
    Leider lässt sich das wackelige Pedal auch bei mir nicht abstellen, versuche mal den Fuß nur leicht aufzulegen und dann seitlich vom Padal zu rutschen... boiiiing, da geht das Wackeln durch die ganze Pedalerie...


    Nach 2 Wochen Probe bin ich voll zufrieden ohne Feder, wieder wie es sein muss. Aber den Schleifpunkt muss ich mal noch justieren. Der befindet sich bei gefühlten 25%, hätte ihn lieber auf ca. zwei dritteln.

  • Habe mir die Feder von einem User aus dem Forum entfernen lassen und muss wirklich sagen, dass dies eine völlig neue Erfahrung ist.


    Ich bin allerdings der Meinung, das die Kupplung nach nur einem Tag viel leichter geht.... Kann das einer bestätigen?


    Bin aber nicht böse drum, als ich das Auto abgeholt habe, ging mir diese doch etwas zu "knackig" aber jetzt ist es echt schönes Gefühl... Das bisschen Luft ist einfach dafür da, den Fuß drauf zu legen und auf den nächsten Schaltvorgang zu lauern, das muss so ;)

    86 mm aren't enough ? It's all about the Passion to perform !


    Quadratische Bohrung mit 86 Millimetern, eine lebende Legende.

  • Fuß dauerhaft auf dem Kupplungspedal? 8| ... das ist aber nicht gut für die Kupplung.

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

  • ganz leicht drauf legen ;) , keinen Druck ausüben - man will doch beim "jagen" keine Zeit verlieren.


    (btw: ich bin doch kein Idiot) :pinch: :!:


    :P

    86 mm aren't enough ? It's all about the Passion to perform !


    Quadratische Bohrung mit 86 Millimetern, eine lebende Legende.

  • Na aber wenn du den Fuß drauf legst übst du immer einen minimalen Druck aus was zu erhöhtem Verschleiß von Ausrücklager, Anlaufscheiben, Teile der Druckplatte etc führen kann. Wenn du das Pedal nicht belastest hättest du wohl nach 50km eine Krampf im Fuß ^^

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

  • das ist doch nur für nen sprint, für das schnelle hochbeschleunigen, für eine ampel-aktion... solche dinge halt... das macht jeder, jetzt lass uns das bitte beenden xD

    86 mm aren't enough ? It's all about the Passion to perform !


    Quadratische Bohrung mit 86 Millimetern, eine lebende Legende.

  • Hab gradeben auch die Feder schnell rausgenommen :) Fühlte sich im Stand wie die Vorredner schon sagten super an, bin auf die Fahrt zur Arbeit morgen früh gespannt :)
    Ganz großes Dankeschön an den Schwarzwaldelch ;) :) :thumbup:


    toady

  • So, heute noch den Schleifpunkt justiert und tadaaa, fährt sich erste Sahne :) Sogar das Ratschen was ab und an vom 1 in 2 aufgetreten ist, ist nun verschwunden. I like :)


    Danke nochmal ;)


    toady

  • Habe mich eben mal an der einstellung der Kupplung probiert. Ich bin aber uberhaupt nicht zufrieden damit. Man kann das pedal weiter voroder zuruck setzen aber der schleifpunkt andert sich meiner cv meinung nach nicht.


    Das was ich zu erreichen versucht habe ist den schleifpunkt bei gleichem gesamtwn pedalweg nach hinten zu schieben.... jemand vorschlage?

  • Druckstange drei bis vier Umdrehungen gegen den Uhrzeigersinn drehen. Damit wandert der Druckpunkt weg vom Bodenblech. Der Endsschalter muss die entspechend auch weiter nach oben (also weg vom Bodenblech) gestellt werden. Das Pedal sollte den Endschalter gerade so hineindrücken (wenn da zuviel Federdruck drauf ist, stehen die Kupplungsfedern ständig unter Spannung und die Kulplung ist nicht vollständig eingerückt.
    Vier Umdrehungen an der Druckstange lassen den Druckpunkt sehr deutlich wandern...

  • habe beides mal probiert, ohne den gewünschten Erfolg.


    mir trennt die Kupplung viel zu früh nach Betätigung des Pedals. Das einzige was das herumdrehen zu tun scheint ist das Pedal physikalisch weiter nach vorn oder hinten zu schieben. Ich hätte das aber gern bündig mit Bremse, jedoch an einem anderen Punkt greifend.
    Habe das ganze mal recht spitz getestet, d.h. weit im Uhrzeigersinn gedreht:
    Der Schleifpunkt kommt genau so früh oder gar noch früher wie Original, einziger Unterschied ist das das Pedal weniger Gesamtweg hat, d.h. näher am Bodenblech sitzt.
    Der Pedalweg der zum auskuppeln nötig ist bleibt aber insgesamt praktisch unverändert.

  • Du willst also den ewig großen Pedalweg beibehalten, dafür aber vor dem Schleifpunkt 350km Leerweg haben?
    Leuchtet mir nicht so ganz ein, vor allem weil man mit dem kurzen Pedalweg viel sauberer schalten und fahren kann.
    Dass das Pedal nicht bündig mit der Bremse ist, stört beim Fahren überhaupt nicht. Und warum das überhaupt stören sollte, verstehe ich auch nicht. Gas und Bremse würde ich noch verstehen, zwecks Heeltoe, aber Kupplung und Bremse? Das sind doch zwei Paar Schuhe, oder eher ein Paar, aber zwei unterschiedliche Füße, denen es herzlich egal ist, ob das nun bündig ist oder nicht. :D

  • quasi sowas in der Art will ich; der Weg sollte sich schon etwas verkürzen aber die ganze Position des Schleifpunktes finde ich schon sehr unglücklich.
    Hat aber auch etwas mit meinem Fahrstil für schnelle Strecken zu tun. Ich gehe gleichzeitig vom Gas und trete die Kupplung. Problem ist das der FA20 doch recht träge reagiret (danke E-Gas?!) und wenn die Kupplung dann trennt ist der Motor noch fast auf der gleichen Drehzahl, da hat noch nichts abgetourt. Das umgehe ich im Moment, indem ich vorm Treten der Kupplung 0,5-1s warte damit Motörchen bisschen runter kommt. Wenn man den Schleifpunkt aber weiter nach hinten verschieben würde hätte man das praktisch idiotensicher genau so eingestellt das man die Kupplung garnicht zu früh trennen kann. Außerdem ist das warten irgendwie blöd.


    Bin eben 7 Jahre lang so gefahren, der Motor war viel spritziger. Ich hatte gedacht man könnte sich zumindest den Umgang mit der Kupplung wieder holen aber wenn das nicht geht muss ich halt immer warten vorm schalten.
    Oder eine leichte SS einbauen... :whistling:


    ohne Kritik finde ich Schwarzwaldelch's Beschreibung, den Schleifpunkt einzustellen, inkorrekt. Der wird nicht verändert, lediglich der Pedalhub.

  • So siehts aus, der Schleifpunkt ist immer irgendwo kurz vor oberster Pedalstellung. Wenn das Pedal nun weiter unten ist, ist automatisch auch der Schleifpunkt weiter unten. Ganz logisch. Und fürs schnelle fahren viel einfacher dank deutlich kürzerem Gesamtpedalweg.
    Und ich kann mir nicht ganz vorstellen, wie du (Basti) das meinst mit dem Abtouren... Willst du dass der Wagen stark abbremst, in dem Moment, in dem du vom Gas gehst? Was hilft das fürs Kuppeln bzw. Schalten?

  • nee er meint das was ich auch schon oft hatte/habe wenn man voll durchbeschleundigt vom gas geht und schnell die kupplung tritt - "schwingt die drehzahl" quasi kurz über als ob man noch auf dem gas stehen würde bei getrennter kupplung - hat das noch niemand von euch beobachtet? zumindest schließe ich das daraus was Basti schrieb von wegen "danke E-Gas" das hatte ich bei meinem fahrstil halt bei noch keinem anderen auto (allerdings alle kein E-Gas)

  • nee er meint das was ich auch schon oft hatte/habe wenn man voll durchbeschleundigt vom gas geht und schnell die kupplung tritt - "schwingt die drehzahl" quasi kurz über als ob man noch auf dem gas stehen würde bei getrennter kupplung - hat das noch niemand von euch beobachtet? zumindest schließe ich das daraus was Basti schrieb von wegen "danke E-Gas" das hatte ich bei meinem fahrstil halt bei noch keinem anderen auto (allerdings alle kein E-Gas)


    Ist mir auch schon aufgefallen, beim runterschalten ist es ja auch ganz nett, das die Drehzahl nicht sofort in den Keller geht, aber beim Beschleunigen ist es gewöhningsbedürftig, ich muss aber auch sagen, das es mir lange nicht mehr so bewußt auffällt wie ganz am Anfang.

    J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
    Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
    満月-86

  • das ist eben genau die Bedenksekunde die ich meine. Wenn die Kupplung später käme wäre das ganze umgehbar. Ich kupple dann doch recht schnell und da wäre ein späterer Druckpunkt günstig. Eher ist für meinen Fahrstil kontraproduktiv.
    Kann aus meinen Erfahrungen mit Sportkupplungen auch die Alltagstauglchkeit einer viel schärfer eingestellten Kupplung nur anzweifeln

  • hab nach der top anleitung bei mir die feder auch rausgenommen und den druckpunkt anderest eingestellt doch hab ich die aufnahme zu weit gedreht und muss dass nochmal ändern!
    dennoch ergebniss ist wie tag und nacht und bin total begeistert


    gruß
    DeShanok

  • Habe die feder vor ca. einer woche rausgeschmissen.... :thumbsup:
    Danke!

    Dass der Verzicht auf die Bevormundung durch Technik als "Retro" bezeichnet wird, finde ich nicht gut. Anscheinend ist manuelles Bedienen von Bord-Funktionen mittlerweile eher der "Experten-Modus" - kosh -

  • Ich glaub ich bin zu doof! Ging der Bolzen oberhalb der Feder bei euch leicht raus? Bei mir sehr schwer, das letzte bisschen Weg fehlt. Hab dann mal versucht die Feder von Hand zusammen zu drücken um Druck vom Bolzen zu nehmen...die Federlaesst sich nicht die Spur zusammendrücken??

    Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
    35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
    EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


    "Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
    David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz