Ist der GT86/BRZ es wirklich wert? Überteuert?

  • Hallo zusammen,


    ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem neuen Auto.


    Vorab muss ich sagen, dass ich ein sehr wählerischer Typ bin was größere "Investitionen" angeht. Da überlege ich 1000 mal, ziehe jede Alternative in Betracht und habe auch schon mal die ein oder andere schlaflose Nacht.


    So, auf meiner Suche nach einem neuen Auto bin ich auf den GT86/BRZ gestoßen. Die Form hat mich sofort angesprochen, aber auch der Heckantrieb (bin ich noch nie gefahren) und die Möglichkeiten das Auto äußerlich und evtl. auch innerlich noch ein bisschen zu modifizieren haben es mir irgendwie angetan.


    Bisher bin ich die folgenden Wagen probegefahren:


    Honda Civic Type R - Von Außen der Hammer,Schnell, hat mich aber nicht aus den Socken gehauen. Irgendwie langweilig.

    Nissan 370Z - Schnell und zum Einschlafen. Fühlt sich von innen irgendwie auch ziemlich oll an.

    Mercedes Benz C350 AMG Line - Schreit schön aber ich empfinde Mercedes, BMW und VW als seelenlos


    ...und dann halt den Subaru BRZ


    Obwohl der BRZ ne lahme Kiste gegen die anderen Wagen ist, hat er mir im Vergleich doch am meisten Spaß gemacht. Das Handling war wirklich superleicht und obwohl ich kein rasanter Fahrer bin und vorher noch nie Heckantrieb gefahren bin, ist das Heck schon das ein oder andere mal rumgekommen als ich den BRZ getreten habe.


    Das Motorgeräusch hat auch was. Wenn man den Wagen so hochdreht merkt man da ist richtig Leben drin.


    Wenn ich mich jetzt nochmal so dran erinnere merke ich nochmal mehr, dass ich das Auto wirklich mag.


    Und jetzt kommt das ABER:


    Es ist eben meine Natur alles zu vergleichen und dafür zu sorgen, dass ich das Beste für mein Geld bekomme.


    Und genau da liegt das Problem.


    Ich empfinde den BRZ/GT86 irgendwie als zu teuer.


    Die Gebrauchtwagenpreise sind mitunter völlig übertrieben meiner Meinung nach. Aber auch der Neuwagenpreis ist, wenn man bedenkt was man dafür bekommt, viel zu hoch.


    Für 35000 Euro bekomme ich überall mehr PS, Tausende Assistenten, Turbo, modernere Software, mehr Fahrmodi und den ganzen anderen Schnickschnack den man nicht braucht... naja der Notbremsassistent ist schon ganz gut.


    Ich meine, ich brauche diese Sachen ja nicht und beim BRZ bekomme ich sie auch nicht, was okay ist, aber warum soll ich dann für dieses Auto 35K bezahlen? Oder 27 - 28 für einen guten Gebrauchten? Oder 18 - 19 für einen von 2013 der auf die 100000km zugeht?


    Dazu kommt noch, dass ich die Bremse schon als ein wenig schwach empfinde. Da müsste ich dann auch nochmal Geld investieren.


    Natürlich ist das Kaufen von schnellen Autos immer unvernünftig, aber das fühlt sich schon echt SEHR unvernünftig an.


    Mir ist auch klar, dass ich in diesem Forum mit so einer Heulerei falsch bin.


    Ich möchte einfach nur mal fragen wie ihr das so beim Kauf empfunden habt? Genauso wie ich, oder ist euch das eher egal - Hauptsache es gefällt?


    LG


    Florist

  • Hallo Florist,


    willkommen im Forum :)


    Der BRZ/GT86 ist relativ teuer, weil er auf einer eigenen Plattform steht, die nur für dieses Auto entwickelt wurde.


    Z.B. hat ein Polo GTI für deutlich weniger Geld mehr Ausstattung, Platz für vier und ist auf der Geraden schneller, aber beim Fahren merkt man, daß doch nur ein großer Motor in einen x-beliebigen Kleinwagen reingeschraubt wurde, und das macht eben nicht so viel Spaß.

  • Wenn Du auf ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis schielst, dann schau mal zu den Amis. Mustang, Camaro, Dodge Challenger, durchaus auch ne Corvette. Da bekommst Du 500 PS schon für nen Fuffi, durchaus auch Historie, inzwischen auch ein ansprechend(er)es Innere, ... .


    Mach Dir klar, was Du von Deinem neuen Auto erwartest. Was Du mit dem Auto machen willst. Was es haben soll. Vielleicht auch was es nicht haben soll. Was es können soll. Und dann schau nach, was es für mögliche Fahrzeuge auf dem Markt gibt. Kann sein, der GT / BRZ fällt dann raus. Kann auch sein, der GT / BRZ bleibt als einziger Wagen übrig.


    Ach ja, a propos "teuer" bzw. "überteuert": hast Du Dir die Versicherungsprämien schon mal ausgerechnet?

  • Hallo Florist,


    ich habe es vor einem halben Jahr eher anders herum gesehen. Ich fand alle Marken um mich herum scheiße. BMW hatte ich wegen der Steuerkette abgeschworen. Audi sicher nicht. Mercedes, VW auch nicht. Die Asiaten (Mazda, Nissan) auch nicht. Amis sind meines Wissens hinsichtlich Qualität nicht die besten. Und dann kam der BRZ.


    Ich bin auch der Meinung, dass man vergleichen muss. Aber bei mir war es auf alle Fälle 'love at the first sight'.


    Ich würde mir eine TOP 3 erstellen und sie Probe fahren. Und dann entscheiden. Aber bei mir hat das <3 entschieden, nicht der Verstand :)


    Und dann wurd's auch ein Neuwagen... Trotz des Preises, den ICH vollkommen okay finde.


    VG


    Steffi

  • ...

    Ich bin auch der Meinung, dass man vergleichen muss. Aber bei mir war es auf alle Fälle 'love at the first sight'.

    ...

    Ich würde mir eine TOP 3 erstellen und sie Probe fahren. Und dann entscheiden. Aber bei mir hat das <3 entschieden, nicht der Verstand :)

    Viel besser kann ich's eigentlich nicht sagen. Klar, der Toyobaru hat so Einiges, wo der Verstand NEIN sagt, aber für mich war letztendlich der Fahrspaß entscheidend. Und die Tatsache, daß man dieses Auto halt nicht zigfach an jeder Straßenecke vorfindet.


    Ansonsten kann ich nur wieder feststellen, daß der Toyobaru drauf und dran ist, ein neues Opfer zu machen. Wie so oft schon vorgekommen: sehen, probefahren, süchtig ...


    Vielleicht sollte der Toyobaru verboten werden, denn er ist wie eine harte Droge: einmal "nur zum Ausprobieren" genügt für lebenslange Sucht :P

  • Wie war nochmal sinngemäss das Zitat von Heiße:


    So wie der Focus RS einen von 0 auf 100 peitscht so macht einen der Aldi Whiskey schnell besoffen.


    Die Art wie der Toyobaru das Autofahren speziell in Kurven zelebriert ist eher wie der 12ähhrige Single Malt vor dem Kamin .


    (aus dem Gedächtnis paraphrasiert)


    Das Original Zitat sollte sich finden lassen, hat hier glaub ich sogar einer als Signatur.


    Wenn du das Autofahren sogar auf dem Arbeitsweg zelebrieren und ihn beim Aussteigen nochmal streicheln willst:


    Toyobaru!!


    Wenn's schnell und billig sein soll, kriegst du überall schlechten Schnaps.


    Viel Erfolg Carsten

  • Also ich kann deine Überlegungen nachvollziehen.


    Hbe meinen(GT86) damals neu für 27000 geschossen, das fand ich gerade noch angemessen.


    Was Leistung (und Nutzwert) angeht, ist er schon unverhältnismäßig teuer.


    Aber das hast du leider bei vielen Sportwagen.

  • Hallo Florist


    seelenlos trifft es ganz gut! Genau aus dem Grund bin ich auch beim BRZ/GT gelandet!

    Dieses Auto hat definitiv eine Seele 😇😇


    Die Preise bestimmt der Markt, und da sind gute Exemplare, damit meine ich unfallfreie Fahrzeuge mit nachvollziehbarer Historie, sehr selten. Kein Wunder bei Zulassungszahlen unter 50 Stück im Monat...


    Neuwagenpreise um 35K finde ich auch zu teuer, ich habe aber bei meiner Suche vor ca. 2 Jahren viele Neuwagenangebote für teilweise unter 28K gefunden. Ist das nicht mehr so??


    Mein Limut lag Anfangs bei 17K, ich habe dann aber schnell gemerkt, dass mein Wunsch und Wirklichkeit weit auseinander gehen.


    Letztendlich habe ich mein Wunsch-GT (Farbe, Ausstattung, Laufleistung, Vorbesitz) 2015er Modell viiieeelll zu teuer für fast 25K gekauft und noch keine Sekunde diese Mehrausgabe bereut! 😁


    Was du hier im Forum über die Emotionen liest, die dieses Auto bei den Besitzern bzw. Fahrern auslöst ist kein Getue, ich habe es alles genauso erlebt!

  • Ein kluger Mensch hat mal gesagt:"Ist es Dir zu teuer, willst Du es nicht genug!"


    Abgesehen davon, die Lebensfreude, so Du denn eine solche aus dem Autofahren ziehen kannst, die der Wagen bereitet, ist nicht mit Geld zu messen.

    J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
    Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
    満月-86

  • @Florist

    Hier ist noch ein nettes Video, dass diese Emotionen anschaulich in Bildern ausdrückt 😃

    Aber Vorsicht, das könnte deine Entscheidung beeinflussen... 😉




    Vielleicht hast du ja noch keine Ehefrau, der du deine Kaufentscheidung erklären musst 😆, aber abseits dieser Szenen gibt's Gänsehaut pur schon beim zuschauen! 😜

  • Auch, wenn es vorher schon gesagt wurde, ich finde ihn nicht "zu teuer".

    Klar, die Versicherung. Aber wenn man dann mal einen Satz Bremsen (wo sich gutes Nachrüstmaterial auch zu sehr fairen Preisen finden lässt) oder einen Satz Reifen dagegen hält, relativiert sich das schnell.

    Auch die Preise der Tuning- und Ersatzteile ist sehr fair, verglichen mit anderen Sportwagen.

    Was nachher wirklich teuer ist, ist die Sucht nach dem Wagen und den 1000 kleineren Anpassungen, die man zwar nicht unbedingt braucht aber irgendwie dann doch macht.

    Die ganzen Argumente in Hinblick auf den "Nutzwert" finde ich bei einem reinrassigen Sportwagen, wie es sie mit einem derart "ehrlichen" Fahrgefühl ohnehin kaum noch gibt, ohnehin fehl am Platz. Da werden Äpfel mit Birnen verglichen. Belässt man es mal im Vergleich bei den Äpfeln, dann ist die Preis-Leistung auch bei der Anschaffung gut.

    Wenn man aber eigentlich keine Äpfel will, sondern nur "süßes Obst", dann sieht das anders aus.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Ich kann mich meinen Vorrednern/schreibern da nur anschließen.


    Ich hatte vorher einen V6 Mustang (ja ich weiß, wie kann man nur kein V8 haben), mit 5 PS mehr und wesentlich mehr "Schub", aber den Wechsel auf den Toyobaru bereue ich keinen Tag. Er macht einfach viel mehr Spass. Ich nutze ihn als Daily.

  • Den Toyobaru habe ich, nach nur einer Mitfahrt und zwei kurzen Probefahrten (die lediglich dem Vergleich MT/AT dienten) gekauft, weil er perfekt dem entspricht, was ich haben will ... Spaß an einem knackigen und sehr gut abgestimmten Serienfahrwerk, völlig genügende Leistung für die geliebte Landstraße, wohlproportionierte, zeitlose Karosserie ...


    Beim Durchlesen Deines Posts habe ich irgendwie den Eindruck gehabt, Du weißt nicht so ganz genau, was Du willst. Bitte nicht negativ/persönlich nehmen, es ist halt die Empfindung ...


    Wer auf der schnurgeraden Autobahn, oder am Stammtisch ganz vorn mitmischen will, für den ist der Toyobaru nichts, wer Spaß an Fahrdynamik haben will, kommt hier absolut auf seine Kosten.


    Da es solche fahrdynamischen Autos, eben ohne diesen ganzen Assistenten-Quatsch (wer braucht sowas?) kaum noch gibt, hab ich den Preis nie bedauert und finde ihn auch definitiv nicht zu hoch!

    Grüße aus Soest
    Frank
    ------------------------------------------------------------------------------
    My cars are family members accidently living in the garage ;)
    Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

  • Honda Civic Type R - Von Außen der Hammer,Schnell, hat mich aber nicht aus den Socken gehauen. Irgendwie langweilig.

    Nissan 370Z - Schnell und zum Einschlafen. Fühlt sich von innen irgendwie auch ziemlich oll an.

    Genau die beiden Autos standen bei mir neben dem GT86/BRZ damals auch auf dem Zettel. Allerdings war es bei mir - wie bei Steffi auch - eine emotionale Entscheidung. Den Ausschlag hat hat für mich gegeben, dass der Type R und der 370Z in meinen Augen schon "fertige" Autos sind. Heißt: Ich sehe bei beiden Autos keinen großen Spielraum bzw. keine Notwendigkeit mehr für Verbesserungen. Der GT86/BRZ hingegen ist eine weiße Leinwand. Quasi die perfekte Tuningbasis. Wie die anderen schon geschrieben haben, solltest du dir erstmal darüber klar werden, was du von deinem Auto erwartest und dann nochmal in dich gehen ;)


    Muss außerdem sagen, dass du gerade bei den Japanern eigentlich immer ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hast. Find den GT86/BRZ neu jetzt auch nicht unbedingt überteuert. Darüber hinaus musst du ja auch die Folgekosten betrachten. Und die sind beim Toyobaru in meinen Augen echt überschaubar. Also an Teile- und Wartungskosten wirst du dich auf jeden Fall nicht dumm und dämlich bezahlen. Nur in der Versicherung ist er mitunter etwas happig, da solltest du mal ein Auge drauf haben. Ich denke aber nicht, dass der Zetti oder der Type R da deutlich günstiger sind ^^


    Und wo du es schon angesprochen hast: Die Bremsanlage verbessern steht bei mir dieses Jahr auch noch auf dem Programm. Für vier neue Scheiben mit Belägen und Stahlflex-Bremsleitungen bin ich bei ca. 1000€ Teilekosten, find ich jetzt erstmal okay. Bei Mercedes oder BMW kannst du bestimmt froh sein, wenn du nur an einer Achse Teilekosten in Höhe von 1000€ hast :D

  • Wenn du zweifelst, solltest du überlegen es (erstmal) zu lassen. Zumindest würde ich kein Auto mit einem schlechten Gefühl kaufen.


    Ich könnte jetzt genauso wie meine Vorschreiber dir von meinen viel schnelleren Alternativen erzählen, wie alltagstauglich und emotional das Auto ist und dass es es mir auf jeder Fahrt und somit an fast jedem Tag der Woche Freude bereitet. Aber das bringt dir nichts.


    Vielleicht ist die Zeit für dich und den toyobaru noch nicht gekommen. Vielleicht holst du dir einfach eine gebrauchte, ältere Spaßkiste, von denen es noch ein paar gibt und mit einem geringen Wertverlust, die du nach drei Jahren wieder verkaufst und dann einfach von vorne schaust was der Markt und dein Gefühl her gibt.

  • Ich glaub ich kann am besten mal die gestrige Ausfahrt mit meinem Club hier in der Gegend beschreiben.


    Waren ca 15 Autos und wollten auf ein Treffen in NL Venlo direkt über die Grenze.

    Ich bin mit nem anderen C63 überhaupt der einzige der sich traut mal ein bisl quer zu fahren oder scheiße zu bauen.

    Die anderen fahren meist fwd, kotz würd brech, könnt ich nie.


    Es hat geregnet und ich konnte einfach die ganze Zeit quer fahren, während sich die anderen beschwert haben das ihre karren nass wurden.


    Auf dem Treffen standen auch Supren etc, aber nur ein einziger gt86.

    Von den anderen Autos jeweils mehrere. Selbst die Supren sind im Vergleich zum gt86 selten.


    Es ist einfach ein scheiß Spaßmobil🤣

    Viele nörgeln über die nur 200 PS, und kriegen das blanke Entsetzen wenn sie bei mir mitfahren.

    Von daher, Langeweile deutsch

    Spaß toyobaru

    Fahrwerk: ST XTA mit Querlenker HA und PU Buchsen, sowie Sturzkorrekturschrauben
    Bremsen: Scheibe Tarox F2000 / Beläge DS1.11
    Reifen: Yokohama AD08R in 225 17"
    Felgen: Autec Wizard / 7,5x17" ET35

  • Mir gefällt u.a. das der GT86 eben nicht an jeder Ecke zu sehen ist. Alle anderen Argumente wurden ja schon gebracht :)

    Ich habe auch neu gekauft, und finde 32T€ für den Wagen mit voller Hütte und Performance Paket ganz Ok. Da ist dein Problem mit den Bremsen schon gelöst...

    Und wer den GT86 neu kauft und nicht das Performance Paket nimmt, dem ist eh nicht mehr zu helfen :)

  • Gt86/BRZ zu teuer!?

    Verstehe ich nicht, du schreibst doch selber wie teuer die Gebrauchten sind, also ist der Wertverlust sehr gering!!

    Und das ist nun mal der wirkliche Preis, den man über die Jahre bezahlt! Viel günstiger geht es doch kaum, für so viel Fahrspaß! Verbrauch und Verschleißteile sind auch eher günstig, für so ein Auto! Einzig die Versicherung ist überteuert, aber da gibt es auch günstige Angebote...

    Also günstiger Sportwagen fahren, geht glaube ich gar nicht...


  • Ich empfinde den BRZ/GT86 irgendwie als zu teuer.

    Im Netz Neuwagen um die 30.000€ zu finden ist nicht das Problem.

    Mir ist auch klar, dass ich in diesem Forum mit so einer Heulerei falsch bin.

    Überhaupt nicht. Speziell in diesem Forum wird niemand versuchen, Dich zu einem Kauf zu überreden. Wenn Du nach der Probefahrt nicht so angefixt bist, dass Du unbedingt einen haben willst, ist der Toyobaru wahrscheinlich nicht das richtige Fahrzeug für Dich.

    Ich möchte einfach nur mal fragen wie ihr das so beim Kauf empfunden habt? Genauso wie ich, oder ist euch das eher egal - Hauptsache es gefällt?

    Nach den 1. Informationen, die im Internet zum FT86 zu finden waren, war mir klar, wenn ich mir das Fahrzeug finanziell leisten kann, wird das mein Nächster.

    Im Herbst 2012 erst mit dem BRZ, dann mit dem GT86 Probefahrten gemacht, und die Entscheidung stand.

    Zu viel Leistung verdirbt nur den Fahrstil 8)


    forum001r8jn7.jpg                                 forum0024vjmr.jpg


    BRZ Sport+ / OZ Ultraleggera 8x17 ET35 / ST XTA / AGA: GTSPEC, Budde Overpipe


    GT86 3/13 - 3/18 BRZ 3/18 - solange ich noch einigermaßen elegant ein- und aussteigen kann

  • Frag dich, was / wozu du das Auto brauchst (4 Plätzer, Stauraum...), wie sieht dein Fahrprofil aus (Autobahn, Stadt, Überland).

    Willst du ein Massenprodukt oder etwas eher selteneres auf der Strasse bewegen.


    Ich hab den GT86 entgegen aller Vernunft als 2. Wagen für den Alltag gekauft, aus Überzeugung und einer Priese Emotion, entgegen dem Video ohne Widerrede meiner Frau :D

    und was soll ich sagen, nach 6 Jahren macht mir der Arbeitsweg immer noch Spass

  • Darf ich gerade feiern, dass ich eine Frau bin? Meinem BRZ einen Namen gegeben habe und ihn über alles liebe? :D und mich schon freue unsere Kiddies irgendwann neben den ganzen Pampers Bombern im Sportwagen abzuholen?


    Ein BRZ ist kein Auto - er ist pure Emotion, Stolz, Leidenschaft, Augenfunkeln und Spaß.


    Ich streichle mein Lenkrad beim fahren und grinse immer, wenn ihn jemand bestaunt. Er ist mein Baby, mein Augenstern und mein ganzer Stolz :D


    Sowas lässt sich nicht in Geld aufwiegen oder mit Logik erklären. Man kann es einfach nur fühlen :)

  • Vielen Dank und auch vielen Dank für die Erklärung. Das macht Sinn.

    Wenn Du auf ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis schielst, dann schau mal zu den Amis. Mustang, Camaro, Dodge Challenger, durchaus auch ne Corvette. Da bekommst Du 500 PS schon für nen Fuffi, durchaus auch Historie, inzwischen auch ein ansprechend(er)es Innere, ... .


    Mach Dir klar, was Du von Deinem neuen Auto erwartest. Was Du mit dem Auto machen willst. Was es haben soll. Vielleicht auch was es nicht haben soll. Was es können soll. Und dann schau nach, was es für mögliche Fahrzeuge auf dem Markt gibt. Kann sein, der GT / BRZ fällt dann raus. Kann auch sein, der GT / BRZ bleibt als einziger Wagen übrig.


    Ach ja, a propos "teuer" bzw. "überteuert": hast Du Dir die Versicherungsprämien schon mal ausgerechnet?

    Ich habe ganz am Anfang mal wegen einem Dodge Challenger überlegt. Dann habe ich aber gesehen, dass man nur Imports kaufen kann und darüber hinaus haben sich im Laufe der Autosuche meine Wünsche was ein Auto angeht verändert.


    Wenn ich mal ganz ehrlich bin und nicht auf das höre was andere sagen, dann will ich wirklich einfach nur ein japanisches Auto mit dem ich Driften lernen kann. Ich meine jetzt nicht mal hier und da ein bisschen mit dem Heck wedeln. Ich würde das wirklich gerne meistern.


    Was die Versicherung angeht - darum geht es nicht. Die Unterhaltskosten dieses Wagens sind in Ordnung.

    Die Preise bestimmt der Markt, und da sind gute Exemplare, damit meine ich unfallfreie Fahrzeuge mit nachvollziehbarer Historie, sehr selten. Kein Wunder bei Zulassungszahlen unter 50 Stück im Monat...


    Neuwagenpreise um 35K finde ich auch zu teuer, ich habe aber bei meiner Suche vor ca. 2 Jahren viele Neuwagenangebote für teilweise unter 28K gefunden. Ist das nicht mehr so??

    Ich werde nochmal ganz genau schauen. Es gab zwar Neuwagen für diese Preise aber oft haben die dann nicht die volle Ausstattung.

    @Florist

    Hier ist noch ein nettes Video, dass diese Emotionen anschaulich in Bildern ausdrückt 😃

    Aber Vorsicht, das könnte deine Entscheidung beeinflussen... 😉


    Vielleicht hast du ja noch keine Ehefrau, der du deine Kaufentscheidung erklären musst 😆, aber abseits dieser Szenen gibt's Gänsehaut pur schon beim zuschauen! 😜

    Haha, ich habe eher Gänsehaut bekommen als ich gesehen habe wie die Mädels mit ihren Männern umspringen. War aber keine gute Gänsehaut :D

    Beim Durchlesen Deines Posts habe ich irgendwie den Eindruck gehabt, Du weißt nicht so ganz genau, was Du willst. Bitte nicht negativ/persönlich nehmen, es ist halt die Empfindung ...


    Wer auf der schnurgeraden Autobahn, oder am Stammtisch ganz vorn mitmischen will, für den ist der Toyobaru nichts, wer Spaß an Fahrdynamik haben will, kommt hier absolut auf seine Kosten.


    Da es solche fahrdynamischen Autos, eben ohne diesen ganzen Assistenten-Quatsch (wer braucht sowas?) kaum noch gibt, hab ich den Preis nie bedauert und finde ihn auch definitiv nicht zu hoch!

    Danke für die Antwort. Keine Sorge, das nehme ich nicht persönlich. Ich finde es gut wenn mir jemand etwas auf die Sprünge hilft.


    Ich habe ein bisschen darüber nachgedacht und muss sagen, dass du Recht mit deiner Aussage hast. Ich wusste nicht wirklich was ich will.


    Als für mich feststand, dass ich meinen Peugeot 208 (Diesel) loswerden muss, weil er mir das Autofahren vermiest, dachte ich erstmal nur "Ich brauch was schnelles sportliches" - mehr wusste ich noch nicht.


    Nachdem der Type R und der 370Z mich kalt gelassen haben, habe ich mich gefragt wo diese ganze Sache jetzt enden soll. Bei einem Wagen mit annähernd 400 PS wie dem Focus RS? Wofür? Ich war noch nie auf der Rennstrecke, das bedeutet ich weiß überhaupt nicht wie man einen wirklich schnellen Wagen richtig benutzt.


    Darüber hinaus fahre ich ungern über 200 kmh auf der Autobahn, weil ich finde, dass das in vielen (nicht in allen) Situationen einem Glücksspiel gleichkommt.


    Da muss ich zugeben, danach wusste ich erstmal nicht wirklich was es nun werden soll.


    Die Probefahrt mit dem BRZ hat mir dann wirklich Spaß gemacht. Das einzige was mich dann wirklich Zweifeln lassen hat ist, dass man für das Geld woanders mehr Auto bekommt. Was aber ja auch völlig egal ist, da mir die anderen Autos ja nicht gefallen. Die letzte Alternative wäre dann kein neues Auto. Das geht natürlich nicht :)

    Den Ausschlag hat hat für mich gegeben, dass der Type R und der 370Z in meinen Augen schon "fertige" Autos sind. Heißt: Ich sehe bei beiden Autos keinen großen Spielraum bzw. keine Notwendigkeit mehr für Verbesserungen. Der GT86/BRZ hingegen ist eine weiße Leinwand.


    Für vier neue Scheiben mit Belägen und Stahlflex-Bremsleitungen bin ich bei ca. 1000€ Teilekosten...

    Ich weiß ja nicht ob du an Telepathie glaubst, aber genau diesen Satz mit der Leinwand wollte ich bei Eröffnung des Threads schreiben. Ich hatte ihn sogar ausgetippt, hab ihn dann aber wieder gelöscht, weil ich erstmal nicht zu poetisch rüberkommen wollte :D


    Okay, 1000 Euro geht noch. Danke für die Info!

    Ich glaub ich kann am besten mal die gestrige Ausfahrt mit meinem Club hier in der Gegend beschreiben.


    Waren ca 15 Autos und wollten auf ein Treffen in NL Venlo direkt über die Grenze.

    Ich bin mit nem anderen C63 überhaupt der einzige der sich traut mal ein bisl quer zu fahren oder scheiße zu bauen.

    Das ist eben auch das was ich mit dem neuen Auto machen will. Ich will Spaß am Fahren haben und auch mal driften.


    Früher was es mir genug ab und zu mal mit meinem Megane RS ein bisschen zu beschleunigen, aber das gibt mir scheinbar nichts mehr.


    ------------------------


    So, wie ihr seht, fällt mir der Autokauf nicht ganz so leicht.


    Um das nochmal ein bisschen zu verdeutlichen, ich bin früher einen Megane RS gefahren. Bevor ich mir den gekauft habe, habe ich einen ähnlichen Prozess durchlaufen. 1000 Autos angeschaut, probegefahren und Langeweile verspürt.

    Der Megane war dann das erste Auto nachdem ich Abends (nicht direkt nach der Probefahrt wohlgemerkt) gesagt habe, dass ich ihn eventuell haben will.


    Nachdem ich den Wagen dann gekauft habe, habe ich 2 Jahre gebraucht um wirklich echten Spaß an diesem Wagen zu finden und mich damit wohl zu fühlen. Nach 4 Jahren habe ich ihn verkauft und war traurig, obwohl mich der Verlust von materiellen Dingen noch nie traurig gemacht hat.


    Scheinbar habe ich da eine leichte Störung :D


    Naja, jedenfalls habe ich mir nochmal alles durch den Kopf gehen lassen und bin dann zu folgendem Schluss gekommen:


    Ich möchte ein japanisches Auto, was nicht "fertig" ist, mit dem ich Driften lernen kann.


    Im Bekanntenkreis kam dann natürlich auch direkt der Vernunftsatz: "Ja, aber jetzt frag dich doch mal wie oft du wirklich damit driften wirst. Das machst du eh nie."


    Ich ignoriere das jetzt aber mal, schalte die Birne aus und mache was ganz unvernünftiges und kaufe mir den BRZ in blau oder den GT86 in weiß.


    Und wenn ich gerade schon dabei bin jegliche Vernunft und Meinungen anderer Leute zu ignorieren, dann bekommt das Teil auch noch irgendein Bodykit und einen fetten Heckspoiler drauf. Falls jemand in dieser Richtung Empfehlungen hat, immer her damit! Darf natürlich nix illegales sein - für so viel Unvernunft brauch ich dann doch noch etwas Übung.


    Und vielen Dank für die zahlreichen Antworten :)


    P.S. Meine Freundin freut sich übrigens sehr für mich, da sie weiß, wie schwer mir solche Entscheidungen fallen, haha.

  • Das einzige was mich dann wirklich Zweifeln lassen hat ist, dass man für das Geld woanders mehr Auto bekommt.

    Sorry, du widersprichst dich andauernd. Du willst kein langweilig fahrendes Auto und dann kommt sowas. Verstehe ich nicht.


    Ein kluger Mensch hat mal gesagt:"Ist es Dir zu teuer, willst Du es nicht genug!"


    Abgesehen davon, die Lebensfreude, so Du denn eine solche aus dem Autofahren ziehen kannst, die der Wagen bereitet, ist nicht mit Geld zu messen.

    Da steht es drinne, was den Toyobaru ausmacht.



    Es gab zwar Neuwagen für diese Preise aber oft haben die dann nicht die volle Ausstattung

    Die "volle Ausstattung" sind nur Leder-Alcantara-Sitze mit Sitzheizung und evtl. ein Navi-Modul, mehr gibt es nicht als Zubehör, im Grunde ;)


    Und zu der "mickrigen" Leistung von 200 PS. Ohne den ganzen ESP-TRC-Wahn (also die Assistenzsysteme) würde die Motorleistung nicht immer weiter erhöht, da ohne diese Systeme, 90% der Leute die Fahrzeuge gar nicht bewegen könnten.


    Und 200 PS sind nicht mickrig, auch wenn das genau von den Typen erzählt wird ;)

  • Wie findest du die Sitz- und Lenkradposition? Welches andere Auto bietet so eine? Mit welchem anderen (bezahlbaren!) wirst du sonst am ehesten eine Einheit? ("Auto anziehen" statt nur einsteigen)


    Hier noch ein sehr objektives Kriterium:

    Schaust du dich manchmal nach deinem eigenen Auto um, nachdem du es geparkt hast und ausgesteigen bist?

    Gehst du manchmal zum Fenster um nach deinem Auto zu schauen ob und wie es da steht?

    Wenn nicht bei deinem aktuellen, bei welchem würdest du es tun?


    Und noch was anderes: Wenn du beim Fahren den Straßenzustand vom Auto mitgeteilt bekommst:

    a) ärgert dich das

    oder

    b) freut es dich?

    Falls b) dann bleibt dir fast nicht anderes übrig als den Subayota zu kaufen.

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • ...dann bekommt das Teil auch noch irgendein Bodykit und einen fetten Heckspoiler drauf. Falls jemand in dieser Richtung Empfehlungen hat, immer her damit..


    Da hast du dir dann doch einen "wunden Punkt" rausgesucht. So richtig "fett" mit TÜV ist schwierig. Eigentlich bleibt da nur ein Stichwort: Rocketbunny.

    Ich gehe aber davon aus, dass das sowohl dein Budget sprengt und wohl auch etwas "too much" sein könnte. Außerdem hast dann hinten so fette Reifen drauf, da ist nicht mehr viel mit Driften bei Serienleistung. Allerdings gehen die Schweller, Lippe u.s.w (also "unten rum" - ohne den Breitbau) auch so. Ist aber immer noch teuer.


    Dann gibts noch ne Menge Teile mit Materialgutachten, deren Eintragung jedoch schwierig bis unmöglich ist (Fußgängerschutz, Luftleitverhalten/-Gutachten, steht zu weit über die Karrosse,...)


    Zumindest bei einem Vor-Facelift-Modell käme noch das TRD-Kit in Frage. Das ist auch teuer, in meinen Augen (etwas zu) dezent aber ist problemlos beim TÜV.

    Andere Möglichkeit ist das werksseitige Aero-Package beim VFL.


    Unterm Strich, das ist meine persönliche Meinung, reichen Lippe, dezente Schweller und ein (Fake-)Diffusor gepaart mit Tieferlegung und entsprechenden Felgen aber locker für nen ziemlich auffälligen Auftritt. Zumal man den Serie ja eigentlich schon hat (von den häßlichen Werksfelgen abgesehen). Und das du driften möchtest, solltest in Hinblick auf die Reifen(-breite) nicht aus den Augen verlieren.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung