IT Frage im Serverbereich

  • Ich möchte einen gebrauchten Server kaufen, derzeit bin ich bei den Proliant G380 der 6. Generation am rumschauen. Kann aber auch sein dass ich da im völlig falschen Bereich suche.


    Was will ich mit dem System: Einerseits möchte ich für Zuhause einen Speicherort haben von dem ich auf Fotos wie auch andere Daten zugreifen kann (nicht aus dem Internet, höchstens als Option). Andererseits sollen da auch Daten Parallel gesichert werden um 2 räumlich getrennte Aufbewahrungsorte für Daten zu haben, gilt vor allem für Fotos.
    Eine weitere Funktion die mir wichtig ist, ist die Streamingfunktion meiner Nvidia Shield Konsole nutzen zu können. Das heisst ich möchte eine 1050 Ti oder eine 1060 einbauen und so diese als Beschleuniger für die Streamingfunktion nutzen (mit der 1080 Ti funktionierte dies beim letzten Versuch

  • Ich möchte einen gebrauchten Server kaufen, derzeit bin ich bei den Proliant G380 der 6. Generation am rumschauen. Kann aber auch sein dass ich da im völlig falschen Bereich suche.


    Was will ich mit dem System: Einerseits möchte ich für Zuhause einen Speicherort haben von dem ich auf Fotos wie auch andere Daten zugreifen kann (nicht aus dem Internet, höchstens als Option). Andererseits sollen da auch Daten Parallel gesichert werden um 2 räumlich getrennte Aufbewahrungsorte für Daten zu haben, gilt vor allem für Fotos.
    Eine weitere Funktion die mir wichtig ist, ist die Streamingfunktion meiner Nvidia Shield Konsole nutzen zu können. Das heisst ich möchte eine 1050 Ti oder eine 1060 einbauen und so diese als Beschleuniger für die Streamingfunktion nutzen (mit der 1080 Ti funktionierte dies beim letzten Versuch


    Bevor ich deine Streamingwünsche las, dachte ich "wieso direkt einen Server der einiges an Strom frisst und dazu auch noch die ein oder andere Wartung benötigt, sofern ein Windows SRV OS in Betrieb genommen wird.. "
    Eigentlich solltest du doch mit einem NAS wie z.B. Fujitsu Celvin befriedigt sein. Ein paar Platten zu einem RAID5 und dann hast du deinen Network Storage für zuhause...


    Aber auch bzgl. Streaming - einige von den NAS haben doch einiges an Multimediafunktionen, sogar Video Surveillance, also Kameras anbinden und darauf aufzeichnen.
    Ich glaube ein Server wie der ProLiant G380 ist für zuhause etwas übertrieben :thumbup:

  • Das Problem bei dem Server wird sein, das du dort, aufgrund der Bauweise keine deiner genannten Grafikkarten einbauen kannst...


    Es gibt aber von AMD Grafiklösungen für HP Server:


    https://www.amd.com/de/graphics/server-partner-hpe


    Alternativ (hab ich auch im Einsatz) ein kleines NAS von Synology oder anderen Anbietern. Die können auch Streaming (hab ich jedenfalls gelesen):


    https://www.synology.com/de-de/products/DS218+


    Gruß

  • Also Letzteres könnte ein Problem werden. Das fängt beim Netzteil an, rein von der Leistung, geht bei den Kabeln weiter und ob entsprechende Einbauslots für Consumer-Grafikkarten überhaubt vorgesehen sind. Im Detail kenne ich mich da mit den Innereien des DL380g6 nicht aus. I.d.R. werden die aber bis auf Board und Gehäuse ziemlich stark nach Kundenwunsch angepasst. Sprich Server ist auch nicht gleich Server.
    Für dein Vorhaben würde ich tendenziell eher nach einer älteren Workstation aus dem CAD-bereich suchen, wo man das Netzteil austauscht.


    Die sind i.d.R. auch von den Komponenten her auf Dauerbetrieb ausgelegt und haben oft auch einen vernünftigen RAID-Controller. Zudem sind sie von der Bauform her eher kompatibel und von der Lüftersteuerung und generell von der Lautstärke auch etwas verträglicher. In so nem Rackserver hängen halt ziemlich kleine Lüfter. Das kann schon laut werden.
    EDIT: Die Anderen waren schneller.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Tendenziell würde ich das Gehäuse anpassen oder sogar offen lassen. Innerhalb des Rack ist das System ja genug geschützt.
    Streamingfunktion ist halt die Gamefunktion wichtig was wiederum nur mit einer Nvidiakarte funktioniert...
    Edit: die 1050ti kommt ohne zusätzlichen Stromanschluss daher...

  • Bitte versteh das nicht falsch aber hast du mal so einen "Großserienserver" von innen gesehen? Der ist hochgradig angepasst.
    Offen wird da die komplette Kühlung nicht mehr richtig funktionieren. Direkt auf der CPU ist da kein Propeller montiert.
    Dazu kommt, dass die Erweiterungsslots, so sie denn vorhanden sind, i.d.R. mit entsprechenden Riser-Cards bereitsgestellt werden. Die Karte wird dann parallel zum Mobo verbaut. Dort gibt es zwar mittlerweile viele Server, die auch "genormte" PCIe-Slots bieten aber meist nur 4x angebunden und ob es von der Länge der Karte passt ist nochmal ne andere Frage.


    Wie gesagt, schau eher im Bereich Workstation. HP Z820 z.B.
    Das geht ja auch mit den HDDs weiter, die auch in einem angepassten Formfaktor direkt von HPE kommen und auch entsprechend teuer sind. Die Netzteile sind nicht standard. Gibts nen Grund, warum es unbedingt ne Serverhardware sein soll?

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Danke für eure bisherigen Inputs, bisher habe ich lediglich einige Bilder der Proliant Server gesehen (je nach Angebot halt) über die Kühlung hatte ich bezüglich CPU`s dementsprechend auch nicht nachgedacht.
    Die HP Z820 sind auch gebraucht etwas über meinem Budget aber die 600er scheinen diesbezüglich die Vorgänger zu sein und scheinen mir als richtige Alternative in Frage zu kommen.
    Beispielsweise dieser hier: https://www.ricardo.ch/de/a/hp…-kern-xeon-cpu-999089282/



    Meine Fixierung auf Serverhardware ist eigentlich eher Budgetbedingt (scheint mir in der Anschaffung verhältnismässig günstig) und dass Serverhardware halt auch für lange Lebensdauer konzipiert ist…

  • Das mit den Preisen stimmt, ist aber eher mangelnder Nachfrage geschuldet. Viele Firmen leasen die halt auf 6 Jahre und danach kann kaum einer noch was damit anfangen, da z.B. von aktueller Software nicht mehr offiziell zertifiziert und damit kein Support u.s.w.
    Dazu kommt dann, das man kaum was dran verändern kann, ohne sauteure Komponenten von z.B. HPE zu kaufen.
    Die Workstations sind zwar nicht ganz so sehr auf Langlebigkeit und Dauerbetrieb getrimmt, wie ein Server aber i.d.R. immer noch deutlich mehr, als ein "normaler PC".
    Letztlich habe ich hier in der Firma aber auch ganz normale Desktop-PCs, die 15 Jahre anstandlos mitgemacht haben.
    In unseren Servern hingegen sind (HPE) sind hingegen in 7 Jahren insgesamt 5 Platten gestorben, wobei da natürlich auch tatsächlich Last drauf war 24/7. Aber die stehen in perfektem Klima, was die PCs nicht hatten. Ist also alles relativ.


    Z600 kenne ich nicht. Musst halt mal schauen, ob es rein platztechnisch passt. Ne Z820 ham wir in der Firma. Da weiß ich halt, dass zumindest ne GTX980 reinpasst. :D

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Also ich würde das an deiner Stelle nicht machen.
    Nimm eine NAS für deine Daten, zum streamen, gerade zum Zocken - nehme ich meinen Rechner her und wenn es sein muss den Steam Link, dann passts auch auf den TV.
    Einen Server dazu herzunehmen halte ich für die falsche Entscheidung - gerade auch hinsichlich Stormverbrauch!


    Dieser hier mag schon einiges an Strom, lief aber auch immer klaglos...HP ProLiant ML370 G5 und APC USV
    Kannst du gerne haben.....steht nur rum ;-)

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem:

  • Die mangelnde Nachfrage dürfte so mein Vorteil sein/werden.
    @Redflag danke für dein Angebot aber Region München ist für mich nicht gerade um die Ecke :)


    Ich sehe mir mal die Z600 genau an, denke das ist die richtige Plattform für mein vorhaben.


    Danke für eure Tipps :thumbsup:

  • Hallo Swyt,
    schau dir mal die Seite technikaffe.de an, hab mir vor ein paar Jahren ein Eigenbau-NAS gebaut und nutze es u.a. mit einer DVB-S Karte als TV-Server und als Sicherungsziel für meinen PC. Als Betriebssystem für das NAS kann ich dir OMV empfehlen, basiert auf Linux (Debian), kannst dort alles per Browser konfigurieren und das NAS headless (ohne Monitor) laufen lassen. Für den zusätzlichen TV-Serverdienst nutze ich z.B. TV-Headend und als Client im Wohnzimmer ein altes FireTV mit Kodi.
    Entdecke die Möglichkeiten ;-)


    Dieter

  • Hallo,

    Ich gebe auch mal meinen Senf dazu:


    Ich arbeite in der IT und hab in der Vergangenheit viel mit Servern zu tun. Ich würde niemandem empfehlen einen ausgedienten Server ala Dell PowerEdge oder HP Proliant privat zu betreiben. Die Geräte sind auf Performance und Stabilität getrimmt und verbauchen auch im Idle Betrieb eine menge Strom. Die Geräte sind nicht unbedingt darauf ausgelegt mit geringer Last effizient zu laufen, sondern mit mittlerer bis hoher Last. Durch die teilweisen redundanten Komponenten steigt der Stromverbrauch zusätzlich. Dazu kann man in der Regel nicht einfach Cosumer Hardware einbauen. Wenn du das Ding also nicht noch zusätzlich als Heizung einsetzen willst, würde ich auch zu einem NAS oder Eingenbau raten.

  • Ich gehe mal davon aus, dass der Ersteller sich bereits etwas passendes gekauft hat. Falls nicht, wäre hier noch die HP ProLiant Microserver Reihe zu erwähnen. Nicht mehr ganz aktuell, aber in der Gen8 auf jeden Fall noch aufrüstbar. Die neueren Modelle haben eine fest verlötete CPU. Ich stand nämlich vor genau der gleichen Herausforderung (mit Ausnahme des letzten Absatzes mit der Grafikkarte) und bei mir wurde es ein Microserver Gen8. Hat vier Festplatteneinschübe (nicht Hotswap fähig), CPU aufrüstbar (Xeon), RAM bis 16 GB erweiterbar und niedriger Stromverbrauch (4x 4TB HDD, 16 GB RAM, Xeon CPU gerade mal knapp über 55 Watt).