Kaufberatung Ölkühler

  • Mein nächster umbau am GT steht an und als nächstes soll ein zusätzlicher Ölkühler rein, da ich mit den Öl Temperaturen nicht so zufrieden bin.

    Ich fahre regelmäßig viel auf der Autobahn und hab da meist kein so gutes Gefühl.


    Ich kann mich aber nicht wirklich entscheiden zwischen den Angeboten.

    vom preis her finde ich diesen hier sehr gut vor allem weil ein Thermostat dabei ist welches laut MPS bei 82°C auf macht und bei 90°C ganz offen ist

    : https://katalog.mps-engineerin…oelkuehler-kit-thermostat


    Möglich wäre auch einer von Mishmoto

    https://www.myjdm.de/toyota/to…at-toyota-gt86/subaru-brz


    Der von MPS ist zwar günstiger aber auch kleiner wird aber auch bei deren Turboumbauten verbaut und sollte deshalb trotzdem genug Kühlleistung bringen.

    Umbauten: TRD-Kit ,KW V1,Valenti Smoked Rückleuchten ,Valenti Smoked Nebelschlussleuchte ,HKS Legamax Sports S-Tail ,P3 Performance Display ,Sparco 3-Punkt gurte ,Enkei Wakasa 18 " ,Teilfolierung ,Scheibentönung


    Geplante Umbauten: ,Oil Catch Can ,Überrollbügel ,Louvre ,zusätzlicher Ölkühler

  • das Kit von Budde empfinde ich als fair bepreist.

    Es kommt nicht unbedingt auf die Größe an, unaufgeladen reicht ein Wärmetauscher daher muss man es bei der kühlergröße nicht übertreiben.

    Ich habe beispielsweise den von HKS impulsiv gekauft, der ist eigentlich viel zu groß für mich. Dank des Thermostates ist das prinzipiell Wurscht, es muss nur einfach nicht sein.

    Also keine Angst nur weil der MPS kleiner ist.

  • Seit einer Woche habe ich auch den Budde Ölkühler in der großen Variante mit 13 Reihen drin. Rein vom Kühlkörper dürfte der identisch zu der Lösung von MPS sein, zumindest sind beide von Setrab. Seitdem habe ich zu keinem Zeitpunkt mehr über 90 Grad erreicht und es ist schon schwierig, das ÖL höher als 85 Grad zu bekommen.

  • Seit einer Woche habe ich auch den Budde Ölkühler in der großen Variante mit 13 Reihen drin. Rein vom Kühlkörper dürfte der identisch zu der Lösung von MPS sein, zumindest sind beide von Setrab. Seitdem habe ich zu keinem Zeitpunkt mehr über 90 Grad erreicht und es ist schon schwierig, das ÖL höher als 85 Grad zu bekommen.

    Und das ist für mich der absolute Kaufgrund. hatte nicht selten schon 110°C auf der Uhr stehen.

    Umbauten: TRD-Kit ,KW V1,Valenti Smoked Rückleuchten ,Valenti Smoked Nebelschlussleuchte ,HKS Legamax Sports S-Tail ,P3 Performance Display ,Sparco 3-Punkt gurte ,Enkei Wakasa 18 " ,Teilfolierung ,Scheibentönung


    Geplante Umbauten: ,Oil Catch Can ,Überrollbügel ,Louvre ,zusätzlicher Ölkühler

  • Hab selber das Kit von MPS verbaut. Habe aber nachträglich das Thermostat gegen ein 90°C Teil gewechselt und im laufe der Zeit den Setrab Kühler gegen einen kleineren getauscht.

    Meines erachtens ist selbst das MPS Kit überdimensioniert für einen Daily, auf der Rennstrecke aber top.
    Als ich das Standard Kit verbaut hatte waren meine Temperaturen auf der Autobahn so um die 78°C, wenn man normal mitschwimmt.
    Jetzt mit kleinerem Kühlkörper, veränderten Thermostat bin ich so bei ~85°C.

    Als Daily für mich ist die konfiguration so top, einziger Nachteil ist jetzt halt, dass das Öl auf der Rennstrecke bereits nach 15 Minuten 120°C erreicht.
    Früher konnte ich mit dem Standard MPS Kit Stints von 30 - 45 Minuten fahren ohne, dass das Öl in den Bereich kam.

    Meiner ist noch normal, also Sauger. Bei Turbo oder Kompressorumbauten sieht das natürlich alles schon wieder ganz anders aus...


    Vom Mishimoto habe ich von einigen Ausfällen gelesen in Foren, wo auf einmal das Öl irgendwo rausgeschossen kam. Würde daher das Kit eher vermeiden.

  • Und das ist für mich der absolute Kaufgrund. hatte nicht selten schon 110°C auf der Uhr stehen.

    Ab wann wird es den kritisch mit Subaru Standard 5W30 Öl?

    Da ich auch der Daily Fahrer bin, hätte ich mich in kürze für den Wärmetauscher entschieden, mein Track Day habe ich aber auch schon gebucht ...


    Jetzt ist die Frage Wärmetauscher vorher oder nachher (wie geplant) mit dem Öl Wechsel ?


    Sorry fürs dazwischen schreiben, Antworten auch gerne per PN, damit das Thema nicht verwässert wird.

  • Gehen die alle einfach vor den Wasserkühler einzubauen oder müssen da irgendwo Löcher für die Abluft in die Karosserie geschnitten werden?

    DAS wäre für mich ein absolutes KO-Kriterium.

    # 8,1 l/100 km
    GT86 MY18, Pure red, Leder-Alcantara, Brembo-Bremse, Sachs-Dämpfer, 17x7,5 mit Michelin PS4, Rückfahrkamera, getönte Außenspiegel, Garmin Navi, Wunschnummernschild, Glücksschwein

  • Gehen die alle einfach vor den Wasserkühler einzubauen oder müssen da irgendwo Löcher für die Abluft in die Karosserie geschnitten werden?

    DAS wäre für mich ein absolutes KO-Kriterium.

    Einfach vor den wasserkühler schnallen. Keine zusätzlichen Löcher machen.

    Umbauten: TRD-Kit ,KW V1,Valenti Smoked Rückleuchten ,Valenti Smoked Nebelschlussleuchte ,HKS Legamax Sports S-Tail ,P3 Performance Display ,Sparco 3-Punkt gurte ,Enkei Wakasa 18 " ,Teilfolierung ,Scheibentönung


    Geplante Umbauten: ,Oil Catch Can ,Überrollbügel ,Louvre ,zusätzlicher Ölkühler

  • Witzig.


    Hier im Forum haben diverse Leute entweder die Nebler ausgebaut und/oder Löcher in Radschalen geschnitten um die Warmluft abzuleiten. Irgendwo muß die Wärme ja hin, wenn direkt hinter dem Ölkühler der Wasserkühler sitzt. Gell?

    # 8,1 l/100 km
    GT86 MY18, Pure red, Leder-Alcantara, Brembo-Bremse, Sachs-Dämpfer, 17x7,5 mit Michelin PS4, Rückfahrkamera, getönte Außenspiegel, Garmin Navi, Wunschnummernschild, Glücksschwein

  • Ich fahre oft halbes volles Vollgas auf der AB ;) , bin auf Trackdays und habe im ersten Toyobaru-Leben nur 0W20 gefahren (GT86) und im zweiten Toyobaru-Leben (BRZ) ab 14000 km 5W30, beides mit Wärmetauscher. Reicht normal voll aus. Nen 13er is zu viel, otimaler wäre nen 11er, aber wenn man nicht nur auf dem Track ist, reicht der Wärmetauscher vollkommen und spart sogar noch Geld für den Sprit für Extra-Kilometer, die kein Extra sind :D


    Und den Wäremtauscher kann man immer anbauen, hat nix mit Ölwechsel zu tun ;) (da läuft nix weg :D

  • Wenn Du Deine Klimaanlage anmachst, dann geht die Wärme des Verflüssigers ja auch irgendwo hin und der sitzt auch vor dem Kühler. Find ich auch witzig ;).

    J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
    Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
    満月-86

  • Wärmetauscher auf jeden Fall VOR dem Trackday, je nach Außentemperatur wird das auch schon knapp.

    Und danach sofort Ölwechsel, wenn der eh bald dran wäre. Das Öl altert auf der Renne einfach schneller wg Hitze.


    Wenn es 25° und mehr hat geht mein Säuger mit WT nach der dritten Runde NOS auch über 125°

    Und ich bin nur "mittelschnell"


    Da wäre Luft/Ölkühler klar wirksamer.


    Da ich aber leider nur wenige Runden pro Jahr drehe und das Auto im Alltag fahre hab ich den WT wegen kürzerer Warmlaufphase.


    MFG C

  • Und wenn man merkt, dass der Kühler zu groß ist oder der Thermostat zu früh aufmacht, als man gerne hätte, kann man einen großen Streifen schwarzes Tape nehmen ;)

    Habe ich für den Winter gemacht, ist aber natürlich nicht Jedermanns Sache..

  • Ich hab den 13 Rippen von Erich drin.

    Zügig Landstraße keine 100 Grad

    Nos 100 bis 115.


    Finds echt lustig was manche Autos da an Temp haben 😂

    Fahrwerk: ST XTA mit Querlenker HA und PU Buchsen, sowie Sturzkorrekturschrauben
    Bremsen: Scheibe Tarox F2000 / Beläge DS1.11
    Reifen: Yokohama AD08R in 225 17"
    Felgen: Autec Wizard / 7,5x17" ET35

  • Und wenn man merkt, dass der Kühler zu groß ist oder der Thermostat zu früh aufmacht, als man gerne hätte, kann man einen großen Streifen schwarzes Tape nehmen ;)

    Habe ich für den Winter gemacht, ist aber natürlich nicht Jedermanns Sache.

    Find ich gut, würde ich wenn ich nicht mehr auf genug Temperatur komme auch so machen.

    because racecar :!:

    Umbauten: TRD-Kit ,KW V1,Valenti Smoked Rückleuchten ,Valenti Smoked Nebelschlussleuchte ,HKS Legamax Sports S-Tail ,P3 Performance Display ,Sparco 3-Punkt gurte ,Enkei Wakasa 18 " ,Teilfolierung ,Scheibentönung


    Geplante Umbauten: ,Oil Catch Can ,Überrollbügel ,Louvre ,zusätzlicher Ölkühler

  • Hi, hab nen mishimoto ölkühler mit Thermostat. Quali ist top! Nur meine Temperaturen gehen nicht über 70 Grad auf der Landstraße. Habe dazu mishimoto angeschrieben das Problem is bekannt und man kann 3 Verschiedenen thermostate bei denen nachbestellen. 70 85 und 93 Grad.


  • ich hab mich inzwischen auch entschieden und das Kühlerset von Budde genommen.

    Einbau war am Samstag und die ersten 500Km waren sehr interessant im vergleich zu ohne einen Kühler.

    Die Öltemperatur ist jedoch auch stark abhängig von der Außentemperatur.

    Im Schnitt kann ich aber sagen das mein Öl nicht mehr Über die 90grad kommt.

    Sehr starke Leistung für einen so kompakten Kühler.

    Umbauten: TRD-Kit ,KW V1,Valenti Smoked Rückleuchten ,Valenti Smoked Nebelschlussleuchte ,HKS Legamax Sports S-Tail ,P3 Performance Display ,Sparco 3-Punkt gurte ,Enkei Wakasa 18 " ,Teilfolierung ,Scheibentönung


    Geplante Umbauten: ,Oil Catch Can ,Überrollbügel ,Louvre ,zusätzlicher Ölkühler

  • Jetzt muß ich doch mal ganz blöd fragen:


    Gibt es irgendwo in den Betriebsunterlagen einen Vermerk, ab welcher Öltemperatur der Motor voll belastbar ist?

    Oder eine praktische Empfehlung, wie warm das Öl mindestens sein sollte?

    # 8,1 l/100 km
    GT86 MY18, Pure red, Leder-Alcantara, Brembo-Bremse, Sachs-Dämpfer, 17x7,5 mit Michelin PS4, Rückfahrkamera, getönte Außenspiegel, Garmin Navi, Wunschnummernschild, Glücksschwein

  • Den Wert von 80°C habe ich auch mal gelernt und auch immer so angewandt.


    GP Performance programmiert die Software so dass unterhalb von 70°C die Motorkontrollleuchte angeht, wenn man zu viel Gas gibt.

    Dementsprechend wird man dort wohl sicher sein, dass 70°C auch ausreichen.

  • Ich hab das 10 Reihen Ölkühler Kit von Budde (Setrab Kühler) und das ist für meinen Anwendungszweck optimal.

    Beim richtigen Fahren auf der Landstraße hatte ich ohne eine Ölkühlung 120-125° (deshalb kam einen Monat nach Neuwagenabholung direkt das Kit rein) und jetzt maximal 110°.

    Man sollte einen Kühler nicht überdimensionieren, da das Öl beim richtigen Fahren über 100° erreichen sollte um Wasser von Kaltstarts und Kurzstrecken aus dem Öl zu bekommen.


    Ich nehme als Richtwert beim Warmfahren auch 80° Öltemperatur. Ohne Belastung kommt meiner gar nicht erst über 85° oder bei hohen Außentemperaturen 90°.

    • 2018 Toyota 86 Kouki | Neuwagenabholung 03.04.2018 | Reines Spaßfahrzeug 04-10
    • Brembos | KW V3+ | 8x18 OZ Alleggerita HLT | 225/40R18 Michelin PSS | TRD Louver | Ölkühler | HKS Intake Duct | HKS Drop In Filter | Crawford BPB | Milltek Catback | OFT custom e-tune | smoked Valenti Revo Rückleuchten, Kombileuchte und Seitenblinker | Aero-Theke | Radium Dual Catch Can kit | Grimmspeed Haubenlifter | Wiechers Dom- und Kofferraumstrebe | kleineres, dickeres Lenkrad
    • 11,4 l / 100 km
  • Es geht gar nicht so um das Öl selber, denn dem Schmierstoff ist es relativ egal ob es 50 oder 80 Grad warm ist. Die Öltermperatur soll ein Indikator für die Motortemperatur (Block, Kolbe, Pleuel, etc.) sein, dafür gibt's aber keine Anzeige. Bei 70-80 Grad Öltemperatur kann davon ausgegangen werden, das die Motorteile Ihre Betriebstemperatur erreicht haben und entsprechend belastet werden können.