Motorsound verbessern -> ganz einfach und preiswert

  • Im Netz kursieren Gerüchte, dass dieses Öl durch den Luftstrom in feinstem Nebel mitgerissen werden soll und sich dann auf dem Heizdraht des LMM, sprich Luftmassenmesser, absetzen soll. Dies soll dann zu Störungen führen.


    Das kann wohl jeder selbst begreifen, dass das nicht nur ein Gerücht ist. Selbst beim Standardfilter gehen bestimmte Dämpfe und Feinststaub noch durch und verursachen Verunreinigungen des Luftmassenmessers.
    Die Zeit der Hitzdrähte aber ist wohl schon lange vorbei, die Luftmassenmesser heute sehen anders auch. Beim Celica war es ein Bauelement, das wie ein Keramik-Hochspannungskondensator aussah, also eher eine linsenförmige glänzende Perle von wenigen Millimetern Durchmesser. Der Sensor lag auch gar nicht im direkten Hauptluftstrom, sondern in einem umgeleiteten Nebenstrom. Trotz normalem Filter habe ich in den 210.000 km, die meine Celica letztendlich hatte, den Sensor 3-mal reinigen müssen, weil er auch in diesem Fall verdreckte. Er ging aber sehr einfach auszubauen und zu reinigen. Ob das hier auch so ist?
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ein ölbenetzter Filter den Reinigungsbedarf deutlich erhöhen wird.


  • Das kann wohl jeder selbst begreifen, dass das nicht nur ein Gerücht ist. Selbst beim Standardfilter gehen bestimmte Dämpfe und Feinststaub noch durch und verursachen Verunreinigungen des Luftmassenmessers.
    Die Zeit der Hitzdrähte aber ist wohl schon lange vorbei, die Luftmassenmesser heute sehen anders auch. Beim Celica war es ein Bauelement, das wie ein Keramik-Hochspannungskondensator aussah, also eher eine linsenförmige glänzende Perle von wenigen Millimetern Durchmesser. Der Sensor lag auch gar nicht im direkten Hauptluftstrom, sondern in einem umgeleiteten Nebenstrom. Trotz normalem Filter habe ich in den 210.000 km, die meine Celica letztendlich hatte, den Sensor 3-mal reinigen müssen, weil er auch in diesem Fall verdreckte. Er ging aber sehr einfach auszubauen und zu reinigen. Ob das hier auch so ist?
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ein ölbenetzter Filter den Reinigungsbedarf deutlich erhöhen wird.


    Das ist nur teilweise richtig.
    Direkt im LMM sind außerdem noch zwei dünne Hitzedrähte. Ganz oben in der Mitte. Habe ich selber schon mehrfach gereinigt :)

  • Du meinst auch die Celica? Was ist bei dir oben? Meinst du damit den Sockel, Leiterplatten- und Steckerseite?


    Du hast 3 Bauelemente in dem Sensor. Eine kleine Perle senkrecht neben dem Lufttrichter, unmittelbar auf der Leiterplatte am Boden befinden sich noch 2 kleine Bauelemente, eines sieht aus wie ein Kondensator, eines wie ein Thermistor. Aber beide sind keine Hitzdrähte, denke ich. Bei den Hitzdraht-LMM waren ja tatsächlich dünne Drähte rings um den Querschnitt gespannt, die mehrere cm lang waren. Die nur wenige mm großen und dicken Bauteile können keine Hitzdrähte sein. Nach welchem Prinzip sie aber arbeiten,ist mir nicht klar. Auf jeden Fall waren sie recht robust und unempfindlich bei der Reinigung - im Gegensatz zu Hitzdrähten, die man leicht beschädigen kann.

  • Du meinst auch die Celica? Was ist bei dir oben? Meinst du damit den Sockel, Leiterplatten- und Steckerseite?


    Du hast 3 Bauelemente in dem Sensor. Eine kleine Perle senkrecht neben dem Lufttrichter, unmittelbar auf der Leiterplatte am Boden befinden sich noch 2 kleine Bauelemente, eines sieht aus wie ein Kondensator, eines wie ein Thermistor. Aber beide sind keine Hitzdrähte, denke ich. Bei den Hitzdraht-LMM waren ja tatsächlich dünne Drähte rings um den Querschnitt gespannt, die mehrere cm lang waren. Die nur wenige mm großen und dicken Bauteile können keine Hitzdrähte sein. Nach welchem Prinzip sie aber arbeiten,ist mir nicht klar. Auf jeden Fall waren sie recht robust und unempfindlich bei der Reinigung - im Gegensatz zu Hitzdrähten, die man leicht beschädigen kann.

    schon mal an den Apexi gedacht soll ja auch sehr gut filtern

    Toyota GT86 Seit Anfang Oktober 2012 meins :)
    Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, original Tieferlegungsfedern H&R

  • Man sollte ihn halt öfters reinigen aufgrund der geringen effektiven Fläche.


    Danke schon mal. Was heißt öfters?


    Ich war heute mal bei einen "Edeltuner" leider macht er nur noch Komplettautos und da nur EVOs und Skylines.
    Das Gespräch hat mich aber in meinen ganzen Überlegungen eigentlich nur bestätigt. Als Laie brauchst du einen Fachmann der den Kundenwunsch und dessen Ziele in Mittelpunkt stellt und dich entsprechend berät. Kennt einer so jemand für den GT86?

  • In meinem ist jetzt ein TRD - Filter verbaut. Den habe ich aus Japan kommen lassen. Der Wagen hört sich definitiv besser an.


    Allerdings teuer und nicht wieder zu verwenden.


    Ich meine auch zu spüren, daß der Motor williger dreht. Allerdings kann das auch daher kommen, daß ich weiß, daß der Filter eingebaut ist :-)

  • Also eigentlich müsste sich der Motorsound doch auch verbessern, wenn man die das Rohr (oder das Plastikstückchen á la TRD) ein Loch macht... dann röhrts halt schön raus :-D


    Oder?


    Noch besser kommts, wenn du mit der Bohrmaschine Löcher in die Auspuffanlage bohrst und als Luft-Filter stecken wir einfach ein paar Damenbinden in den Kasten.


    Diese ganzen TauschLuftfilter-Geschichten sind Voodoo. Im Zweifelsfall schrottet man sich eher den LMM, als dass man merklich mehr Klang, geschweige denn Leistung hat. Das fällt bei mir unter die Kategorie "Baumarkt-Tuning".

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

    Einmal editiert, zuletzt von Flasher ()

  • wie willst du bitte ein Loch in ein Loch bohren? ^^
    Wenn du irgendwo seitlich ein Loch machst hast du nichts davon, da es dann nicht mehr direkt in den Fahrgastraum strahlt.


    Das mit den Luftfiltern halte ich auch für Humbug, bin jahrelang mit K&N super gefahren. Das Öl hat in keinster Weise "getrieft".
    Klar, wenn man den Filter auswäscht und dann der Meinung ist, ihn ins Spezialöl tunken zu müssen bis er trieft und dann fix ein paar Runden auf der Autobahn dreht suppt der ganze Ansaugtrakt zu.
    Es ist ein übertriebenes Beispiel aber ich stelle mir die Gründe fürs zusetzen des LMMs genau so vor: da wird wohl jemand zu viel Öl auf den Filter gehauen haben. Vlt. unabsichtlich, vlt. aus Dummheit da viel hilft viel und so.

  • Bin auf jeden Fall neugierig auf Morgen Schwarzwaldelch, hoffe du hast den neuen Filter schon drin bei unserer Tour ^^


    Werde mir aber sicherlich auch so ein Teil bestellen.......

    Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
    35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
    EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


    "Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
    David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz

  • Gestern den K&N Filter in der Bucht für 52 € gekauft.
    Bislang habe ich nur hervorragende Erfahrungen mit K&N sowohl in der Enduro als auch im Landrover gemacht.
    Das auswaschen und ölen ist natürlich ab und an notwendig. Besonders nach mehrwöchigen und sehr ausgiebigen Saharatouren mit Mopped oder Defender ist der Filter mehr oder weniger voll.
    Das Öl hat dabei die Funktion, den Schmutz zu binden und ermöglich dadurch übrigens erst die Filterfunktion. Es ist also zwingend notwändig. Ohne Öl und Staub ist der Filter wirklich SEHR großporig. Feinster Staub geht glatt durch. Das Öl bindet diesen Staub und verkleinert dadurch die Poren und ermöglichst erst die Feinstfilterung.


    Dabei ist es zielich unmöglich, das durch die Luftansaugung ein Ölnebel entsteht. Soviel Öl, das sich das als Nebel äußern könnte, ist gar nicht vorhanden. Und das das den Luftmassensensor beeinträchtigen soll, kann ich mir absolut nicht vorstellen.


    So einmal im Jahr sollte man den Filter mit Seifenlauge spülen, gut an der Luft trocknen lassen und mit dem Spezialöl einsprüchen, bis er wieder rot aussieht. Und gut ist.
    Meine halten schon teilweise seit 15 Jahren und 250.000 km.

    ......_/V\_ .....
    ......(O-O)......
    --o0o--U--o0o--


    Was Du nicht willst, das man Dir tut, tu' auch keinem ander'n an. (Im Zweifelsfall als erster.)

    Einmal editiert, zuletzt von UbuRoy ()

  • Dabei ist es zielich unmöglich, das durch die Luftansaugung ein Ölnebel entsteht. Soviel Öl, das sich das als Nebel äußern könnte, ist gar nicht vorhanden. Und das das den Luftmassensensor beeinträchtigen soll, kann ich mir absolut nicht vorstellen.


    Das ist selbstverständlich auch vom Design des Luftansaugtraktes und auch der Leistung (=angesaugte Luftmenge) des Motors abhängig. Ich habe genügend Luftmassenmesser gesehen die trotz richtiger Einölung des Filters nach einigen 10 tkm völlig verölt waren und dadurch die komplette Motorsteuerung lahmgelegt haben.


    Ich sehe auch mittlerweile gar nicht mehr den Sinn dahinter einen Tauschluftfilter einzusetzen und den immer wieder zu reinigen. Ein normaler Papierfilter aus dem Zubehör filtert nicht schlechter und kostet auch nicht die Welt (10-15 €). Bis sich da das Reinigungsset und der K&N-Filter armotisiert haben muss man schon 200.000 km fahren. Nicht eingerechnet den ganzen Aufwand mit der Reinigung.

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

  • Aufwand mit der Reinigung? Einmal im jahr filter raus, spülen, trocken, einsprühen, filter rein. Kosten gleich null, die Öldose hält bei mir schon 15 jahre für zwei Filter, also 30mal einsprühen.
    Der K&N kostet 52 Euro (inkl. Reinigungsset mit Sprühdose. Er hat sich also (mathematiker aufgepaßt!) nach spätestens 4 Jahren amortisiert.


    Papierfilter? Raussuchen, bestellen, Lieferung zahlen oder Abholung, Filter zahlen. Alten raus, neuen rein. Der Aufwand ist höher und kostet mehr.
    Filterwirklung Papier gegenüber K&N: Du warst noch nie mit dem Motorrad in staubigen Gegenden.
    Dort hält der Papierfilter genau 10 Stunden, dann ist er voll. Ausblasen geht zwar mit einigem Aufwand, aber naja...
    K&N Filter: Einmal im Wasser ausspülen und wieder rein. außerdem dauert es bei gleicher Umgebung bis zu 3 Tage, bis er dicht ist. Das gleiche auch beim Defender, wobei wir dort einen Zyklon eingebaut haben, also Wirbelstrom Vorfilter für das gröbste...
    In abgelegenen Gegenden liegen zu bleiben, weil ich keinen Reservepapierfilter mitshcleppen will (die sind nämlich recht sperrig für Motorrad und Defender und der Platz sehr begrenzt, hat sich mit K&N auch noch erledigt.


    Außerdem läßt der K&N trotzdem erheblich mehr Luft durch. Und last but not least, er hört sich im GT einfach auch besser an.
    Also?
    Keine Nachteile, weniger kosten, weniger Arbeit, weniger Ärger, weniger Müll, besser Sound, minimale Mehrleistung des Motors, ökologisch korrekt weil wiederverwendbar...


    Kauf Dir man Papierfilter. Ich nich.

    ......_/V\_ .....
    ......(O-O)......
    --o0o--U--o0o--


    Was Du nicht willst, das man Dir tut, tu' auch keinem ander'n an. (Im Zweifelsfall als erster.)

  • Aufwand mit der Reinigung? Einmal im jahr filter raus, spülen, trocken, einsprühen, filter rein. Kosten gleich null, die Öldose hält bei mir schon 15 jahre für zwei Filter, also 30mal einsprühen.


    Ich habe selber einen K&N Filter in meinem Impreza, und ich kenne das Prozedere. Ich kann dir auch sagen, dass das Reinigen nicht eben mal 5 minuten mit etwas Wasser gemacht ist. Ich brauche da locker 20 min. Dann muss das Ding über Nacht trocknen, dann mit Öl besprüht werden, und nochmal einige Stunden "abtropfen". Das heißt man ist mit dem Teil locker 18 Stunden lang immer wieder mal beschäftigt und in der Zwischenzeit steht das Auto rum und kann nicht genutzt werden.


    Zitat


    Der K&N kostet 52 Euro (inkl. Reinigungsset mit Sprühdose. Er hat sich also (mathematiker aufgepaßt!) nach spätestens 4 Jahren amortisiert.


    Ist das vom LKW gefallen oder wo findest du den Spaß so günstig für den GT86? Das günstigste Angebot welches ich finde liegt bei knapp 70€ inkl. Versand.


    Zitat


    Papierfilter? Raussuchen, bestellen, Lieferung zahlen oder Abholung, Filter zahlen. Alten raus, neuen rein. Der Aufwand ist höher und kostet mehr.


    Ok - das stimmt, man muss häufiger zum Teile-Futzi fahren um den Luftfilter zu kaufen.


    Zitat

    Filterwirklung Papier gegenüber K&N: Du warst noch nie mit dem Motorrad in staubigen Gegenden.


    Stimmt - war ich nicht. Ich hab nichtmal nen Motorrad-Führerschein. :whistling:


    Zitat


    Dort hält der Papierfilter genau 10 Stunden, dann ist er voll. Ausblasen geht zwar mit einigem Aufwand, aber naja...
    K&N Filter: Einmal im Wasser ausspülen und wieder rein. außerdem dauert es bei gleicher Umgebung bis zu 3 Tage, bis er dicht ist. Das gleiche auch beim Defender, wobei wir dort einen Zyklon eingebaut haben, also Wirbelstrom Vorfilter für das gröbste...
    In abgelegenen Gegenden liegen zu bleiben, weil ich keinen Reservepapierfilter mitshcleppen will (die sind nämlich recht sperrig für Motorrad und Defender und der Platz sehr begrenzt, hat sich mit K&N auch noch erledigt.


    Mit Verlaub - aber wir sprechen hier über den FT86 in Westeuropa. Ich glaube kaum, dass jemand von uns sich mit seinem FT86 in die Rally Dakar stürzen wird. Ich behaupte auch nicht, dass der K&N keine Daseinsberechtigung hat. In deinem speziellen Fall mag er sogar sehr sinnvoll sein.


    Zitat


    Außerdem läßt der K&N trotzdem erheblich mehr Luft durch. Und last but not least, er hört sich im GT einfach auch besser an.


    Das ist dem Motor schnurzpiepegal wieviel Luft der LuFi maximal durchlässt, da er eh nie an diese Grenzen stößt. Der Ganze Luftansaugtrakt ist auch von den Ingenieuren ausreichend groß dimensioniert, um den Motor adäquat mit Frischluft zu versorgen. Die wären ja schön blöd, wenn sie hundertausende von Yen in die Optimierung des FA20 stecken um das letzte Quentchen Effizienz herauszuholen, und dann das Ding mit einem zu kleinem Luftfilter wieder zuschnüren. Wie gesagt: im Grunde genommen kann man sogar Damenbinden reinstopfen. Und ob er sich soviel besser anhört? Anders ja - aber nur marginal.


    Zitat


    Also?
    Keine Nachteile, weniger kosten, weniger Arbeit, weniger Ärger, weniger Müll, besser Sound, minimale Mehrleistung des Motors, ökologisch korrekt weil wiederverwendbar...


    Da fällt mir spontan der Pippi Langstrumpf-Song ein. :D


    Zitat

    Kauf Dir man Papierfilter. Ich nich.


    Ich zwing dich doch gar nicht das zu tun ;)

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

    Einmal editiert, zuletzt von Flasher ()

  • Ich habe selber einen K&N Filter in meinem Impreza, und ich kenne das Prozedere. Ich kann dir auch sagen, dass das Reinigen nicht eben mal 5 minuten mit etwas Wasser gemacht ist. Ich brauche da locker 20 min. Dann muss das Ding über Nacht trocknen, dann mit Öl besprüht werden, und nochmal einige Stunden "abtropfen". Das heißt man ist mit dem Teil locker 18 Stunden lang immer wieder mal beschäftigt und in der Zwischenzeit steht das Auto rum und kann nicht genutzt werden.

    ;) für den Fall hatte ich bei meinen Vorgängern immer den original Papierfilter aufbehalten der dann für die paar stunden herhalten musste :)

    Toyota GT86 Seit Anfang Oktober 2012 meins :)
    Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, original Tieferlegungsfedern H&R

  • Nun ja. Trocknen kann man ja auch etwas nachhelfen, indem mans im Sommer in der Sonne stehen läßt oder mit einem Föhn...
    außerdem, ein wenig Restfeuchte im filter juckt den Motor auch nicht. Meine fahren zusammengenommen über 400.000 km mit K&N und ein Problem hats mit keinem gegeben bislang. Und das nicht nur auf Deutschen Straßen sondern weltweit. Die Dinger sind sehr (ok für mich).


    Und Auswaschen also spülen von innen nach außen: 5 min. , Trocknen 15m, einsprühen 30 Sekunden, einbauen 1 min.
    Gerade heute morgen bei Defender gemacht (inkl. Trockenschleudern). Und der neue K&N macht sich gut im GT. Ebenfalls: 30 sek. sprühen, 30 sekunden einbauen und spass haben. So machs ichs schon immer bei diversen Fahrzeugen. Der GT kriegt hier keine Extrawuast.
    Rein subjektiv scheint er tatsächlich auch bei niederen Drehzahlen besser zu ziehen. Ansauggeräusch ist auch hörbarer. Vmax hab ich nicht ausprobiert. Müßte aber auch einen ticken mehr geben. Vielleicht 140 km/h (mit 100 Oktan) nach Tacho statt bisher 138... Also wumpe.
    Meßbare Mehrleistung dürfte natürlich schwer zu messen sein. Der Wunsch ist vielfach vater des Gedanken ;-)


    Ich war heute morgen sehr früh jedenfalls sehr zufrieden:
    Auf der Dosenbahn: Hannover- Karlsruhe
    486km in 4 Stunden.
    Durchschnittsgeschwindigkeit trotz Staus in KS, FFM und Heilbronn: 145 km/h

    ......_/V\_ .....
    ......(O-O)......
    --o0o--U--o0o--


    Was Du nicht willst, das man Dir tut, tu' auch keinem ander'n an. (Im Zweifelsfall als erster.)

  • Ich meinte weiter oben übrigens was anderes:
    Wenn der Motorsound mit offenem ( roten TRD) Röhrchen super ist, dann kann man das doch so bauen, dass ein Teil des Geräusches sich im Motorraum nach draussen entfaltet... dann dürfte es A nicht so laut sein wie ne neue AGA und B ist es mit einem oder zwei Löchern mit ner Standbohrmaschine getan...


    oder?

  • Ich meinte weiter oben übrigens was anderes:
    Wenn der Motorsound mit offenem ( roten TRD) Röhrchen super ist, dann kann man das doch so bauen, dass ein Teil des Geräusches sich im Motorraum nach draussen entfaltet... dann dürfte es A nicht so laut sein wie ne neue AGA und B ist es mit einem oder zwei Löchern mit ner Standbohrmaschine getan...


    oder?


    nein, das bring absolut nichts. Der Sound aus dem Röhrchen ist relativ leise. -> Röhrchen von vorne im Motorraum rausziehen und ans Ohr halten, Gas geben und sich über den leisen Sound aus dem Röhrchen wundern :)


    Mit offenen Röhrchen (rotes TRD oder einfach ein Metall- oder Kunststoff-Rohr mit ca. 16 mm Durchmesser und 10 cm Länge eingesteckt) wird das Geräusch merkbar lauter und übertönt das Luftfilterbrummen. Also das beste Ergebnis erreiche ich mit Original-Soundtube. Dies habe ich allerdings beide Male ohne Luftfiltereinsatz getestet. Mein Cosworth-Luftfilter von AU-Performance lässt nun seit fast 10 Tagen auf sich warten :S


  • nein, das bring absolut nichts. Der Sound aus dem Röhrchen ist relativ leise. -> Röhrchen von vorne im Motorraum rausziehen und ans Ohr halten, Gas geben und sich über den leisen Sound aus dem Röhrchen wundern :)


    Mit offenen Röhrchen (rotes TRD oder einfach ein Metall- oder Kunststoff-Rohr mit ca. 16 mm Durchmesser und 10 cm Länge eingesteckt) wird das Geräusch merkbar lauter und übertönt das Luftfilterbrummen. Also das beste Ergebnis erreiche ich mit Original-Soundtube. Dies habe ich allerdings beide Male ohne Luftfiltereinsatz getestet. Mein Cosworth-Luftfilter von AU-Performance lässt nun seit fast 10 Tagen auf sich warten :S


    ich habe heute die erste Cosworth Matte an den Threadersteller ausgeliefert, die anderen sind noch etwas im Rückstand bei Cosworth aber jeder bekommt seine Matte. HKS hatten wir damals 2x auf Lager, bereits Nachschub unterwegs.


    Sorry fürs warten Jungs.




    Gruß Andy

  • Edit: Hat sich erledigt

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

    Einmal editiert, zuletzt von Detailer ()