Dichtungsgummi bei Scheibe wird hochgeschoben!!

  • Bei mir passiert das öfter, meist bei Regen und nässe!! Die Scheibe fährt beim Schlließen der Tür hoch, schieb sich aber nicht über das Dichtungsgummi drüber sonder schiebt dieses gleich mit hoch,
    so das es eingequetscht wird. Hatte das schon oft und es stört mich, da das Auto ja erst 3 Monate alt ist und noch alles reibungslos funktionieren sollte.
    Ausserdem quietschen die Scheiben beim hoch und runterfahren bei nässe. Das nervt auch.
    Bremesen quietschen ja sowieso etwas leider.


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, bzw. eine Lösung ausser wie ich das Gummi immer wieder von Hand runterzuziehen, damit es dichtet!! :|

  • Hast Du heute deinen Meckertag? ^^


    Also Bremsen quitschen bei mir nicht. Einfach mal ordentlich bremsen oder Kupferpaste von der Werkstatt draufmachen lassen.
    Scheibe quitsch tatsächlich. Aber nur wenn es nass ist.


    Dass die Dichtung hochgeschoben wird würde ich einfach reklamieren. Denn bei mir passiert das nicht und ich denke nicht, dass es normal ist.

  • Mach ich beim nächsten Service!! Das mit dem quietschen find ich auch nervig! Naja alles nur . Wenn die paar Kleinigkeiten nicht wären, wäre alles perfekt. Das Auto ist ja schon nahezu perfekt designed.


    Nur wie gesagt das Nervt mich: Plastikleisten zerkratzen zu leicht, Scheibe quetscht Gummi ein, Stossstange oder Lack im Allgemeinen sehr anfällig für Steinschlag, Scheiben quietschen bei Nässe.


  • Hast Du heute deinen Meckertag? ^^


    Also Bremsen quitschen bei mir nicht. Einfach mal ordentlich bremsen oder Kupferpaste von der Werkstatt draufmachen lassen.
    Scheibe quitsch tatsächlich. Aber nur wenn es nass ist.


    Dass die Dichtung hochgeschoben wird würde ich einfach reklamieren. Denn bei mir passiert das nicht und ich denke nicht, dass es normal ist.


    Meckern wird ja wohl noch erlaubt sein, oder? ;)


    Ich habe den GT auch erst seit kurzem und verstehe das bemängelte volkommen.
    Meine Bremsen quietschen ebenfalls wie hölle. Nass oder trocken ist dabei egal.
    Sind wohl Sportbremsen die zu so einem Wagen dazugehören. Das ist ein Feature und kein Fehler. :D
    Genau wie das Scheppern der Tür und Innenverkleidungen beim Musikhören.
    Das ist natürlich dem Leichtbau geschuldet obwohl dieses Problem mit einfachsten (und leichten) Mitteln zu beheben wäre.
    Das Rappeln und die Resonanzen bei hohen drehzahlen am Schaltknauf und an der Mittelkonsole nicht zu vergessen.
    Entschuldigung ich vergaß. Es ist ein Sportwagen!
    Dazu die beschlagenen Rückleuchten und die leckende Dreiecksplatte.....
    Habe ich etwas vergessen? Ach ja. Das Motorupdate wovon jetzt nicht mehr viel zu hören ist. Komisch.
    Wie ist es mit dem gesunden Klimagas und zischen der Klimaanlage wovon einige berichten?
    Ein Service Der Klimaanlage ist angeblich noch nicht möglich weil die Werkstätten noch nachgerüstet werden müssen.
    Ein weiterer Punkt sind die tollen 200 Marketing PS, wovon leider nicht viel übrig bleibt. Der "Sauger an sich streut in der Leistung halt viel nach unten".
    Lackschäden sind normal. Nicht normal ist jedoch, das es offiziell nur eine hässliche Folie in Wagenfarbe zum ausbessern gibt.


    Es ist schon erstaunlich wieviel Verbesserungspotential vorhanden ist.
    In Amerika gibt es auch bereits die ersten Motorschäden, trotz geringer Laufleistung und keiner vorhandenen Modifikation.
    Ich beobachte auch seit einiger Zeit Startprobleme und ein sich ständig änderndes Leerlaufverhalten bei warmgefahrenen Motor.
    Dazu werde ich mich übrigens an anderer Stelle noch genauer äußern.


    Wir kratzen hier mit Sicherheit auch nur an der Oberfläche. Die Toyota bekannten Mängel sind bestimmt noch 10 mal so lang.
    Ich habe meinen Frieden mit dem GT gemacht. Er ist ein Wagen für Liebhaber und muss gefallen.
    Japanische Perfektion findet man bei anderen Modellen bestimmt besser.
    Meckert also weiter. Das hier ist ein Forum für gleichgesinnte und keine Marketingplattform(?).

  • Hätte ich das alles was du gerade aufgezählt hast, hätte ich ihn längst verkauft. Ich bin Toyota Fahrer und bin solche Mängel nicht gewohnt und werde mich auch nicht an solche Zustände gewöhnen.
    Aber ich habe das alles nicht außer eventuell etwas Rappeln bei starken Bässen. Und der quitschenden Scheibe bei Nässe. Das wars aber auch schon. :)


  • Hätte ich das alles was du gerade aufgezählt hast, hätte ich ihn längst verkauft. Ich bin Toyota Fahrer und bin solche Mängel nicht gewohnt und werde mich auch nicht an solche Zustände gewöhnen.
    Aber ich habe das alles nicht außer eventuell etwas Rappeln bei starken Bässen. Und der quitschenden Scheibe bei Nässe. Das wars aber auch schon. :)


    Hey, ich wollte nur mal meckern! ;)

  • Da muß ich mich wohl glücklich schätzen, nahezu keines der genannten Probleme zu haben? Da quietscht weder Scheibe noch Bremse, da leckt nichts, kein anormaler Leerlauf, kein Rappeln, keine beschlagenen Rückleuchten (bis jetzt), nichts.
    Lediglich das Umluftklappenproblem.
    Zu den Steinschlagschäden möchte ich nichts sagen, denn wie sollte so was verhindert werden? Ein Steinchen, das mit 200 km/h aufschlägt, läßt keinen Lack ganz. Außerdem vermute ich, dass insbesondere die flach gebauten Wagen womöglich wegen der anderen Luftströmung besonders betroffen sind von Steinschlägen. Ich habe jedenfalls beobachtet, dass insbesondere Calibra und Celica besonders betroffen waren, Limousinen nicht so sehr. Oder weil man schneller unterwegs ist und die Aufprallgeschwindigkeit so auch höher ist?
    Ich habe mit dem Celica auch viel mehr irreparable Glasschäden durch Steinschlag gehabt als mit allen anderen Autos zusammen.

  • Da muß ich mich wohl glücklich schätzen, nahezu keines der genannten Probleme zu haben? Da quietscht weder Scheibe noch Bremse, da leckt nichts, kein anormaler Leerlauf, kein Rappeln, keine beschlagenen Rückleuchten (bis jetzt), nichts.
    Lediglich das Umluftklappenproblem.
    Zu den Steinschlagschäden möchte ich nichts sagen, denn wie sollte so was verhindert werden? Ein Steinchen, das mit 200 km/h aufschlägt, läßt keinen Lack ganz. Außerdem vermute ich, dass insbesondere die flach gebauten Wagen womöglich wegen der anderen Luftströmung besonders betroffen sind von Steinschlägen. Ich habe jedenfalls beobachtet, dass insbesondere Calibra und Celica besonders betroffen waren, Limousinen nicht so sehr. Oder weil man schneller unterwegs ist und die Aufprallgeschwindigkeit so auch höher ist?
    Ich habe mit dem Celica auch viel mehr irreparable Glasschäden durch Steinschlag gehabt als mit allen anderen Autos zusammen.


    Kann ich so nicht bestätigen. Wir hatten im Coupé von Honda in 18 Jahren einen kleinen Steinschlag. Vlt. einfach extremes Pech?
    IMO müsste die Steinschlaggefahr bei Coupés eher geringer sein, man setzt dem entgegenkommenden Dreck ja weniger Oberfläche entgegen. Der Aufprallwinkel sollte ja, bis auf die kleine Frontpartie, auch recht gering sein ergo könnten die Steine einfach auf dem Auto abprallen und "weiterspringen", wie Steine auf Wasser.
    Wenn man so ein Auto á la Kastenwagen hat, der viel steiler aufbaut, knallt der Stein doch viel direkter auf die Karosse.

  • Die Fensterscheibe quitscht bei mir auch bei nässe, und seit neustem knackt es auch so komisch als währe etwas kaputt! Bei meinem 320ci Coupe knackte es auch ab und zu mal, irgendwann war das Gestell kaputt zum anheben der scheibe :( !!

  • Die Fensterscheibe quitscht bei mir auch bei nässe, und seit neustem knackt es auch so komisch als währe etwas kaputt! Bei meinem 320ci Coupe knackte es auch ab und zu mal, irgendwann war das Gestell kaputt zum anheben der scheibe :( !!


    Dann mal schnell zum Händler. ;)

  • IMO müsste die Steinschlaggefahr bei Coupés eher geringer sein, man setzt dem entgegenkommenden Dreck ja weniger Oberfläche entgegen. Der Aufprallwinkel sollte ja, bis auf die kleine Frontpartie, auch recht gering sein


    Wenn man sich die Sache statisch betrachtet, müßte man zu solch einer Meinung kommen. Ich denke aber, dass es (besonders bei hohen Geschwindigkeiten) viel mehr auf die Luftströmungen an der Karosserie ankommt. Die kantigere Form erzeugt Wirbel und Strömungs-Totzonen, die vielleicht Steinchen ablenken. An der gleichmäßigeren Strömung einer Karosserie mit wenig Verwirbelung treffen sie vielleicht ungehinderter und direkter auf. Wir erinnern uns doch noch, dass hohe Strömungsgeschwindigkeiten einen hohen Unterdruck erzeugen (Diffusor). Auch das dramatische Aufbäumen der Motorhaube deutet darauf hin, dass auf der Haubenoberfläche recht hoher Unterdruck herrschen muß. Vielleicht "saugt" der auch die Steinchen geradezu an?
    Jedenfalls war bei meinem Celica nicht nur die Frontscheibe dreimal kaputt, sondern zum Schluß nach 13 Jahren auch die Motorhaube und angrenzende Flächen inkl. A-Säule so mit Einschlägen übersät, dass man sie eigentlich hätte neu lackieren müssen.
    Was sagen denn Besitzer anderen Toyota-Modelle dazu? Auch solche Steinschlagprobleme? Die sollten ja auch keine andere Lackierung haben.

  • Mein TS ist jetzt 10 und hat ca. 3 Steinschläge vorne. Und die habe ich jetzt euch schon seit einigen Jahren.
    Mehr nicht.


  • Stimme aristo zu. Klar kommt es total armselig wenn man mit einer Schönheit in die Tiefgarage fährt und erstmal die Scheibe quietscht... aber ansonsten gibt es nichts gravierendes.


    Hectorpascal : na wenn du einfach auch mal was schreiben wolltest hast du das ja nun geschafft ;)


    Basti : Jawoll !!!! :D


    Zu den Steinschägen. Meiner war keine Woche alt da hatte ich ein dickes Ding im Sichtfeld. Da dachte ich mir nur: Murphys Gesetz?
    Mittlerweile ist ein zweiter dazu gekommen damit der erste nicht so einsam ist.
    Zu der Coupe-Theorie: Schaut mal wo die meisten Steinschläge sind. Ich wette im unteren Drittel des Sichtfeldes.


    Da lässt sich doch bestimmt eine Umfrage starten?

  • Hängt wohl auch davon ab, wo und wie man sein Fahrzeug bewegt?
    Meine Celica wurde sicher 70...80% auf AB gefahren - und nur, wenn es nicht anders ging, unter 180 km/h.


    Bei 90% Stadt wird nicht viel passieren und bei 90 km/h auf der Landstraße auch nicht.


  • Wenn man sich die Sache statisch betrachtet, müßte man zu solch einer Meinung kommen. Ich denke aber, dass es (besonders bei hohen Geschwindigkeiten) viel mehr auf die Luftströmungen an der Karosserie ankommt. Die kantigere Form erzeugt Wirbel und Strömungs-Totzonen, die vielleicht Steinchen ablenken. An der gleichmäßigeren Strömung einer Karosserie mit wenig Verwirbelung treffen sie vielleicht ungehinderter und direkter auf. Wir erinnern uns doch noch, dass hohe Strömungsgeschwindigkeiten einen hohen Unterdruck erzeugen (Diffusor). Auch das dramatische Aufbäumen der Motorhaube deutet darauf hin, dass auf der Haubenoberfläche recht hoher Unterdruck herrschen muß. Vielleicht "saugt" der auch die Steinchen geradezu an?
    Jedenfalls war bei meinem Celica nicht nur die Frontscheibe dreimal kaputt, sondern zum Schluß nach 13 Jahren auch die Motorhaube und angrenzende Flächen inkl. A-Säule so mit Einschlägen übersät, dass man sie eigentlich hätte neu lackieren müssen.
    Was sagen denn Besitzer anderen Toyota-Modelle dazu? Auch solche Steinschlagprobleme? Die sollten ja auch keine andere Lackierung haben.


    Der Statiker steckt bei mir eben drin ;)
    Trotz Unterdruck sollte der Stein trotzdem nicht genug Geschwindigkeit aufbauen können, da er ja durch den Richtungswechsel welche verlieren müsste und die Distanz zur Haube zu groß ist als das er wieder welche aufbaut. Zusätzlich geht trotzdem durch den sehr flachen Winkel noch mehr verloren.
    Aber stimmt: Aerodynamik macht Sachen, die können nicht mal die Profis berechnen ;) Sonst gäbe es keine Windkanäle...
    Trotzdem glaube ich nicht das es daran liegt denn es ist weder mir noch einigen anderen Sportwagenfahrern die ich kenne schon vermehrt aufgefallen.


    BTT, das passt ja schon eher mehr in den Steinschlagthread ^^
    Der BRZ ist mein erstes Auto mit rahmenlosen Scheiben, offensichtlich sind die stärker geführt, damit sie stabil bleiben. Da kommt garantiert das quietschen her und an den Gummis gibt's auch ordentlich Druck, damit sie dichten.
    Drum habe ich auch so hässliche vertikalstreifen auf den Scheiben, anscheinend sind das Abdrücke von den Lagern.
    Vermutlich wird gegen die Streifen nichts helfen als Putzen, gibt es evtl. trotzdem eine Möglichkeit das Quietschen durch gezielte Schmiermittelsättigung zu beseitigen?
    Das es dem Gumi gut tut, ihn mit Pflegemittel zu imprägnieren, ist denke ich jedem klar. wie schaut's aber mit den Abdrücken aus? Habe regelmäßig welche und das verführt mich dazu, die Scheiben endwedder ganz oder garnicht zu öffnen...


    Für diejenigen mit Probleme bei dem Dichtgummi: vlt. wäre es ene gute Idee, die automatische Scheibe zu deaktivieren. Dann wird der Gummi weit weniger auf Scherung belastet.

  • Bei mir passiert das öfter, meist bei Regen und nässe!! Die Scheibe fährt beim Schlließen der Tür hoch, schieb sich aber nicht über das Dichtungsgummi drüber sonder schiebt dieses gleich mit hoch,
    so das es eingequetscht wird. Hatte das schon oft und es stört mich, da das Auto ja erst 3 Monate alt ist und noch alles reibungslos funktionieren sollte.
    Ausserdem quietschen die Scheiben beim hoch und runterfahren bei nässe. Das nervt auch.
    Bremesen quietschen ja sowieso etwas leider.


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, bzw. eine Lösung ausser wie ich das Gummi immer wieder von Hand runterzuziehen, damit es dichtet!! :|


    Hatte jetzt genau das Gleiche Problem auf der Fahrerseite.
    Habe nun alle Dichtungen mit Gummipflege eingeschmiert. Jetzt sind die Fenster an der Stelle wo sie die Dichtungen berühren alle schmierig aber zumindest quetscht es die Dichtung nicht mehr.
    An sich aber eine unbefriedigende Lösung. Im Winter hätte ich das aber sowieso machen müssen.

  • Das Hochschieben der Dichtung und das damit einhergehende üble Quitschen hat uns auch genervt. Einschmieren der Dichtung hat nur bedingt geholfen darum haben wir die Dichtung Fahrerseite auf Garantie wechseln lassen. Bisher ist alles gut, mal sehen wie lange. ;)

    Seit 28. März 13 :thumbsup:
    Grau, Leder/Alcantara, Tieferlegung, Spurplatten hinten, Scheibentönung, Standheizung, Mittelarmlehne, orangene Birnchen, Domstreben vorn und hinten, Sturzschrauben, K&N Tauschfilter, GrimmSpeed Haubenlifter, 18er Barracuda Voltec T6, TRD Aero Stabilizing Cover, TRD Tür Stabis, Komfortblinker, Goodridge Stahlfl, Tarox F2000 vorne und hinten, Ferodo DS Performance Beläge, Öltemp. Anzeige, Wärmetauscher. Tachohügel und Blende mit Alcantara.

  • Interessant, habe den Beitrag erst jetzt entdeckt.
    Habe das letzte Woche auch reklamiert, allerdings habe ich kein Quitschen. Aber mir ging es darum, dass der Gummi eher reissen könnte, wenn die Garantie mal abgelaufen ist. Nun warte ich auf Entscheid von Toyota.
    Habe bei einigen Bekannten geguckt und festgestellt, dass nicht alle dieses Problem vom hochschieben haben.

  • Hatte auch das Problem vor einem halben Jahr. Hat immer die Dichtung eingequetscht :(
    Wurde dann auf Garantie gewechselt!
    Habe jetzt aber wieder das gleiche Problem -.-

  • Bei mir fängt es auch wieder an die Dichtung hochzuschieben auch vor nem halben Jahr Ca Garantie tausch gehabt auf beiden Seiten.... Bin mal gespannt aber ich kotze jetzt schon wenn ich sehe das in einem Jahr Garantie rum ist und dann das vorprogrammiert ist das es wieder passiert

  • Vielleicht könnte man die Fensterführung so verstellen, dass das Fenster etwas weiter draußen ist.
    Dann dichtet es aber vielleicht nicht mehr richtig ab und bei hohen Geschwindigkeiten hat man dann furchtbare Windgeräusche.
    Traurig, dass sich in dem Sektor scheinbar die letzten 30 Jahre nichts getan hat. :thumbdown:

  • Ich hatte letztens auch so ein Knacken beim Öffnen der Fenster. Der Händler meinte, es gab mal Probleme mit den Motoren allgemein bei Toyota. Die waren zu schwach oder so und daher kam auch Undichtigkeit und auch durchgebrannte Motoren. Daher verbauen die jetzt stärkere. Das hat dann halt auch Nebenwirkungen. Die Scheibe schließt härter, was im Gestänge etc zu Spannung führt. Dadurch das Knacken. Ich denke das Hochschieben der Gummis kann auch mit davon kommen.
    Eine umrahmte Scheibe ist halt einfacher aber in unserem Fall keine Lösung.
    Bei meinem 2003er MX-5 hab ich die Probleme nicht. Und vom TT hab ich davon auch noch nichts in dem Maße gehört. Da sollte Toyota wohl mal bissel bei den Mitbewerbern spickeln?! ;-)

    Vortech Kpr (ca.0,8 Bar),Öl-/Ladeluftkühler,ScanGauge,BC Race Gewindefahrwerk,MiKo-Abdeckung,3" AGA:UEL/HJS/Klappen-ESD (GME/k-tec),geänderte Embleme,getönte Scheiben,weiße Streifen + Decals foliert,dunkelgraue MAM 17" Felgen,Innen- und Motorraum Gold-Carbon Wassertransferdruck,Elektrische Schroth-Gurte rot,StopTech Big Brake,Sachs Performance- Kupplung mit anderen Schaltfedern,leichte Schwungscheibe (4,3 kg) von Budde,TRD Fahrwerksversteifung,längere Bolzen und 15 mm Spurplatten

  • Das mit dem TT War nur ein Beispiel ;-). Als alternatives Bsp zum MX. Der hat ja oben ein Verdeck und der TT ist unserem da ähnlicher.
    Das Knacken war bei mir übrigens beidseitig :-(

    Vortech Kpr (ca.0,8 Bar),Öl-/Ladeluftkühler,ScanGauge,BC Race Gewindefahrwerk,MiKo-Abdeckung,3" AGA:UEL/HJS/Klappen-ESD (GME/k-tec),geänderte Embleme,getönte Scheiben,weiße Streifen + Decals foliert,dunkelgraue MAM 17" Felgen,Innen- und Motorraum Gold-Carbon Wassertransferdruck,Elektrische Schroth-Gurte rot,StopTech Big Brake,Sachs Performance- Kupplung mit anderen Schaltfedern,leichte Schwungscheibe (4,3 kg) von Budde,TRD Fahrwerksversteifung,längere Bolzen und 15 mm Spurplatten