Krümmer (mit HJS) und frontpipe Fragen

  • Ich plane demnächst meine AGA zu "erweitern".

    Bisher habe ich eine ROAR ab Kat für den Sound verbaut.

    Nun möchte ich aber auch Krümmer, over- und frontpipe tauschen.

    Dazu habe ich einige Fragen, bei denen mir hoffentlich weitergeholfen werden kann. Bisher bin ich nämlich nicht fündig geworden.


    Um das Drehmomentloch zu glätten möchte ich meinen OEM Krümmer durch einen aftermarket Krümmer ersetzen bzw. auf einen 200 Zeller HJS umsteigen.

    Die HJS Variante wäre die "legalere" und der OEM Krümmer scheint - nach einiger Recherche - auch nicht schlecht zu sein.

    Ist es dennoch klüger einen aftermarket Krümmer (Kat sollte er haben) zu kaufen? Mir geht es hier vorrangig um eine Leistungsausbeute und nicht um den Sound.


    Die frontpipe möchte ich auch gerne ersetzen, allerdings gibt es hier ja nichts Eintragungsfähiges. Daher möchte ich auch hier einen HJS Kat verbauen.

    Ist eine aftermarket frontpipe hier die bessere Wahl zwecks Durchmesser oder ist das vernachlässigbar?


    Abschließend ist noch zu sagen, dass ich vor kurzem beim Erich war (super Kerl btw.), welcher meinte, dass man das Drehmomentloch lediglich durch eine andere overpipe + Software glätten könnte.

    Hörte ich bis dato zum ersten Mal.


    Also kurz und knapp:

    - OEM Krümmer mit HJS oder aftermarket?

    - OEM frontpipe mit HJS oder aftermarket?


    Beste Grüße

    Jan

  • Nur die Katalysatoren gegen HJS Metallkats tauschen bringt, laut Aussage von Erich Budde, nur ein paar PS, und lohnt sich nicht für normalen Straßenbetrieb. Der finanzielle Aufwand ist nicht proportional zur Leistungssteigerung. Gleiches, ebenfalls laut Erich, gilt für "normale" Aftermarket-Krümmer mit (Metall-)Kat. Nur eine andere Overpipe wird das Drehmomentloch nicht dichten, auch nicht mit einem anderen Mapping. Da hast Du den Erich wahrscheinlich falsch verstanden.


    Für den reinen Rennbetrieb wäre ein Krümmer der Amerikanischen Firma ACE die Lösung, aber diese Krümmer haben keinen Kat, und schließen von der Bauweise her aus, nachträglich einen einzuschweißen. Da wirst Du es schwer haben, das eingetragen zu bekommen.


    Zum Glätten des Drehmomentlochs greifen Viele zu einem UEL-Krümmer. Da mußt Du schon hier im Forum recherchieren, was da alles geht, vor allem wenn Du das Ganze auch eingetragen bekommen willst.


    Vor Kurzem hat die Firma MPS ein YouTube-Video publiziert wo die ihre Lösung mit dem HKS UEL-Krümmer präsentieren. Dieser Krümmer hat einen (kleinen) Kat eingebaut, und kann - laut MPS - auch abgenommen/eingetragen werden.

    Hier der Link zum MPS-Video

  • Noch einmal präzise ausgedrückt:

    Mit guter Overpipe und passender Software verbessert man das Drehmoment und die Leistung schon sehr deutlich. Hier ist das Kosten-Nutzen-Verhältnis sehr gut und die Fahrgeräusche ändern sich nicht.

    Mit vollständig optimierter Abgasanlage incl. Krümmer und Katalysatoren und passender Abstimmung erhält man eine fast lieare Drehmomentkurve. Die Kosten stehen aber in weniger gutem Verhältnis zu dem praktischen Nutzen, denn hier sind schnell mal 4000 k€ weg. Bei einem Rennfahrzeug macht das Sinn, beim Straßenauto muss jeder selbst entscheiden, ob er es braucht. Man erhält kostenlos sehr sportlichen Sound dazu.


    ACE ist ein Hersteller aus Taiwan, der meiner Meinung nach die besten Krümmer für den GT86 baut, die nauf dem Markt erhältlich sind. Superleicht, erstklassige Fertigungsqualität, die man sonst suchen kann und mehrere verschiedene Krümmerdesigns, so dass man für seinen gesuchten Zweck immer den passenden Krümmer findet.


    Ich habe die optimale Lösung für einen Sauger-Rennmotor verbaut, den 42mm 4-1-Krümmer. Kürzlich habe ich noch den Krümmer aus dem CS-R3 auf der Rolle gehabt. Der Unterschied war nicht messbar.

    Er ist zudem auch etwas schwerer, ich habe ihn nach dem Prüfstand sofort wieder abgebaut.

    Da der CS-R3-Krümmer auf dem freien Markt nicht erhältlich ist, wäre er auch keine Alternative.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Mit guter Overpipe und passender Software verbessert man das Drehmoment und die Leistung schon sehr deutlich. Hier ist das Kosten-Nutzen-Verhältnis sehr gut und die Fahrgeräusche ändern sich nicht.

    ACE ist ein Hersteller aus Taiwan, der meiner Meinung nach die besten Krümmer für den GT86 baut, die nauf dem Markt erhältlich sind. Superleicht, erstklassige Fertigungsqualität, die man sonst suchen kann und mehrere verschiedene Krümmerdesigns, so dass man für seinen gesuchten Zweck immer den passenden Krümmer findet.

    chireb :


    Das mit der Overpipe ist eine für mich neue, aber recht wertvolle, Einsicht in was man machen kann, um das Drehmomentloch zu vermindern. Die Overpipe von euch habe ich schon, da müßte ich jetzt nur noch ein vernünftiges Mapping erstellen lassen. Oder habt ihr das auch im GT86/BRZ Zubehörangebot?


    Entschuldigung, daß ich ACE in den USA angesiedelt hatte. Bei der Internetsuche nach ACE Krümmer hatte ich die Amerikanische Seite aceheader.com gefunden, und daraus die Schlußfolgerung gezogen, daß es ein Amerikanischer Hersteller ist. Bei der Kontakt-info (ganz unter auf obengenannter Internetseite) steht tatsächlich eine Taiwanesische Emailadresse.


    Ansonsten Teile ich Deine Meinung, daß ACE wirklich sehr schöne Krümmer fertigt. Leider nicht ganz billig, und das Fehlen eines Katalysators macht die Sache nicht gerade einfach, wenn man so einen Krümmer in der EU legal betreiben will :/.


    Es gibt übrigens noch einen sehr schönen und gut funktionierenden EL-Krümmer, nämlich den von Nameless (der auch von Cosworth für den GT86/BRZ eingesetzt wird/wurde), aber die Produktion dieses Krümmers ist anscheinend stillgelegt. Nur gebraucht könnte man eventuell noch einen bekommen.

  • Die passende Software haben wir natürlich auch.

    Es gibt da auch einen superbilligen Krümmer aus China mit Metallkat, der ganz ausgezeichnet funktioniert. Wir haben ihn mal getestet mit erstaunlichen Ergebnissen, etwas mehr Drehmoment als ACE im unteren Bereich, dafür etwas weniger Spitzenleistung. Leider kann man ihn nicht einfach dranbauen, muss die Flansche neu einschweißen (liegen nicht ganz in der Flucht) und das Blech unter dem Motor bearbeiten. AU-Verhalten hatten wir damals nicht geprüft.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Vielen Dank für die ausführlichen Antworten :thumbup:


    Allerdings interessiert mich noch wieso denn ein aftermarket Krümmer so viel besser als der OEM Krümmer ist?

    Wenn man (rein theoretisch) den OEM Krümmer mit HJS Kat ausstattet oder diesen sogar ganz weglassen würde, wäre der Krümmer also immer noch schlechter in der möglichen Leistungsentfaltung?

    Liegt dies an "schlechter" Rohrführung oder am Durchmesser?


    Ich möchte schon gerne das maximal mögliche (im legalen Bereich) erreichen, ohne Turbo oder Kompressor.

    Das Finanzielle sei erstmal dahin gestellt, spielt aber selbstverständlich auch eine Rolle, klar.

    Desweiteren finde ich das Thema extrem interessant.


    chireb

    Gibt es eine Messung bzw. einen Graphen mit Eurer overpipe + Software?

    Ich würde schon gerne den Unterschied zwischen den beiden "Lösungen" erfahren, bevor ich mich für einen Weg entscheide.

    Wenn ich overpipe + Software installiere und später feststelle, dass ich doch auf einen anderen Krümmer gehen möchte, muss die Software wahrscheinlich komplett neu angepasst werden.

    Dann wäre das Geld für die erste Softwareanpassung also quasi aus dem Fenster geworfen worden. Oder kann man diese dann weiter modifizieren?

  • Allerdings interessiert mich noch wieso denn ein aftermarket Krümmer so viel besser als der OEM Krümmer ist?


    Katalysatoren sind dazu da die Abgase zu reinigen. Das kostet halt Leistung. Und ob die Aftermarket-Kats in den Krümmern dies können bezweifle ich stark, denn sonst gäbe es legale Aftermarket-Krümmer. Auch wenn dies ab und an mal hier geschrieben wird es gäbe Zulassungfähige, so wird da doch der Mantel des Schweigens drüber gelegt, Urteil kann man sich nu selbst dazu bilden ;)

  • Katalysatoren sind dazu da die Abgase zu reinigen. Das kostet halt Leistung. Und ob die Aftermarket-Kats in den Krümmern dies können bezweifle ich stark, denn sonst gäbe es legale Aftermarket-Krümmer. Auch wenn dies ab und an mal hier geschrieben wird es gäbe Zulassungfähige, so wird da doch der Mantel des Schweigens drüber gelegt, Urteil kann man sich nu selbst dazu bilden ;)

    MPS hat ja den HKS Krümmer mit HJS Kat plus frontpipe mit HJS Kat zulassungsfähig. Von daher sind die wahrscheinlich sogar besser.

    Chireb schrieb ja auch, dass der HJS Kat in der Frontpipe nen besseren Job als der OEM macht.

    Schau dir doch einfach mal den Preis unseres Autos an. Da wurde an vielen Ecken gespart, denke auch an dieser Stelle.

    Fahrwerk: ST XTA mit Querlenker HA und PU Buchsen, sowie Sturzkorrekturschrauben
    Bremsen: Scheibe Tarox F2000 / Beläge DS1.11
    Reifen: Yokohama AD08R in 225 17"
    Felgen: Autec Wizard / 7,5x17" ET35

  • Für meine Abgasanlage (UEL-Krümmer, HJS-Kat) von GME/ K-Tec wurde damals ein Abgasgutachten erstellt.

    Das Problem waren die Abgaswerte im Kaltstartverhalten, ansonsten waren die Werte auch besser als mit der OEM-Abgasanlage.


    Ist ja auch eine Frage des Geldes, ob man sich so ein Abgasgutachten antun kann bzw. will.

  • Es ist für uns zeitlich und finanziell ein sehr großer Aufwand, Teile auf dem Prüfstand zu testen.

    Das Ergebnis würde auch nur eine Tendenz zeigen und keine Werte bringen, die für alle Fahrzeuge repräsentativ wären. Die Streuung durch den jeweiligen Fahrzeugzustand ragt da einfach viel zu deutlich rein.

    Deshalb möchte ich auch keine Leistungsdiagramme verbreiten. Das Papier würde für ein spezielles Fahrzeug gelten. Wird ein anderes mit identischen Modifikationen versehen, kann es deutliche Abweichungen geben.

    Ich könnte natürlich Messungen machen lassen, dann müsste ich die Kosten auf die Teile umlegen.

    Deshalb läuft der Wagen danach auch nicht besser.

    Mir reicht aus zu wissen, dass der Wagen mit Overpipe und Softwareanpassung spürbar besser läuft.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Ich kann mir vorstellen, dass das ein großer Aufwand ist und auch nicht besonders aussagekräftig.

    Als Otto-Normalverbraucher ist es allerdings schwierig zu differenzieren, da die einzigen Quellen, auf die er zurückgreifen kann, allesamt auf Zahlen und Diagrammen beruhen.

    Nicht falsch verstehen, das ist keineswegs als Kritik gemeint ;)

    Ich denke, ich werde es erstmal mit der overpipe + Software versuchen und mich in nächster Zeit bei Euch melden.

  • Um mein gefährliches Halbwissen zu erweitern, würde ich trotzdem meine grundlegende Frage nochmal aufgreifen.

    Wieso ist es möglich mit den aftermarket Krümmern (EL oder UEL) mehr Leistung zu "erhalten"?

    Auch hier ist es ja scheinbar MIT Kat möglich das Drehmoment zu glätten und mehr Leistung zu generieren.

    Es liegt also nicht am Kat (unter der Voraussetzung, dass der OEM Krümmer mit einem 200 Zeller ausgestattet ist).

    Die Durchmesser sind meines Wissens auch nicht viel größer :/

    Somit gebe es nur noch den Punkt der "besseren" Rohrführung.


    Dazu fällt mir direkt die nächste Frage ein.

    Wieso sollte man sich einen UEL Krümmer einbauen lassen, wenn der EL doch wesentlich leistungsorientierter arbeitet?

    Klar, der Boxer-Sound. Kann ich gut verstehen, aber ist das wirklich alles?

    Meines Wissens nach glättet der UEL das Loch besser, habe da aber zu EL-Krümmern nicht wirklich etwas gefunden, sondern nur leere Aussagen.

    Zudem behindern sich die Abgase bei hohen Drehzahlen sogar scheinbar durch die ungleich lange Rohrführung.

    Wieso also UEL > EL?

  • ...weil der Motor über das Abgassystem gedrosselt ist und das Drehmoment in dem besagten Bereich stark absenkt, um das letzte Gramm vom pööösen CO2 einzusparen und den Verbrauch zu senken. In diesem Bereich finden nämlich die Messungen statt. Die Japanesen sind nicht zu blöd, einen guten Auspuff zu bauen.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Hi,


    vielleicht kann ich dir ein wenig helfen mit meinem gefährlichen Halbwissen und der Erfahrung des letzten Umbaus. ;)


    Ich habe mit einem Kumpel in seinem GT86 einen BiJP UEL Krümmer Catless und eine BiJP Overpipe eingebaut und dort dann das Wayne Rom Stage 2 installiert. Der UEL ist Voraussetzung für die Stage 2 ROM. Der Effekt bei ihm ist wie auch von MPS beschrieben. Der Torque Dip ist weg und der Leistungsaufbau ist gleichmäßiger. Ich fahre bei mir aktuell das gleiche Setting. In den nächsten 2 Wochen kommt noch eine Frontpipe mit HJS Kat rein von Erich und im August kommt der Kompressor. Wenn Patrick bei mir eine Eingangsmessung auf dem Prüfstand macht, kann ich das Ergebnis gerne mal berichten. Das interessiert mich auch sehr, was er nun wirklich hat.

  • ...weil der Motor über das Abgassystem gedrosselt ist und das Drehmoment in dem besagten Bereich stark absenkt, um das letzte Gramm vom pööösen CO2 einzusparen und den Verbrauch zu senken. In diesem Bereich finden nämlich die Messungen statt. Die Japanesen sind nicht zu blöd, einen guten Auspuff zu bauen.

    Okay, das ist verständlich und leuchtet ein :thumbup:

    (Hätte auch nicht gedacht, dass die Japaner das nicht drauf hätten ^^)


    Hi,


    vielleicht kann ich dir ein wenig helfen mit meinem gefährlichen Halbwissen und der Erfahrung des letzten Umbaus. ;)


    Ich habe mit einem Kumpel in seinem GT86 einen BiJP UEL Krümmer Catless und eine BiJP Overpipe eingebaut und dort dann das Wayne Rom Stage 2 installiert. Der UEL ist Voraussetzung für die Stage 2 ROM. Der Effekt bei ihm ist wie auch von MPS beschrieben. Der Torque Dip ist weg und der Leistungsaufbau ist gleichmäßiger. Ich fahre bei mir aktuell das gleiche Setting. In den nächsten 2 Wochen kommt noch eine Frontpipe mit HJS Kat rein von Erich und im August kommt der Kompressor. Wenn Patrick bei mir eine Eingangsmessung auf dem Prüfstand macht, kann ich das Ergebnis gerne mal berichten. Das interessiert mich auch sehr, was er nun wirklich hat.

    Würde mich sehr interessieren. Wäre dankbar für einen kleinen Bericht :)