Welche Reifen?

  • Den RE070 finde ich auch sehr interessant. Soll ja auch gut Trackday tauglich sein.


    Ich fahre momentan den Yokohama AD08 auch in 225/45 R17. Für den Trackday super und auf der Strasse auch schön allerdings erst über 10 Grad. Drunter ist der Grip fast weniger als mit den Michelin Primacy HP.


    Das Auto fühlt sich halt viel schwerer an mit den breiteren Reifen obwohl ich relativ leichte Autec Wizzard fahre. Deswegen fahre ich im Alltag nach wie vor Original. Da brauche ich den Grip nicht aber ein ausgewogenes, spassbetontes Handling.


    Der höhere Verbrauch ergibt sich teilweise auch aus dem größeren Abrollumfang. Es werden dann ja bei gleicher Strecke weniger km gemessen.

  • Hat jemand Erfahrung/einen Tipp richting Allraound/Rain+Haltbarkeit mit breitem Grenzbereich?

    "Is DER Geil! Junge ich sach Dir,da trittste nur einmal gaanz vorsichtig aufs Gas und: Bäng -Hasse die Schallmauer gebrochen!
    Das ist wie mit ner Olle,man kann mal dieses Modell fahren,oder mal jenes,maln sportliches oder nen Oldtimer,
    kannste dir auch mal nen Fahrzeug ausleihen, scheiß egal,
    oder vielleicht benötigt man ja auch mal einen Kleinbus,für nen Umzug oder so. Aber...!
    Du brauchst ein Fahrzeug,was zu Dir passt...Mit Stil,eins mit Charakter.Ein Baby.Zum liebhaben... "

  • Das kann ich unterschreiben. Trackdays sind selten bis nicht vorhanden, aber eine schöne Kurvenkombination oder ein schicker Kreisverkehr locken zumindest hier in der Eifel an so mancher Ecke. Und dann machen die Holzreifen den Alltag etwas bunter. :)

    "Warum sich mit einem Stern zufrieden geben, wenn man sechs haben kann." - Subaru
    -
    Fleisch unter 400 Gramm ist Carpaccio!

  • Sehe ich prinzipiell auch so und hab jede Menge Spaß bei den Kreisverkehren und engeren Kurven hier in der Gegend :D . Allerdings muss man sich mit den Prius-Reifen bei Touren zusammen mit Produkten aus den Häusern Lotus, Porsche, M-GmbH etc. bisweilen schon ordentlich anstrengen, um dran zu bleiben.


    Mein nächster Sommerreifen wird wohl ein UHP in 215/45 R17 oder 225/45 R17 auf 7.5J. Hat dann mit Sicherheit etwas mehr Grip als die Original-Reifen aber einen breiten und auch auf der Landstrasse gut erreichbaren Grenzbereich möchte ich mir trotzdem gerne beibehalten. Dafür könnte ich noch Empfehlungen brauchen ...

    OZ Alleggerita HLT 7,5x17 in Titanium Tech, Sturzkorrekturbolzen an VA, ScanGauge II, Ragazzon Catback, Heck- & Seitenscheiben foliert

  • Habe den uhp toyo r1r in allen Situationen getestet. Fazit: bei regen ungenügend, generell lautes Abrollgeräusch und schwere Lenkgängigkeit wegen dem erhöhten Grip....


    ...ansonsten ist er toll aber teuer...


    Yokohama soll gute komprommissbereite uhp-Reifen bauen, weiss da aber nicht mehr...

  • Kleiner Erfahrungsbericht zu den Bridgestone Potenza S001 225/45 R17 nach 2000km:


    Nach den ersten Metern mit dem Reifen dachte ich zuerst, was hast dir da fürn Zeug zugelegt. Fühlten und hörten sich an wie Plastik-Reifen und waren gefühlt sehr hart (10°-20°).
    Den Grip auf trockener Fahrbahn kann ich nicht vergleichen, da s bei meiner Probefahrt im Winter nass war (Michelin) und beim Kauf gabs gleich Winterreifen.
    Aber im Nassen waren die schon mal besser als der Nokia wra3 (bei 5°-12°). Und im trockenen auch schon mal nicht schlecht.
    Nach so 3-500km wurden sie auch ein wenig leiser (vll. hab ich mich auch nur daran gewöhnt) aber auch weicher (ebenfalls 10°-25°) und ab da war noch mehr Grip vorhanden.
    Allerdings wirken sie nach ein paar km, wie die re050a (auf e46 touring), auf der Landstraße (25°- 30°, schön schnell kurvig^^) irgendwie schwammig sind aber trozdem noch sehr präzise zu fahren.
    Ich hab mich für diese Reifen entschieden, da sie ein wenig leiser als er re050 sein sollten. Das kann ich nicht bestätigen, aber der e46 ist ja auch besser gedämmt. Da sind mir die re050 keineswegs laut vorgekommen.
    Bis auf die Lautstärke sind die Reifen vürn alltag top. Allerdings werd ich mir wenn die runter sind leisere mit vergleichbarem Grip suchen.

  • Kurzer Erfahrungsbericht nach 20 tkm mit dem den Conti Sport Contact 5 in 225/45/R17:


    Schrott. Grenzbereich sehr schlecht einschätzbar, Drifts sehr schwierig, vor allem bei Nässe. Abriss ist abrupt und wenn das Heck rumkommt, dann kommt es aber richtig. Darüberhinaus starke Unwucht wodurch sehr viele Gewichte auf die Felge geklebt werden müssen. Dazu noch ein Preis der eigentlich nicht gerechtfertigt ist. Von einem deutschen Premiumreifen habe ich mir mehr erwartet.


    Bin jetzt dabei neue Reifen zu kaufen - aktuell sind im Rennen folgende Typen (allen in 225/45/17):


    Bridgeston Potenza RE002
    Bridgeston Potenza RE070
    Pirelli P Zero Nero GT
    Michelin Pilot Sport 3
    Michelin Pilot Super Sport


    Kann mir einer sagen, welcher der Reifen der Leichteste ist? Weitere Meinungen?

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

  • Zum Gewicht kann ich nichts sagen. Aber ich bin die P Zero Nero GT gefahren und war davon sehr angetan und haben jetzt die PS3, ebenfalls sehr spassig. Die Pirelli haben bei mir zum Ende hin stark und schnell abgebaut. Andere Leute beschweren sich, dass die Pirelli sehr Quietschen - aber das machen die PS3 bei meiner Fahrweise ebenso. Ich bin von beiden was Trocken- und Nass-Haftung angeht begeistert. Ich wuerde beide sofort wieder nehmen. Werde allerdings als naechstes endlich mal den Hankook S1 Evo oder Evo2 ausprobieren.


    Dein Kommentar bestaetigt meine alte Meinung zu den Conti sogenannten Sport Contact: haben weder was mit Sport noch mit Kontakt zu tun!

  • Zu Evo S1 kann ich dir nur sagen, der Reifen ist eig nur gut zum Driften. Verschleiß ist sehr gering aber dafür ist der Grip miserabel....

    Huch, das ist genau das Gegenteil von dem, was ich gehoert habe: weicher Reifen mit Mega-Grip. Muss ich meinen Spezi nochmal interviewen.

  • Diese schlechten Erfahrungen decken sich nicht mit meinen bis jetzt gemachten Erfahrungen mit dem S1 Evo2.



    Auf der Fahrt zum Forumstreffen sind wir in echt übles Unwetter gekommen.
    Da bestand höchste Aquaplaning-Gefahr, es gab aber keinerlei Schwierigkeiten oder kritische Momente.


    Bin kürzlich schon wieder im Regen unterwegs gewesen und habe mal bis 200 laufen lassen.
    Auch hier keinerlei Probleme.


    Einzig bei der Ausfahrt am selben Tag reagierte mein GT doch recht auskeilend beim harten Beschleunigen, da hatte ich es allerdings auch etwas provoziert.
    Man muss da schon etwas aufpassen, ich führe das aber auch auf die Power und die Reifenbreite zurück.



    Im Trockenen hat der GT eine irre Traktion.

  • Genau so kenne ich es auch von dem Reifen!

  • Bin ich zwei Sätze auf dem RX8 gefahren, ist ein sehr guter Reifen. Vergleich habe ich auf dem Wagen direkt mit dem Ventus S1 Evo2. Der Michelin ist im trockenen deutlich besser, bei nässe auch vollig unproblematisch. Nur bei niedrigen Temperaturen unter 10 Grad ist etwas mehr Vorsicht angesagt, da baut der Grip sehr deutlich ab.
    Leider gibt es ihn nur in wenigen Größen.


    Mfg
    Christian


  • Das klingt ja nicht so doll.
    Da hätte ich in der Tat mehr erwartet.



    Was Flasher schreibt, klingt aber ganz anders.
    Wenn er Probleme beim Driften hat und das entweder gar nicht oder komplett kommt, lässt da sauf sehr guten Grip schließen.
    Nur irgendwo ist dann halt die Grenze erreicht.


    Wollte mir die eigentlich holen, weil ich mit den Sportcontact 2 damals extrem zufrieden war, aber irgendwie macht mir das Angst.

  • Ich fahre den 2. Satz vom Pilot Super Sport.


    Das die Haftung unter 10 Grad nachlässt kann ich so nicht bestätigen, er ist absolut alltagstauglich und hat ein sehr hohes Gripniveau das mit dem Alter nachlässt.
    Spürbar war das vor allem beim Tausch vor knapp vier Wochen. Laufleistung habe ich knapp 18t km erreicht, dann war ich vorne fast und hinten am Indikator.


    Zu einem Toyo R888 fehlt nicht viel, gegen hohe Temperaturen hat er aber was und beginnt sich aufzulösen.


    Der nächste Satz wird auch für den Alltag bei mir der Cup werden.