Es gibt nie genug Inferno auf Erden: Die „Möhre“

  • Weil ich ganz nette Fotos gemacht habe und jeder einen (un?)gesunden Trieb zur Darstellung hat, jetzt nach ca. einem Jahr Mitgliedschaft im Forum meine Vorstellung:


    Die „Möhre“ oder auch „der Zermöhrer“ (Taufnahmen durch meine Freundin)


    Kurz nach der Abholung ein paar schnelle Fotos gemacht.




    Ein paar schnelle Daten


    - BJ 2012
    - Aus erste Hand mit ca. 74.000km
    - Vom Erstbesitzer mit Marderschreck und Parksensoren nachgerüstet, ansonsten 100% Stock


    Zuerst hieß es mal: fahren, fahren, fahren.


    Ich benutze das Auto täglich und das ganze Jahr über und es ist sogar mein quasi-Firmenfahrzeug. Deshalb halten sich Modifikationen in Grenzen. Es gibt nichts blöderes als nicht vom Hof des Kunden runterzukommen, weil man irgendwo aufsetzt.



    Nach ein paar Wochen stellte sich aber natürlich der unvermeidbare Wunsch nach ein paar Mods ein. Ihr kennt das ja. Ich stehe auf einen unverbastelten Look, also irgendwie in die Richtung OEM+
    Zu allererst mal den abgenutzten OEM-Schaltknauf durch den hübschen TRD-Knauf ersetzt.



    Danach ging es an den Sound. Da ich zu diesem Zeitpunkt nichts Großes an Ansaugung oder Auslass machen wollte, habe ich mir erstmal für einen vernünftigen Preis den TRD-Schnorchel geholt. Der Sound ist im Innenraum damit einfach einen Tick aggressiver. Das ist okay.


    Als nächstes ging es an das hässliche Loch in der Mittelkonsole. Für einen wiederum nicht so okayen Preis kam dann per Post eine selbstklebende und sehr dicke Folie in TRD-Karbon-Optik. Ich find’s chick und es passt zum restlichen Innenraum



    Im Forum gab es noch ein paar Metall-Klimaregler, die sich meiner Meinung nach deutlich besser machen, als die Plastik-Regler des Originals. Sorry für den Staub auf den Bildern. :whistling:



    Nach dem ich dann den höchst amüsanten „Kurven-Geschwindigkeits-Thread“ eröffnet habe, habe ich mich entschlossen erstmal eine Cusco Domstrebe mit Abstützung für den Bremszylinder zu verbauen. Was soll ich sagen. Als N00b kriegt man zu Rechts aufs Maul, lernt, ist demütig und wächst.


    Das Blau der Domstrebe würd ich gerne noch schwarz oder orange lackieren. 8)



    Das Original-Lenkrad war in rot und wurde vom Vorgänger ordentlich abgewetzt, darum kam über eBay ein sehr gutes OEM-Lenkrad in schwarz in super Zustand. Der Einbau ist kein Problem, selbst für handwerklich minderbemittelte wie mich.





    Um den Spaß beim Kurvenwedeln noch zu erhöhen, ohne die Daily-Fähigkeiten zu verschlechtern, habe ich danach in die Tasche gegriffen und mir die hervorragenden Autec-Wizard in 17“ in Kombination mit Michelin PS4 gegönnt.
    Die Umstellung von den Winterschlappen in Kombination mit den Stock-Felgen traf mich wie ein Schlag. Plötzlich fühlte sich das Auto eine Tonne leichter an und die Agilität ist deutlich gesteigert.


    Die Autecs haben dann original TOYOTA Nabenkappen spendiert bekommen, weil ich auf einen OEM Look einfach stehe.



    Jetzt heißt es erstmal wieder fahren, fahren, fahren. Und zwischendurch Möhre für ein paar Bilder bereitstellen: :D




    UPDATE 11.05.2018


    Möhre hat einen K&N Austauschfilter spendiert bekommen. Fazit: Unter 4000 U/min merkt man gar nichts von Innen. Darüber färbt sich aber das sonst sehr metallische kreischen des Motors bassiger und volumiger. Guter Mod meiner Meinung nach.


    UPDATE 31.05.2018


    Dank der kompetenten Beiträge hier im Forum, war es mir trotz zwei linker Hände möglich, den OEM Subaru Öl/Wasser-Wärmetauscher zu verbauen. Ich habe zwar geflucht, weil eine OEM-Wasserleitung festkorrodiert war, aber das war auch das einzige nennenswerte Problem. Die Öltemperaturen sind laut ODBII jetzt im Schnitt 10° kühler. Das Öl (5w30) erreicht ca. 5km schneller 80°. Und das Beste: Spitzenwerte im Bereich um 120° habe ich auch nach 40km Prügeleien durch den Spessart nicht hinbekommen. Und so sieht es aus:




    UPDATE 01.08.2018


    Coming Soon...


    Von FT86 Speedfactory kam ein nettes Päckchen, dieses mal mit Haubenliftern. Passgenauigkeit und Montage sind 1a. Mehr kann man darüber wohl nicht sagen.


    [FOTO Haubenlift]


    Dann war da noch ein zweites Teil im Päckchen, nämlich die Cusco Gaspedal-Verbreiterung. Hier war ich bei der Montage etwas enttäuscht. Am oberen Rand passt es wirklich sehr gut, aber unten ist die Aufnahme nicht ganz passgenau. Trotzdem ist die Verbreiterung nicht wackelig (nach dem ich wirklich sehr fest angezogen habe) und auch nicht rutschig. Für die Montage habe ich das Gaspedal komplett ausgebaut.


    Die Wirkung ist wirklich sehr gut, man kommt jetzt spielend beim Bremsen an das Gaspedal um Heel-und-Toe richtig auszuführen.


    [FOTO Gaspedal]


    Danach ging es zum Toyota Händler meines Vertrauens. Als erstes wurden die verstärkten Schaltfedern von Budde eingebaut. Ich hätte es auch selbst machen können, aber ohne eine Hebebühne ist es schon sehr krampfig. Einbau ging fix, war nicht allzu teuer. Und gelohnt hat es sich auch. Auch bei schnellsten Schaltvorgängen und Hektik am Steuer gibt es jetzt keine Probleme mehr. Vorher war vorallem das Schalten von 5 auf 4 oftmals hakelig, bzw. ich habe den Gang nicht richtig getroffen. Die Federn verhärten die Schaltung deutlich. Man muss mehr Kraft aufwenden und es fühlt sich deutlich hochwertiger an. Guter Mod für wenig Geld!


    [FOTO Shift Springs]


    Neben den Schaltfedern kam von Budde auch das Hitzeschutzblech für die rechten Zündspulen


    [FOTO Blech]


    Dieses habe ich noch fix mit Hitzeschutzfolie beklebt


    [FOTO Blech fertig]


    Einbau auch hier von der Fachwerkstatt, da ich sowieso schon da war. Ich hoffe, dass gegrillte Zündspulen jetzt der Vergangenheit angehören.





    Was noch geplant ist:


    - FOX oder ROAR Catback
    - Unterbodenversiegelung für den Winter
    - Gewindefahrwerk
    - Domstrebe lackieren