Laute Auspuffe, eine freundschaftliche Diskussion

  • Hallo zusammen,


    ich glaube, das Thema kann eine Erörterung vertragen.


    da ich mich selber beim Flamen erwische, bitte ich hier alle um eine SACHLICHE Diskussion zum Thema!

    Keinesfalls wünsche ich mir einen Shitstorm!


    Die allermeisten Petrolheads wünschen sich wohl eine emotionale Geräuschkulisse von ihren Autos und fühlen sich durch

    die aktuellen Vorschriften in ihrer Freiheit beschnitten.


    Fragt mich lieber nicht, wie mein Scirocco eins damals gegröhlt hat, Remus ESD ohne Vorschalldämpfer, Kats waren noch nicht erfunden.

    Ich fands geil, den meisten Anwohnern gings wohl auf den Sack. ( Ich war 20 und der Mittelpunkt der Welt, scheiss auf alle anderen)


    Mittlerweile kann ich mich besser in andere hineinversetzen und auch die Auswirkungen meines Tuns auf die Umwelt/Mitmenschen besser einschätzen.


    In unserer ruhigen Wohngegend ist bereits beim Serienauspuff der Kaltstart recht aufdringlich, mit lautem Auspuff wärs regelrecht unverschämt.


    Desweiteren bin ich in der Eifel nicht nur zum spassigen Autofahren sondern auch mit MTB und zu Fuss im Wald unterwegs.

    Dabei fallen dann die Horden von Auto und Moppedfahrern allein schon von ihrer schieren Anzahl negativ auf, der hedonistische Wunsch nach "Sound" potenziert das Problem noch.


    Einzige " Sound" Veränderungen an meinem Auto sind Sounderzeuger rausgerissen, HKS Filtermatte und Saugrohr ohne Resonator.

    Beim Kaltstart hört mans, während der Fahrt gerade im oberen Drehzahlbereich eher nicht.

    Wobei es mir nicht um Krach ging, mit den Änderungen hängt das Auto einfach besser am Gas.


    Sollte der Auspuff durchrosten wird er durch eine OEM Anlage ersetzt, die gibts ja häufig leicht gebraucht ;-)


    Wie steht ihr zu dem Thema?


    MFG Carsten

  • Ebenfalls d'accord ... als Besitzer eines 100%-Stock-Pure.

    Ein Ex-Kollege war stolz wie Bolle auf seinen neuen Golf GTI, weil der im Schiebebetrieb "so schön bollert" Da das nur im STG programmiert ist, hat das für mich nur noch künstlichen Charakter, vergleichbar mit Silikon und Botox bei Mensch(inn)en, und mit dem "echten Bollern", z.B. bei meinem Lotus Seven, nichts mehr zu tun. Das macht es für mich schon fast ein wenig peinlich (ich weiß, ich bin hier weit entfernt vom allgemeinen Geschmack).

    Aber jeder möge seinen eigenen Geschmack ausleben ... im Rahmen der Legalität.

    Grüße aus Soest
    Frank
    ------------------------------------------------------------------------------
    My cars are family members accidently living in the garage ;)
    Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

  • Für mich ist das ein zweischneidiges Schwert.

    Einerseits mag ich es einfach, wenn das Auto (welches auch immer) einen charakteristischen Klang hat, der auch ruhig lauter sein darf.

    Andererseits verstehe ich die Leute, denen es auf die Nerven geht, wenn das Auto (zu) laut ist.

    Ich versuche (bisher) daher eine Art Kompromiss einzugehen.

    Zur Zeit ist eine ROAR Catback drunter. Diejenigen, welche die Anlage kennen, wissen bestimmt, dass sie nicht die leiseste ist.

    Allerdings hatte ich zuerst geplant zusätzlich noch Krümmer und frontpipe zu tauschen, wobei mich die jetzt schon sehr hohe Lautstärke der ROAR davon abhält.

    Nicht das mich selbst die Lautstärke stören würde, ganz im Gegenteil.

    Ich hätte dabei ein sehr schlechtes Gewissen gegenüber den Anwohnern (habe ich teilweise jetzt schon).

    Mal sehen wie lange die Vernunft noch siegt.


    Also kurz und knapp: Verstehen kann ich definitiv beide Seiten.

  • Meine persönliche Meinung:


    Ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn man nur noch den Auspuff von einem Auto hört (künstlicher/programmierter Sound geht gar nicht). Wenn die Karre einen "entsprechenden" Motor verbaut hat, darf sie auch gerne etwas lauter sein (man sollte jedoch auch mit solchen KFZ, ohne groß aufzufallen, durch Wohngebiete fahren können - Probleme bereiten meistens die Fahrer selbst). Ich bevorzuge "ehrliche" Fahrzeuggeräusche.

  • Wie steht ihr zu dem Thema?

    D'accord! An meiner Karre alles Krach dämpfenende im Originalzustand, der Soundgenerator (Kracherzeuger) wurde dagegen entfernt.


    Allerdings bestehe ich darauf, davon Ausnahmen machen zu dürfen. Sämtliche nicht im Alltag gefahrene Exoten oder Oldtimer mit äußerst geringen Jahresfahrleistungen sollen nach wie vor Ansaug- und Auspuffanlagen besitzen dürfen, die dem Charakter des Fahrzeugs und den zeitgenössischen Tuningmaßnahmen entsprechen.

    Wer will schon einen Abarth 1000, eine Corvette Stingray, einen Alfa 4C, etc. leise säuseln hören? Mit den Fulvias (im 4-Vergaser-Fächerkrümmer-Serienzustand) hab ich mir regelmäßig das diebische Vergnügen gegönnt, in Tunnels aller Art bei offenen Fenstern die Gänge auszudrehen.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Fragt mich lieber nicht, wie mein Scirocco eins damals gegröhlt hat, Remus ESD ohne Vorschalldämpfer, Kats waren noch nicht erfunden.

    Ich fands geil, den meisten Anwohnern gings wohl auf den Sack. ( Ich war 20 und der Mittelpunkt der Welt, scheiss auf alle anderen)

    Na schau, TOM 3 ist zur Zeit auch zwanzig:)

  • Allerdings bestehe ich darauf, davon Ausnahmen machen zu dürfen. Sämtliche nicht im Alltag gefahrene Exoten oder Oldtimer mit äußerst geringen Jahresfahrleistungen sollen nach wie vor Ansaug- und Auspuffanlagen besitzen dürfen, die dem Charakter des Fahrzeugs und den zeitgenössischen Tuningmaßnahmen entsprechen.

    ... mir regelmäßig das diebische Vergnügen gegönnt, in Tunnels aller Art bei offenen Fenstern die Gänge auszudrehen.

    Genau das wollte ich oben ausdrücken ... Mein Kent im Seven S2 gibt mir da auch keine Optionen und ist ein liebgewonnener Schreihals. Aber das ist Serie (!) und natürlich könnte man das Auto leiser bekommen, nur wäre es dann eben nicht mehr original ...


    Abgesehen davon wird ein beträchtlicher Anteil des Krachs Fahrgeräuschs durch die Ansaugtrichter der zwei DCOE-Vergaser erzeugt. Wenn da keine Filter drübersäßen, deren Deckel die Schwingungen wenigstens etwas dämpfen, sind die Vergaser lauter, als der Auspuff ...

    Grüße aus Soest
    Frank
    ------------------------------------------------------------------------------
    My cars are family members accidently living in the garage ;)
    Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

  • Copperhead

    Wir, damit meine ich den größten Teil hier, können gerne sachlich darüber diskutieren.


    Das Problem ist doch, dass einigen wenigen, wegen derer dieser Thread eröffnet wurde, die geistige oder soziale Reife oder sonst was fehlt, um dies auch zu tun.

    Da kommen dann nur Aussagen wie ´Ich schlechter Mensch fahr ein lautes Auto. Ins Gefängnis mit mir´ oder ´Also lasst dies mein Problem sein´ oder ´Es geht Euch nichts an, was ich einbaue.´


    Meine Meinung zum Thema:

    Wenn ein Auto einen dementsprechenden Motor hat, darf der auch etwas Klang haben.

    Das Ganze muss natürlich im Rahmen bleiben.

    So einen Porsche GT3 darf und muss man auch hören.

    Wenn JP manchmal solche "alle Klappen sind auf Weltuntergangskomplettanlagen" unter seine Kisten schraubt, hört der Spaß schon auf, das ist dann trotz Power nur noch Lärm.


    Ich bin auch ein großer Freund von Sound, ich trenne aber ganz deutlich zwischen Sound und Lärm.

    Mein GT ist auch etwas lauter, hat aber einen schönen tiefen Klang, kann auch ziemlich leise gefahren werden und ... die Komplettanlage ist ganz regulär eingetragen.


    Ich erinnere mich an das Forumstreffen 2014.

    Da war ein GT86 mit einer Tomei Einrohr-Abgasanlage.

    Der GT86 war laut wie ein Jet und beschleunigte wie eine überladene Mofa bergauf.

    Diese Kombination war einfach nur peinlich, die Reaktionen auf dem Parkplatz bei seiner Abfahrt gingen von blankem Entsetzen bis "Ich mach mir vor Lachen in die Hose".

    Der Fahrer dachte damals höchstwahrscheinlich genau wie ein heute Zwanzigjähriger ... "Alter, die finden mich und mein Auto bestimmt voll geil."

  • Eine geänderte Abgasanlage muss ja nicht immer aus Show-Beweggründen kommen.

    Nach dem was ich bisher erlebt habe kann man am Toyobaru AGA-Technisch nichts machen ohne das der Schallpegel doch gewaltig nach oben schnellt - ich spiele da auf die aktuelle Gesetzeslage "Klangbild anders aber nicht lauter" an und kann mir das garnicht vorstellen.

    Persönlich sehe ich es auch so das ein Auto hörbar aber dabei wenigstens "ehrlich" sein sollte, keine Sound Generatoren, Lautsprecher oder ähnliches. Wirklich schade das Klappen nicht mehr zugelassen sind, da wäre dann für alle was dabei gewesen.


    Gründe für die Änderung der AGA können ja auch das entfernen der "Flaschenhälse" sein die serienmäßig in dieser vorhanden sind und stören können. Das ist bei mir aber leider auch so laut geworden das ich Innenraumdämmung installieren musste :-(


    Aus der Nachbarschaft höre ich selbst diesbezüglich keine Beschwerden, trotz der ersten Minute in der ich meist wirklich noch in der Garage stehen bleibe. Aber ich fahre ja auch nur mehr selten.

    Allerdings kommt eben auch viel auf den Fahrstil an; gerade auf den letzen 500m wird eben maximal Halbgas gegeben usw., da wurde schon berichtet das man nicht kommen gehört wurde.

    (Ab April ist auch das hinfällig, bin mal gespannt wie leise sie meine AGA machen können)


    Was mich persönlich eher etwas stört ist das die reinen, lauten Anlagen immer öfter durch die sog. Pop-Tunes abgelöst werden - Knallen aus dem Auspuff. Das stört mich weil mir die Motoren leid tun denen sowas angetan wird. Klingt ja schon ganz cool aber zu welchem Preis...

  • Grundlegend verstehe ich es, dass durchgehend knallende / laute Abgasanlagen Leute auf die Nerven gehen - sprich Belästigung. Mich belästigt es wenn Leute in der Fußgängerzone vor mir gehen und rauchen, weil ich den Gestank absolut nicht abkann. + hier ist es zusätzlich gesundheitsschädigend. Ich weiß der Vergleich ist etwas krass ^^ aber ich finde ihn durchaus passend. Jeden belästigt irgendwas und mit manchen Sachen muss man einfach leben, auch mit lauten Autos.

  • Ich war auch mal anders, mein Evo X hatte auch einen Einzellenkat und straight pipes, aber mit der Zeit und dem Alter wird man vielleicht doch etwas vernünftiger und entwickelt so etwas wie Einfühlungsvermögen. Mir taten meine Nachbarn irgendwann einfach leid. Ich habe dann eine originale Abgasanlage + eine normale legale Invidia geholt. Das war schon gut so.


    Mit dem GT wollte ich nur "etewas mehr" haben, die Milltek ab Kat war schon laut und meine Grenze, die ist ja dann viermal gerisse nund dann kam die ROAR - allerdings nur der ESD. Der ist schon so laut wie die Milltek Catback und damit habe ich schon morgens ein wenig schlechtes Gewissen, das Kleinkind der Nachbarn aus dem Bett zu werfen. Dem kann und will ich auch nicht sagen dass es damit leben muss, dass es laute Autos gibt.


    Ich habe mittlerweile kein Verständnis dafür, dass man mit extra Vollgas und Geknalle durch Wohngebiete ballern muss. Ich weiß, dass das Spaß macht, aber das muss nicht innerorts sein. Ich fahre auch nicht mit voll aufgedrehter Anlage durch Wohngebiete, das ist einfach nicht nötig. Genauso sind einige Autos einfach sinnlos laut, auch der I30N. Das DSG-Gefurze bei VW ist auch nicht nötig, laute Roller müssen auch nicht sein.


    Ich kann echt verstehen, dass man da Spaß dran hat! Aber so ein wenig Rücksichtnahme muss einfach sein (auch wenn Raucher auf Nichtraucher treffen), so funktioniert zusammenleben nunmal.

  • Horror

    psyke


    Eure Meinung unterstütze ich zu 1000%! Ich selbst habe auch hin und her überlegt ob ESD oder komplett AgA! Schlussendlich dann nur ESD! Da ich der Meinung bin das der Gt etwas mehr klang verdient hat als das was werksseitig geliefert wird! Für mich gibt es auch einen gewaltigen Unterschied zwischen Sound und Krach (Lärm)! Ich selbst wohne auch ziemlich ruhig und finde es doch schon störend wenn so ein paar anfang zwanzigjährige mit zurechtgezimmerten Klappenanlagen hier rum fahren. Mit offener Klappe versteht sich denn man muss den Stecker ja nicht draufstecken:cursing:! Na klar ist es cool mal was brachiales zu hören, der RcF von JP steht bei mir ganz weit oben, aber selbst mir wäre das zu laut auf dauer und vor allem ist so etwas für mich ein noGo im täglichen Umfeld! Die Meinungen sind hier bestimmt breitgefächert nur das ist meine !

    ....und wie Psyke sagt: Rücksichtnahme ist das Zauberwort!

  • Ich finde es schade, daß der Soundgenerator am Gt sich nicht so spektakulär anhört, wie bei anderen Fahrzeugen. An meinem Lexus fahre ich einen invidia Esd, der verhältnismäßig leise ist, aber einen sehr schönen Klang erzeugt. Im Motorraum habe ich dort ein Ansaugrohr mit Membran verbaut (Plug und play) von einem Hybrid Modell. Der Sound dringt ab 3500 upm nach innen und ist auch von außen zu hören. Das System ist klasse, würde auch gut zum Gt passen und tritt nur bei Vollgas auf. Da würden viele keine Aftermarket Lösung verbauen.


    Den Gt habe ich schon zurück gerüstet mit OEM Frontpipe statt Berk und eine relativ humane Hks Legamax Anlage mit Uel Krümmer. Jeder der regelmäßig auf Trackdays fährt, hat auch kein "der Tunnel stürzt ein" Setup, sonst war es das nach den ersten Runden. Die Gt3 Modelle müssen am Bilster Berg entweder vom Gas, oder die tollen Silencer verschrauben, im Serien Zustand.


    Die je lauter umso cooler und besser Mentalität lässt im Alter stark nach, wie ich bei mir selber beobachtet habe ^^


    tobikf : Lautstärke ist ab einem gewissen Grad auch nachweislich gesundheitsschädlich.

  • Und diesen gewissen Grad erreicht kein Auto - es sei denn man positioniert sein Ohr 1cm neben den Endrohr.

    Ich bin kein Anhänger der "Was da alles passieren kann"-Haltung, aber wenn Du mal an einer Tag und Nacht viel befahrenen Ausfallstraße leben musstest, dann weißt Du, das es Nerven wie Drahtseile braucht, um es auf die Dauer zu ertragen ... selbst wenn der "Peak" nicht allzu hoch ist ...

    Grüße aus Soest
    Frank
    ------------------------------------------------------------------------------
    My cars are family members accidently living in the garage ;)
    Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

  • Und diesen gewissen Grad erreicht kein Auto - es sei denn man positioniert sein Ohr 1cm neben den Endrohr.

    Ich erinnere mich an einen von Walter Röhrl im Ramen eines Oldtimerrennens pilotierten Porschen 904. Das Ohr 1 cm neben dem Rohr hätte unweigerlich zum sofortigen totalen Gehörverlust geführt. Dieses Auto war im Feld der ohnehin nicht leisen Konkurrenz mit Abstand das lauteste.

    Die Leute, die bei F1-Rennen Gehörschutz tragen, tun das auch nicht nur um den Rennkommentar zu verpassen.

    ;)

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • ... hätte unweigerlich zum sofortigen totalen Gehörverlust geführt.


    Da sagst Du was ... Beim OGP ein regelmässiger Gast ist ein Capri RS, der wirklich laut ist, selbst 25m entfernt, auf der Tribüne ....

    Auch da wird das Trommelfell-Zerstören funktionieren. Im Fahrerlager wurde das Auto aufgewärmt und ich bin beim Fotografieren tatsächlich etwas zurückgewichen, als es wirklich schmerzhaft wurde ...


    Ford-Capri-RS-Frontansicht-articleDetail-512508bd-650127.jpg


    Sehr eindrückliche Schilderung dazu ...

    Grüße aus Soest
    Frank
    ------------------------------------------------------------------------------
    My cars are family members accidently living in the garage ;)
    Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

    Einmal editiert, zuletzt von Suicide Jockey ()

  • wenn Du mal an einer Tag und Nacht viel befahrenen Ausfallstraße leben musstest, dann weißt Du, das es Nerven wie Drahtseile braucht, um es auf die Dauer zu ertragen ... selbst wenn der "Peak" nicht allzu hoch ist ...

    Ich wohne in der Münchner Innenstadt und glaub mir, die ist Tag & Nacht großzügig von Autofahrern genutzt. Aber anstatt mich ein aufheulender Motor "belästigt" zaubert er mir kurzzeitig ein Lächeln ins Gesicht. Ich verstehe nicht, wie man sich von sowas provoziert fühlen kann.


    Und mir der Lautstärke hab ich auf Straßenautos angespielt - eure Beispiele sind etwas absurd.

  • Ich finde auch, das sportliche Autos sportlich klingen dürfen.


    Aber sportlich bedeutet für mich unbedingt laut.

    Generell finde ich zu laute Autos peinlich, außer die PS-Zahl stimmt.


    Und auch dann mag ich es nicht wirklich.


    Mir war damals die Miltek zu laut... Habe jetzt den NAP ESD u d an der Ansaugung ein bisschen was getan, der Gerät klingt kernig, wenn ich will, ich kann ihn aber auch durchaus leise betreiben.

    Das finde ich wichtig.



    Man ist eben nicht alleine aus der Straße und kein anderer interessiert sich für den Klang "meines" lauten Autos...

  • Wie die meisten von euch bin ich ebenfalls der Meinung, dass ein sportliches Auto auch ruhig sportlich klingen darf. Solange es sich in einem gewissen Rahmen bewegt. Ich find diese ganzen Autos mit Klappenauspuff und künstlicher Schubabschaltung mit meinen mittlerweile 25 Jahren inzwischen auch nur noch peinlich. Klar macht das Spaß mit offener Klappe rum zu fahren, aber ich muss das jetzt auch nicht immer haben. Bei mir auf dem Land mag das vielleicht nicht so schlimm sein, aber in der Dortmunder Innenstadt z.B. (wo ja auf dem Wall und der Kleppingstraße quasi 24/7 Hobby-Rennfahrer mit ihren "Boliden" rum heizen) würd ich als Anwohner wahrscheinlich wahnsinnig werden.


    Trotz allem muss ich sagen, dass der Toyobaru mit der OEM-Abgasanlage schon etwas arm klingt. Mir geht es hier nicht um die Lautstärke, sondern um den Sound an sich (ich find Horror hat den Unterschied schon ganz gut rausgestellt). Ich fahr ja die HKS Legamax S mit UEL und find, dass das schon ein ziemlich guter Kompromiss ist. Mit dem Setup ist das Auto ja eigentlich nur unter Last "laut" und man kann immer noch ganz normal durch die Innenstädte fahren. Tatsächlich wurd ich neulich noch an einer Ampel gefragt, ob ich ein Elektroauto fahre :D

  • Habe jetzt nicht alles durchgelesen, aber das Thema ist bei mir gerade aktuell im Kopf. Grundsätzlich seh ichs wie die meisten hier, da wo ich jemanden belästigen könnte, lass ich es sein, andernorts dreh ich den GT gerne mal aus. Also in Ortschaften moderat Gas geben usw


    Hier in der CH hat doch tatsächlich ein Kantonsparlament über die Entwicklung und Einführung eines "Lärm-Blitzers" diskutiert, was gem. der Uni durchaus herstellbar sei (ca 4 Jahre Entwicklung). Grundsätzlich eine Idee, um in Wohnquartieren für eine Beruhigung zu sorgen. Aber ich fürchte einige Schlaumeier werden sagen, jetzt haben wir die Geräte, warum nicht auch auf der Landstrasse oder einem Pass Messungen machen, bringt ja Geld in die Staatskasse...

  • Shiro : Die offene Klappe welche du als peinlich bezeichnest sehe ich als genau das Problem mit so vielen Dingen ums Auto:

    Der Nutzer.

    Klappe ist ja genau dafür da nicht permanent offen gefahren zu werden und intelligent genutzt ist wohl jeder happy.

    Aber nicht jeder will solche Vorteile intelligent nutzen, es gibt wohl genügend die auffallen wollen.


    Viel zu viele Beispiele fallen da leider ein und genau deshalb werrden die Regularien immer schlimmer.


    Aber eines muss auch erwähnt werden: Die geltenden gesetzlichen Regelungen werden in regelmäßigem Turnus wieder abgeschafft um später, nämlich dann wenn sich hoffentlich keiner mehr daran erinnert das alles schon mal da war, wieder eingeführt zu werden. Damit es nicht langweilig wird :-)

  • Ich wohne in der Münchner Innenstadt und glaub mir, die ist Tag & Nacht großzügig von Autofahrern genutzt. Aber anstatt mich ein aufheulender Motor "belästigt" zaubert er mir kurzzeitig ein Lächeln ins Gesicht. Ich verstehe nicht, wie man sich von sowas provoziert fühlen kann

    Da unterscheiden sich die einzelnen Menschen wohl gewaltig:


    ist wie Heavy Metal: die einen stehen drauf, je lauter desto besser, andere wie ich hegen Mordabsichten gegen das dumme Arschloch, dass mich ungefragt mit schmerzhaftem Lärm belästigt.


    Ansonsten gibts nicht umsonst recht harte Vorschriften im Arbeitsicherheitsrecht ab welchem Geräuschpegel Gehörschutz zu tragen ist.

    Wenn sich jemand diesen Lärmpegel im Auto antut, so ist das halt Selbstverstümmelung, macht ruhig.


    Anderen ungefragt diesen Lärm aufzuzwingen ist keinesfalls in Ordnung und hat auch mit Selbstverwirklichung nicht zu tun.


    Wie wohl die meisten anderen hier auch bin ich der Meinung das die rücksichtnahme auf das Wohlbefinden anderer hier den höheren

    Stellenwert geniessen sollte.


    MFG Carsten

  • Ich hätte auch gern mehr Sound; was nicht mit mehr Lautstärke zu verwechseln ist. Oder halt so ein Klappending wie Serie am i30N, das man dann außerorts einschalten kann.


    Innerorts bevorzuge ich es auch ruhig(er). Hier in der Siedlung wohnt ein BMW-Fahrer mit getuntem Auspuff. Klingt zwar wie richtiger Motor, ist aber dermaßen laut, daß bei mir schon mal der spontane Wunsch nach einer Kiste Handgranaten aufgekommen ist...

    # 8,1 l/100 km
    GT86 MY18, Pure red, Leder-Alcantara, Brembo-Bremse, Sachs-Dämpfer, 17x7,5 mit Michelin PS4, Rückfahrkamera, getönte Außenspiegel, Garmin Navi, Wunschnummernschild, Glücksschwein

  • Wie so oft, wurden leider die Klappenauspuffanlagen, von einigen wenigen missbraucht. Eigentlich eine sehr sehr gute Idee, mit der man beides haben kann.

    Wenn man will, schön leise. Wenn man will schön laut. Aber leider wurden die ja verboten.


    Ich bin absolut kein Fan mehr von mega lauten Autos.

    Mein erstes Auto war ein Corsa B mit nem leer Rohr. Fühlte mich damals sooo dermaßen geil :D, mittlerweile nur noch peinlich.

    Zweites Auto war ein 116i E81 mit nem Performance Auspuff von BMW selber. Bester Klang den es für dieses Auto gab, m.E. Nicht aufdringlich, aber gut hörbar.


    Der GT ist leider, unfassbar leise, und die meisten Aga´s nicht eintragbar, oder sofort verdammt laut.

    Fahrwerk: ST XTA mit Querlenker HA und PU Buchsen, sowie Sturzkorrekturschrauben
    Bremsen: Scheibe Tarox F2000 / Beläge DS1.11
    Reifen: Yokohama AD08R in 225 17"
    Felgen: Autec Wizard / 7,5x17" ET35

  • Nachdem ih meinen ersten GT mit Invidia N1 nach Hause gefahren hatte, hatte ich auf einem Ohr eine Ohrenentzündung und in den Folgenmonaten habe ich beim Anlassen und losfahren immer geschaut, ob nicht eine Polizei in der Nähe sein könnte. Deswegen kam das Teil runter und wurde durch eine Remus ersetzt, zumal mich das Geklirre auch einfach nur genervt hat. Beim jetzigen GT ist eine Bastuck drunter, die unaufdringlich ist, aber weil mir die Kiste auf längeren Strecken immer noch zu laut (= stressig) ist, wird das Auto gerade nachträglich schallgedämmt.


    Ich finde es wichtig, dass die eigene Freiheit dort aufhört, wo die Freiheit von anderen angegriffen wird - und deswegen fahre ich innerorts oder neben Radfahrern oder Tieren am Wegesrand auch absichtlich leise vorbei, denn so würde ich es mir als Pferd oder Radfahrer ja auch wünschen.

    HKS GT86 Aero rot ohne Frittentheke, Bastuck ab Frontpipe, Seibon Carbon/GFK-Haube mit Aerocatches und Heckklappe. ST XTA Gewindefahrwerk mit Abstimmung von Weber Motorsport, XXR 8x18 für den Sommer und Valenti Smoked Rückleuchten.

  • Meiner Meinung nach ist es völlig in Ordnung wenn man eine Nachrüstanlage kauft, nur um die Lautstärke seines Autos zu erhöhen. Solange es nicht übertrieben ist und auch nahezu legal ist.

    Meistens sind es ja die wenigen Fahrer, welche innerhalb der Stadt den Motor aufheulen lassen, welche die meisten Leute verärgern.


    Beim GT ist der Serienauspuff fernab von „laut“. Selbst wenn man den mit „normalen“ Fahrzeugen vergleicht. Sehe bei unserem Fahrzeug kein Problem, den Auspuff auszutauschen.


    Sinthoran

    Klappenauspuffe zum Nachrüsten mögen zwar verboten sein, Autohersteller können sie jedoch immernoch verbauen.