Marder Schutz, innen und außen

  • Ich hole mal dieses alte Thema wieder hervor..


    In letzter Zeit, kommt es leider täglich (oder eher nächtlich) vor, dass ich jeden morgen neue Pfotenabdrücke auf dem ganzen Auto sehe..
    Bin mir dabei nicht sicher ob es ne Katze oder einen Marder ist.


    Bei den nächtlichen Spaziergängen auf dem Toyobaru, rutschen die Viecher öfters aus und rutschen über die linke Seite (Ja, immer links..) herab und hinterlassen da jede Menge Dreck, aber leider auch Kratzer.


    Garage ist nur teilweise vorhanden und bei der Freundin gar nicht.. Finde an beiden Orten etwa dieselben Rückstände, was mir Sorgen macht, wegen einem wütenden Marder.. Bisher wurde der Motorraum in Ruhe gelassen, aber habe heute noch nicht nachgeschaut.. :s


    Wie oft erwähnt, lieben diese die Antenne und dort sind immer Urin oder Kot Spuren zu finden
    Heute wurde das erste Mal der rechte Flügel "eingeweiht", was mir nun zu weit geht und eine Lösung her muss.


    In den Motorraum werde ich etwas mit Ultraschall oder Hochspannung einbauen, was ist hierbei besser und preiswerter?
    Hilft eine dieser Methoden durch die Frequenzen auch gegen die Spaziergänge über das Auto?
    Muss dies durch eine Fachwerkstatt eingebaut werden, oder geht dies locker von selbst? Stelle mir das nur etwas doof von der Optik her vor, wenn da überall geladenen Metallplättchen rumliegen.


    Danke für alle möglichen Tipps :)

  • Habe mir zum auswärts Parken (oder zur Beruhigung des eigenen Gewissens?) eine Ultraschallscheuche zugelegt: Modell M180 von Kemo. Ist wasserdicht nach IP65 und kostet nur ca. € 25 im Elektronik-Fachhandel.


    Der Einbau ist mit Hilfe eines Stromabgriffs für Micro-LP-Fachsicherungen und ein paar Kabelbindern in 10min erledigt und vollständig reversibel.


    Bisher habe ich Ruhe, parke zuhause allerdings auch immer in der Garage, d.h. ich stelle wahrscheinlich keinen markierten Wagen in ein fremdes Revier hinein, was die Kerlchen ja zum Ausflippen bringen soll :D

  • Guten Morgen :D


    nachdem mir mein Chef-Berater in Sachen Subaru leider nicht weiterhelfen konnte, dachte ich mir - ich frage die kluge Forengemeinde um Rat :D Als wir gestern die Haube unseres 525 (das Auto meines Freundes) öffneten, lag in der Seitenablage neben dem Motor ein handtellergroßer Knochen. Wir haben Bauklötze gestaunt, denn mein Freund hat einen Hochfrequenz-U-Schallpiepser (gepulst) drin, der bisher auch immer gute Dienst geleistet hat. Wir vermuten stark einen Marder, denn welches Tier kommt sonst an Hitzeschutzblechen und dicken Schläuchen so vorbei. Der Motor war auch noch warm, wir waren ungefähr drei Stunden dort, er hatte also Zeit, sich ein kuscheliges Plätzchen zu suchen :)


    Nun zu meiner Frage: Mein neuer BRZ kommt in ein paar Wochen, bekommt erstmal einen TG, später einen Carport Stellplatz. Wie schütze ich ihn am besten vor unbeliebten Bewohnern, die gerne Leitungen oder Schläuche anknabbern? Ich finde Marder persönlich wirklich süß, aber nicht in meinem Auto ;) da hört der Spaß dann auf. Und in Bayern tummeln sich eine Menge, heute morgen hatten wir ein Protesthäufchen von unserem "Hausmarder" (bei unserer Wohnung), netterweise neben dem Auto. War wohl ein Warnschuss, auf meinen Einser hat er damals direkt "draufgemacht" wenn ich wo anders geparkt hatte :D


    Ich freu mich auf ein paar gute Hilfestellungen - wenn ihr welche habt (außer Hundehaare, ich glaube das ist nur placebo) - immer her damit!


    Viele Grüße aus München und schonmal vielen Dank :)


    Steffi<3

  • Meine Empfehlung ist Bio, also rein pflanzlich. Mir hat ein Jurist, für meine bio Anwendungen, eine Werbung nicht empfohlen. Grund ist das es Menschen die sich beruflich oder privat mit meinem GT86 beschäftigen mich verklagen könnten.

    1. Schild in Motorraum anbringen, mit der Warnung: Hier im Motorraum befindet sich das schärfste Gewürz der Welt.

    2. Ein Handbuch beilegen mit der Erste Hilfe bei Kontakt des Bio-Gewürz bei Augen, Nase und Mundkontakt.

    3. Bei Internetdealer deiner Wahl, das schärfste Gewürz bestellen und den Motorraum wöchentlich verseuchen.

    Das ist nur eine Empfehlung. Sollten Tierschützer oder Nagerliebhaber deine Wenigkeit verklagen, empfehle ich einen guten Anwalt.


    Tiro 😎

  • ich hab so ein Hochspannungssystem verlegt - klappt seit 5 Monaten prima. Bisher keine Spuren im Motorraum - bei allen meinen vorherigen Autos waren immer Spuren zu sehen.

    Bis jetzt auch noch keine Haufen oben drauf (das hat er bei meinem 1er und Benz mit Vorliebe gemacht...).

    Mein Cousin hat auch so eins im Womo, dort hat er mal live erlebt, wie der Marder jaulend weg ist - und seither nicht mehr wieder kam... :thumbup:

  • Grüß Dich!

    Die wohl einfachste Variante wäre sicherlich, wenn du dich für eine Garage oder einen Carport in deinem Grundstück entscheidest.


    Wir selbst hatten früher auch immer mal wieder mit einem Marder Problem zu kämpfen, bis wir eben einen Unterstellplatz für unser Auto gebaut haben.


    Eine solche Garage muss dabei auch gar nicht teuer sein, so wie bei https://www.dachplatten24.info/ beschrieben kann man diese mit Dachplatten schon recht günstig selbst bauen.

  • Guten Morgen zusammen :)


    @ Halvar: das Problem ist: ich hab nach dreimonatiger Suche endlich (übergangsweise) einen TG Stellplatz gefunden. In Bayern sind Parkplätze ungefähr so häufig wie Einhörner :)

    Ggf. wird ein Carport frei, das klärt sich aber auch erst nächste Woche und ist noch mit Fragezeichen. Ich bin überhaupts chon froh, eine Unterstellmöglichkeit bekommen zu haben, es ist zum Heulen.


    Zum Marder an sich: Wir haben aktuell vor, auch so einen gepulsten U-Schall-Pieper einzubauen. Der hat bisher in unseren Autos eigentlich gute Dienste geleistet.


    Babalou : Verrätst du mir, was du da verbastelt hast? Ich bin zwar auch tierlieb - aber beim Auto hört der Spaß dann einfach auf. :)


    Grinsekatz : Guter Aspekt - ich werd den Vertreter wenn ich das ganze abschließe (HUK) gleich drauf ansprechen!


    tiro : HÄ??? :) Sprichst du von Chili??? Oder steh ich auf dem sprichwörtlichen Schlauch?


    Danke fürs Antworten und liebe Grüße <3


    Steffi

  • Steffi1403

    Genau Chili mit der höchsten Stufe. Wenn das natürliche Zeug in den Pelz kommt, ist die Selbstreinigung vorbei. Da der Nager sehr schlau ist, ist das Auto mit der Form und den Geruch Tabu. Okay. Ich gebe zu, der Automader kommt zurück und verbeisst sich an meiner Antenne. Damit kann ich leben.


    Tiro 😎

  • ...man muss ja ehrlich sagen, dass es bei einem NEUFAHRZEUG eigentlich nicht um den Marder geht, der bei einem daheim um's Haus sein Unwesen treibt, sondern um die Marder, die irgendwo anders mal in die Nähedes Autos kommen.

    Der erste Marder, der sich in Deinem Motorraum einnistet wird keine Probleme darin machen. War aber schonmal einer drin (Gebrauchtfahrzeug) und ein anderer hock sich da rein, geht es ab. Der "neue" Marder riecht den Duft des "alten" und dreht hohl...

    100%igen Schutz wirst mit dem besten Gerät net haben... beim einen klappt's beim anderen net. Mein Schwiegervater hat z.B. irgendwas billiges drin, nur paar rote LEDs die blinken (sieht aus wie ne Bombe)... noch nie war da einer drin...

  • Steffi1403 : ich hab dieses Teil eingebaut, war von ATU und ist ohne Piepser, dafür schaltet es sich unter 11,5V automatisch ab, damit bei längerer Standzeit die Batterie nicht platt wird.

    Links oben im Bild das kleine rote Kästchen, einfach an + und - angeschlossen, an dem dicken roten Kabel (Hochspannung, ala Weidezaun...) kann man diese roten Vierecke mit Metallplatte verschieben - dort gibts dann BRRRZZZZ (wie passend!).

    Habe lange überlegt, wo was hin soll, damit einerseits die Wege des Marders "gesichert" sind, andererseits nix zu heiß wird.


    Wie gesagt hats bis jetzt funktioniert (und er hat auch noch nicht aufs Dach gekackt).

    Ich habe auch das Problem, dass sowohl bei mir daheim einer unterwegs ist, als auch am S-Bahn-Parkplatz, wo ich bei Dienstreisen öfters mal steh....

    Beste Voraussetzungen also.


    Hätte ihn auch schon zweimal fast erwischt (mit dem Vorgänger 118i):

    Einmal auf dem Heimweg ist er 300m vor meinem Haus über die Strasse - er war aber schneller.... :(.

    Und einmal bin ich morgens losgefahren, da gabs ein ganz merkwürdiges, schleifendes Geräusch - nach 2m gleich angehalten und bevor ich aussteigen konnte um zu sehen, was los ist, ist das Mistvieh fauchend unter dem Auto raus und davon.

  • Babalou : Sogar mit Foto :) sehr nett von dir! <3 Ich bin wirklich froh über jede Hilfestellung... so kann ich versuchen das optimale rauszuholen. Wenns nicht klappt, gibts dann ne Option B und C.

    Bayerische Marder sind ziemlich süß, aber auch ziemliche A****geigen, was schöne Autos angeht... Wie gesagt: mein Einser war ihm zu eng, hat ihn aber nicht davon abgehalten, auf meinem Auto "Schlitten" zu fahren oder meine Antenne zu malträtieren :)


    Herzig sind sie die Tierchen :) aber wenns um unsere Autos geht, kennen wir keinen Spaß mehr!!! :)


    Schönen sonnigen Nachmittag euch alle!