Mehr Leistung - Turbo? Kompressor? Sonstiges?

  • Ich kann deine Fahrweise absolut nachvollziehen, behandel ihn exakt genauso - nur das mit der Klimaanlage verstehe ich nicht. Wieso schaltest du die an? Also zumindestens im Stop and Go Verkehr.
    Die Lüftung kann man ja auch so einschalten - oder hat das irgendwas mit Drehzahlerhöhung und Öldruck zutun?


    Die meisten Autos haben zwei Lüfter und wenn man die Klimaanlage einschaltet ist zumindest einer davon konstant eingeschaltet unabhängig von der Temperatur.
    Ich vermute das meinte er damit. Wie es beim GT86 ist weiß ich gar nicht, hatte die Front noch nicht ab aber falls er nur einen Lüfter hat wird der wohl auch durchgehend laufen sobald man die Klima einschaltet.


  • Also... du bist der Meinung, dass Aufladung nicht zwangsweise zu kürzerer Haltbarkeit führt - das ist wenn du drüber nachdenst natürlich Quatsch.
    Aber das hast du ja dann auch selbst erklärt mit deiner Nachricht.
    • Mehrleistung nicht abrufen.
    • Im Stand etwas Gas geben um eine höhere Drehzahl zu erreichen, damit der Öldruck nicht abfällt und die Lagerschalen ins Verderben reißt.
    • Nach dem Stau nicht Vollgas.
    • Klima einschalten um für mehr Kühlung durch die Motorlüfter zu sorgen.
    • Warm fahren.
    • Den GT wie eine Diva behandeln.


    Wenn man das alles mit einem Serienmotor macht wird er trotzdem wieder länger halten als der Aufgeladene (Physik, mechanische Belastung und so) - du verringerst mit diesen ganzen Sachen nur die realistische Chance, dass er aufgeladen eben doch früher einen Defekt aufweist.
    Das sind alles genau die selben Märchen die auch immer über die Getriebe erzählt werden... und dann wird so lange im Internet recherchiert bis man irgendwo eine Angabe gefunden hat, die einem gefällt und schon kann man den Umbau für sich rechtfertigen weil da kann ja nichts kaputt werden, ist ja alles dafür ausgelegt. :thumbsup:

  • Leute, ihr macht mir echt ein bisschen Angst, wenn ihr das Auto als Diva bezeichnet...^^


    Wie in meinem Kaufberatungs-Thread ausgeführt, brauche ich den Wagen als Daily, der es abkönnen muss, auch mal nur 5 Minuten bis zum Supermarkt bewegt zu werden und im Stau nach Feierabend werde ich auch nicht immer dran denken, die Klimaanlage anzuschalten (Die bei mir eigentlich nur läuft, wenn es wirklich 35 Grad aufwärts hat...).

  • Aber sobald du ihn auflädst ist es halt vorbei mit der Alltagstauglichkeit infolge der fehlenden Zuverlässigkeit und Haltbarkeit.

    Genau der Satz ist Schwachsinn. Liest sich als wenn der aufgeladen nicht mehr für den Wochendtrip taugt weil er dann verreckt.
    Wieviel km hat 3Liter z. B. mitm Turbo weg? Mit einigen Rennstrecken dabei?
    Ich geh auch driften, war mehrmals in Österreich Alpenstrassen jagen, auf der Bahn mit ein paar anderen bis über 270 rumgespielt und er läuft auch noch.

    Der GT an sich, ist meiner Ansicht nach empfindlich. Darauf bezieht sich auch meine "Spezialbehandlung". Nicht wegen der Leistungssteigerung. Am problematischsten seh ich tatsächlich heißes Öl, womöglich 20er, in Kombination mit niedriger Drehzahl und somit sehr wenig Öldruck. Ich mach bei 120 Grad langsam Schluß, trotz verbautem Wärmetauscher kommt man da relativ fix hin. Schließlich läuft keine Stoppuhr und ich verdien damit auch nicht mein Geld.
    Die letzten km fahr ich relaxt, damit alles runterkühlt. Ist vielleicht übervorsichtig, aber die Zeit nehm ich mir.
    Aber jeder wie er meint. Ich kann meine Meinung mit meinem technischen Einblick und Verständnis vertreten und ausdrücken, zumal ich auch mehrere Motoren zerlegt, repariert und komplettiert habe.
    Wenn Du anderer Meinung bist ist auch okay, ich habe die meiner Ansicht nach "Hauptbaustelle" geschildert, und die hat wenig mit der Leistung zu tun die im Leerlauf anliegt.

  • Wer aufgeladen fahren will soll das tun. Ich sehe da kein Problem in Sachen Verschleiß. Öldruckabfall an zylinder1 kann bei jedem passieren. Zudem haben die meisten aufgeladen ein erhöhtes Standgas einprogrammiert und besonders warmfahren muss man nen kompressor auch nicht. Mir ist es egal wenn ich aufgrund des Verschleißes z.b.die kupplung nach 100.000km statt nach 150.000km wechseln muss. Kostet mich nur einen Samstagabend und dafür habe ich meinen spaß mit 300ps. Klar geht mit einer aufladung erhöhter wartungsaufwand einher (öfter allerlei öl wechseln, bremsen, riemen für kompressor etc.) aber sowas liegt natürlich auch in der Natur der Tunings.

  • Leute, ihr macht mir echt ein bisschen Angst, wenn ihr das Auto als Diva bezeichnet...^^


    Mein GT war auch aus 2013. In den 5 Jahren und ca. 50.000km musste er Kurzstrecke (Weg zur Arbeit 5km) genau so aushalten wie sportliche Landstraßengaserei. Solange der Motor kalt war, habe ich hohe Drehzahlen vermieden, ab 90 Grad Öltemperatur gabs häufig langes.


    In der ganzen Zeit stand der GT 2 mal außerplanmäßig in der Werkstatt (vordere Dreiecksfenster erneuert und Frontscheibenwechsel nach Steinschlag), ansonsten Inspektionen und gut wars.


    Motor war bei meinem Serie.

    Zu viel Leistung verdirbt nur den Fahrstil 8)



    BRZ Sport+ / OZ Ultraleggera 8x17 ET35 / ST XTA / AGA: GTSPEC, Budde Overpipe

  • Ich unterstütze da den Slide, mein Auto geht wohl noch dieses Jahr über die 100tkm.
    ( BJ 12, Vorführer mit 500 km, keiner davon ohne Aufsicht des Autohauses 8) )


    Auto seit 3 Jahren Dayly, engagierte Fahrten in der Eifel, auch auf m(a)utpflichtigen Einbahnstrassen.


    Einzige Motoränderung Luftfilterplatte, 14er Cupsoftware OEM Wärmetauscher und Hitzeschutzblech für die Fucking Spule351.


    Behandeln tu ich ihn wie oben beschrieben:


    regelmässige Wartung mit Ölwechseln, warmfahren, kaltfahren Öltemperatur im Auge.
    (BTW, Klima lässt den zweiten Lüfter für den Wasserkühler ständig laufen, Wasser/Öltemperatur sinkt schneller)


    Zusätzlich halte ich den Ölstand eher hoch, um Druckabfall unter g-Kräften gering zu halten.
    ( KW V3 mit SPORTreifen)


    Wie bei so vielem ist die Frage, wie gut du dich in deinen Motor einfühlen kannst und wie du ihn behandelst.
    Generell ist der FA 20 ausgereift und der Aufgabe gewachsen.


    Inwieweit milde ( legale!!) Aufladung die Lebensdauer beeinflusst, masse ich mir kein Urteil an.
    Wer einen aufgeladenen fährt und deswegen noch NIE!! ungeplant in die Werkstatt musste, hier bitte melden.
    In meinem Umfeld ( kleine Kontrollgruppe, geb ich ja zu) gibts keinen, der der mit dem Tuning ncht ungeplante Nachbesserungen oder
    andere Schäden hatte.


    Solange du also nur ein Auto am Start hast, solltest du das mit bedenken.


    MFG Carsten

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)

  • Meldung ;-)


    Nachdem mein Auto fertig wurde, fahre ich exakt 1x im Jahr zur Inspektion und Wintereinmottung meines Autos.
    Dann steht das Auto 5 Monate und wird weiter umbegaut. (Kleinigkeiten gibt es ja immer....)
    Motor ist so weit OK und wird nach dem hier schon oft genug erwähnten Warm- und Kaltfahren getreten, denn es macht schlicht Spass ;-)

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem:

  • Meldung ;-)


    Nachdem mein Auto fertig wurde, fahre ich exakt 1x im Jahr zur Inspektion und Wintereinmottung meines Autos.
    Dann steht das Auto 5 Monate und wird weiter umbegaut. (Kleinigkeiten gibt es ja immer....)
    Motor ist so weit OK und wird nach dem hier schon oft genug erwähnten Warm- und Kaltfahren getreten, denn es macht schlicht Spass ;-)


    Was hast du am Heck alles verändert bzw was für einen Auspuff drunter? Das mit den 4 Endrohren sieht ja mal mega pornös aus! 8)

  • TRD Kit komplett ;-)

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem:

  • Meldung ;-)


    Nachdem mein Auto fertig wurde, fahre ich exakt 1x im Jahr zur Inspektion und Wintereinmottung meines Autos.
    Dann steht das Auto 5 Monate und wird weiter umbegaut. (Kleinigkeiten gibt es ja immer....)
    Motor ist so weit OK und wird nach dem hier schon oft genug erwähnten Warm- und Kaltfahren getreten, denn es macht schlicht Spass ;-)



    Ich versteh das richtig, du hast nicht einen Tag ungeplante Downtime bei deinem Motortuning gehabt?


    MFG Carsten

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)

  • Er meint glaube ich, seit er mit seinem Umbau fertig ist, was ja in etwa dem entspricht, wenn man ein ausgereiftes Kit vom Tuner dran bauen lässt.
    Ansonsten melde ich mich auch mal vorsichtig, was ungeplante "Downtime" beträgt:
    Ich hatte einmal Ärger, der am Umbau lag, eine zu klein dimensionierte Ölrücklaufleitung, eine "Kinderkrankheit" des MPS-Kits, die mittlerweile ausgemerzt ist. Da das aber nicht zu einem ungeplanten Ausfall geführt hat, zähle ich das nicht, genauso, wie der Folgefehler, der undichte Anschlussstutzen, der neuen Leitung.
    Beides führt halt zu einem minimalen Ölaustritt und ich konnte problemlos weiterfahren und hätte theoretisch die fertig umgebaute Ölwanne und die dickere Leitung auch zugeschickt bekommen können und dann lokal montieren (lassen) können. Ich hab es dann mitmachen lassen, als der Wagen ohnehin wegen gewünschter Modifikationen in der Werkstatt war.
    Davon abgesehen würde das bei einem jetzt neu verbauten Kit beides nicht mehr auftreten. Erfahrungswerte und so.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Ich versteh das richtig, du hast nicht einen Tag ungeplante Downtime bei deinem Motortuning gehabt?


    MFG Carsten



    Nach meiner Fertigstellung des kompletten Umbaus hatte ich keine ungeplante Downtime was auf den Motor zurück zu führen wäre - ja genau das meinte ich so ;-)




    War da nicht noch ein Motorschaden?


    Nein, einen Motorschaden hatte ich nie.


    Murks mit dem MPS Kit usw.. aber nichts was einen Motorschaden zur Folge hatte

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem:

  • Ich hatte nen Motorschaden. Bei mir hat das Pleuel von Zylinder1 “hallo“ gesagt. Also quasi der klassiker der auch bei Saugern vorkommt. Rückblickend vermute ich dass in der Anfangszeit wo ich noch serie unterwegs war etwas zu wenig öl drin war und etwas zu viel querdynamik ausprobiert wurde. Somit wurden die pleuellagerschalen quasi schon vorgeschädigt. Ich fahre jetzt seit 2jahren mit schwallblech und öl immer auf max. Seit dem keine probleme mehr gehabt.


    Budde hatte in seiner werkstatt bestimmt schon mehr als eine Hand voll Serien Motoren wo immer pleuellagerschale an zylinder1 das Problem war. Deswegen würde ich das mal nicht auf kompressor oder turbo schieben wollen.

  • Ich bin mit allem Drum und Dran bei 65t € im Moment (Chefin führt Buch und ich lebe in Österreich), inklusive Felgensätze und Reifen, exkl. Reparaturen (und die waren teilweise auch nicht günstig) und Verschleißteile (die konnte ich rausverhandeln).
    Aktuell habe ich nach jedem Spaßtag einen Reparaturstau, OEM ist OEM und den kannst prügeln wenn er warm ist, danach wird er zur Diva.


    Und mit dem Budget findet sich schon etwas.


    Da kann ich nur zustimmen. Ist ein Punkt abgehakt, schreit schon der nächste "Hallo". Das kann man schon als divenhaft bezeichnen. Ich rede hier wohlgemerkt nicht vom normalen Straßen/Alltagseinsatz. Größtes Problem bei mir aktuell ist die allgemeine Hitzeentwicklung auf dem Track ...


    Aus gegebenen Anlass verweise ich mal auf meinen Showroom:
    3liters Turbo: So sieht ein aufgeladener Motor nach 125.000km aus [ab Post Nr. #130]