Laute Auspuffe, eine freundschaftliche Diskussion

  • Ein Beispiel. In Deutschland wirst du hart geahntet mit einen lauten Auspuff. Teilweise geht die Summe auf Tausend Euro hinauf.

    Ich fahre mich 0,8 Promille. Was passiert? Ein Strafe ca. 350 Euro.

    Man zahlt also viel mehr für 'Lärmbelästigung' als ich betrunken Auto fahre und eventuell Passanten heftig gefährde.

    Wie gesagt viele Gesetzte haben seine Daseinsberechtigung. Aber teilweise...

    Fakt ist also falls ich einen Nachbar störe, sagt er mir dies, danach baue ich um. Wenn es keinen stört und im Gegenteil, fette Grinser kassiere...

  • Kurz OT (wegen Kennfeldoptimierung/Mehrleistung/Steuerhinterziehung):


    Mein Wissensstand ist, dass in AT eine Mehrleistung von mehr als 5 % eintragungspflichtig ist (muss nicht stimmen, das habe ich einmal einem ÖAMTC-Schreiben entnommen). Ich glaube nicht, dass man mit dem Toybaru Gefahr läuft, diesen Grenzwert durch eine einfache (Kennfeld-)Optimierung zu überschreiten. Vermutlich zahlen einige GT86-/BRZ-Eigentümer in AT sogar zu viel Steuern (da auf dem Prüfstand keine 200 PS erreicht werden). :D;(

  • Langsam werden deine Äußeren lächerlich, du solltest langsam herunter fahren oder mal nix sagen.


    Wenn man immer mit den Fingern auf Andere zeigt, wird das eigene Verhalten nicht besser. Jeder sollte sich an die eigenen Nase fassen und auch mit den entsprechenden Konsequenzen leben, andere Meinungen zulassen und vor allem auch mal andere Meinungen hinterfragen ob für oder wieder der eignen Meinung.


    Übrigens in D zahlt man für mehr wie 0,5 Promille 500€ und einen Monat Fahrverbot. Sobald eine Gefährdung etc. dabei ist, wird es eklatant teurer oder wird strafrechtlich verfolgt.

  • Ich zeige auf Niemanden.

    Wie oft habe ich geschrieben 'versteht mich nicht falsch', oder 'ich verstehe euch'. Und wie oft ihr?

    Dr. FREX Man sollte auch neutral an die Sache herangehen, aber du beschreibst es auch auf den Punkt.

    Andere Meinungen zulassen, aber auch hinterfragen.

    Mit den 0,5 Promille kann ich nicht zustimmen. Schon viele Strafen gesehen, bzw. auch pflege ich engen Kontakt zu einen Polizisten, der oftmals dieses Thema anspricht.

    1 Monat Fahrverbot wäre vielleicht das häreste Ausmaß. Wird aber kaum ein Polizist, zumindest bei uns, geben.

    Ich kann dir mit sicherheit sagen:

    0,7 Promille, ca, 350Euro sonst nichts.

    Wie dies bei euch in Deutschland ist, weiße ich leider nicht.

    Eine strafrechtliche Verfolgung wird kaum angewendet. Wie gesagt ich kann nur aus meiner Sicht und was ich gesehen habe, erzählen. Zwischen den Strafen was vorgesehen ist, und den wirklichen Strafen liegen Welten unterschied.

    Wenn deine Behauptung mit 1 Monat Fahrverbot richtig wäre, dann glaub mir, da würde 30% jedes Wochende einer den Schein verlieren.

    Ich weiß ich drücke mich ein wenig schwierig aus, aber meiner Meinung vertreten auch sehr viele Leute.

    Man nehme zb: Jp performance her. Einer der bekanntesten Menschen im Bereich Automobil teilt auch diese Ansicht. Ich bin kein Fan etc. nur man sieht schon deutlich wie sehr auch gewisse Bereiche darunter leiden.

    Man kann von jp halten was man möchte. Aber dieses Fachwissen was er teilt ist enorm. Nicht böse gemeint die meisten wissen über den GT86 sicher mehr als er, aber ihr müsst überlegen wie viele Marken er sich auskennen muss. Da können sich Fehler einfach nunmal einschleichen.

    Wie soll sich ein normaler Mechaniker überhaupt noch interessieren, wenn er alles was er macht typisieren lässt. Bzw. Gibt es einfach Teile etc. was numal illegal sind. Geht hier nicht die Kreativität verloren?


    Man sollte auf die andere Menschen achten, da stimme ich euch absolut zu.

    Aber ein lauter Auspuff wird dich nicht taub machen. Viele werfen hier vor, dass dies so Gefährlich für die Ohren sei etc. Gehen aber dennoch am Wochenend in die Disco und gönnen sich 100db 8 Stunden lang. Oder hören Musik mit Kopfhörer was um Welten gefährlicher ist.

    Die Vorurteile sind halt echt enorm, muss ich ehrlich gesagt sagen.

    Ich will mich nicht gut dastehen lassen, aber ich glaube ich leiste mit meinen 20 Jahren auch vieles für die Gesellschaft.

    Bin freiwillig bei der Rettung und sehe oft Alkoholkonsum am Steuer, wo andere ums leben kommen. Ich habe noch nie einen Fall erlebt, wo ein lauter Auspuff irgendwelche Folgen nach sich zieht.

    Ich war jetzt auch fast durchgehend 2 Wochen im Lawineneinsatz um Dächer abzuschaufeln etc.

    Beruflich bilde ich Soldaten aus, wo auch sehr viel Verantwortung mit sich trägt.

    Ich will mich nicht rechtfertigen, aber denoch will ich euch zeigen, dass nicht jeder ein Proll ist, der ein lautes Auto fährt. Und solgane sich niemand aufregt, sehe ich auch keinen Grund dazu, dies zu ändern.

    Dr. Frex, wärst du mein Nachbar und würdest du dich aufregen, du kannst nach dem Nachdienst nicht schlafen, würde ich es sofort ändern.

    Ich bin der Meinung solange nicht komplett eskaliert wird mit Straighted Setups, etc, empfinde ich die Lautstärke noch vollkommen in Ordnung, wenn man dementsprechend normal Gas gibt.

    Würde ich eine Strafe zahlen, würde ich sie auch sofort bezahlen, da ich mir auch bewusst bin, dass dies eine Geldstrafe nachziehen kann.

    Denoch finde ich, gibt es wirklich viele Anderen Sachen die viel wichtiger sind.

    Ich hoffe auch ihr versteht meine Ansicht. Sowie ich eure auch komplett nachvollziehehn kann.

  • Schadstoffsteuer / Abgassteuer / Verbrauchsteuer gibt es in Österreich nur beim Kauf in Form von NOVA (Normverbrauchsbagabe) und CO2 Steuer.

    Bei Firmenfahrzeugen wird noch die Co2 Emmision zur Berechnung der Hizurechnung für den Privatanteil berücksichtigt.


    Die KFZ Steuer oder besser gesagt die Motorbezogene Versicherungssteuer basiert rein auf den KW wobei die ersten 24kW frei sind und danach jedes im Monat 68 Cent kostet.

    Vielleicht ein bisschen OT in diesem Thread auf die steuerlichen Massnahmen der Europäischen Länder einzugehen, aber hier mal kurz zur Lage bei uns in den Niederlanden:

    Beim (Neu)Kauf des Wagens wird die Steuer hauptsächlich aus dem CO2-Ausstoss errechnet (man zahlt einen Pauschalbetrag pro Gramm CO2, dass das Fahrzeug ausstösst). Monatliche Steuern sind rein nach Gewicht des Fahrzeugs zu erstatten, wobei das Fahrzeuggewicht der ursprünglichen Zulassung entnommen wird: auch wenn man das Gewicht seines Autos durch Einbau superleichter Teile wesentlich verringert, die monatliche Kfz-Steuer bleibt trotzdem gleich.


    Eine Änderung der Motorleistung (und damit eventuelle ein anderer Kraftstoffverbrauch) würde zumindest hier in den Niederlanden keine Steuerhinterziehung bedeuten.

  • Die Steuern anhand der Schadstoffe zu berechnen ist sowieso deutlich klüger.

    Bein uns in Aut muss man Motorbezogene Steuern zahlen. Hierbei zahle ich monatlich 160Euro alles zusammen. Mit 300 Ps würde ich nochmals knappe 100 Euro zusätzlich zahlen.

    Dementsprechend eine Leistungsoptimierung durch Turbomotoren etc. Erzielt man oftmals 50Ps mehr. Für die man nicht zahlt. Stichwort Steuerhinterziehung. Finde ich erlich auch komplett sinnlos.

    Aber hier sieht man wieder wie unterschiedlich die Länder sind.

    Wie mit den Lärm. Wo anders ist dies erlaubt, aber bei Alkohol Konsum am Steuer geht man in Kanada ins Gefängnis. Bei uns in Österreich 350 Euro.

    Nochmals nachgeschlagen. Knappe 100 Euro zahle ich für die Ps Steuern. Mit 100Ps mehr, wären 50 Euro mehr im Monat

    Für bsp.600 Ps zahlt man über 300Euro im Monat NUR an Ps Steuern. Da ist keine Haftpflicht etc. Dabei. Viel klüger wäre nach Schadstoffen, meiner Meinung.

    Weswegen viele keinen Sinn erkennen sich keinen Turbo eintragen zu lassen. Würde dies einfach ein Tüv kontrollieren, wobei man keine Tausende an Euro bezahlt für die Abnahme, oder Steuern würden viele Menschen viel mehr legal unterwegs sein. Oder glaubt ihr wirklich das Eintragen hätte mit eure Sicherheit zu tun und sicher nicht damit auch der Staat daran Geld verdient?

  • Du hast keine Ahnung daas dies nix mit den Verbrauch zu tun hat. Lies es nochmals gründlich nach. Es geht um die Mehrleistung. Mehr Ps = Mehr Motor bezogen Steuern die man zahlen muss. Wird dies nicht gemacht zahlt man zu wenig Steuern, da ja das Auto mehr Ps bringt. = Steuerhinterziehung

    Kein Mensch sagte es würde um den Verbrauch gehen? Wie das bei euch in Deutschland aussieht, hab ich keine Ahnung, aber sind auch genug Österreicher hier. Stichwort: PS Steuer. Google mal

    Neien....


    Wenn du eine Verbrauchsmessung machen lässt, so wird diese im NEFZ bzw WLTP gefahren.


    Für die meisten Toyobarus gilt der NEFZ, aufgrund ihres Baujahres bzw Erstzulassung vor 1.9.2018.


    Und da wird nicht mit Vollgas und auch nicht in hohen Drehzahlen gefahren, d.h. du kommst gar nicht an die Stelle, an der sich Mehrleistung bemerkbar machen würde.


    Und da der Motor gar nicht ausgelastet wird, aber im Falle der Kennfeldoptimierung besser läuft, ist eher weniger Verbrauch zu erwarten.


    Eine Nachmessung muss immer so gefahren werden, dass sie möglichst günstig für den BenachteiLigten ausgeht (weil der sonst das Ergebnis anfechten könnte).


    Du zahlst die Steuern auf das, was beim NEFZ/WLTP beim Referenzfahrzeug gemessen wurde und genau daran wird sich auch orientiert, wenn es zu einer Nachmessung bei einem individuellen Auto kommt.

    Genau daran sind übrigens viele gescheitert, die die Hersteller verklagen wollten, dass ihre VWs und Co. Einen so hohen Mehrverbrauch gegenüber den Werksangaben haben.


    ---

    Ich würde dir generell mal raten, hier nicht auf jeden Post zu antworten, bzw. vorher gründlich nachzudenken, du redest dich im Kopf und Kragen und es macht die Sache nicht unbedingt "besser".

    Du wirst auch niemanden mehr überzeugen können... Ich denke, die meisten hier haben dich schon in eine Schublade gesteckt (ob nun berechtigt, oder nicht).


    Lass es einfach auf sich beruhen und beteilige dich ganz normal an anderen Diskussionen.


    Deine WallOfText haben sicherlich nicht viele gelesen, ich z.b. nicht, dafür ist mir die Zeit zu schade... Sorry

  • Ein Beispiel. In Deutschland wirst du hart geahntet mit einen lauten Auspuff. Teilweise geht die Summe auf Tausend Euro hinauf.

    Ich fahre mich 0,8 Promille. Was passiert? Ein Strafe ca. 350 Euro.

    Zitat

    Übrigens in D zahlt man für mehr wie 0,5 Promille 500€ und einen Monat Fahrverbot. Sobald eine Gefährdung etc. dabei ist, wird es eklatant teurer oder wird strafrechtlich verfolgt.

    Zitat

    Mit den 0,5 Promille kann ich nicht zustimmen. Schon viele Strafen gesehen, bzw. auch pflege ich engen Kontakt zu einen Polizisten, der oftmals dieses Thema anspricht.

    1 Monat Fahrverbot wäre vielleicht das häreste Ausmaß. Wird aber kaum ein Polizist, zumindest bei uns, geben.

    Ich kann dir mit sicherheit sagen:

    0,7 Promille, ca, 350Euro sonst nichts.

    Eine klare Angabe solltest schon machen über welches Land du gerade schreibst. Meine Aussage bezog sich genau auf den zweiten Satz im ersten Zitat. Da steht Deutschland und dann ruderst zurück und sagst du meinst Österreich.


    Also bitte sauber hier arbeiten, sonst weiß bald niemand mehr irgend etwas.

  • Dr Frex, tut mir leid, dass ich meine Aussage auf Österreich bezogen habe und dies nicht sofort gesagt habe. Fehler meinerseits.

    Kosh meine Aussage über den Kraftstoff habe ich gemeint, dass der Kraftstoffverbrauch in Österreich bei der Steuer nicht herbeigezogen wird. Habe ich blöd beschrieben, hätte ich besser beschrieben können.

    Dennoch biete ich dich auch den Text zu lesen.

    Trotzdem finde ich es sehr spannend auch deine Meinung zu hören, ich mag Diskussionen.

    Kosh hier ein Video, was ich heute gedreht habe.


    Rasp ist natürlich da, aber wird sicher die N1 auch ein wenig im Griff haben.

    Beim Video kann man dennoch erkennen, dass grob die Lautstärke nicht komplett eskaliert.

  • Immer schön mit dem Finger auf die anderen zeigen. Aber dies ist schlimmer, aber das wird so und so geahndet... schön!


    Und? Macht das dass eigene Verhalten besser?

    Ich zeige auf Niemanden.

    aber die Corvette in der gleichen Ortschaft ist dennoch lauter.

    Genau. :/


    Ich habe gerade keine Lust noch mehr Beispiele rauszusuchen.



    Ich würde dir generell mal raten, hier nicht auf jeden Post zu antworten, bzw. vorher gründlich nachzudenken, du redest dich im Kopf und Kragen und es macht die Sache nicht unbedingt "besser".

    Das würde schon mal Sinn machen.


    Noch dazu:

    Wenn Du einen Beitrag schreibst, und dann noch einen Gedankenblitz hast, und eine Minute später noch einen helleren ... geh´ bitte auf Bearbeiten des Beitrages und schreibe keinen neuen.



    Ich denke, die meisten hier haben dich schon in eine Schublade gesteckt

    Schublade selbst ausgesucht, aufgemacht und mit Anlauf reingesprungen.

  • Da ich die Lautsprecher meines Tablets auf Stufe 3 von 16 habe, finde es nicht zu laut...

    Im ernst, Videos sagen gar nichts.

    Was auffällt ist, dass das Auto noch ewig zu hören ist, obwohl man es nicht mehr sieht...naja, ich bin raus, hat eh keinen Sinn...

  • Das Video spiegelt natürlich nicht genau die Lautstärke, da hast du recht. Weit zu hören war auch meine Fox catback.

    Aber wie vorher beschrieben wurde kommt es sehr deutlich auf den Fahrer an.

    Das mit den bearbeiten werde ich öfters anwenden, anstatt immer immer ein neue Antwort zu schreiben.

  • Jedes Land hat seine Regeln/Gesetze. Diese werden durch Mehrheitsbeschluss getroffen. Solange bei einer Regel nicht 100% der Einwohner einer Meinung sind, wird es also immer welche geben, die eventuell eine andere Meinung zu der Sachlage haben oder denen es egal ist.


    Das Zusammenleben funktioniert nun, weil alle die Regeln akzeptieren, auch die, die es anders sehen. Wer sich nicht an die Regeln hält muss mit Konsequenzen rechnen, diese finden nicht immer statt, nicht jeder wird erwischt, aber das ändert nichts am Prinzip, dass ein Konsens besteht, dass alle sich an die Regeln halten.


    Mit anderen Worten, es ist vollkommen egal was ich persönlich von einer Regel halte, sie gilt ungeachtet meiner Meinung zu ihr. Das ist der Konsens auf dem das gesellschaftliche Zusammenleben basiert.


    Eine Diskussion und Relativierung einzelner Regeln und Verstöße gegen diese ist interessant, ändert allerdings nur durch ihr Vorhandensein erstmal nichts an den Regeln. Wenn man Regeln ändern möchte, dann muss man eine Mehrheit dafür bekommen und dann kann man die Regeln ändern.


    Alles andere ist schlicht sich sein Vergehen schönreden.


    Alles gesagte ist vereinfacht geschrieben, die Prozesse der Regelerstellung und Änderung sind komplizierter, das Prinzip gilt trotzdem.

    J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
    Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
    満月-86

  • ..na Moin!8o

    Naja ausleben mit Motor änderung etc. kann man eher nicht mehr selber machen... Beispiel einfach selber ein Turbo Umbau etc. kann man echt schmeißen, da wirklich fast alles nicht mehr die Eu Norm erfüllt etc. Ich meine so richtig selbstständig herumbasteln, ohne sich Vortech Kits zu kaufen.

    Natz stimme dir auch zu.

  • Wie wäre es denn mal mit Fakten. Wie laut ist die AGA ungefähr. Mit den Angaben: soooo laut ist die gar nicht oder keine 180db kann ich jetzt nicht so viel anfangen.

    Obwohl, keine 180 glaube ich sogar. Denn dann hätten die anderen Einwohner deines Ortes wahrscheinlich längst die Lynchjustiz wieder ausgepackt, und du würdest, äußerst dekorativ natürlich, trotzdem leblos, an der Linde auf dem Dorfplatz baumeln.

    Ein Jet erzeugt beim Start bzw. der Landung etwa 130db, mal so als Vergleich.

    Also lade doch einfach so eine Smartphone-App herunter und miss. Bitte mit der in der BRD üblichen Methode zur Standgeräuschmessung, das kann der Großteil hier eher nachvollziehen.

    Also im Winkel von 45 Grad, 0,5m vom Endrohr entfernt, auf Höhe desselben, auf einer glatten, ebenen Fläche ohne Hindernisse im Umkreis von 12m.

    Drehzahl einige Sekunden bei ca. 3700/min halten, dann schlagartig vom Gas gehen. Der lauteste Wert zählt.

    Kannst davon ja auch ein Video hier einstellen.


    Bin schon sehr gespannt.

    Zu viel Leistung verdirbt nur den Fahrstil 8)


    forum001r8jn7.jpg                                 forum0024vjmr.jpg


    BRZ Sport+ / OZ Ultraleggera 8x17 ET35 / ST XTA / AGA: GTSPEC, Budde Overpipe


    GT86 3/13 - 3/18 BRZ 3/18 - solange ich noch einigermaßen elegant ein- und aussteigen kann

  • Freundin stand ca. Halben Meter auf der Höhe der AGA im ca 45 Grad.

    Natürlich kein komplett richtiger Wert.


    Der erste peak wurde schlagartig auf 4000rpm durchgeführt.

    Der zweite Peak sehr langsam auf 3,7, lange gehalten und schlagartig vom Gas runter. Wie gesagt echt provisorisch, auf den Grundstück. Weswegen sicher Streuung von 20 db sicher drinnen ist.

    Ergebnis waren ca. 90db

    Freundin beschrieb den Lärm noch aushaltend. Laut aber dennoch wich sie nicht zurück oder meinte sie bekäme einen Gehörsturz.

    Hinter Jets stand ich öfters beim Start. Der ist doch noch um sehr viel lauter :D

    Auch Helikopter Starts würde ich viel lauter bezeichnen. 130db denke ich auf keinen Fall, da würde meine Freundin schon eskalieren.

    Ich würde etwa max. 110 db schätzen

  • Natürlich ist ein Smartphone kein vernünftiges Messgerät, aber um einen Anhaltswert zu bekommen taugt es. Soooo laut ist die Anlage also scheinbar wirklich nicht, allerdings gefällt mir der Sound überhaupt nicht.


    Mit der Blitz Nur Spec R hatte ich mal geliebäugelt,



    ist aber bei uns normal nicht eintragbar.


    Danke für's messen.

    Zu viel Leistung verdirbt nur den Fahrstil 8)


    forum001r8jn7.jpg                                 forum0024vjmr.jpg


    BRZ Sport+ / OZ Ultraleggera 8x17 ET35 / ST XTA / AGA: GTSPEC, Budde Overpipe


    GT86 3/13 - 3/18 BRZ 3/18 - solange ich noch einigermaßen elegant ein- und aussteigen kann

  • Danke für deine neutrale Ansicht.

    Ich weiß dass der Sound momentan nicht Bombe ist, aber dir muss bewusst sein dass sich kein Sport ESD darunter befindet, der den Klang nochmals ändert. Ich denke mit der N1 wird der Klang schöner werden, als einfach nur ohne ESD. Natürlich wäre die Blitz nochmals besser der Klang, keine Frage.

    Du musst halt die Aga wirklich in echt hören. Heute fuhr meine Freundin und ich stand hinter dem Auto. Ich war schon positiv überrascht, natürlich klingt er nicht wie ein V8, ist mir bewusst. Er hat nunmal nur 4 Zylinder und auch keine 'coolen' Turbo oder Kompressor Geräusche. Aber dennoch macht der uel wirklich seinen Job gut. Nach Traktor hört er sich wirklich gar nicht an. Sonst würde ich die Aga wieder entfernen. :)

  • Slide , ist 3700/min der offizielle Wert, bei dem gemessen wird? Das würde erklären, wie Ford die Klappen-AGA durch bekommen hat: bis ca 4000/min klingt mein kleiner in den drei lauten Modi fast gleich.