Welche Reifen?

  • Nun zu den Reifen, ich suche einen recht sportlichen Alltagsreifen für den Sommer, der auf jeden Fall guten Trocken wie Nassgrip hat. Ins Auge gefasst habe ich die Pilot Sport 4 (ohne S, zu teuer), die Eagle F1 Asymmetric 3 oder vielleicht noch die Pilot Super Sport. Trackdays werden die Reifen nicht sehen. Welchen würdet ihr für meine Zwecke empfehlen? Oder evtl. auch nicht von mir genannte Reifen.
    LG
    Manu


    Also ich fahre im Sommerhalbjahr (alltäglich) die GY Eagle F1 und bin voll ("vollkommenst") zufrieden. Sind aber noch die Asym2 und in Seriendimension.
    Habe auch die Winterreifen von GY und da weiß ich nicht ob ich die wieder kaufen würde, wegen Nässe. Aber diese Sommerreifen: Ja, definitiv, würde ich wieder nehmen.

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • Danke für die Info, der Eagle F1 ist auch nochmal ein Stück billiger als der Super Sport und hat eine bessere Nasshaftung. Den XL bekäme ich einen Tick billiger als ohne, ist da ein großer Unterschied? So schwer sind unsere Autos ja nicht.

  • also nach diversen Tests soll der Michelin PS4 der beste allrounder sein. Bis auf eine eingefahrene Schraube habe ich keine Probleme damit gehabt.
    Der SuperSport ist bei Nässe wohl nicht so überragend.
    Die Eagle F1 habe ich mir auch mal überlegt, mich dann aber aufgrund der deutlich längeren Haltbarkeit gegen die F1 und für den PS4 entschieden.

  • Dann zieh ich den auch nochmal in Erwägung, gleiche Performance aber längere Haltbarkeit klingt gut. Den Pilot Sport 4 mit EL und 92Y finde ich auch schon um die 105€, das geht in Ordnung denk ich.
    Edit: Schade, dass ich sie meistens in 92Y finde, W sollte reichen und wär ja etwas leichter.

  • also nach diversen Tests soll ...


    Die Eagle F1 habe ich mir auch mal überlegt, mich dann aber aufgrund der deutlich längeren Haltbarkeit gegen die F1 und für den PS4 entschieden.


    Dazu möchte ich vervollständigend anmerken:


    a) Ich fahre zwar nicht besonders reifenmordend, aber auch nicht reifenschonend. Wie es sich halt ergibt, wenn die Gummis runter sind, gibts halt neue. Trotzdem habe ich die jetzt drei mal ungefähr je 10.000km beansprucht und werde sie auch diesen Sommer wieder genauso nutzen. Trotzdem werden die dann nicht blank sein. Also so schlimm is nich. Und wenn ich diesen BRZ vermutlich im Frühling 19 verkaufe, kann der Käufer noch mit fahren (falls ich nicht die originalen des nächsten an den alten mache), aber ärgert sich nicht fast neue Reifen wegzuschmeißen, wenn er sich andere holen will.(vlt. z.B. 18"?)


    b) Das was man in den Tests und Erfahrungsberichten liest, ist meist von ganz anderen Autos als es unsere Schätzchen sind. Diese anderen sind entweder viel schwerer oder Fronttriebler oder beides. Deswegen gebe ich da nicht bei jedem Detail so viel drauf. Beim Calibra (Frontfräse) ist der Unterschied in der Abnutzung zwischen vorne und hinten jedenfalls größer. Angeblich neigt dieser Reifen ja auch zur Sägezahnbildung. Kann sein - aber nicht beim Toyobaru! Oder ich bin zu unsensibel.


    c) Was nutzen mir Reifen die richtig lange halten, aber dann nicht nur alt, sondern auch hart werden? Und noch mit über 50% Profiltiefe mit dem Auto wieder verkauft werden?
    (Bei unserer Familienkutsche habe ich sogar Ganzjahresreifen drauf, mit voller Absicht und Überzeugung. Erstens brauchen wir hier in unserer Gegend kaum echte Winterreifen und wenn, dann ists nicht sicher, ob genau an diesem Tag gefahren wird. Umgekehrt werden die Gummis auch im Sommer nicht so beansprucht (Autobahn kaum jemals schneller als 160) wie die auf bspw. einem Subayota. Zweitens hatten wir bei den vorherigen Autos immer das Problem, das die Reifen alt und immer älter wurden, aber das Profil nicht abgenutzt wurde. Und wenn ich jetzt sagen wir nach 3,5 und noch mal nach 3,5 Jahren neue brauche, habe ich auch zwei Sätze verbraucht, wie sonst Sommer plus Winter, hatte aber immer frische. Und der Käufer nach 7 Jahren kann sich raufmachen was er will. Drittens entfällt das ätzende Wechseln zweimal pro Jahr.)


    Fazit: Mir persönlich war es bei meinen Bedingungen und im Rahmen dessen worum es hier bzgl. Lebensdauer und Geldanlage geht, schnurz piep ob diese Reifen etwas schneller verschleißen als andere.


    Edit: Schade, dass ich sie meistens in 92Y finde, W sollte reichen und wär ja etwas leichter.


    Wir dürfen doch 87 nehmen. Sind auch selten, müßten aber theoretisch noch leichter sein. Der F1 hat die 87 :whistling: Achso nee, du willst ja 18" sorry.

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • also nach diversen Tests soll der Michelin PS4 der beste allrounder sein.

    Was man auch immer aus solchen Tests für sich ableiten möchte…


    Der SuperSport ist bei Nässe wohl nicht so überragend.

    Wenn ich es richtig erinnere, wurde hier im Forum mal ein (Marketing?) Beitrag gepostet nach dem der PS4 praktisch (zu 98% oder so) identisch mit dem PSS sein sollte. Wenn dem so ist, dann würden sich Test und Realität widersprechen. Also entweder stimmen die Testberichte so nicht oder der Bericht zur Gleichheit.


    Die Eagle F1 habe ich mir auch mal überlegt, mich dann aber aufgrund der deutlich längeren Haltbarkeit gegen die F1 und für den PS4 entschieden.

    Mir fehlt der Vergleich zum F1, aber wenn dem so ist, dann rechnet sich die kleine Mehrinvestition bei der Anschaffung trotzdem, bzw. macht sie keinen Unterschied auf die Laufleistung.


    Was macht einen Reifen bei Nässe denn überragend, bzw. nicht so überragend? Das so pauschal in den Raum stellen ist irgendwie "ungriffig".


    Was der SuperSport bei trockener und nasser Fahrbahn auf die Straße bekommt finde ich persönlich oft sehr bemerkenswert. Ob das jetzt gut, schlecht, über- oder unterdurchschnittlich ist, kann ich schwer beurteilen. Es ist nur halt unmöglich, Eindrücke halbwegs real zu vergleichen. Vermutlich liegen die genannten Reifen in der Summe der Eigenschaften relativ dicht beieinander. Ich für meinen Teil würde den SuperSport sofort wieder kaufen.


    Jetzt noch ein Wort von 860 zum F1 und wir sind da wo wir fast immer ankommen :D

    Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
    nicht so jammernd wie sein Beifahrer.


    満月-86

  • PSS hatte ich noch nicht auf dem Toybaru (kenne ihn aber von anderen Fahrzeugen). Aber ich kann mir KEINEN sportlichen Straßenreifen vorstellen, der bei Nässe besser haftet als der PS4 (einen Satz habe ich bereits verheizt und bin immer noch total begeistert).


    NullAhnung : Wenn ich mich recht erinnere (wegen dem Marketingartikel), war die Aussage, dass der PS4 in fast allen Bereichen dem PSS überlegen ist, außer bei "absoluter" Trockenheit.


    PS: Die Flanke vom PS4 sieht noch dazu relativ "sexy" aus, das Reifenprofil an sich eher nicht so...

  • Eigene Erfahrung hab ich nur mit Sportmaxx RT (also den Vorläufer)


    Der war für die Landstrasse trocken und nass eine Macht.


    Allerdings auch schnell verschlissen, der eine Satz 15 tkm, de andere 17 tkm.
    Das war ziemlich engagiert gefahren mit gelegentliche "Fahrerlebnistagen", Driften und etwas Renne.


    Dadurch hatte ich jedes Frühjahr frische Reifen, ist ja auch was wert :D


    Ich SCHÄTZE, wenn nicht zu viel "Hoonen" dabei ist, so 25.000 auf einem Satz sollten auch mit dem GT machbar sein.


    Dr.Frexx , wie lange hatten die bei dir gehalten?


    MFG Carsten

  • Hey, hat vielleicht jemand schon Erfahrungen mit diesem Reifen sammeln können, oder evtl einen Link zu dem ein oder anderem Test?


    Ist ein extrem günstiger Reifen..was meint ihr? Kann man da bedenkenlos zuschlagen?
    Mein Anspruch begrenzt sich auf "Hauptsache hält eine Saison und ist nicht der übelste Pneu".

  • Selbst bei Testberichte.de hat noch niemand von diesem "Reifen" gehört.
    Das sollte ein deutlicher Hinweis sein........


    Ob er eine Saison lang hält, keine Ahnung.
    Dass er ein "übelster Pneu" ist, relativ sicher. Steht wohl in der langen Tradition von LingLong, Nangkang, Marangoni,Goodride und Kingmeiler.


    Bei einer projizierten Lebensdauer von zwei Stunden auf der Hinterachse: kaufen


    Wenn das Auto sicher am Strassenverkehr teilnehmen soll, Finger weg.


    Wenn du den Toyobaru auch nur annähernd artgerecht bewegen willst, schäm dich für die Frage und setz dich in die stille Garage :rolleyes:


    MFG Carsten


    P.S: falls du uns nur aufscheuchen und auf die Palme bringen wolltest, sehr gut gemacht :thumbup:

  • Hat schon wer den Falken FK510 am Wagen bzw Erfahrung damit? Von den Tests her scheint er gut zu sein.

    Hallo, nach den Michelin Primarcy (die waren beim Kauf drauf)
    habe ich jetzt den Falken ZIEX ZE310 in Seriengröße drauf. :whistling:
    Ein Urteil kann ich zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht geben.
    Erster Eindruck, besser als der Michelin.
    Den Dunlop Sport Maxx 2 ist auf dem Hybrid, das passt. ^^
    Gruß Hardy

  • Habe seit gestern die Michelin Pilot Sport 4 drauf, die Werkstatt sollte rundherum 2,3 bar drauf machen. Natürlich bin ich gleich ne "Einfahrrunde" gefahren, bei 25° Außentemperatur.
    Trotzdem sie noch richtig neu sind haben sie schon einen tollen Grip aufgebaut. Ein Motorradfahrer wollte dann auch mit mir spielen und wir sind dann ein sehr kurviges Geläuf ca. 15 km gemeinsam gefahren.


    Ich bin vom Grip echt begeistert.


    Zu Hause musste ich dann feststellen, das die Reifen leicht warm 2,8 - 2,9 bar rundherum hatten. Dann werde ich heute mal den Grip mit warm maximal 2,3 bar testen :thumbup: .


    Ich kann den Reifen wärmstens empfehlen. Nass-Grip wird ein anderes Mal getestet :D

  • Nass ist der Unterschied noch viel spürbarer. Hatte vorher die Hankooks drauf. Trocken waren die auch super, aber bei Nässe deutlich schlechter. Inkl. unfreiwilligem Powerdrift auf der AB im Berufsverkehr. ESP war zum Glück an. Gute Reifen sind auch ein Sicherheitsaspekt.


    Ich würde auch jedem raten, ersrmal über bessere Reifen nachzudenken bevor man sich ums Fahrwerk Gedanken macht.


  • Ich würde auch jedem raten, ersrmal über bessere Reifen nachzudenken bevor man sich ums Fahrwerk Gedanken macht.


    Ja kann ich so unterschreiben. An Reifen/ Bremsen lohnt es sich nicht zu sparen. Vom Sicherheitsaspekt mal abgesehen ist der Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Reifen einfach sehr krass. Kann einem mal eben den ganzen Spaß am Fahren vermiesen. Ich sehs an meinen hässlichen Nexen Winterreifen :thumbdown: Werde die aber nächsten Winter austauschen.


    Im Sommer fahre ich aufm STI die Michelin Pilotsport 4S. Der Reifen ist relativ neu auf den Markt seit 02/2017. Ist der Nachfolger des sehr erfolgreichen Michelin Super Sport. der 4S ist eine Mischung aus UHP und Semi Slick. Funktioniert bei Nässe noch ganz gut muss ich sagen. Habe noch keinen negativen Effekt bemerkt. Bei Trockenheit erreicht er fast das Grip Niveau vom Michelin Cup Reifen. Also klebt echt gut.


    Braucht allerdings auch bisschen Temperatur um richtig zu performen und mag keine niedrigen Außen Temperaturen. Hab die Reifen recht früh dieses Jahr montiert wo es teilweise noch um die 5 Grad war. (Straßenbelag war sicher auch noch kälter) Hab im ersten Moment gedacht der Reifen is Mist :D Jetzt bei den Temperaturen ist alles super. Kann ich empfehlen den Reifen :thumbup:


    Ahja fahre den in der Dimension 245/35 R19.


    Hier mal ein Bild vom Profil :

  • Ahja fahre den in der Dimension 245/35 R19.


    Leider gibt es ihn auch erst ab 19".
    Wäre sonst ganz oben bei mir auf der Liste.

    GT86 Inferno Orange, KW Variante 3, OZ Ultraleggera graphit 8x18, Michelin Pilot SuperSport 225/40, Ragazzon-Abgasa

    nlage, Innenraum Leder/Alcantara (anthrazit), Orangene braune Bremssättel, Carbon Seitenfinnen


    I feel the need... the need for speed!

  • Leider gibt es ihn auch erst ab 19".


    Von welchem Reifen ist hier die Rede?

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Diesen Sommer habe ich den Conti Premium Contact 6 in 225/45 R17 als Alltagsreifen drauf, der den Sport Contact 5 in der Größe ersetzt.
    Von Conti habe ich eine Netzgrafik erhalten, die zeigt, wie sich der Premium 6 im Vergleich zum Sport 5 verbessert hat (vor allem längere Lebensdauer).
    Den Sport Contact 6 gibt es in der Größe nicht.


    Vorteil:
    + ziemlich leicht mit 9,0kg (selbst gewogen), was gut zu leichten Felgen passt (Gesamtrad mit Motec Nitro 16,9kg)
    + gute Laufruhe, auch auf der Autobahn
    + leiser als PZERO Nero, den ich zuvor hatte
    + guter Grip: besser als Pzero Nero, weniger als Federal RSR
    + fährt sich sicher bei Regen (gefühlt besser als PZero Nero)


    Nachteil:
    - bei höheren Kurvengeschwindigkeiten merkt man, dass die Flanke deutlich weicher ist als bei den Federal RSR. Das fühlt sich so an, als ob der Wagen etwas am Heck nach außen getragen würde, obwohl der Reifen nicht slided. Stört nicht unbedingt, wenn man es weißt und es gerne provozieren möchte.


    Ich war unentschlossen zwischen dem Premium 6, dem Pzero und dem PS4. Da der Premium 6 der leichteste war und genauso gut wie der SC5 sein soll lt Conti habe ich mich für den entschieden.


    Wenn ich keinen Satz RSR in der Hinterhand hätte, würde ich eher den PS4 empfehlen, der das Mehr an Gewicht (ca. 0.5kg pro Rad) in eine steifere Carkasse steckt. Der PZero dürfte auch eine steifere Flanke haben, da der Pzero Nero sich schon steifer angefühlt hat.


    Als Alltagsreifen uneingeschränkt nutzbar. Würde ihn aber nicht als Allroundreifen für Straße und Trackeinsätze empfehlen.
    Werde den Conti aber für das GP Event drauf lassen, um zu schauen, wie der sich macht.