Embleme aus dem 3D Drucker

  • Hat einer von euch schon einmal versucht, Embleme für vorne und hinten selber zu drucken?

    Mir persönlich gefällt das 86 Logo sehr gut, nur leider ist es schwierig ein passendes zu einem annehmbaren Preis zu bekommen.

    Also hab ich mir gedacht, ich drucke es "einfach" selber. Nach gefühlten 100 gedruckten Emblemen und 50 Redesigns ist nun ein Ergebnis rausgekommen, welches mir (bis jetzt) echt gut gefällt.


    Hier ein paar Bilder.


    Frisch ausm Ofen :)

    20190208_203538u4jpc.jpg


    Etwas geschliffen und nachgearbeitet.

    20190209_121642vmkqo.jpg


    20190209_12165514k7m.jpg


    20190209_121706ark2p.jpg


    Es ist noch ein bisschen Feinarbeit nötig, aber es ist auch nur ein erstes gelunges Muster.

    Hat zufällig jemand ein paar Tipps, wie man sowas am besten lackiert? Das Material ist PLA.

  • Hi.

    Das Schwierige ist die Oberflächenrauhigkeit zu füllen daß die lackierung danach gut aussieht.

    Weiterhin ist PLA dafür der falsxhe werkstoff. Die Glasübergangstemperatur ist so bei 50grad. D.h. im Sommer wenn die Sonne drauf knallt wird es weich und der Lack samt aller mühsam aufgebrachter Füller und Primerschichten fallen dann einfach ab.

    PETG wäre besser lässt sich aber schlecht fest Lackieren.

    ABS wäre die richtige Wahl mit 2K Filler und 2K Acryllack.


    Sorry für die Ehrlichen Worte.

  • Das Thema mit der Temperatur ist mir bewusst, doch PLA hab ich da und für erste Muster sollte es wohl reichen.

    Wenn es zu 100% passt, dann kann ich immernoch eins aus ABS nachdrucken.


    Ich werde das PLA Muster diesen Sommer am Auto testen und wenn es nicht klappt, kommt es eben wieder ab.

    Im Keller hab ich noch nen paar Dosen Baumarktlack und Primer, das werd ich wohl fürs erste testen.

  • meiner meinung nach ist alles murks außer ordentlich gefertigte embleme zb von pete. die kosten zwar einiges aber die sind dann wenigsten auch schön.

    ich selbst werd mir da auch noch eins holen wenn ich sicher bin was ich möchte.. mein problem ist nur dass ich einen grauen gt habe und ein schwarzes emblem möchte und dafür dass man es dann kaum sieht ist es schon etwas viel geld.. aber WENN anderes emblem dann eins von pete

  • mhhh. Die Haltbarkeit, OK das ist bestimmt nen Thema bei Temperatur. Ich denke das sollte sich dann ja durch die Variante aus ABS lösen lassen.

    Aber zum Aussehen, find ich das Design echt gut. Oder was meinst du mit die sind dann wenigstens schön?


    Die Bilder zeigen ja nicht die finalen Embleme.

  • Versuche auf jeden Fall die Layerhöhe zu reduzieren, das spart viel Nacharbeit...

    Ich würde auch mit Gesicht nach unten drucken, dein Bett sieht nach Glas aus - da sollte es schön glatt werden.

    Kritisch finde ich die vielen schleifende Schnitte (Übergang 86er Logo zu Elipse etc). Wenn du die wirklich mit schöner Oberfläche haben willst, wirds extrem fummelig beim schleifen, polieren, lackieren.

    Du hast ja wohl schon ein paar Testdrucke, da kannste ja mal probieren, wie es mit Schleifen geht...

    Wie willst du die Befestigung machen?

    Kleben?

    Schrauben (Mutter eindrucken)?

    Ist die Haube dort eigentlich wiklich plan oder gekrümmt?

    - bei letzterem müsstest du die Form anpassen...


    Im Summe: guter Plan, aber wohl noch viel Arbeit, bis es wirklich gut aussieht.

    Wenn man den Aufwand rechnet, kann ich Geex gut verstehen - andererseits kann man so was ja auch als Hobby verstehen und dann macht die Bastelei auch wieder Sinn!

    Viel Glück und genügend Ausdauer!

  • Wie schon andere gesagt haben, sollte das nachher aus abs sein. Das kannst du dann mit aceton bedampfen und kriegst ne schöne geschlossene, nahezu Hochglanz Oberfläche, die im besten Fall vielleicht sogar gar nicht lackiert werden muss.

    Du kannst außerdem überlegen, die Oberseite des Logos auf der bauplattform zu drucken, den drück also genau andersrum aufbauen. Die Seite der bauplattform sieht mit ner vernünftigen druckfläche normalerweise deutlich besser aus.

  • Der Plan war es, das ding zu kleben, darum auch die Nut auf der Unterseite. Die sollte den Spalt des 3M Klebebands reduzieren. Die Aftermarket Teile sind ja auch nur geklebt.

    Die Haube ist plan, also sollte es eigentlich passen.
    Mit schleifen bin ich jetzt soweit durch und ja die Stellen am 86 Logo sind SEHR fummelig^^ Ich werd evtl heute Abend mal Filler draufspühen und gucken wie es aussieht.

    Ja, das zählt zu meinen Hobbies, das ganze Auto ist für mich ein Hobby :) Auch aus diesem Grund würd ich mir das Emblem schon lieber selber machen als es zu kaufen, auch wenn es viel Aufwand ist :)

  • Auch aus diesem Grund würd ich mir das Emblem schon lieber selber machen als es zu kaufen, auch wenn es viel Aufwand ist :)


    :thumbup:kann ich gut verstehen, geht mir genauso (siehe mein MAL...)

    ABS mit Aceton glätten und so die Nachbearbeitung sparen ist ein guter Tip - habe ich bisher noch nicht getestet, da die Rolle ABS noch unbenützt in der Kiste liegt (schiss vorm Gestank...)

  • sieht echt gut aus, hätte ich so gar nicht erwartet!

    Beim aceton dann später erstmal langsam rantasten und vor allem das Logo auf ne stabile Unterlage legen, auf der du das auch wieder wegnehmen kannst. Mit aceton wird das ganze Teil sehr schnell sehr weich und könnte sich verformen, wenn man es falsch anfasst. Und dann nachher auch genug Zeit zum ausdünsten/trocknen lassen.

    Und trotzdem vorher gut abschleifen, ganz alleine kriegt das aceton die treppenstufen auch nicht weg, es Sorg nur für eine geschlossene und glänzende Oberfläche.

  • Der erste ABS Druck läuft.

    Ich hab so Folie zum Papier einschweißen mit der klebrigen Seite auf das Druckbett gelegt und auf 100 Grad erhitzt. Der Kleber hat sich gelöst und ist nach abziehen der Folie auf der Platte geblieben. Dann hab ich die nächste Folie genommen und anders rum drauf gelegt, sodass der Kleber oben ist.

    Das haftet wie Sau, ich hoffe ich bekomm den Scheiss jemals vom Druckbett ab. :D

  • Kurzes Update


    Nach etwas Übung, klappt es auch mit dem ABS Druck und nach kurzer Behandlung mit Aceton, sieht es auch sehr gut aus.

    Unten ein Bild vom Emblem hinten, das vordere drucke ich am WE und dann werden die schwarz matt lackiert. So wie auf den Bilden weiter oben.

    Für mich ist es vorerst die finale Version, also die Dinger kommen im April ans Auto. Bin gespannt wie es sich verhält, aber da es ABS ist, denke ich da wird nichts passieren.


    20190222_193910d7kou.jpg

  • Darf man Fragen, wie sah die Aceton behandlung aus? Besprüht oder in Aceton gelegt und wie lange? Muss ich definitiv auch mal mit 3D gedruckte Teilen ausprobieren.

    Sehr cool und denke auch wirst mit ABS keine Probleme haben. :thumbup:

    Ein klassisches Dampfbad^^

    Aceton im Topf erhitzt und dann das Emblem in den Dampf gelegt (ohne direkten Kontakt zum Aceton) für ca. 70 Sekunden.

    Dauert aber auch mindestens 3 Tage bis es dann wieder vollständig ausgehärtet ist.


    Zum Nachbehandeln, kann man es aber auch einfach mit nem Pinsel auf die entsprechende Stelle pinseln. Wird dann aber nicht ganz so glatt.