Eure bisherigen Alltags -und Spaßautos

  • Ach kommt, das sind doch keine Spaßautos. Hier meine beiden Spaßautos. :thumbsup:


    Macht tierischen Spaß wenn immer was am Auto klackert, abbricht, das Getriebe sich anfühlt als würde man mit dem Ganghebel Pudding rühren, der Rückwärtsgang min 3x wieder rausspringt, die Kupplung nach 1 Sekunde unbrauchbar wird, die Heckleuchte mit 10 cm Wasser gefüllt ist usw. und das Auto dann trotzdem mehr Versicherung als der GT86 kostet. (bezogen auf den Ford). :thumbdown: :thumbsup:



  • Hier eine stark Markengeprägte Story ;)


    Mein erstes Auto war nach langer Suche ein Subaru Impreza Baujahr 99 mit 1.6 Liter Motor und 95 Ponys. Ausgestattet mit 4 Elektrischen Fensterhebern und natürlich mit Allrad. Optisch in metallic grün lackiert und standard 15 Zoll Alufelgen - Innen nach und nach auf die WRX Sitze mit Alcantara umgerüstet, Ein Infinity Kappa 1CS Lautsprechersystem an einer kleinen Harman Kardon Endstufe sowie Pioneer Radio und weitere Teile in Alcantara bezogen. Der kleine war enorm zuverlässig, hat unglaublich Spass gemacht und war mein Einstieg in etwas sportlicheres Fahren.



    Der Imrpeza wurde dann für 3 Monate durch einen Subaru Legacy Comfort mit 2,5 Liter, Autogas, Leder, 4 Gang Automatik, Klimaautomatik, Navigation, etc. getauscht. Leider hat die Subaru Werkstatt in meiner Nähe das Auto falsch diagnostiziert als es einmal Probleme gab - kurze Zeit darauf war der Motor dahin... Ein Bild der in New Port Blue Metallic lackierten und mit 17" OZ Superturismo GT Felgen Limosine habe ich eventuell irgendwo in meiner Fotosammlung... schick war er, etwas schwer und die Automatik war eher nicht so toll.


    Dann ging es wieder zurück zum grünen Impreza - den ich über die Zeit (es war Sommer) nicht verkauft bekommen habe... Ersatz fand er dann durch meinen ebenfalls New Port Blue Metallic lackierten Subaru Impreza 2.0R Active aus 2006 mit 160 Ponys und natürlich permanenten Allrad.





    Nachgerüstet habe ich dann Cobra Imola PRO Vollschalensitze mit Sitzheizung, Pioneer Navi, mehrmals verschiedene Lautsprecher und Endstufen, Alcantara (Himmel, A-B-C-Säulen, Schaltsack,Türverkleidungen...), Shortshifter, WRX Fahrwerk, und die vom Legacy übrig gebliebenen OZ Superturismo GT. War schlichtweg spassig - und dank nachgerüsteter Autogasanlage super günstig im Unterhalt.


    Da er aber etwas zu untermotorisiert für das Gewicht von ca. 1400 Kilo war... gab es für 1 Monat einen Mazda MX5 NB in British Racing Green mit Cremefarbenem Leder und Nardi Holzlenkrad/Schaltknauf/Handbremshebel. Superschick - fand auch meine Mutti die mir das Teil abgekauft und einen Japanimport Subaru Impreza WRX Kombi als Ersatz beschafft hat.



    Der WRX... Sleeper... 240 Ponys und mächtig Drehmoment und eine Drehfreude die den BRZ 86 träge aussehen lässt. Das Bilstein Prodrive Fahrwerk (baugleich mit dem, welches in den Straßen Etappen der WRC gefahren wurde) ist das wohl am Besten abgestimmte Fahrwerk das ich bis dato in einem Auto erleben durfte. Dazu gab es noch eine 3 Zoll Abgasanlage ab Turbo von Ganador das komplette STI Optik-Paket mit Front-Seiten und Heckschürze sowie beiden Spoilern hinten - und erstaunlicherweiße keinerlei Rost. Der WRX musste aber wie mein 2.0R weichen - da der BRZ beide Fahrzeuge ersetzt und der WRX für den Alltag einfach viel zu schade ist.


    Fest steht... nach dem WRX ist vor dem WRX - sofern der BRZ irgendwann einmal wieder weg kommt, wird er durch einen Turbo Impreza ersetzt... Hier noch zum Abschluss ein Bild vom neuen Besitzer (auch hier im Forum):


  • Ich hole morgen unser neues Alltagsgefährt :) Der BMW (siehe Seite 1) muss jetzt gehen mit 270.000km auf der Uhr *schnief* Mehr Infos dann die Tage :)


    Apropos Seite 1: Den Mazda gibts schon länger nicht mehr. Der wurde durch einen 3er E46 325i ersetzt und dieser anschließend natürlich durch den GT86.

  • Oje das würde hier den Rahmen sprengen wollte ich alle meine bisherigen Fahrzeuge auflisten. Das wären fast 30 Celica , diverse andere Toyota Modelle von Yaris TS über Corolla, Auris , Supra um nur einige zu nennen. Zusätzlich ein paar Autos von Fremdmarken. Momentan gehört zu meinem Fahrzeugpark ein Toyota Avensis T27 Kombi 2.0 L. mit Kompressor sowie ein GT86 Aero.
    :)

  • Heute mit dem Flixbus 300km zu zweit nach Kassel gefahren für 26 Euro 8o und das neue Gasgerät abgeholt. Was soll ich sagen: 1A! Das Auto ist äußerlich wirklich wie neu, innen auch in sehr gutem Zustand.


    Dazu gabs einen Mega Haufen Rechnungen von Bremsen, Zahnriemen, Zündkerzen, Reifen, Inspektion, TÜV usw. usw. Gasanlage inkl. Garantie, pipapo. Habe noch nie ein Auto von einem dermaßen peniblen Verkäufer gekauft. War sehr nett! Am Auto ist ALLES gemacht. Nach 2,5h dann die Rückreise angetreten und da isser nun.



    Ein 2005er A4 Avant mit 127.000km auf der Uhr, 2 Liter Benziner mit Gasanlage und Tank in der Reserveradmulde. Unterm Strich zum Händler EK und die Gasanlage praktisch umsonst. Genial, ich bin total happy! Fährt sich spitze, Motor reicht. Recht sparsam, um die 9 Liter Gas, man kann super bequem mit 150 dahin rollen. Getriebeabstufung passt trotz nur 5 Gängen sehr gut.


    Hätte auch gerne einen Japaner gnommen aber für mich gibts keine Alternative zu LPG und somit waren viele Modelle leider von vornherein tabu. Und der A4 ist halt doch TÜV Musterknabe und fährt sich wirklich schön.


    Jetzt mal die Reichweite ausloten (müssten ca 500km sein), Mittelamrlehne und mp3 nachrüsten - sonst alles prima.