Was gibt's Neues bei Toyota?

  • Ich dachte mir, ich mach mal einen eigenen Toyota-Thread auf, da das bisher immer irgendwo nebenher diskutiert wurde.


    Fangen wir mit einer guten Nachricht an. Der neue Camry wird auch offiziell wieder in Westeuropa verkauft. Dadurch gibt es endlich eine Hybridvariante in der oberen Mittelklasse von Toyota. Damit scheint wohl auch das Ende des Avensis besiegelt, was aber nicht sehr überraschend kommt.


    https://newsroom.toyota.eu/cam…brid-electric-powertrain/


    Für mich bedeutet das, dass ich neben dem Lexus IS300 und dem neuen Auris eine weitere Möglichkeit für mein nächstes Alltagsfahrzeug hab. Daher :thumbsup:

  • Davon hatte ich schon gelesen. Finde ich an sich gut, ich hoffe es wird für den Kombi-Markt Deutschland auch eine entsprechende Alternative vom Camry geben...dann wäre auch ich begeistert :thumbup:

    _________________________________________________
    Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
    Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
    Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
    Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht

  • Die Hoffnung will ich dir nicht nehmen, aber der Kombi stirbt gerade einen langsamen Tod. International spielt er kaum eine Rolle und dazu wird er nach und nach von den SUVs verdrängt. Kannst dir aber jetzt noch einen Avensis Kombi zum Sparpreis holen. Leider ohne Hybrid.

  • Das gefällt mir nicht so. Ich mag die Ess-Juu-Viehs nicht so...Gibts schon näheres zur Leistung des Camry mit Hybrid? Ich hab 2,5 l Hubraum gelesen, dann tippe ich mit Hybrid auf irgendwas in der 220 PS-Region.

    _________________________________________________
    Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
    Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
    Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
    Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht

  • Aber ich da was anderes interessantes gefunden:


    https://www.motor1.com/news/23…s-grmn-concept-rendering/


    Ist zwar nur was Zusammenbasteltes, aber wäre schon nett....

    _________________________________________________
    Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
    Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
    Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
    Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht

  • Na, ich hoffe nur, dass sie nicht nochmal den alten 1,8er Motor mit Kompressor aus der Mottenkiste holen. Die haben den neuen 2,0 Hybrid als Basis. Mit nem stärkeren E-Motor lässt sich einfacher und effizienter Leistung herausholen, ohne dass der Verbrauch allzu sehr leidet. Passt auch besser zur Marke.


    Zum Camry zurück: Das Schwestermodell Lexus ES 300h wurde ja auch schon vorgestellt. Der ist bei 180kmh abgeriegelt. Dieses Schicksal wird der Camry wohl teilen. Mal sehen, ob sie dem Auris mehr zugestehen. Mit der Leistung liegst du richtig, wenn man dem Internetz glauben darf.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…iebte_Generation_(ab_2018)

  • Na, ich hoffe nur, dass sie nicht nochmal den alten 1,8er Motor mit Kompressor aus der Mottenkiste holen. Die haben den neuen 2,0 Hybrid als Basis.


    Toyotas Hybride taugen kaum für sportliche Modelle. Das Ansprechverhalten ist einfach nicht sportlich. Was das Toyota Hybridsystem kann ist spritsparen und schnell auf 50 beschleunigen. Das ist OK so, dafür wurde das System entwickelt, da braucht man aber auch nicht tun als wäre das sportlich.
    Toyota hat auch einen guten 2l Turbo im Programm (im Lexus GS200t bspw.) - das wäre ein passender Motor.

  • So pauschal ist das falsch. Der limitierende Faktor ist der Elektromotor. Beim GS 450h ist der 170PS stark und damit erreicht die 2-Tonnen-Kutsche 5,9s auf 100. Bei den meisten "lahmen" Modellen sind die Elektromotoren zwischen 80 und 110 PS stark. Würde man einen stärkeren E-Motor wählen, wären bessere Beschleunigungswerte einfach zu erzielen. Toyota beschränkt sich aber weitestgehend darauf, immer die selbe Benziner/E-Motor-Kombination anzubieten.


    Mit dem Ansprechverhalten selbst hat es überhaupt nichts zu tun, das ist lediglich eine Frage der Abstimmung. Schließlich fließt Strom bzw. die Spannung im Kabel annähernd mit Lichtgeschwindikeit. Dagegen sind Benzinpumpen Lahmär...e. :P

  • Wenn sie den Camry in Deutschland mit einer Systemleistung von 218 PS bei 180km/h elektronisch abriegeln, fährt VW mit dem Passat GTE denen ganz schön in die Karre. Dann werden die in unserem gelobten Autobahn-Kanaan keinen Schnitt machen können.

    _________________________________________________
    Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
    Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
    Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
    Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht

  • Wenn sie den 140 PS E-Motor wie im IS verwendet hätten, wären es 200 kmh gewesen. Bei quasi unverändertem Verbrauch... Es ist nicht so, dass ich alles gut finde, was Toyota macht.


    Die 180 kmh sind in Japan die erlaubte Höchstgeschwindigkeit. Da der Ami und auch der ganze Rest der Welt nicht so sehr für Vmax interessieren, machen sich die sich nicht die Mühe, extra eine deutsche Version hinzustellen. Im CT sind es auch nur 180 kmh max, aber es reicht absolut für den normalen Gebrauch - auch auf der AB. Schneller fahren ist gut fürs Ego, aber schneller ankommen tut man nicht wirklich. Der Benzinverbrauch steigt ja nicht linear.


    Man kann's auch so sehen: Der eine kann's schneller, der andere dafür länger. :D

  • So pauschal ist das falsch. (...)
    Mit dem Ansprechverhalten selbst hat es überhaupt nichts zu tun, das ist lediglich eine Frage der Abstimmung. Schließlich fließt Strom bzw. die Spannung im Kabel annähernd mit Lichtgeschwindikeit. Dagegen sind Benzinpumpen Lahmär...e. :P


    Der Strom fließ aber nur solange, wie die kleine Batterie diesen liefert. Dazu hat das Planetengetriebe ein - sagen wir - unsportliches Verhalten beim Ansprechen des Benziners. Ist die Batterie nicht ganz voll dauert es einfach, bis Kraft da ist. Ähnlich wie bei einem Turbobenziner, nur wesentlich länger und unvorhersehbar. Die Kraft kommt irgendwann, dann geballt, aber der Moment ist kaum Einschätzbar. Ich bin selber in 3 Jahren 120.000km in einem gefahren, ich weiß wie die Dinger ansprechen.


    Die Hybriden im Rennbetrieb verwenden eine vollkommen andere Technologie.
    Ist übrigens auch beim GS450h so, mit dem durfte ich auch schon fahren. Die 2,6kWh Batterie, die aus Haltbarkeitsgründen im Ladebereich von 40-80% bewegt wird und damit 1,04kWh Kapazität bietet, kann die 170PS/125kW genau 29,952 Sekunden lang abgeben, wenn die Batterie den vollen Ladezustand anzeigt. Das tut sie aber nur nach wirklich langen Bergabfahrten, im Normalzustand wird man sich im Bereich von 0,6kWh Kapazität bewegen und hat so noch weniger von seinen 170 Elektropferdchen.


    Im Übrigen wird die Höchstgeschwidigkeit der Toyota Hybriden nicht durch die Leistung des E-Motors begrenzt sondern durch die Maximaldrehzahl der E-Maschine. Deshalb verbaut Lexus teilweise ein extra Getriebe vor die E-Motoren um die Drehzahlen bei hohen Geschwindigkeiten zu senken.

  • Du hattest einen Yaris Hybrid, also die schwächste aller Möglichkeiten, der auf der Technik des Prius 2 (ab 2003!) basiert. Bitte nicht pauschal die Technik verurteilen, nur weil du mit deinem Yaris nicht zufrieden warst. (siehe Toyota Forum)


    Im Yaris kann man auch nicht in den Sportmodus wechseln wie in den Lexus-Modellen. Im Sportmodus ist das Ansprechverhalten direkter.


    Die GS-Fahrer sind überwiegend begeistert und trauern jetzt schon, dass der Wagen keinen Nachfolger haben wird. Die Kapazität des Akkus ist selten bei 100%, weil das so gewollt ist. Wenn man einen Akku hat, der schon voll geladen ist, kann man keine weitere Energie zurückgewinnen (z.B. beim Bremsen) und der Akku nimmt Schaden, wenn man versucht, ihn weiter zu laden. Daher wird die Steuerung immer versuchen, die Kapazität max zu 80% zu füllen.


    Die 30s reichen um damit aus dem Stillstand Höchstgeschwindigkeit zu erreichen. Warum sollte man mehr verbauen? :D


  • Die 30s reichen um damit aus dem Stillstand Höchstgeschwindigkeit zu erreichen. Warum sollte man mehr verbauen? :D


    Genau so etwas verstehe ich nicht als sportlich ;-) Wenns darum geht, kann man auch Dragster verkaufen :-D
    Fahr doch mal mit so einem Lexus Hybrid eine kurvige Bergstraße hoch, nach der 4.-5. Serpentine, aus der man herausbeschleunigen will ist der akku leer und wird logischerweise auch kaum noch geladen (langsames anbremsen zum rekuperieren ist ja wenig sportlich). Oder fahr die Kasseler Berge, wahlweise auch bspw. die A9 in der Hofer Ecke "etwas" schneller, da saugts am Berg den Akku leer und die Bergabphasen generieren zu wenig Energie, um den E-Vorteil wieder nutzen zu können. Das spielt umso weniger Rolle, je stärker der Benziner ist aber trotzdem ein Effekt und reichlich unsportlich.
    Und wie gesagt, das Ansprechverhalten ist einfach nicht berechenbar. Und genau darum gehts ja auch beim sportlichen Fahren.
    Übrigens hat sich an der Getriebetechnik seit dem Prius 2 und damit dem Yaris Hybrid Strang wenig geändert. Eigentlich hat erst der Prius 4 und C-HR eine neue Getriebeart, Lexus nutzt abseits vom LS noch das alte, auf der Technik vom Prius 2 basierende Getriebe und flanscht höchstens noch ein Getriebe für die E-Maschinen dazwischen (bspw. das zweistufige Ravigneaux Getriebe)

  • Ich verstehe, was du meinst. Die Wagen sind nicht für Bergrennen gebaut worden. Etwas mehr Batteriekapazität könnte diesen Mangel ja ausgleichen. Die Batterien werden aber aus Gewichts- und Kostengründen absichtlich so klein wie möglich gehalten. Generell ist Toyota sehr konservativ, was die Batterien betrifft. Meist immer noch Metallhydrid anstatt Lithiumionen. In Sachen Haltbarkeit bestimmt nicht die schlechteste Wahl. Und man liest auch eher über in Brand geratene Teslas als Toyotas. ;)


    Bin echt gespannt auf die Leistungsdaten vom Auris 2.0. Das ist ein komplett neuer Motor. Vllt. sollte ich mit dem Verkauf vom GT86 doch noch bis nächstes Jahr warten.

  • Generell ist Toyota sehr konservativ, was die Batterien betrifft. (...) Und man liest auch eher über in Brand geratene Teslas als Toyotas. ;)


    Auch wenn das langsam zum Zwiegespräch verkommt: Für das Hybridsystem braucht man keine größere Batterie. Die jetzige ist schon so gewählt, dass sie nur nach wirklich langen Bergabfahrten "voll" - also zumindest den maximalen Ladezustand erreicht hat. Mehr Batteriekapazität hierße man bräuchte eine Lademöglichkeit um diese komplett zu laden, das widerspricht dem HSD Gedanken weitgehend. *


    Man darf das Toyota Hybridsystem nicht als Einstieg in eine Elektromobilität verstehen. Das stand nie im Lastenheft des Systems. HSD wurde als Möglichkeit entwickelt, den Motor so lange wie möglich im optimalen Lastzustand zu halten um Verbrauch und Emissionen (normalerweise zwei konträre Zielsetzungen) möglichst niedrig zu halten und dem Motor in ineffizienten Momenten (beim Stillstand oder Beschleunigung) eine Anschubhilfe zu geben. Als netten Nebeneffekt kann das System kurze Strecken rein elektrisch überwinden. HSD funktioniert aber genau dann am besten - also sparsamsten, wenn man den Akku nicht nutzt.
    * man bräuchte dann eine weitere Ladeelektronik, Inverter, Fehlermanagement etc.

  • Aber ich da was anderes interessantes gefunden:


    https://www.motor1.com/news/23…s-grmn-concept-rendering/


    Ist zwar nur was Zusammenbasteltes, aber wäre schon nett....

    Hab ich auch schon gesehen. Gefällt mir echt gut, auch wenn es nur ein Rendering ist. Vielleicht holen sich die Herrschaften von Gazoo da ja mal ein bißchen Inspiration. Car Throttle rätselt übrigens auch gerade, was als nächstes aus dem Hause GR kommt. Der gute Tada-san hat sich mal wieder zu ein paar kryptischen Aussagen hinreißen lassen :D

  • Ein sehr unschöner Gedanke, bei einem Überholvorgang genau den Moment zu erwischen, wenn der Akku leer ist und die erwartete Beschleunigung ausbleibt :cursing:


    Beim Verbrenner weiß man vorher genau, wann der Tank leer ist. Beim Hybrid klingt das doch sehr nach einem Glücksspiel. Im laufenden Verkehr.

    # 8,1 l/100 km
    GT86 MY18, Pure red, Leder-Alcantara, Brembo-Bremse, Sachs-Dämpfer, 17x7,5 mit Michelin PS4, Rückfahrkamera, getönte Außenspiegel, Garmin Navi, Wunschnummernschild, Glücksschwein

  • Das passiert ja auch nicht, da du der Akku niemals vollständig entladen wird. Vorher wird der Benziner den Akku laden. Cillian war einfach nur unzufrieden mit seinem Yaris und kritisiert pauschal seit seinem Umstieg auf ein E-Auto die Toyota Hybriden. Erst im Toyota Forum, jetzt auch hier.


    Beim Verbrenner weiß man vorher, dass man sinnlos Benzin verbraucht, wenn's gar nicht nötig ist. Ein sehr unschöner Gedanke ist auch, dass die Motorsteuerung genau beim Überholvorgang beim reinen Verbrenner Leistung wegnimmt, weil das Öl zu heiß wird. :cursing: :D


    Es ist im Übrigen möglich, mehr Energie zu rekupieren. Z.B. über eine stärke Motorbremse wie im Bergabfahrmodus. Im Sportmodus ist das ja in Ansätzen so umgesetzt. Insofern könnte man auch noch größere Akkus verwenden.


    Wie gesagt, nächstes Jahr kommt ein neuer Auris Hybrid mit einem komplett neu entwickelten Motor und Hybridsystem. Vor 2 oder 3 Jahren hat Toyota schon angekündigt in möglichst vielen Modellen 2 Hybirdversionen anzubieten, neben der normalen eben eine Performance-Variante.

  • Corolla wieder da,
    Supra wieder da,
    Camry wieder da,


    ... fehlen nur noch Starlet, Carina, Celica und MR2. :D


    Ich finde es gut das der Camry wieder kommt und hoffe das der Avensis vielleicht einen Nachfolger bekommt.
    Der Camry ist schon nen relativ dickes Schiff. Auf der anderen Seite ist der Auris/Corolla sehr groß geworden.


    Das die Hybridsysteme weiter entwickelt und in mehr Modelle kommen finde ich sehr gut.
    Ein Avensis Hybrid wäre für mich eigentlich der perfekte Alltagswagen. Langstreckentauglich und human im stadtischen Verbrauch.
    Die 180km/h Begrenzung juckt mich nicht wirklich. Die ganze Welt juckt das nicht, nur Deutschland.
    Wünschenswert wären vielleicht 200km/h, aber mein Gott... gibt schlimmeres. Golf fahren z.B.. :D :rolleyes:

    Gruß
    Skin


    • Toyota IQ • 1,33l • MT • 1G3 •
    • Toyota GT86 • 2,0l • MT • H8R •

  • Cillian war einfach nur unzufrieden mit seinem Yaris und kritisiert pauschal seit seinem Umstieg auf ein E-Auto die Toyota Hybriden. Erst im Toyota Forum, jetzt auch hier.


    Der Unterschied ist aber, ich war mit dem Yaris unzufrieden, nicht mit dem Hybridsystem. Hybrid ist eine tolle Sache zum Spritsparen, funktioniert auch super, ist aber so weit entfernt von sportlich wie ich selbst :-P Ist ja auch nicht schlimm, das war wie gesagt nie der Sinn des Planetengetriebenen Hybrid.


    Übrigens wusste ich garnicht dass ich E-Auto fahre mit meinem 2l Saugbenziner aus Hiroshima :-D


    Es ist auch nicht so, dass die Beschleunigung bei leer angezeigtem Akku (2 Balken verbleiben) ausbleibt. Sie kommt nur verzögert. Typischer Überholvorgang, 60km/h auf der Landstraße hinter einem LKW, Überholmöglichkeit kommt, ich trete aufs Gas, der Motor dreht hoch, das Getriebe gibt noch nicht wesentlich mehr Drehmoment frei, ist der Motor am optimalen Arbeitspunkt gibt das Getriebe das Drehmoment linear steigend frei. Die Zeitdifferenz zwischen Gaspedalbefehl und gefühlter Beschleunigung hängt nur von vielen Parametern ab:
    Vorheriger Lastzustand Benziner
    Vorheriger Drehzahlzustand Benziner
    Ladestand Akku
    Fahrmodus (Driving Stage, ein vom Steuergerät gewählter Modus, nicht der Power-/Eco-/Normalmodus)
    Fahrtwiderstand (Geländesteigung, Fahrtwind, Gegenwind)

  • Ich dachte, du hättest nen Leaf, aber dann hab ich mich getäuscht. Sorry.


    Der Auris heißt in den USA ja schon Corolla. Diese Namensumstellung war im Nachhinein ziemlicher Blödsinn seitens Toyota. Ziemlich viel Geld verschwendet worden durch die Marketingabteilung. Das will Akio Toyoda aber sowieso ändern. Hat sich sehr darüber geärgert, dass er neulich auf der Messe einen sehr teuren Toyota-Messestand vorgefunden hat. Daraufhin wurde erstmal die beteiligte Marketingagentur ausgetauscht. Das Geld soll lieber in die Entwicklung gehen. Find ich gut!


    Ich wünsche mir auch noch einen Nachfolger vom FJ-Cruiser. Der sieht schon klasse aus.

  • Hi sxe,


    finde ich Super (hatte ich ja schon lange mal angeregt) das es hier nun auch mal "Toyota NEWS" gibt. Magst Du Deinen gestarteten Thread "Was ist los bei SUbaru" Analog zu diesem Hier mal in "Was gibt´s neues bei Subaru" ändern? Danke DIr.

  • Mach ich gern.


    Nachtrag zum Avensis. Anscheinend wird der schon diesen Herbst eingestellt. Für die Kombifahrer: Der Auris Kombi soll etwas größer werden. In Zusammenhang mit den neuen stärkeren Motoren sollte der Verlust des Avensis Kombi für die meisten verschmerzbar sein.

  • Sehr schön! Das freut mich hart!

    _________________________________________________
    Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
    Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
    Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
    Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht

  • Fall hier jemand neue Toyotas braucht: lt. Radiowerbung gibt es nun bei Toyota, zumindest in München (vielleicht machen auch andere Händler mit), bei Neuwagenkauf 7-Jahresgarantie und 3 Inspektionen gratis dazu. Da scheint es wohl Absatz- oder Qualitätsprobleme zu geben, wenn da ohne Not vom selbst ernannten Qualitätsweltmeister Dinge ausgerufen werden, die man eher von pannenverdächtigen Herstellern kennt....

  • Fall hier jemand neue Toyotas braucht: lt. Radiowerbung gibt es nun bei Toyota, zumindest in München (vielleicht machen auch andere Händler mit), bei Neuwagenkauf 7-Jahresgarantie und 3 Inspektionen gratis dazu. Da scheint es wohl Absatz- oder Qualitätsprobleme zu geben, wenn da ohne Not vom selbst ernannten Qualitätsweltmeister Dinge ausgerufen werden, die man eher von pannenverdächtigen Herstellern kennt....


    Ich finde das ziemlich schlau....mein alter Mitsubishi-Händler hat auch auf jedes seiner Fahrzeuge Garantie gegeben. Soweit nix besonderes, außer dass er das auch bei einem 12 Jahre alten Space Star gemacht hat. Als ich ihn dann gefragt hatte, wo denn die Garantie-Unterlagen sind, hat er mir folgendes gesagt: "Ich kenne dieses Auto vom ersten Tag an. Die Garantie hast du so, da ist eh nix dran. Dafür zahle ich doch kein Geld und nehm dir keins ab. Wenn was dran sein sollte, dann würde es mich sehr überraschen."


    Fazit: Wenn man von der Qualität seiner Autos überzeugt ist, dann gibt man auch Garantie, weil man nie die Garantie-Leistungen als Hersteller bedienen muss....außerdem bindet man den Kunden 7 Jahre lang an eine Vertragswerkstatt, wovon er 4 Jahre lang bezahlen muss. Und zwar ab der 60.000 km Inspektion (oder der 4. Inspektion) aufwärts. Ziemlich raffitückisch :P

    _________________________________________________
    Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
    Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
    Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
    Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht

  • Der Qualitätsweltmeister macht Absatzförderung, weil sich ganz viele alte Modelle kurz vorm Modellwechsel oder Einstellung befinden: Auris, Avensis, Rav4 und Yaris. Fast alle Volumenmodelle. Einzig CHR und Prius sind noch relativ jung.


    Irgendwas hatte ich noch vergessen... ach nee, ist kein Toyota. :D

  • Fall hier jemand neue Toyotas braucht: lt. Radiowerbung gibt es nun bei Toyota, zumindest in München (vielleicht machen auch andere Händler mit), bei Neuwagenkauf 7-Jahresgarantie und 3 Inspektionen gratis dazu. Da scheint es wohl Absatz- oder Qualitätsprobleme zu geben, wenn da ohne Not vom selbst ernannten Qualitätsweltmeister Dinge ausgerufen werden, die man eher von pannenverdächtigen Herstellern kennt....


    Bei Ferrari kriegst Du aktuell beim Neuwagenkauf für sieben Jahre alle Inspektionen und sämtliche Reparaturen für Schäden, die Du nicht selbst oder ein Dritter verursacht hast, gratis. Absatzprobleme haben die nicht; die Qualität war auch mal schlechter. Wenngleich mir die eine Dame, die ich am vorletzten Freitag bei der Werksbesichtigung schrauben gesehen hab, ein klein wenig Angst gemacht hat. Das sah ein klein wenig unkoordiniert aus.


    Normalerweise macht man als Unternehmen solche Angebote dann, wenn man das Vertrauen der Kunden ins Produkt und auch gerade in die Qualität stärken will. Und gerade im Bezug auf Vertrauen haben die Autobauer ja durchaus Federn gelassen - dank einiger aufgebauschter Vorfälle hier in D. Aber wir in D sind ja auch Großmeister beim Thema "Sippenhaft"...