GT86 kaufen... Neu/Gebraucht?

  • Hallo zusammen,:)


    ich bin Melanie, 22 Jahre alt und habe vor mir nächstes Jahr einen GT86 zu kaufen. Gerne auch als Neuwagen, das ist aber kein muss.

    Probegefahren habe ich den Wagen bereits und ein anderes Fahrzeug kommt für mich nun nicht mehr in Frage.^^


    Ich habe nun gesehen, dass es bei Toyota eine Neu bleibt Neu-Finanzierung gibt, bei der die Kosten für die Wartung in den ersten 3 Jahren inklusive sind. Was den Neuwagen natürlich attraktiv macht.

    Nun stellt sich mir die Frage, ob jemand im Forum diese Finanzierung abgeschlossen hat und diese empfehlen kann.


    Außerdem wäre es noch interessant zu wissen, mit welchen Kosten man, abgesehen von Kreditrate, Versicherungsbeitrag und Sprit ;), noch zu rechnen hat.

    Es wäre schön, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.


    Liebe Grüße

  • Außerdem wäre es noch interessant zu wissen, mit welchen Kosten man, abgesehen von Kreditrate, Versicherungsbeitrag und Sprit ;) , noch zu rechnen hat.

    Viva71 hat es schon auf den Punkt gebracht. hier gibt es durch individuelle Maßnahmen veränderte Fahrzeuge, die richtig teuer sind. andererseits gibt es Fahrzeuge wie meins, die kaum Veränderungen zur Serie haben und doch zum Vergnügen des Besitzers ordentlich fahren.

    Deine Frage ist also ohne Weiteres micht zu beantworten.


    Viel Erfolg!

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Es gibt Menschen, die keinen Kilometer serinmässg zurücklegen,

    andere fahren 50tkm ohne jede Änderung.

    Sogar auf den serienmässigen Rutschelin Holzreifen.


    Kommt tatsächlich auf deine Persönlichenkeit an.


    Auf jeden Fall kalkuliert die KM eher großzügig, das Eisen macht unanständig viel Spass.


    Meiner war erst geleast, 3 Jahre/45tkm, als die potentielle Rückgabe anstand hatte er 67tkm.

    Hab ihn logischerweise übernommen.


    Sobald du ein paar Wochen gefahren bist unbedingt Fahrtraining machen.

    Das Auti hat ein paar Eigenarten die man besser im Schonraum kennenlernt

    (Heck Schwenk Marsch z B.;))


    Und falls er nicht Ostern bis Oktober

    läuft, UNBEDINGT GUTE Winterreifen montieren.


    Viel Spass. Carsten

  • Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir die Pre-facelift Fahrzeuge einfach einen Ticken besser gefallen, aber das ist natürlich Geschmackssache. Deshalb würde ich auch meinen jetztigen nie gegen einen Neuwagen tauschen. Hast du da auch einen Favoriten oder ist dir das relativ wurscht? Ich hab einen von 2015, gebraucht gekauft beim Toyota Händler und bisher keine Probleme...

  • Also große Änderungen sind zunächst nicht geplant. Eine neue Abgasanlage und Scheibenfolierung wären etwas was mich interessiert. Aber zunächst muss das Auto her bevor ich mir über so was konkrete Gedanken mache. Ich habe mich leider etwas undeutlich ausgedrückt, es ging mir eigentlich um weitere laufende Kosten für z.B. Inspektionen und Reifen. Bei der neu bleibt neu Finanzierung sind die Kosten für die Wartung schon enthalten.

    Ich habe schon viel im Internet geschaut, aber man findet so viele unterschiedliche Sachen, da bin ich nicht so ganz draus schlau geworden und weiß nun auch nicht so genau, ob ein Neuwagen oder ein junger gebrauchter besser ist.


    Ein Fahrsicherheitstraining werde ich auf jeden Fall machen, da das Auto täglich gefahren werden soll.

  • Ja, das die Versicherung teuer ist habe ich schon gesehen. Die Vollkasko liegt für mich bei ca. 150 € im Monat...

  • Ist sicherlich eine Frage der Laufleistung und ob du das Jahr durchfährst. Neben der Jahesinspektion, deren Preise in der ersten Zeit imo moderat sind, kommt bei mir noch etwas mehr als Halbjährlich der vorgezogene Ölwechsel dazu. Vermutlich nicht zwingend, aber ich fühle mich einfach besser. Netterweise kann ich das Original-Toyotaöl mitbringen. damit halten sich die Kosten in Grenzen.


    Ansonsten kann ich nur das bereits Geschriebene unterschreiben und auf die Anschaffung von leichten Sommerfelgen und guten Reifen hinweisen. Schwere Felgen versauen mir das Auto einfach zu sehr und da die Holzreifen auch eine Qual sind, war die erste größere Anschaffung neue Sommerräder mit guten Felgen und neue Winterreifen für die OEM Felgen. In "gut" ist das direkt gar nicht mehr so billig.

  • Wenn Du dich über die Versicherungskosten schon informiert hast, kann da diese böse Überraschung ja schon mal nicht mehr kommen.


    Mit den Wartungskosten kann man sich das ja ungefähr ausrechnen.

    Es gibt hier ja Threads zu den jeweiligen Inspektionen, die natürlich regional bzw. von Händler zu Händler variieren.

    Die Frage ist ja, wie viel höher die Finanzierungsrate inklusive Wartung ausfällt, also was Du im Jahr mehr bezahlst.


    Zu den Reifen:

    Es hängt natürlich vom Fahrprofil und den Kilometern ab, wie oft man neue Reifen braucht.

    Es gibt hier ja wie bereits erwähnt einige Leute, die die originalen Rutschelins lange und gerne fahren bzw. gefahren sind.

    Ich würde von vorneherein Reifen mit mehr Grip aufziehen, aber das ist meine persönliche Meinung.

  • es ging mir eigentlich um weitere laufende Kosten für z.B. Inspektionen und Reifen.

    Zu den Kosten kann ich Zahlen liefern, denn ich habe sämtliche Ausgaben für den GT86 akribisch aufgeschrieben.


    Neukauf 2014 mit ordentlichem Rabatt

    Änderungen: 2. Rädersatz, Heckspoiler amputiert, Soundgenerator entfernt.

    Fahrprofil: AB 98% sehr zurückhaltend sehr selten > 200 km/h, Landsraße meist zügig, gelegentliche scharfe Ritte, wenige Trackdays.

    Verbrauch Super plus: 4881,65L/61021km

    Alle Inspektionen nach Servicevorschrift, Versicheung HP; VK


    Kosten/km ohne Wertverlust: 0,258 €


    Wenn ich heute für 15.000 verkaufen würde, lägen die Kosten mit Wertverlust bei 0,442€


    Ich finde, das Auto ist im Wortsinn äußerst preiswert.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Danke erstmal an alle für die Infos und Hinweise. Ich werde wohl nächste Woche mal den örtlichen Toyota-Händler aufsuchen und mir ein Angebot für einen Neuwagen durchrechnen lassen und mich dort nochmal genau über diese Neu bleibt Neu-Finanzierung aufklären lassen.

    Denn eigentlich kommt für mich aktuell kein Auto das älter als BJ 2015 ist in Frage...

  • Lass dir doch auch gleich die Kosten für dieJjahresinspektionen rausschreiben.


    Wenn du Zeit und Lust hast gleich noch von einem zweiten Händler.


    Optimalerweise hat dein Dealer gleich mehrere GT86 in der Kundschaft, dann haben auch die Mechaniker sowas schon mal gesehen.

    Wobei das in der Anfangsphase nicht sooo wichtig ist, die interessanten Arbeiten stehen theoretisch erst ab 90tkm an

    ( der allseits beliebte Zündkerzenwechsel).


    Ich würde dann noch ein Ölthermometer empfehlen, damit du weisst wann du Gas geben kannst und wann du es wieder weg nehmen musst.


    Wenn du ne Wilde bist dann noch einen Öl/Wasser Wärmetauscher, bringt das Öl schneller auf Temperatur und hält es nach oben hin länger im optimalen Bereich. Wird aber erst interessant wenn du dich der sportlichen Fahrweise verschreibst.


    Viel Erfolg/ Spasss Carsten

  • öltemperatur wird im fl schon vom werk angezeigt.


    ich hab diese neu bleibt neu finanzierung. wollte ihn sowieso bei dieser bank finanzieren und durch diese spezielle finanzierung hat sich im grunde nicht viel verändert, abgesehen davon dass die wartungen bezahlt werden. bei mir also nur zum positiven. achja! bei mir hieß es, wenn man bei der bank ist, dass man auch einen besseren preis bei der versicherung über die bank gekoppelt bekommt, welche in meinem fall auch besser und günstiger ist als meine letzte. heißt also in meinem fall wartungen umsonst, geld bei der versicherung gespart und keine nachteile.


    zu den folgekosten... tuning und reifen :D ich bin auch jemand, der ihn gleich modifiziert vom händler abholt. letztes lieferdatum war der 31.12. sollte also bald soweit sein.


    und ja.. ich rate dir natürlich zum facelift :S

  • Also ich habe mich innerlich nun doch schon für den Neuwagen entschieden, muss nur noch die Anzahlung zusammensparen :D

    Bei der Finanzierung gibt es ja so wie ich gesehen habe eine km-Begrenzung. Gibt es da irgendwelche Konsequenzen, wenn man diese überschreitet?


    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du nicht mehr all zu lange auf deinen GT warten musst:)

  • kann mich nichtmehr daran erinnern sorry.. falls es da was gab hab ich mir wohl gedacht ich werd sie eh nicht überschreiten. ich werde wohl so 15.000 im jahr nicht überschreiten.

    er kam bereits an und wartet beim händler noch aufs fahrwerk. aber ich kann warten, bei dem wetter muss ich ihn jetzt nicht sofort haben 8)


    edit: alles was ich gefunden hab war das hier: Nur bei einer Finanzierung mit einer Laufzeit von 36 Monaten bei der Toyota Kreditbank GmbH bekommen die ersten beiden Wartungen nach Serviceplan gratis (nach 15.000 km und 30.000 km bzw. jeweils einem Jahr).

  • Es gibt hier ja wie bereits erwähnt einige Leute, die die originalen Rutschelins lange und gerne fahren bzw. gefahren sind.

    Meine werden diesen Sommer ihr 6. Jahr erleben :love: Der Wagen ist komplett Serie, sogar was die Pneus angeht. Habe gehofft das die alte 5. Jahre ist Schluss Grenze einschreitet. Ist aber wohl nicht mehr so, sagte meine Toy Werkstatt.


    Ich muss sagen, das ich Neuwagen echt immer bisschen kritisch finde, vorallem wenn es welche sind woh man keine 20% bekommt. Ein Facelift Jahreswagen ist doch auch was feines und dürfte ein paar Tausender sparen.

    Zitat

    "If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

  • Meine werden diesen Sommer ihr 6. Jahr erleben :love:


    Das ist "mutig", fahrzeugunabhängig verschenke ich i.d.R. meine Sommer-/Winter-Reifen nach ein bis drei Saisonen (insofern noch etwas Restprofil vorhanden ist), da ich mich ansonsten nicht mehr sicher fühle.


    Ein Facelift Jahreswagen ist doch auch was feines und dürfte ein paar Tausender sparen.


    Jahreswagen sind oft eine tolle Sache, aber gibt es Toybarus als Jahreswagen? :/

  • edit: alles was ich gefunden hab war das hier: Nur bei einer Finanzierung mit einer Laufzeit von 36 Monaten bei der Toyota Kreditbank GmbH bekommen die ersten beiden Wartungen nach Serviceplan gratis (nach 15.000 km und 30.000 km bzw. jeweils einem Jahr).

    Das war auch das einzige was ich gefunden hatte ... Naja, ich werde mich heute mal beim Händler beraten lassen.

    Meine werden diesen Sommer ihr 6. Jahr erleben :love: Der Wagen ist komplett Serie, sogar was die Pneus angeht. Habe gehofft das die alte 5. Jahre ist Schluss Grenze einschreitet. Ist aber wohl nicht mehr so, sagte meine Toy Werkstatt.


    Ich muss sagen, das ich Neuwagen echt immer bisschen kritisch finde, vorallem wenn es welche sind woh man keine 20% bekommt. Ein Facelift Jahreswagen ist doch auch was feines und dürfte ein paar Tausender sparen.

    Bei der Diskussion, ob ein Neuwagen oder ein junger Gebrauchter besser ist, scheiden sich die Geister. Wenn man 5 Leute fragt, hat man 5 unterschiedliche Ansichten... :D

    Aktuell bin ich auf dem Standpunkt, dass es ein Neuwagen wird, da in der Finanzierung die Wartung inklusive ist.

  • @Melanie: hast Du schon einen Subaru BRZ in Betracht gezogen? Ist das gleiche Auto wie der GT86 (werden beide von Subaru gebaut, in beiden steckt zu > 90% Subaru-Technik), ggf. minimal teurer, 5 Jahre Garantie sind sowieso dabei, allerdings keine Wartungskosten, das könnte ggf. separat ausgehandelt werden.

  • JMO : Bei Subaru habe ich auch schon mal geschaut, aber aus irgendwelchen Gründen, die ich selbst nicht so wirklich erklären kann, reizt mich der BRZ einfach nicht so sehr.:D

    Ich war jetzt mal beim Händler und hab mir mal ein Angebot geben lassen, welches für einen Neuwagen überraschend günstig ist. Also mal sehen wie schnell ich meine Pläne nun in die Tat umsetzen kann.

  • ich möchte da keinen Streit vom Zaun brechen. Wenn die Entscheidung für dich feststeht, dann ist das gut und rechtens. Ich möchte nur zu bedenken geben das die Inspektionskosten auf 5 Jahre sich je nach Werkstatt auf ca. 1.300€ belaufen. Eine Garantieverlängerung (die ich auch gemacht habe) lag mein ich bei knapp 500€.

    Ein Neuwagen liegt bei ca. 30.000€ (Liste natürlich höher), während ein "Jahreswagen" (GTs die 2017 erstzugelassen wurde) bei ca. 25.000€ loslegen.

    Ich kenne nicht deinen Preis beim Neuwagen, aber Inspektion + Garantieverlängerung liegt bei vielleicht 2.000€. Dann wiederum 5.000€ (oder mehr) auszugeben um 2.000€ zu sparen wäre mir persönlich nicht so lieb. Dann für das gesparte Geld lieber Felgen holen, ein langes Wochenende in der Eifel machen und dort vielleicht noch ein Fahrsicherheitstraining zu absolvieren ;)

    Zitat

    "If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

  • Die Rutschelins sechs Jahre fahren, das ist allerdings hart.

    Meine waren schon bei Auslieferung durch, bei Nässe war das Auto nicht anständig fahrbar.

    Fuhr wie Semislicks bei 3° und Regen.

    Anfahren im zweiten und nur gerade aus Gasgeben und Bremsen ,so übel war das.


    Nach DOT waren sie 18mon alt.

    Vertrau der Werkstatt da (auch) nicht mach einfach neue Drauf.

    Du wirst dich wundern wie viel geiler das Auto fährt.

    FG Carsten

  • Ich hab auch kürzlich 6 Jahre alte Rutschelinis mit 6mm Restprofil zum verdriften erstanden. Kann nur sagen, die Dinger sind auf der Straße schon gefährlich. Für Unerfahrene absolut nicht zu empfehlen. Schmeiß anständige UHP Reifen drauf, damit hast Du wie Carsten schon sagte das Fahrverhalten deutlich verbessert.

  • Aus der Ferne betrachtet werden hier Rechnungen aufgemacht, GT86 gegen BRZ gegen Inspektion bis 30'000er, da wird es mir echt schwindelig.


    Future86Driver soll für sich die eigene Rechnung aufmachen, was der Rest so von sich gibt sind Individualentscheidungen bzw. Vorlieben, bleibt mal im Dorf.


    Und über Reifen auf nem Sportwagen, die länger wie 2 Jahre drauf sind, will ich persönlich nicht reden, sorry (das geht zu weit :cursing: ).