Ein roter BRZ aus den Niederlanden läßt grüßen!

  • Hallo Leute,


    Ich trete hier unter dem Namen Antonio di Lussi auf, ein Pseudonym das eine freie Übersetzung (Italienisch) meines wirklichen Namens ist.


    Ich fahre seit Mai 2017 einen Subaru BRZ. Das ist nicht mein erster Subaru. Der erste war ein Impreza 2.0 GT Turbo. Nach einem kurzen "Ausflug" auf eine andere Marke (wegen Diebstahls des GT Turbo) kam mein zweiter Subaru, ein Impreza WRX. Der WRX war serienmäßig schon gar nicht slecht, aber nach einer Leistungskur (Prodrive Performance Package) machte er dann mächtig Spaß. Der WRX ist 8 1/2 Jahre und 160.000 km bei mir geblieben. Aus praktischen Gründen kam danach ein Subaru Forester Boxer Diesel, mit dem ich in knapp über 6 Jahren 180.000 km "gefressen" habe. Im Mai 2017 bin ich schließlich auf einen gebrauchten Subaru BRZ gestoßen. Die Probefahrt hätte ich vielleicht besser nicht machen sollen: raus ging der Forester, rein kam der BRZ. Die Abstriche in Punkto Alltagstauglichkeit halten sich eigentlich sehr in Grenzen (aber das wißt ihr ja schon…). Jahreskilometer sind um Einiges runter gegangen, aber an die 20.000 km im Jahr kommen schon noch zusammen.


    'N Moped hab ik nebenbei auch noch, eine KTM 620 Duke: erstes Modell, "2nd Edition". Nur 50 PS, aber superleicht und kurvenfreudig wie die sprichwörtliche Sau. Läßt sich, genauso wie der BRZ/GT86, mit Gasgeben ordentlich quer um die Kurve wetzen. :)


    Außer "Benzin" gibts aber auch noch Anderes als Zeitvertreib: Wandern (oft mit unserem Hund), Natur-/Wildlife-Photographie/-Video. Und nebenberuflich beschäftige ich mich noch mit großen und kleinen wildkatzen, hauptsächlich im Rahmer meiner Beteiligung an (und Arbeit für) die Stiftung "Wild Cats World".


    Genug geredet, hier ein paar Bilder meines BRZ:

    p1010615a_800z2dn2.jpg

    p1010617a_800wtcnv.jpg

    p1010619a_800dtf7w.jpg

    p1010622a_80025elw.jpg

    p1010623a_8000qcin.jpg


    Ganz "fertig" ist der BRZ noch nicht: die Räder sind schon in Ordnung (Borbet CW1, 19 Zoll), Auspuff ist schon zum Teil verbessert (auf den Bildern noch Serie, mittlerweile Perrin Performance "2.5 inch resonated" Catback), aber Krümmer und Vorderrohr (beide noch mit "Drossel-Kats") werden wohl noch verändert werden.

    Auf der Ansaugseite ist anstelle des standard Papierelements ein K&N Filter drinnen, das Ansaugrohr mit dem blöden Soundgenerator ist durch ein "glattes" Rohr ersetzt worden (Mishimoto). Unter der Motorhaube ist eine Domstrebe mit Bremszylinder-abstützung drinnen (Cusco). Bremsscheiben sind noch Serie, aber mit Hawk Bremsbelägen (fast kein Quitschen, guter "Biß"). Ein paar extra PS wären schön, aber ich bin noch unentschieden wie und was. Die Achsübersetzung wird wohl auch noch durch eine kürzere ersetzt werden. Na ja, somit gibts zumindest was für die Weihnachts-Wunschliste ;)

  • Willkommen im Forum! 8):thumbup:

    Haha, dein Avatar-Bild signalisiert ja keine große Freundschaft in Richtung Niederlande :D


    Ansonsten herzlich Willkommen auch von mir! Erstaunlich wie gut dem BRZ solche 19-Zoll großen Felgen stehen. Dachte vom Look her seien das sogar die OEM-Felgen, aber irgendwas stimmte an diesem Gedanken nicht, dafür sahen sie zu gut aus :)


    Tiefergelegt ist er aber noch nicht, oder?

  • Ansonsten herzlich Willkommen auch von mir! Erstaunlich wie gut dem BRZ solche 19-Zoll großen Felgen stehen. Dachte vom Look her seien das sogar die OEM-Felgen, aber irgendwas stimmte an diesem Gedanken nicht, dafür sahen sie zu gut aus :)


    Tiefergelegt ist er aber noch nicht, oder?

    Die 19-Zoll Felgen hatte mein Subaru Vertragshändler montiert, eigentlich weil er diesen Wagen für de eigenen Gebrauch gekauft hatte. Er hatte sich die Borbet CW1 ausgesucht gerade weil die eine gewisse Ähnlichkeit zu den Originalfelgen haben, aber doch auch ihren eigenen Charme haben. Da kann ich ihm nur zustimmen!


    Auf die CW1 sind 225/35er Reifen montiert um vom Abrollumfang her eine möglichst gute Übereinstimmung mit der 215/45-17 Serienbereifung zu haben. Komt sehr gut hin: laut GPS fast gleich Tachovoreilung mit beiden Felge/Reifen-kombis (ich habe die Originalfelgen auch, die haben Wintergummi drauf 8)). Rein optisch sind die Radkästen met den 19-Zollern besser "gefüllt", der recht niedrige Reifenquerschnitt stört aber nicht wirklich: alles ist halt ein bißchen straffer als mit den 17-Zollern, aber auch mit dem Vorteil leicht verbessertem Gefühl beim lenken.


    Tiefergelegt ist der Wagen nicht, wie Du richtigerweise vermutest, um die bei uns in den Niederlanden oft auftauchenden innerörtlichen "Hindernisse" (Schwellen, erhöhte Kreuzungsflächen, usw) ohne Aufsetzen der Frontschürze zu schaffen.

  • Dann werde ich da wohl besser nicht hinfahren.

    Schade eigentlich. :|

    Hauptstraßen innerorts sind schon in Ordnung, aber ansonsten zeitweise recht viele dieser "Hindernisse". Trotzdem gibt es schon noch schöne Straßen wo unsere Lieblinge ihr Können zeigen dürfen ^^. Leider aber zu wenig Hügelland (geschweige den vom totalen Fehler richtiger Berge) die genau die extra Dimension für optimalen Spaß am GT/BRZ liefert…


    Hab mir auch mal im User-Showroom deinen "Dark Lord" angesehen. Sehr cool 8)8)8)

  • Die 19-Zoll Felgen hatte mein Subaru Vertragshändler montiert, eigentlich weil er diesen Wagen für de eigenen Gebrauch gekauft hatte. Er hatte sich die Borbet CW1 ausgesucht gerade weil die eine gewisse Ähnlichkeit zu den Originalfelgen haben, aber doch auch ihren eigenen Charme haben. Da kann ich ihm nur zustimmen!


    Auf die CW1 sind 225/35er Reifen montiert um vom Abrollumfang her eine möglichst gute Übereinstimmung mit der 215/45-17 Serienbereifung zu haben. Komt sehr gut hin: laut GPS fast gleich Tachovoreilung mit beiden Felge/Reifen-kombis (ich habe die Originalfelgen auch, die haben Wintergummi drauf 8)). Rein optisch sind die Radkästen met den 19-Zollern besser "gefüllt", der recht niedrige Reifenquerschnitt stört aber nicht wirklich: alles ist halt ein bißchen straffer als mit den 17-Zollern, aber auch mit dem Vorteil leicht verbessertem Gefühl beim lenken.


    Tiefergelegt ist der Wagen nicht, wie Du richtigerweise vermutest, um die bei uns in den Niederlanden oft auftauchenden innerörtlichen "Hindernisse" (Schwellen, erhöhte Kreuzungsflächen, usw) ohne Aufsetzen der Frontschürze zu schaffen.

    Gefällt mir auf jeden Fall richtig gut! Da fängt man ja schon an zu überlegen ob man statt einer Tieferlegung lieber in solche Felgen investiert, die den Spalt zwischen Rad und Radkasten ja auch deutlich minimiert. Das einzige, was mich an meinem BRZ stört ;)

  • Hallo Nickmann,

    Der Spalt zwischen REIFEN und Radkasten ist unverändert (gleicher Abrollumfang bedeutet auch gleicher Raddurchmesser), aber die größere Felge (19 Zoll gegen 17 Zoll: 5 cm größerer Durchmesser) macht optisch einen riesigen Unterschied.


    Hier gleich noch mal 'n Photo wo das Alles gut sichtbar ist. Reifen sind 225/35-19, also ziemlich "dünn" 8)



    Zu beachten beim Kauf ist die die etwas weniger übliche Einpresstiefe in verbindung mit dem 100 mm Lochkreis. Bei euch in Deutschland guckt der TÜV wohl etwas genauer als hier in den Niederlanden, also vorher ordentlich recherchieren um keine Probleme wegen falscher Spurbreite zu bekommen (anderer ET-Wert = abweichende Spurbreite). Aber das wußtest Du wahrscheinlich schon.

  • Noch mal weiter zum Thema Tieferlegen: mit der serienmäßigen Wagenhöhe stehen die Räder schön mittig in den Radkästen. Tieferlegung um 15-20 mm würde in dieser Hinsicht wohl noch nicht stören.


    Für Fahrzeuge die hauptsächlich auf der Rennstrecke bewegt werden ist die Optik weniger wichtig, da würde weitere Tieferlegung schon noch Vorteile bringen...

  • Sieht wirklich sehr gut aus! Da würde ich trotz des Spaltes eigentlich keine Tieferlegung vermissen. Mit der anderen Spurweite sollte auch hierzulande kein Problem sein, solange die Reifenlauffläche zu 90% oder so im Radkasten verschwindet. Aber so ganz genau kenn ich mich mit den Auflagen nicht (mehr) aus.


    Danke dir, schönes Auto!

  • … Mit der anderen Spurweite sollte auch hierzulande kein Problem sein, solange die Reifenlauffläche zu 90% oder so im Radkasten verschwindet ...

    Spurbreitenänderung ist hier in den Niederlanden rein theoretisch nicht erlaubt (bis auf ganz klitzekleine Unterschiede), aber werden bei einer Überprüfung nicht beanstandet solange das Rad nicht mehr als zirka 1cm aus dem Radkasten herausragt. In der hinsicht ist das vergleichbar mit dem was Du schreibst.


    Ich werde meinen BRZ nicht tieferlegen, genau aus dem Grund den ich schon genannt habe: zu viele "geschwindigkeitshemmende Maßnahmen" an vielen Stellen innerorts; bei der serienmäßigen Wagenhöhe kann ich züging drüberfahren ohne mit der Frontschürze aufzusetzen. Ganz im Gegensatz zu vielen Autos vor allem der Marke VW, die so weich sind an der Vorderachse, daß die immer wieder vorn diese Hindernisse treffen. Da ist die relative straffe Federung des GT86/BRZ ein großer Vorteil!

  • ...

    zu viele "geschwindigkeitshemmende Maßnahmen" an vielen Stellen innerorts;...

    Ich weiß, dass es jetzt ein bisschen Off-Topic ist usw. ... aber, ich empfand diese Maßnahmen bei meinem Besuch in den Niederlanden vor einem halben Jahr als sehr positiv. Insgesamt habe ich mich als Radfahrer und Fußgänger in den Niederladen deutlich sicherer gefühlt als in Deutschland. Gleichzeitig hatte ich als Autofahrer überhaupt keine Probleme. In der Regel reichte eine Reduzierung auf 30 km/h an Ortseingängen und Ortsausgängen aus um mit meinem GT86 (Serienfahrwerk) sicher darüber zu kommen. Und hey: Es hat auch einen Vorteil mit 30km/h am Ortsausgang zu starten :evil:

  • Ich sehe in NL auch mit einem gut Tiefergelegtem GT86 keine Probleme. Komme von der Grenze, hab ca. 5km bis nach Venlo und bin oft mit meinem GT dort.

    Fahrwerk: ST XTA mit Querlenker HA und PU Buchsen, sowie Sturzkorrekturschrauben
    Bremsen: Scheibe Tarox F2000 / Beläge DS1.11
    Reifen: Yokohama AD08R in 225 17"
    Felgen: Autec Wizard / 7,5x17" ET35