Ist der GT86/BRZ es wirklich wert? Überteuert?

  • Florist aus Leidenschaft


    Noch ein kleines Anekdötchen von mir:


    Ich war am Wochenende mit meinem GT viel in Hamburg unterwegs (wegen Beach-WM - THOLE - WICKLER :thumbup::thumbup:), dann noch ein Abstecher nach Bremen rüber und wieder zurück nach BRB...

    Ca. 1.000 km gefahren und nicht einen GT/BRZ gesehen! ;(:D (Sorry ihr Nordlichter, ich weiß - euch gibt es! Aber wo wart ihr!? ^^;))


    Am Rothenbaum in HH sieht's aus wie ein weitläufiges Verkaufsgelände einer Porsche-Niederlassung (und Smarts - weil 2 Smarts = ein Cayenne-Parkplatz :D). Da fällst du höchstens mit einem quietsch-neon-gelb gepunktetem 911er noch auf! :D Hab dann auch vorsichtshalber dort beim Parken die Lenkradkralle rausgeholt... ;)

    Auf der Autobahn bin ich gemütlich auf der rechten Spur unterwegs gewesen, mich über einige Verkehrsteilnehmer amüsiert, die zum Typschildlesen gaaanz nah auf- bzw. nebenher gefahren sind und mich auf die nächste AB-Abfahrt gefreut... :)


    Soll heißen, der BRZ/GT ist die schönste Art der automobilen Einsamkeit 8)

  • Du bekommst natürlich irgendwo

    "mehr Motorleistung fürs Geld",

    "mehr Assistenten fürs Geld",

    "mehr Schnickschnack fürs Geld",

    "mehr Reifenbreite fürs Geld",

    "mehr höherer Schwerpunkt fürs Geld",

    "mehr Kofferraumvolumen fürs Geld",

    "mehr Geradeausfahrhöchstgeschwindigkeit fürs Geld",


    Aber wo bekommst Du mehr "rundes Sportwagenkonzept" fürs Geld?

    Grüße aus Soest
    Frank
    ------------------------------------------------------------------------------
    My cars are family members accidently living in the garage ;)
    Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

  • Traurig.


    Sind denn die Schweller und Lippe in dem Video unten in Deutschland zufällig zu bekommen (oder ähnlich)? Ich finde das sieht ganz nett aus.




    Von dem Heckspoiler sprechen wir jetzt mal nicht, da ich es mir schon denken kann.

  • @Florist Hier sind natürlich hauptsächlich aktuelle Besitzer, daher ist deren Meinung natürlich sehr positiv. Ich finde den BRZ für über 30k neu auch deutlich zu teuer für das Gebotenene. Es mag ja konzeptionell begründet sein, dass auf viele Sachen ab Werk verzichtet wurde, dann sollte der Preis das aber auch widerspiegeln.


    Hab meinen GT86 damals für 21.600 Euro mit 12 tkm gekauft. War EZ 13, 9 Monate alt und Sixt-Rückläufer. Damals hätte ich für 24.500 einen neuen GT 86 haben können. (Zeebrügge Lagerabverkauf) Die 3000 Euro weniger waren mir das "Risiko" eines jungen Gebrauchten wert. Wenn man die Farben rot, orange oder schwarz genommen hätte, wäre man locker für 22-23 k an eine Tageszulassung gekommen. Die heutigen Preise im Netz kannst du vergessen, die Händlermarge für die Gebrauchten ist sehr groß. Ein EZ 13 mit 100 tkm hat nen Händlereinkaufspreis von um die 14k, wenn's hoch kommt. Dementsprechend kann sich beim Gebrauchtwagenkauf (von privat) etwas Geduld lohnen. Natürlich gibt es immer irgendwen, der die aufgerufenen Preise ohne Verhandeln zahlt, aber so selten ist der Wagen nun auch wieder nicht.


    Ich bin froh, dass ich den Wagen nicht neu gekauft hab bzw. nicht annähernd den Listenpreis bezahlt hab. Wenn man die Kiste aus welchen Gründen auch immer loswerden will, merkt man erst, ob man zuviel bezahlt hat. Daher kann ich deine Überlegung schon verstehen. Bin den Wagen fünf Jahre über 90 tkm gefahen (also eher viel). Durch den günstigen Einkauf bei hoher Laufleistung hab ich gut 30 Cent/km in der Vollkostenbetrachtung gehabt (inkl. Kompressortuning!) Das ist für mich ok gewesen. Wenn man jedoch nen Neuwagen holt, ein paar Umbauten macht und dann noch wenig km fährt, dann ist man schnell über 1Euro pro km. Dafür gibt es dann doch bessere Alternativen.

  • Interessierst du dich denn nun für das Auto an sich, oder den Aftermarket? Das eine kann man hinterher immer noch besorgen, umgekehrt macht es wenig Sinn.

    Fahr das Ding ausgiebig Probe und such dir mal eine freie Stelle (am besten ohne Zuschauer) und schalte die Helferlein aus. Dann langsam anrollen, einlenken und etwas mehr Gas...Die Zweifel lösen sich dann in Rauch auf. Was bleibt, ist die erschreckende Erkenntnis, wie einfach das mit dem Wagen geht.


    Meiner hat sich vom Daily, zum Schönwetterfahrzeug hin zum Spaßgerät auf Ausfahrten und Strecken entwickelt. Die Leichtfüßigkeit und das Fahrvergnügen wird leider nicht unter "Sonderausstattung" aufgeführt.

  • Zweitürer *winkewinke* ich unterschreibe deinen kompletten Post. Ich erkenne mich wieder, in jedem einzelnen Wort :)

    Ich schmachte mein Auto auch immer aus der Ferne an, ertappe mich dabei und grinse breit! :D

  • Absolut richtig... und mehr "Herzschlag" kriegst du auch nicht. Den hab ich immer noch, wenn ich den Motor anlasse :) und sonst nur bei meinem Freund :D ^_^


    Hier in Bayern hat es Pfingstmontag übelst gehagelt und wir haben Ohneturbo gerade so ins Trockene gebracht. Da telefonierte ich gerade kurz mit einer Freundin von mir die nur meinte "naja...notfalls gibts ne Versicherung und es ist "doch nur ein Auto"" ich wäre ihr fast durch das Telefon an die Gurgel gegangen, bei dem Satz :D

  • Es ist wie mit allem.

    Das Auto hat Stärken und Schwächen. Je nachdem ob einem die Stärken der Preis wert ist, um dafür die Schwächen in Kauf zu nehmen, entscheidet man sich für oder gegen ihn.

    Ausgiebige Probefahrten oder auch mal leihen für ein Wochenende, bringen dir da jede Klarheit.


    Alle anderen Aussagen sind sehr persönlich geprägt, schlecht wie positiv. Viel Spaß beim fahren also ;)

  • 1,2 Tonnen, 200 PS und Heckantrieb.

    Selbst wenn ich 10.000 EUR mehr ausgebe bleibt der 86/BRZ konkurrenzlos. Erst ab 50.000 EUR sieht die Welt schon wieder anders aus mit Renault Alpine oder Lotus Elise aber das sind dann richtige Sportwagen mit entsprechenden Nachteilen (laut auf der Autobahn usw) und weniger Platz.

    Wir sind halt nicht mehr in den 80er Jahren als es noch leichte Coupés gab aus Japan oder Deutschland.

  • 1,2 Tonnen, 200 PS und Heckantrieb.

    Selbst wenn ich 10.000 EUR mehr ausgebe bleibt der 86/BRZ konkurrenzlos. Erst ab 50.000 EUR sieht die Welt schon wieder anders aus mit Renault Alpine oder Lotus Elise aber das sind dann richtige Sportwagen mit entsprechenden Nachteilen (laut auf der Autobahn usw) und weniger Platz.

    Wir sind halt nicht mehr in den 80er Jahren als es noch leichte Coupés gab aus Japan oder Deutschland.

    Weil de GT86 ja so leise auf der AB ist :D


    Aber hast schon recht.

    Die Elise S2 stand bei mir auch zur Auswahl. Aber nach ner Probefahrt fand ich den GT86 besser.


    Bei nem M235i oder M2 sind die Verschleißteile auch viel teurer.

    Fahrwerk: ST XTA mit Querlenker HA und PU Buchsen, sowie Sturzkorrekturschrauben
    Bremsen: Scheibe Tarox F2000 / Beläge DS1.11
    Reifen: Yokohama AD08R in 225 17"
    Felgen: Autec Wizard / 7,5x17" ET35

  • Hallo,


    war gerade in Italien mit dem GT. Toskana, genauer in den Bergen der Chianti Region. Von unserer Unterkunft bis zur nächsten "geraden Straße" mindestens 15 bis 20 km.


    Zuvor nur Straße im 2. und 3. Gang. Mir hat keine Leistung gefehlt, es hat einfach nur riesigen Bock gemacht. Eingebremst wurde ich nur von meiner Frau auf dem Beifahrersitz.


    Zudem: Hin- und Rückfahrt auf der BAB bei 120 bis 150 km/h (Auto war ja beladen) tatsächlich nur 6,8 Liter Verbrauch (in den Bergen 11- 12 Liter 8o).


    Das Auto macht einfach nur Spaß.


    Daneben finde ich, ist es ein Raumwunder. Wir hatten 2 große Koffer, einen kleinen und einige Taschen mitgenommen.


    Nebenbei war ich froh, dass er sich auch mal mit 95 Oktan zufrieden gibt. Einmal kam ich nirgends an Super plus ran.


    Trau dich, wirst es nicht bereuen...

  • jetzt gebe ich auch mal meinen Senf dazu.


    1. Subaru/Toyota haben ein in der Welt einzigartiges Auto auf den Markt gebracht!

    Kaufpreis ca. 35.000 - hier gibt es nichts vergleichbares.

    2. Das Design - Sportwagen Pur, eigentlich muss man nichts daran machen

    3. Motor gerade richtig nicht zuviel und nicht zu wenig, aber man muss Sauger fahren können und wollen.

    4. schnik schnak Gott sei Dank nur sehr wenig wer braucht Einparkhilfe, Rückfahrkammera usw. lernt fahren :-) Sorry

    5. Fahrwerk Serie Top, für die Strasse.

    6. Zuverlässig oder wollt Ihr für 50000 oder mehr lieber ein Feuerzeug? Siehe Bild.

    7. Werkstattpreise: Mittelklassepreise.


    Fazit: Es gibt kein besseres Preis/Leistungsverhältnis, in dieser Klasse.

  • @Florist

    Du hast geschrieben, das Du Driften lernen möchtest, nicht nur ein bisschen, sondern meistern, dann solltest Du Dir vielleicht lieber einen alten 3er für kleines Geld besorgen, da schmerzt der Lernprozess nicht so und auch jede Beule danach nicht.

    J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
    Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
    満月-86

  • Ich glaub fast wir beraten hier ins Leere....


    Die Wirtschaftlichkeit eines Dacia Logan gibt's halt nicht zusammen mit der Faszination eines Ferrari 488.


    Entweder hat ihn die Probefahrt entflammt oder auch nicht.


    Für uns gibt's hier nichts mehr zu tun.


    Gute Nacht Carsten

  • Schwabe 2017 und Copperhead da bin ich mit der Meinung bei Euch.


    Unser Wagen ist auf den Markt Konkurrenz los und der einzige Sportwagen in der Preisklasse.

    Damit meine ich nicht wie schnell es ist sondern wie es sich schnell fahren lässt.


    Willst du ein Fahrer Auto, dann ist der GT86/BRZ dafür gemacht. Willst ein Auto zum schnell fahren, dann gibt wie gesagt, schnellere und im Grundpreis günstigere.

  • So ging es mir beim Erstkontakt mit dem GT86 - angefixt und später brach das Virus aus:

    In 2012 brachte ich meinen 2008er Prius 2 zur Inspektion und durfte als Ersatzfahrzeug den GT86 nach Hause bewegen. Nach ein paar Metern konnte ich das Dauergrinsen nicht mehr abschalten. Über Umwege nach Hause gefahren, unterwegs rechts ran gefahren, das Auto betrachtet. Endlich daheim angekommen, Fahrzeug steht in der Garage, Auspuff knistert, Fahrzeug nochmals bewundert. Abends in die Garage geschlichen, Auto nochmals angeschaut. Am nächsten Tag nach der Arbeit den Wagen schweren Herzens zurückgebracht und mit dem guten Prius wieder heimgefahren. Irgendwann, dachte ich mir, irgendwann wenn er gebraucht und günstig ist... das war die Infektion...


    Naja, dann hab ich mir 2015 einen gebrauchten 2011er Lexus CT gekauft, der fährt sich ja viel agiler als der Prius. Dachte mir: bald kommt sicher das Tempolimit und Hybrid ist ja viel vernünftiger. Der Lexus CT gefiel mir wirklich gut, aber irgendwie fehlte mir was...


    Als ich dann Anfang 2018 den gebrauchten roten 2013er BRZ mit nur etwas über 20.000 km entdeckt habe und mein Frauchen den Wagen auch gut fand, war es nach einer Probefahrt um mich geschehen. Bin 50 Jahre alt, die Kinder sind aus dem Haus, jetzt oder nie! Nach über 7 Jahren Hybridfahren kam ich zum BRZ und ich hab es bis heute nicht bereut. JA - mir ist es der Wagen wert und Nein, dass ist keine Midlife-Crisis 8)

    Autokosten - auf die Fahrweise kommt es an:

    Der Wagen säuft mich bestimmt arm - hatte ich ursprünglich befürchtet - aber wenn man mit dem Verkehr mitschwimmt und bei spätestens 3000 Umdrehungen schaltet, ist der Kleine ein richtiger Öko-Sportler. Errechnete Verbräuche unter 6,5 Litern auf 100 km sind möglich, dass soll ihm erst mal ein anderes Fahrzeug in dieser Leistungsklasse nachmachen.


    Wenn man ein wenig Erfahrung mit dem Fahrzeug hat, kommt man richtig flott um Kurven z.B. um einen Kreisverkehr. Da muss auch nix quietschen. Im Rückspiegel kann man beobachten, dass der vermeintlich drängelnde Hintermann immer noch im Kreisverkehr steckt, während man selbst bestimmt seit 50 Metern die Ausfahrt verlassen hat. Der kleine Sportler liegt wie das sprichwörtliche Brett und mir persönlich genügt die Serienbereifung.


    Habe meinen BRZ vor der Übernahme beim Subaruhändler mit dem Öl-/Wasserwärmetauscher nachrüsten lassen und fahre ein 5w30 Öl. Längere Autobahnetappen mit über 180 Sachen steckt das Wägelchen locker ohne Ölverbrauch weg. Allerdings zwinge (oder prügele) ich den Wagen auf der freien Autobahn nicht (oder nur sehr selten) zur möglichen Höchstgeschwindigkeit. Alle Gänge ständig auszudrehen, den 5. bis 210 km/h hochzuziehen und dann bei 210km/h den 6. Gang einzulegen macht zwar einen Heidenspass, aber kann nicht ohne Verschleiß funktionieren und gut für die Dauerhaltbarkeit dieses Schmuckstücks sein.

    Fazit - oder zu was würde dir die deutsche Autopresse raten:

    Du musst dir klar werden was du möchtest. Fahr ihn Probe, mach von mir aus eine Liste mit Argumenten "dafür/dagegen" und dann kauf dir einen Golf oder Scirocco 8o

  • Die Wirtschaftlichkeit eines Dacia Logan gibt's halt nicht zusammen mit der Faszination eines Ferrari 488.

    Oh man...naja, Hauptsache man hat mal was schlaues gesagt, nicht wahr?



    An alle anderen: Vielen Dank für die nette Beratung.


    Auf Seite 1 habe ich euch schon wissen lassen, dass ich mich für den Wagen entschieden habe.


    Ob es der BRZ wird oder der GT86 hängt dann vom Angebot ab.

  • Die Wirtschaftlichkeit eines Dacia Logan gibt's halt nicht zusammen mit der Faszination eines Ferrari 488.

    An dieser Aussage gibt es nichts zu rütteln !!!



    Auf Seite 1 habe ich euch schon wissen lassen, dass ich mich für den Wagen entschieden habe.

    Ich musste deine Texte nochmal lesen, um das zu erkennen.

    Bei deinem ganzen Ausführungen war es untergegangen, ich auf jeden Fall hatte es überlesen.

  • Sorry Florist,


    aber Copperhead hat recht. Nachdem du so viel Wert auf Logik zu legen scheinst, ist dieser patzige Kommentar ein bisschen deplatziert (finde ich)


    Zudem auch ich bei manchen deiner Formulierungen die Stirn gerunzelt habe, weil ich sie als ein bisschen grenzwertig empfunden habe.


    Gratuliere trotzdem zur Entscheidung <3 Team #BRZ :)

  • Meiner Meinung nach kann man über den Toyobaru Vieles sagen, aber überteuert?! Ich glaube, der Erfolg* des Autos ist gerade der Tatsache gschuldet, dass das Auto eher günstig ist im Vergleich zu sonstigen Fahrerautos / Sportwagen, die man so auf dem Markt bekommt. Und dass auch Normalverdiener sich diesen Sportwagen leisten können.


    * bitte den Erfolg nicht unbedingt an den Stückzahlen in D festmachen ;)

  • Ich habe dieses Wochenende den Draht zum GT wieder etwas bei mir entdeckt, das hat aber diverse Gründe die in einer Beziehung über 7 Jahre nicht nur auf der positiven Seite sind.


    In der allgemeinen Haltung, wie ich sie raus lese, bin ich nicht überzeugt, das der GT zu dir passt und Du damit happy wirst.


    Ein i30N, den ich auch seit einem Jahr und 30t km bewege, würde von der Beschreibung, Ausstattung und Preis/Leistung besser passen, und im Grenzbereich kommt der auch schön quer ;) , natürlich ist der aber nichts zum richtigen Driften, auf Linie gefahren ist er OEM aber schon richtig schnell.


    Edith sagt: die Quote der Beachtung von andere Gesellschaftsmitgliedern ist im GT um vieles höher wie in 99% aller anderen Fahrzeugen

  • ^_^  GT197 hehe

  • Wie es scheint, ist die Entscheidung ja gefallen. Dazu kann man wohl nur gratulieren!


    Die ganzen Gedanken dazu kann ich sehr gut nachvollziehen. Habe es mir selbst auch nicht leicht gemacht (und komme übrigens auch von einem Megane RS). Ein Auto kauft man eben nicht nebenher, sondern bedenkt das von vielen Seiten her. Der Toyobaru ist auf jeden Fall ein besonderes Auto. Und als solches wird es hier im Forum auch sehr geschätzt bis geliebt.

  • p.s.

    Seit ich den Toyobaru habe fahre ich pro Jahr doppelt so viel wie mit dem Vorgängerauto.


    Ein schöneres Kompliment kann man einem Auto wohl kaum machen...

    # 8,1 l/100 km
    GT86 MY18, Pure red, Leder-Alcantara, Brembo-Bremse, Sachs-Dämpfer, 17x7,5 mit Michelin PS4, Rückfahrkamera, getönte Außenspiegel, Garmin Navi, Wunschnummernschild, Glücksschwein

  • Ich hatte damals auch versucht das perfekte Auto finden. Aber rund rum in allem perfekt gibts nicht. Spätestens der Preis ist dann nicht perfekt. War dann bei der Familienkutsche die gleich Erkenntnis, irgendeinen Kompromiss muss man eingehen.


    Wurde übrigens schon mind. einmal hier diskutiert:

    Das "Z" in BRZ steht für "Zenith". Kann der Toyobaru dies erfüllen oder ist dies nur eine Marketing-Floskel?

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • Ich habe mich für den BRZ entschieden, weil es eines der wenigen Autos ist, die dem 90er Jahre Konzept von japanischen Sportautos noch gerecht wird. Ich WILL kein Ambientzeugs, Holzoptik im Innenraum, adaptives Fahrwerk und gefühlt 1000 Sensoren im Auto. Für mich ist der BRZ/Gt86 das moderne Äquivalent zu einem Nissan 200sx. Tatsächlich fährt er sich so, wie ich es mir von meiner s13 damals immer gewünscht habe. Wenn dir die Leistung nicht reicht, hat das Auto noch enorm viel Potential im Zubehörmarkt. Turbo/Kompressor kit. Gewindefahrwerk etc. und du hast einen deutlichen besseren und leichteren Konkurenten zu deutlich höherklassigen Sportautos. Ich finde den Preis, selbst Neupreis, gerechtfertigt. Wo bekommst du ein Auto, dass so durchdacht entwickelt wurde, vom Chassis und dem Fahrverhalten her. Weshalb fahren so viele Gt86/BRZ/FRS auf Rennstrecken, eben weil es eine unglaublich tolle Basis ist, egal was du damit machen willst. Klasse Design, kann das Auto, alltagstauglich ist es, Basis für ein Tracktool geht klar, Hingucker als Showcar, check, serienmäßig lassen ohne großartig was verändern zu müssen, passt auch. Wie weiter oben schon genannt, die meisten deutschen Hersteller packen einfach einen stärkeren Motor in vorhandene Karosserien, spart Entwicklungskosten, macht aber noch kein tolles Gesamtpaket.