Welche Reifen?

  • Sehr richtig...


    Ich vergleiche gerne auf dieser Seite, da gibt es ne ordentliche Kategorisierung und auch Vergleichstests innerhalb einer Klasse. Zum Glück testen die da auch mit 3er BMWs, was zumindest vom Antriebskonzept aufschlussreich ist.

    [color=#666666]Hachiroku / grey / 6MT / PDC / Mittelarmlehne / TRD Door Stabilizer / HKS Intake Duct / Budde Ansaugschlauch / Budde Schwungscheibe / Sachs Performance Kupplung / JDL UEL Header / Budde Overpipe / JDL Ultraquiet Frontpipe / HJS Kat / Dezod Motorsports Dual Catback / Powerflex Getriebe- und Differentialbuchsen / Perrin Rear Shifter Bushing / SuperPro Rear Cross-Member Inserts und Querlenker / Cusco Domstrebe / TRD Member Braces / Drift Knob / Pedalerie Mod / Weathertech

  • Mal eine Frage, die Michelin Pilot Sport 3 gibt es bei 215/45 17 scheinbar nur mit 91W XL.
    Ist ein XL Reifen bei so einem leichten Auto nicht ziemlicher Mist? Wobei 91 als Traglastindex ja schon zu hoch ist.
    Kann der Reifen dann weniger Arbeiten und bekommt vielleicht gar nicht genug Auflagedruck um gut zu funktionieren?


    Auf 225er (die gibt es auch nur als 91 aber ohne XL) will ich eigentlich nicht wechseln weil ich dann wieder zur Eintragung müsste.

  • Hallo Freunde,


    ich spiele mit dem Gedanken mir für die Hinterachse stinknormale 16" Stahlfelgen zu holen mit billigen Sommerreifen für Drifttrainings etc.
    Kann mir jemand sagen welche Rad/Reifen Dimensionen ich dafür brauche? Bzw wo ich diese Infos finde?


    Danke und Grüße, Marc

  • Besorg dir einfach 2 gebrauchte Alufelgen in Seriendimension für die Hinterachse.


    Vorn brauchst du gute Reifen mit ordentlichem Nassgrip. Hinten können es irgendwelche Billigreifen sein (oder die originalen Spritsparholzreifen). Die hinteren Reifen dürfen übrigens gern reichlich Profil haben.
    Am besten, auf normaler Straßenbereifung zum Training anreisen und vor Ort dann schnell die Hinterachse umschrauben. Dann ist auch Thema TÜV usw relativ egal.
    Suchen kannst du dann nach Lochkreis 5x100, 17x7 oder 17x7,5 oder 17x8 Zoll-Felge. ET 35 bis 48.


    Am einfachsten dürfte sein: 2er-Satz Serienfelge mit Serienreifen :)

  • 215/45 R17 würde sich da anbieten (Dimension Serienbereifung).


    Wobei du halt für's Driften sogar auf 205er (ich glaub mit 50er Querschnitt) runter gehen könntest (vorn kannst du ruhig die breiteren drauf lassen*), dann wird es noch bisschen rutschiger und man kann die Drifts auch bei höheren Geschwindigkeiten oder bergauf länger ziehen. 3,5 bar drauf und ab geht die Lucie.



    *Ich fahr auf dem Drifttrackday immer mit Straßenreifen auf der VA: 225/40 R18 Hankook S1 Evo2 und auf der HA 215/45 R17 Michelin Primacy. Funktioniert super :)

  • Das geht aber nur wenn man das ESP immer im "komplett off" Modus betreibt.

    [color=#666666]Hachiroku / grey / 6MT / PDC / Mittelarmlehne / TRD Door Stabilizer / HKS Intake Duct / Budde Ansaugschlauch / Budde Schwungscheibe / Sachs Performance Kupplung / JDL UEL Header / Budde Overpipe / JDL Ultraquiet Frontpipe / HJS Kat / Dezod Motorsports Dual Catback / Powerflex Getriebe- und Differentialbuchsen / Perrin Rear Shifter Bushing / SuperPro Rear Cross-Member Inserts und Querlenker / Cusco Domstrebe / TRD Member Braces / Drift Knob / Pedalerie Mod / Weathertech

  • Man sollte es nur dazu sagen, nicht mal den Motor warm fahren geht so :)

    [color=#666666]Hachiroku / grey / 6MT / PDC / Mittelarmlehne / TRD Door Stabilizer / HKS Intake Duct / Budde Ansaugschlauch / Budde Schwungscheibe / Sachs Performance Kupplung / JDL UEL Header / Budde Overpipe / JDL Ultraquiet Frontpipe / HJS Kat / Dezod Motorsports Dual Catback / Powerflex Getriebe- und Differentialbuchsen / Perrin Rear Shifter Bushing / SuperPro Rear Cross-Member Inserts und Querlenker / Cusco Domstrebe / TRD Member Braces / Drift Knob / Pedalerie Mod / Weathertech

  • Ich habe mehr als nur den letzten Beitrag gelesen und fand es dennoch sinnvoll es noch mal klar hinzuschreiben ...


    Nachdem hier einige schon berichtet haben, dass das ESP schon rumbockt, wenn man nur auf einer Achse neue Reifen aufzieht, hätte ich nicht gedacht, dass man komplett andere Dimensionen problemlos fahren kann. Wenn du das so bestätigen kannst, ist es ja gut, dann vergiss meine Bemerkung.

    [color=#666666]Hachiroku / grey / 6MT / PDC / Mittelarmlehne / TRD Door Stabilizer / HKS Intake Duct / Budde Ansaugschlauch / Budde Schwungscheibe / Sachs Performance Kupplung / JDL UEL Header / Budde Overpipe / JDL Ultraquiet Frontpipe / HJS Kat / Dezod Motorsports Dual Catback / Powerflex Getriebe- und Differentialbuchsen / Perrin Rear Shifter Bushing / SuperPro Rear Cross-Member Inserts und Querlenker / Cusco Domstrebe / TRD Member Braces / Drift Knob / Pedalerie Mod / Weathertech

  • Schwamm drüber. Klar kommt das esp viel eher als sonst. Aber ist ja auch hart provoziert.


    Deswegen habe ich ja auch erwähnt, dass das nix für die Straße ist. Sondern für das Umschrauben auf den Track. Und da fährt man eh "mit alles aus".


    Warm fahren muss man ja beim Driften nur den Motor - und das geht ja zur Not auch im Stand ☺

  • Seit Hachiroku Tag 1 ist meine erste Amtshandlung beim Motor starten, den ESP Knopf 3sec zu drücken :)
    Also mit ESP hab ich eh keine Probleme. Und wenn das Lämpchen doch mal blinkt dann darf der Pedal Dance helfen (beim Drifttraining etc.).
    Jeder macht das anders. Ich fahr immer mit ESP Off.
    Jedem das seine!


    Gruß, Marc

  • Zitat


    Wozu?


    Ich denke, das könnte man "totdiskutieren".
    Will das jetzt garnicht weiter anheizen.
    Ich habe nunmal auch im Alltag oft die Situation, dass ich zufällig an einer coolen Kreuzung etc. vorbeikomme, die man (natürlich nach Prüfung aller Sicherheitsmaßnahmen) quer nehmen kann, besonders wenn es nass ist.
    Oder wenn man mal ein nettes, spontanes Rennen fährt, dann haut mir das ASR nunmal nicht rein beim schalten vom 1. in den 2. Gang.
    Und auf der Rennstrecke kann man nichtmal mit dem Sport Modus fahren. Wenn ich hart einlenke greift das ESP schon ein!
    Selbstverständlich gibt es Autos die einen Track Modus haben der auch sinnvoll ist, da er tatsächlich dazu beiträgt eine schnellere Rundenzeit zu erreichen. Diese greifen aber extrem spät ein, zB damit man sich nicht dreht usw.
    So ergibt es sich für mich, dass ich immer mit ESP OFF fahre, auch schon damals mit meinem BMW. Ich lasse es nur an, wenn ich zB lange Autobahnstrecken fahre.


    Aber wie schon gesagt – jeder wie er möchte.


    Und ein bisschen btt: dass man den Wagen mit ESP ON warm fahren kann, ist Veilside sicherlich bewusst, ich denke das war eher witzig gemeint :D


    Grüße, Marc

  • ch habe nunmal auch im Alltag oft die Situation, dass ich zufällig an einer coolen Kreuzung etc. vorbeikomme, die man (natürlich nach Prüfung aller Sicherheitsmaßnahmen) quer nehmen kann, besonders wenn es nass ist.
    Oder wenn man mal ein nettes, spontanes Rennen fährt, dann haut mir das ASR nunmal nicht rein beim schalten vom 1. in den 2. Gang.
    Und auf der Rennstrecke kann man nichtmal mit dem Sport Modus fahren. Wenn ich hart einlenke greift das ESP schon ein!


    Kann ich genau so unterschreiben. Das VDC (auch Sport) furzt wirklich bei jeder Gelegenheit rein und ich glaube auch nicht, dass die relativ harten Schläge und hässlichen Geräusche auf Dauer wirklich gesund für die Mechanik sind. Darum fahre ich meistens mit VDC Off. Ausnahmen auch bei mir: warm fahren, Reisemodus oder sehr schwierige Strassenverhältnisse.

  • Manchmal blinkt das ESP Lämpchen beim Kreisverkehrdriften etc. ZB wenn man kurz anbremst. Ich habe nicht das Gefühl, dass es eingreift aber das Lämpchen arbeitet wie wild :D
    Den Pedal Dance habe ich dann mal ausprobiert und dann ist Ruhe mit den Lämpchen. Ob das einen Unterschied macht weiß ich nicht. Es soll ja einige Situationen geben, in denen das ESP wirklich eingreift obwohl "ESP OFF". Beispielsweise hat hier auch mal jemand geschrieben, dass an einer Stelle auf m Track er das auch wiederholen konnte, dass beim anbremsen in die Kurve das ESP eingriff und sogar Dreher verursachen kann. Wenn man ganz schnell von Gas auf Bremse wechselt, kann das Auto unter Einbeziehung wilder Parameter wohl "Gefahrensituationen" erkennen. Nunja, prinzipiell alles richtig. Passiert wohl auch extrem selten. Ausprobieren!


    Sicherlich auch eine Frage der REIFEN! (Bevor wir hier Ärger kriegen für OT :D )
    Ne aber im Ernst, andere Reifen und andere Reifendimensionen lassen das ESP dezent anders reagieren, ist ja nicht neu.


    Gruß, Marc

  • Ich lasse es nur an, wenn ich zB lange Autobahnstrecken fahre.


    Dementsprechend hast auch Du das nicht immer "off"

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Zitat

    Ich hab das geschrieben und es passiert beim Driften am Ring nicht selten sondern stört sehr oft mit unberechenbaren Eingriffen auf der Bremse.


    Achja, da hab ich wohl zwei Stories vermischt! :)



    Zitat


    Dementsprechend hast auch Du das nicht immer "off"


    Ohje, komme ich jetzt in's Gefängnis? :D
    Wobei Spezis ja auch sagen, dass ESP bei einem Unfall auf der BAB bei entsprechender Geschwindigkeit nichts bringt.


    Gruß, Marc

  • Der Gesetzestext schreibt vor, dass ein Kraftfahrzeug bei Glatteis,
    Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte nur mit Reifen gefahren
    werden darf, welche die in Anhang II Nr. 2.2 der Richtlinie 92/23/EWG
    beschriebenen Eigenschaften erfüllen. Dort ist festgelegt, dass das
    Laufflächenprofil und die Struktur von M+S-Reifen so konzipiert sind,
    dass sie vor allem auf Matsch sowie frischem oder schmelzendem Schnee
    bessere Fahreigenschaften gewährleisten als normale Reifen.


    Gefunden bei T-online -

  • Mir ging es nur um das "immer". Ich denke, es gibt für ein Fahrzeug im Alltagsbetrieb genügend Gelegenheiten dieses diesseits der Regeleingriffe eines ESP zu bewegen und daher keineswegs die Notwendigkeit "immer" mit ESP "off" herumzufahren. Ich bin übrigens auch der Meinung, dass ESP bei AB-Tempo nur noch sehr begrenzt helfen kann.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Ich bin übrigens auch der Meinung, dass ESP bei AB-Tempo nur noch sehr begrenzt helfen kann.


    Jetzt wird's hart OT:


    Denke nicht, dass man das so pauschalisieren kann. Es kommt immer auf die Situation an. Solange es durch selektive Bremseingriffe physikalisch noch möglich ist, ein Fahrzeug zu stabilisieren, kann das bis zur Vmax noch was bringen. Beispiel: sehr schnell gefahrene Autobahnkurve, nahe am Grenzbereich, der Fahrer lupft urplötzlich (z.B. weil ihm jemand vor die Nase fährt). Im Normalfall könnte vielleicht das Heck ausbrechen (der fatale "Audi TT"-Effekt), das ESP kann hier aber durchaus passend eingreifen und ein "lift-off oversteer" bereits im Ansatz verhindern.
    Krasses Gegenbeispiel: bei Nässe mit 200 km/h in eine Autobahnkurve gefahren, die nur mit höchstens 130 km/h ginge. Da ist natürlich Hopfen und Malz verloren. Da hilft kein ESP der Welt mehr.


    Wo ich einig bin, ist der Umstand, dass es das System durch die höhere kinetische Energie schwerer hat, das Auto zu beruhigen. Entsprechend muss die Auslöseschwelle bei hoher Geschwindigkeit tiefer liegen (was sie in der Tat auch ist). Wer's nicht glaubt, fährt mal bei nassem Belag eine Kurve mit Grenzbereich bei um die 100 km/h, in der Kurve eine Querfuge oder Bodenwelle. Das VDC regelt blitzartig, noch bevor das Auto spürbar zuckt.

  • @ Breeze, Du hast mein "sehr begrenzt" ausführlich und in meinem Sinne beschrieben, danke.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Hat zwar nichts mehr mit dem Topic zu tun, aber ich fahre auch oft gern mal mit ESP off rum. Aufm täglichen Arbeitsweg aber nur mal selektiv, um im engem Parkhaus ohne Rangierarbeit zu wenden :whistling: Bei Nässe lieber mit ON oder VSC Sport, da er hier manchmal bissig reagiert (Holzreifen).

    [color=#666666]Hachiroku / grey / 6MT / PDC / Mittelarmlehne / TRD Door Stabilizer / HKS Intake Duct / Budde Ansaugschlauch / Budde Schwungscheibe / Sachs Performance Kupplung / JDL UEL Header / Budde Overpipe / JDL Ultraquiet Frontpipe / HJS Kat / Dezod Motorsports Dual Catback / Powerflex Getriebe- und Differentialbuchsen / Perrin Rear Shifter Bushing / SuperPro Rear Cross-Member Inserts und Querlenker / Cusco Domstrebe / TRD Member Braces / Drift Knob / Pedalerie Mod / Weathertech