Rad quietscht beim langsamen fahren

  • Hallo,


    seit 2 Tagen quietscht (wahrscheinlich das linke Vorderrad) unregelmäßig beim langsamen fahren (Standgas bis 30 km/h).
    Aber auch nicht immer. Trete ich auf die Bremse ist es kurz weg und kommt dann wieder.
    Kann es sein das es ein Hinweis ist, das die Bremsbeläge so langsam verbraucht sind?
    Letztens in der Werkstatt (Inspektion im Mai) wurde gesagt die halten noch nen knappes Jahr.


    Wenn ich die Beläge wechseln muß, welche Bremsbeläge und auch Bremsscheiben sind preiswert und gut? Original Toyota, Brembo?


    z.B diese hier: Link


    oder Textar:


    Link


    Danke und Gruß

  • Meine Bremsen quietschen bereits seit über 70 tkm (und das ist auch gut so :D ). Im Forum werden bereits einige Alternativen zu den OEM-Bremsen samt Erfahrungsberichten genannt (es hängt halt vom Einsatzzweck ab - mir reichen zB die originalen).


    PS: Vorne haben wir auch eine Verschleißanzeige, ich weiß aber nicht, inwiefern man ihr trauen kann.

  • Deine Bremse quietscht beim Fahren oder beim Bremsen?
    Beim Bremsen würde es mich auch nicht so stören, aber beim langsamen fahren schon...besonders da es unregelmäßig und schon laut ist.


    Ich fahr den GT nur auf der Straße, deshalb reichen die Orignalen oder nen bissl besser.


    Gruß

  • Gegenvorschlag:


    mach kein Video für eine Ferndiagnose von Menschen, deren Kompetenz du nicht beurteilen kannst.


    Mach das gottverdammte Rad ab und schau, wie stark die Beläge noch sind.


    Falls du bis jetzt nur Knöpfe gedrückt hast, der Vorgang steht in der Betriebsanleitung gut beschrieben.


    Oder zeig es jemanden, der sich mit sowas auskennt. In Realtime!!


    MFG Carsten

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)

  • Fahr mal (wenn möglich) eine Bergstrecke runter wo man viel Bremsen muss. Vielleicht hängen nur ein paar Sandkörner oder sowas auf/in den Belägen die es abschleifen muss. Hab ich beim Motorrad mit Sintermetall-Belägen öfters mal.
    .
    .


    Meine Fahrzeug in der Reihenfolge des Kaufs:
    1.) Maico MD250 2.) Opel Kadett B 1100 3.) Ford Escort Mk.II 1300 Sport 4.) Kawasaki GPz400 5.) Ford Capri 2.0 OHC 6.) Kawasaki z650SR 7.) Kawasaki z750GT 8.) Opel Corsa B 1.4 9.) BMW E30 316i 10.) Renault Kangoo II 11.) Subaru BRZ Sport+

  • Ist es nicht eigentlich so, dass wenn der Sattel beginnt zu hängen und sich deshalb die Beläge nicht weit genug von der Scheibe lösen, genau das auftritt?
    Dann auch gerne mit ungleichäßigem Quietschen, weil die Scheibe gern ne ganz leichte seitliche Unwucht hat.
    So kenne ich das jedenfalls von meinen Citronen früher, die das irgendwie alle früher oder später hatten, zumindest meine.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Ok, dann auf deutsch:


    du kommst hier rüber als hättest du keine mechanische Neigung und keinerlei Sachkenntnis im sicherheitsrelevanten Bereich von KFZ Bremsen!


    Deshalb bitte ich dich hiermit mit dem Auto in die Werkstatt zu fahren bevor jemand zu Schaden kommt.


    Der Tipp " Belasten bis das Quietschen aufhört" würde zb bei verschlissenen Belägen schwere Folgeschäden bis hin zum Bremsversagen nach sich ziehen.
    Dass könnte zb "auf einer Bergstrecke, wo man viel Bremsen muss" sehr unangenehme Folgen für dich und andere haben.


    BITTE lass das vom Fachmann überprüfen..


    Viel Glück Carsten

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)

  • Wenn was an der Bremse quietscht, wenn man sie nicht benutzt, dann kann einer der Sättel fest sein. Das führt zu ungleichem Verschleiß und gehört, da relevant hinsichtlich Sicherheit, in die Hände einer Fachwerkstatt.

  • Wenn was an der Bremse quietscht, wenn man sie nicht benutzt, dann kann einer der Sättel fest sein. Das führt zu ungleichem Verschleiß und gehört, da relevant hinsichtlich Sicherheit, in die Hände einer Fachwerkstatt.

    Wie soll denn der Sattel fest sein?
    Ich kenne es so, dass einer der Kolben evtl. klemmen könnte

  • Serie ist ein schwimmender Sattel mit einem Kolben verbaut. Hier können die Gleitlager fest gehen. Dann liegt immer ein Bremsstein an und schleift. Ist sehr unangenehm, kenn ich aus eigener Erfahrung vom Winter-Legacy.

  • Kleine Klugscheisserei am Rande:


    Serie sind Schwimmsättel verbaut (RICHTIG, da können die Führungen leiden, besonders wenn der Gummi"mupfel" beschädigt ist), aber die haben ZWEI Bremskolben.


    MFG Carsten

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)

  • Wenn du das Geräusch nicht schon kennst (die OEM Bremse neigt bekanntlich zum quietschen) wird es kaum ein fester Sattel sein. Wenn dem so wäre Sollte das Geräusch dem entsprechen was du vom normalen Betrieb schon kennst, nur eben das jetzt nicht mehr nur bei betätigtem Pedal auftritt.


    Ist das Geräusch deutlich lauter als das normale bekannte quietschen wird es die Verschleißanzeige sein. Der GT verlässt sich in seiner alttümlichen Art auf Bleche am Belag, die unterhalb der kritischen Stärke die Scheibe berühren und anfangen beim Bremsen und kurz danach sehr unangenehme Geräusche zu machen und so um Austausch zu bitten.


    Das zur Erklärung. Dennoch kann ich den Vorrednern nur zustimmen, nimm den Rat einer Werkstatt in Anspruch. Da werden Sie geholfen.

  • Also bei mir quietscht wirklich ein reifen und nicht die Bremse... Okay die quietscht auch xD


    Aber was ich mein das manchmal gummiartig quietschende abrollgräusche wahrnehmen kann Aber hab mich noch nicht näher mit befasst wieso weshalb warum

  • Hast du mittlerweile herausgefunden was da los war?
    Ich habe das gleiche Problem an der Hinterachse. Werde am Wochenende Mal Reifen und Bremsbeläge wechseln, die Führungen rostfrei machen und mit anti-quietsch behandeln.
    Die Werkstatt hat übrigens behauptet, es liegt an der Radzentrierung meiner Enkei-Felgen - Alles klar