Welche Reifen?

  • Da der Primacy bei mir schnellstmöglich runter soll, bin ich auf der Suche nach einer günstigen Alternative für den Alltag, weshalb ich hier gerade hellhörig geworden bin und es interessiert verfolgt habe. Aber könnte man mir bitte verraten, welcher Reifen genau gemeint ist? Ich finde nur:


    Hankook Ventus V12 Evo 2


    Hankook Ventus S1 Evo


    Der V12 hat ein V-Profil. Hat angeblich eine etwas härtere Gummimischung, ist schlechter im Trockenen und besser im Nassen als sein Bruder S1. Besser als die Rutschelins ist er allemal.


    Vom S1 gibt es 2 Evolutionsstufen. Der S1 Evo ist veraltet (man erkennt ihn an den leicht wellenförmigen Längsrillen), der S1 Evo2 ist der Nachfolger und hat gerade Längsrillen.

  • Den V12 Evo2 fahr ich nun schon seit einem Jahr.
    Im Nassen eine Wucht. Total sicheres Fahrgefühl.
    Trockenen für mich akzeptabel als DD. (kein Track oder sonstiges. Seeeehr günstig.)


    Das mit der Gummimischung bzw Flanke kann ich bestätigen. Fährt sich etwas härter :)

  • Ah, ok, dankeschön.


    Aber soweit ich das bisher gefunden habe (im Forum und bei Händlern, bekomme ich den S1 Evo 2 nicht legal auf meine originale 17"-Felge. Gibt es weder als 215/45R17 (deswegen hatte ich ich anfangs nicht gefunden) noch als 225/40R17. :(
    Also bleibt nur S1 Evo 2 oder V12 Evo 2. Werde ich noch einmal genauer im Forum nach Meinungen suchen. Es scheinen aber mehr den letzteren zu fahren.

  • Ah, ok, dankeschön.


    Aber soweit ich das bisher gefunden habe (im Forum und bei Händlern, bekomme ich den S1 Evo 2 nicht legal auf meine originale 17"-Felge. Gibt es weder als 215/45R17 (deswegen hatte ich ich anfangs nicht gefunden) noch als 225/40R17. :(
    Also bleibt nur S1 Evo 2 oder V12 Evo 2. Werde ich noch einmal genauer im Forum nach Meinungen suchen. Es scheinen aber mehr den letzteren zu fahren.



    Nein, den S1 evo2 (Bezeichnung K117) gibt es nicht in den Rad-/Reifenkombinationen


    Ich werde vermutlich auch auf den S1 evo (Bezeichnung K107) wechseln müssen, weil es kaum Alternativen bei der Mischbereifung 215/35R19 vorn und 245/30R19 hinten gibt... Aber laut verschiedener Testberichte besteht nur ein minimaler Unterschied. Der K107 soll geringfügig weniger Grip bieten, ist dafür etwas bequemer und leiser.

  • @ Chickenmarkus
    Ich vermute, dass Du dich bei 225/40 R17 verschrieben hattest.


    Nein, ich meinte schon 40. Raddurchmesser bei 215/45R17 ist ca. 17*25mm + 2*45%*215mm = 619mm, bei 225/45R17 entsprechend ca. 628mm. Macht also bereits ohne die zusätzliche Wölbung durch die breitere Lauffläche bei gleicher Felgenbreite einen um 1,45% größeren Abrollumfang. Mit Wölbung dürfte man dann also definitiv aus dem legalen Bereich raus sein.

  • definitiv aus dem legalen Bereich raus


    225/45-17 ist "definitiv" in D ohne Tachoanpassung legal eintragbar.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Aktuell nutze ich noch den PZero Nero GT und werde auf entweder PZero oder S1 Evo2 als neuen Alltagsreifen wechseln.
    Beide Reifen - PZero und S1 Evo2 - haben ein angegebenes Abrollgeräusch von 72 db.


    Ist jemand schon mal beide gefahren und kann sagen welcher angenehmer im Alltag zu fahren ist? Angenehmer im Sinne von ruhiger auf der Autobahn. Oder geben sich beide nichts in dieser Disziplin?


    Für Track würde ich die beiden nicht nutzen - außer bei Regen - , da noch ein Satz Federal RSR vorhanden ist.

  • Genau, die Auskunft aus einer Pirelli Garage ist, dass beide Reifen "PZero XL" und "PZero XL MO" intern mit 72db angegeben sind und während auf der webpage einer der beiden mit 68db geführt wird. Ob einer der beiden nun wirklich etwas leiser ist, kann ich nicht sagen. Ich denke eher nicht.


    Der "PZero XL" ist aktuell nicht bestellbar, wohl aber der "PZero XL MO". Dabei steht das "MO" für Mercedes Original.

  • Wenn gute Umgangsformen im Alltag dein Wunsch ist, ist die MO Spezifikation ein Vorteil.


    MB legt bei seinen OEM Spezifikationen das Augenmerk mehr in Richtung Komfort, was dir ja entgegen kommt.
    Somit sollte das Abrollgeräusch und die Dämpfung in der Flanke mehr auf der sanften Seite sein.


    Die "Sternchen" Spezifikation a la BMW solltest du dann meiden, die sind merklich auf der sportlicheren Seite, hab ich ( damals in der Steinzeit) beim Pilot Alpin selber erfahren dürfen.


    MFG Carsten


    PS: je nach Grösse, ja manchmal sogar Loadindex können sich die Labelwerte deutlich unterscheiden.
    Deshalb genau hinsehen und genau bestellen ;-)

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)


  • Nein, ich meinte schon 40. Raddurchmesser bei 215/45R17 ist ca. 17*25mm + 2*45%*215mm = 619mm, bei 225/45R17 entsprechend ca. 628mm. Macht also bereits ohne die zusätzliche Wölbung durch die breitere Lauffläche bei gleicher Felgenbreite einen um 1,45% größeren Abrollumfang. Mit Wölbung dürfte man dann also definitiv aus dem legalen Bereich raus sein.


    215/45 R17
    Durchmesser 62,5 cm
    Abrollumfang 190,1 cm


    225/40 R17
    Durchmesser 61,2 cm
    Abrollumfang 186, 0 cm


    Bedeutet einen um 2,2 % geringeren Abrollumfang bei dem 225/40 R17.


    Tacho geht dann nochmal um 2,2 % mehr vor.


    Davon abgesehen wird es vermutlich sch... sehr bescheiden aussehen.

  • Seid ihr sicher mit den 225 !40! 17?


    Eine schnelle Googlesuche findet keinen Shop, wo die lieferbar sind.


    Das heisst, selbst wenn man sie irgendwo bekommt, dürften nur wenige Modelle zu tierischen Preisen lieferbar sein.


    Dazu kommt dann noch der Eintragungsaufwand....


    MFG Carsten


    PS:
    kurzes ABE Studium hat ergeben:


    !235! 40 17 ist möglich und halbwegs erschwinglich, wobei die Felge dann schon 8`breit sein sollte.

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)

    Einmal editiert, zuletzt von Copperhead () aus folgendem Grund: Zusatzinfo

  • Ich habe doch nur laut gedacht... ;(

    • In unveränderter Dimension 215/45R17 gibt es nur den Hankook Ventus V12 Evo2 und den "veralteten" S1 Evo1.
    • S1 Evo2 gibt es in 225/45R17, ist aber oberhalb der i. A. problemlosen Abweichung des Abrollumfangs um -4%...+1,5% und somit nur nach "aufwändiger" Testfahrt einzutragen.
    • 225/40R17 würde vom Abrollumfang passen, aber da gibt es den S1 Evo2 (bzw. scheinbar generell Reifen) wieder nicht.
    • Aus Punkt 2 und 3 folgt für mich: zurück zu Punkt 1.
  • somit nur nach "aufwändiger" Testfahrt einzutragen.


    Mit Verlaub, diese Aussage ist Unsinn. Ein 225/45-17 (meine Sommerbereifung, Eintragung durch DEKRA) auf einem Toyobaru wird (passende Felge vorausgesetzt) ohne besondere Umstände und auch ohne "aufwändige Testfahrt" eingetragen. Das gilt ebenso für 205/50-17 (meine Winterbereifung, Eintragung durch TÜV), als auch für 225/40-18 (Serienoption), die beide noch geringfügig größer als 225/45-17 sind.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • 860


    Das hängt möglicherweise stark vom Prüfer ab. Ich hatte eh ne große Sammeleintragung (Felgen, Reifen, Fahrwerk, Bremse) mit Testfahrt, da war es ein Abwasch. Aber es gibt sicher genügend Prüfer, die einfach stur auf die Zahl gucken und sagen: "is nich".


    Chicken
    Warum holst du dir nicht die PSS in 215/45 R17 ... der wäre auf jeden Fall eine gute Wahl. Wie schon oben erwähnt, sind die sehr gut haltbar, was den höheren Anschaffungspreis relativiert.

  • die einfach stur auf die Zahl gucken und sagen: "is nich".


    Exakt das war die allererste Reaktion beim TÜV.
    Nach meinem Hinweis auf die 225/40-18 Serienoption hatte der "Prüfgehilfe" an der Theke dann den Prüfstellenleiter geholt, der mir vorab schriftlich eine Eintragungszusage für die 205/50-17 Winterreifen auf Serienfelge gab. Die Eintragung selbst war dann das Übliche. Freigängigkeit und Reifenbeschriftung kontrollieren und eintragen, fertig. Im Falle der 225/45-17 beschränkte sich die Eintragungszeremonie auf "Freigängigkeit, Reifenbeschriftung und Felgenpapiere kontrollieren und eintragen".
    Von Problemen oder besonderem Aufwand kann ich nicht berichten.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • [*]S1 Evo2 gibt es in 225/45R17, ist aber oberhalb der i. A. problemlosen Abweichung des Abrollumfangs um -4%...+1,5% und somit nur nach "aufwändiger" Testfahrt einzutragen.]

    Diese Größe darf ich auf meiner Felge (OZ Leggera HLT 17x8 ) ohne Eintragung fahren (fahre sie auch noch), so wie andere genannte Dimensionen auch. Schau mal bei der Wheelscompany in den Konfigurator. Da stehen unten passend die fahrbahren Dimensionen bei. Ebenso das Gutachten.

    Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
    nicht so jammernd wie sein Beifahrer.


    満月-86

  • Hmm. Klingt für mich eher nach düsteren Aussichten. Trotz des hihen Preises ist offenbar etwas bei der Herstellung zu teuer und damit die Reihe nicht gewinnbringend. Nur die vorhandenen Verträge mit den Herstellern werden noch ab erfüllt. Dann ist Schluss mit dem PSS. Und so leid es mir tut das in Richtung Michelin dagen zu müssen: Wenn es heißt der neue ist in 99% der Alltagssituationen besser aber auf der Strecke könnte er schon etwas langsamer sein: Da kann ich auch gleich sagen das ich den Top Performance Reifen aus welchen Gründen auch immer aus dem Programm nehme statt zu versuchen um den heißen Brei zu reden...

  • 215/45/17 auf 7,0 = ca. 94 km/h
    225/45/17 auf 7,5 = ca. 96 km/h


    Deckt sich exakt mit meinen Beobachtungen.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Und so leid es mir tut das in Richtung Michelin dagen zu müssen: Wenn es heißt der neue ist in 99% der Alltagssituationen besser aber auf der Strecke könnte er schon etwas langsamer sein:


    Hat bereits jemand Erfahrungen mit dem Michelin PS4S gesammelt? Der soll den PSS ja ziemlich alt aussehen lassen.


    Ich glaube, dass man als Ersatz für den PSS eher den PS4S im Auge behalten sollte (bisher habe ich aber nur in anderen Foren (Vergleichs-)Berichte gefunden).

  • Leider werden wir da mit den "Kindergrössen 18" und ganz besonders 17" uns ganz schön hinten anstellen müssen, da weren wohl erstmal die grossen Grössen "gelauncht".
    Da gibts ja pro Stück mehr zu verdienen.


    Und 17" OEM gibts ja auch nicht mehr in schön sportlich.


    Da wird nächsten Monat die Entscheidung wieder schwer werden, nochmal Re 070 oder diesmal doch Cup2?


    Fragen über Fragen.


    MFG Carsten

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)