Lautsprechereinbau Toyota GT86

  • Grundsätzlich sehe ich beim 86/BRZ folgende Reihenfolge als Sinnvoll an:


    1) DSP / Endstufe inkl. Einmessung
    2) Dämmung(!!!) Ab 100 km/h ist gefühlt 50% des Klanges für die Tonne, weil die Türen und der Kofferraum 0 Dämmung haben
    3) andere Lautsprecher


    Gut möglich: Man möchte man nach Erledigung von Punkt 1 und 2 gar keine anderen Lautsprecher haben.

  • Mein Einbau schreitet vorran...
    Habe ein bisschen basteln müssen, passt jedoch jetzt alles. Türen habe ich zumindest ein wenig gedämmt. Pro Tür ca 1m² von diesem Alubeschichteten Gummi zeug. Das sollte schonmal ein bisschen was bringen.
    Lautsprecher in den Türen gegen die aus dem set Eton 172.2 erstzt und oben im Amaturenbrett die Hochtöner installiert und die Originalen Tot gemacht.
    Hinten die Lautsprecher gegen die ETON 110.2 Mittel/Hochtöner getauscht.


    Die Hinten laufen auch schon, nur vorne muss ich noch signal drauf geben.
    Das Problem was ich sehe ist das die originale Reihenschaltung so nicht mehr gehen wird da dadurch die Bässe Rausgefiltert würden wegen der Kabelweiche welche dem System beiliegt.


    Daher will ich eine Parallelschaltung draus machen. Doch bei einer Paralelschaltung halbiert sich der wiederstand soviel ich weiß?
    Und da die Lautsprecher eh schon alle nur 3Ohm haben wären es dann nur noch 1,5Ohm... Das ist meiner Meinung nach deutlich zu wenig.


    Kann ich einfach einen Wiederstand (1Ohm) zwischen schalten und habe dann 2,5Ohm?
    Das wäre natürlich super entspannt. Außerdem denke ich werden die Höhen zu laut sein daher muss ich diese irgendwie abdämpfen, würde da der Wiederstand auch helfen?
    Will es endlich hinter mir haben und ordenlich klang haben :S

  • Die Lautsprecher sind nicht in Reihe, die sind eh parallel.


    Du kannst das Lautsprecherkabel dass in die Tür geht auftrennen und die Kabelweiche für den Hochtöner da ansetzen.


    Hast du die Löcher im Aggregatträger zugemacht und Schaumstoff hinter die Türverkleidung geklebt?

  • Die Lautsprecher sind nicht in Reihe, die sind eh parallel.


    Du kannst das Lautsprecherkabel dass in die Tür geht auftrennen und die Kabelweiche für den Hochtöner da ansetzen.


    Hast du die Löcher im Aggregatträger zugemacht und Schaumstoff hinter die Türverkleidung geklebt?


    Momemt mal, das würde dann bedeuten wenn die Standardmäßig in einem Paralelbetrieb sind das dann das originalradio mit 2 Ohm arbeiten kann. Die Standardlautsprecher hatten alle 4 Ohm, aber der Wiederstand halbiert sich in der paralelschaltung so wie ich das mitbekommen hab, also 2 Ohm.



    Habe Außerdem wieder ein bisschen rumgemalt für eine Grobe schaltung. Nur ich denke so wären es dann nur 1,5 Ohm wiederstand insgesamt?
    Die Farben auf dem Bild sind die Kabelfarben von dem Stecker beim amaturenbrett


    https://www.pic-upload.de/view-36241844/Paralel.png.html

  • Vielleicht sollte ich mal anfangen ein Fahrzeugspezifsches Upgrad Soundsystem für den GT86 aufzubauen mit einfacher Steckanbindung und bebilderter Einbauanleitung.


    Sowas sollte wohl für viele eine echte Hilfe sein.

    Wäre denk ich echt hilfreich für Viele. Hätte mir auch einige Arbeit ersparrt.

  • Vergiss bitte bei der Ohmschen Rechnerei nicht die Frequenzabhängigkeit der Lautsprecherimpedanz und Weichenbauteile.


    ------------------------------
    Zum Thema fertiges System:


    Ein fertiges, auf den GT zugeschnittenes System wäre evtl. interessant, aber ist die Frage in welcher Ausbaustufe das liegen würde. Mir würde ein kleines/mittleres System genügen, d.h.:

    • 3-Wege ohne Sub
    • mit kleiner, sauber arbeitenden 6 Kanal Endstufe (~2*30W+4*10W realer Leistung -> THD usw.)
    • zzgl. passendem DSP mit vorgefertigtem Profil
    • Leichte Dämmung der Türverkleidungen zur Bedämpfung des Durchtrittsschalls der Außengeräusche und der von der Lautsprecherrückseite abgegebenen Töne.


    Gründe:

    • 3 Wege (mittleres Preissegment) damit die Stimmanteile Richtung Armaturenbrett kommen zwecks Bühne, aber Feinheiten kommen bei den Umgebungsgeräuschen eh nicht gut zur Geltung (siehe Punkt 4)
    • kleine Endstufe reicht daher, weil ich nicht laut höre, aber gerne mal wieder definierten (nicht lauten) Bass hätte (beißt sich ein bisschen mit der geringen Dämmung, aber gut...)
    • DSP mit fertigen Profilen dient hauptsächlich dem Plug&Play.
    • Leichte Dämmung daher, dass der Gewichtseintrag in die Türen niedrig sein soll und ich aktuell auch keine Probleme mit Vibrationen habe (mäßig laute Musik eben) aber der Rauschlärm durch die Türen schon prägnant ist.
  • So mal testweise mit etwas Lautsprecherkabel die Pins im Amaturenbrett so überbrückt das ich ne schöne paralelschaltung hatte. Auf Polung hab ich da jetzt noch nicht geachtet, wollte nur mal schauen ob es mit dem Widerstand und so alles hinhaut.
    Alle Lautsprecher liefen, hört sich direkt 10mal besser an wie original.
    Die Höhen/Tiefen hinten sind nun per Virtueller Frequenzweiche (Radio Funktion) ganz ohne Bässe, somit übersteuern diese nicht mehr bei Basslastigen Liedern.
    Die Höhen oben auf dem Amaturenbrett sind mit der Mitgelieferten Weiche Versorgt und machen genau das was sie sollen.
    Die Tieftöner in den Türen bekommen aktuell leider das komplette Frequenzband ab, dadurch werden denk ich die Bässe nicht mehr so schön wie es eigentlich Möglich wäre abgespielt. Das merkt man auch. Es gibt zwar Bass aber dieser ist so naja... Gewöhnungsbedürftig.


    Alles in allem aber schonmal deutlich besser als Serie.


    Ich werde nun meine Testverkabelung entpfuschen und mich dann auf die suche nach einer Frequenzweiche machen der meinen Tieftöner dann ordentlich befeuert damit dieser besser klingt.
    Danke für eure wirklich tolle Hilfe. Habt mir an einigen Stellen wirklich gute Tipps gegeben.
    Das Nächste Projekt werden dann auf jeden Fall die Valenti Rückleuchten 8)
    Und danach evt ein kleiner Sub im Kofferraum, mal gucken.

  • Hallo,

    Vielleicht sollte ich mal anfangen ein Fahrzeugspezifsches Upgrad Soundsystem für den GT86 aufzubauen mit einfacher Steckanbindung und bebilderter Einbauanleitung.


    Sowas sollte wohl für viele eine echte Hilfe sein.


    die Idee finde ich genial.
    Wichtig für mich wäre, keine zusätzlichen arbeiten gemeint ist, Schneidarbeiten in den Türen oder am Armaturenbrett.
    Das Set soll alle dafür notwendigen Teile enthalten wie z.B. auch Distanzringe für die Türen, Schrauben wenn nötig,
    Lautsprecherkabel oder es so zu wählen, dass die originale Verkabelung genutzt werden kann.
    Lautsprecher
    Distanzringe,
    Div. Einbaumaterial
    Klemmen wenn nötig
    DSP
    Frequenzweiche wenn nötig
    Einbauhilfe (Zeichnung)
    Endstufen Ja oder wenn nicht gebraucht dann ohne
    Die meisten hier im Forum würden es selber verbauen können.
    Gruß

  • Vielleicht sollte ich mal anfangen ein Fahrzeugspezifsches Upgrad Soundsystem für den GT86 aufzubauen mit einfacher Steckanbindung und bebilderter Einbauanleitung.


    Sowas sollte wohl für viele eine echte Hilfe sein.

    Das wäre Klasse, wäre ich sehr für zu haben. Mir gefällt ja das System von OEM Audio+ aber preislich ist es mit Importkosten zu teuer. Eine Sublösung unter der Kofferraummatte würde ich auch eher bevorzugen.

  • Also grundsätzlich muss man sagen das die Preisgestaltung des OEM Audio Set absolut fair ist beim aufgezeigten Leistungsumfang. Zur generellen Qualität kann ich an dieser Stelle nicht so viel sagen. Aber unsere pnp Lösungen die wir für den Juke oder 350Z bspw. anbieten wären auch nicht günstiger. Im 1000,- Euro plus Segment wird man bei so etwas immer liegen.

  • Also grundsätzlich muss man sagen das die Preisgestaltung des OEM Audio Set absolut fair ist beim aufgezeigten Leistungsumfang. Zur generellen Qualität kann ich an dieser Stelle nicht so viel sagen. Aber unsere pnp Lösungen die wir für den Juke oder 350Z bspw. anbieten wären auch nicht günstiger. Im 1000,- Euro plus Segment wird man bei so etwas immer liegen.

    Das ist ja auch völlig Ok wenn es zur Qualität passt. Aber ich meine bevor ich das OEM Audio+ hier habe, bin ich bestimmt mit Versand & Zoll bei 1800€ ? Und dann weiß ich aber immer noch nicht wie es klingt, weil es hier bei uns kaum einer hat zum probehören. da wäre mir persönlich eine "inlandslösung" lieber, vielleicht auch eine die im Detail noch anpassbar wäre.

  • Hallo,

    Also grundsätzlich muss man sagen das die Preisgestaltung des OEM Audio Set absolut fair ist beim aufgezeigten Leistungsumfang. Zur generellen Qualität kann ich an dieser Stelle nicht so viel sagen. Aber unsere pnp Lösungen die wir für den Juke oder 350Z bspw. anbieten wären auch nicht günstiger. Im 1000,- Euro plus Segment wird man bei so etwas immer liegen.


    super das du das Thema aufgreifst!
    Danke, Gruß

  • psyke
    Dafür wird sich sicherlich irgendwann mal die Möglichkeit ergeben. Klar ist natürlich auch das ein solches System sich niemal mit einem SQ Wettberwerbsfahrzeug messen wird können. Aber darum geht es bei einem solchen Ansatz ja auch garnicht.
    mb100
    Wenns fertig ist kannst du dich gern auf die Vorbestellerliste setzen lassen. ;-)