Steinschläge beheben ?

  • Hallo Community,


    Habe nach meinem Trip zur Nordsee und zurück mal mein Auto begutachtet und festgestellt das ich 2 Steinschläge an meiner Frontstoßtange hab :S , einer kleiner und der andere etwas größer. Ich fahre den GT86 „Tiger“ und daher ist die Farbe auch speziell. Ich werde mal den freundlichen morgen anrufen und fragen was die Behebung kosten würde. Wäre für jeden Tipp dankbar.


    Grüße

  • ..schnapp' dir 'nen Drink und einen Stuhl und setz' dich im mentalen Zwiegespraech mit ihnen auseinander. Nach näherem Kennenlernen sind die Dinger überhaupt nicht mehr so übel. Ansonsten könnte das in Zukunft zu einer ernstzunehmenden, der Lebensqualität unzuträglichen Zwangsneurose führen. ;)

  • Öhm, die Stoßstange kann nicht rosten und wennst richtig arm werden willst, kannst wegen jedem zweiten Steinschlag zum Freundlichen fahren.


    Richtig Abhilfe kann nur das Stehen lassen des Wagen bringen, welch Zwickmühle ;)


    Wenn es richtig arg schlimm wird kannst dir da mal Gedanken machen oder zum Verkauf, aber doch nicht nach nicht mal nem Jahr :whistling:


    PS: Der Toyobaru ist immer noch ein Gebrauchsgegenstand, der sein Potenzial nicht im Stand sondern während der Fahrt offenbart. Daher gehören Steinschläge für mich dazu wie Reifen-/ Bremsen-/ Ölwechsel oder Tanken, denen ich (also den Steinschlägen) aber keine große Bedeutung bei messe.

  • Aus welch einem Material ist denn die Fronstoßstange? ?( Ich sehe das ja so wie du die Steinschläge würde ich auch lassen, Kampfspuren halt 8).

  • Ich unterstütze ausdrücklich die Meinungen von Hedonist und Dr.Frexx in dieser Angelegenheit. Dennoch habe ich auch Verständnis für limitedgt86 .


    Bein ersten Mal tut es noch weh ;( , aber das gibt sich bald. 8)


    Aus welch einem Material ist denn die Fronstoßstange?


    Die "Frontstoßstange" an unserem Auto ist tatsächlich aus Stahl, die Steinschlagschäden jedoch befinden sich auf einer Kunststoffverkleidung.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

    Einmal editiert, zuletzt von 860 ()

  • Daaaa das Thema gerade so schön aktuell ist..


    Zum einen.. um die zwei kleinen Steinschläge in der Motorhaube würde ich mir auch keine Sorgen machen, auch wenn es anfangs schmerzt.. habe meinen kleinen Yoshi schon zwei Mal vorne aufsetzen lassen :/ tat auch weh.. vor allem hat das Geräusch mein Herz zerissen.. aaaber ich habe daraus gelernt und es rostet nichts ;) viel schlimmer.. meine Delle in der Fahrertür mit dem aufgeplatzten Lack...... :/ aber das ist ein anderes Thema..


    Will zwar nicht so grob einlenken.. aber habe einen Mazda Mx5 NC.. und der hat sagenhafte 263 Hagelschäden.. habe gehört dass man diese mit einem Föhn beheben kann.. vermutlich Heißluftföhn :P jetzt die Frage.. geht das und worauf ist zu achten? ^^


    Ps. Limitedgt.. es werden wohl noch mehr Gebrauchsspuren hinzukommen ;)

  • habe einen Mazda Mx5 NC.. und der hat sagenhafte 263 Hagelschäden.. habe gehört dass man diese mit einem Föhn beheben kann.. vermutlich Heißluftföhn :P jetzt die Frage.. geht das und worauf ist zu achten? ^^


    Es gibt die Möglichkeit, Hagelschäden mit Fön und Eis/Kältespray zu entfernen verändern, aber das sollte man tunlichst lassen.


    Das Prinzip dahinter ist die Ausdehnung des Blechs durch die Hitze des Föns, und dann das plötzliche Zusammenziehen des Blechs durch die Abkühlung mit Eis-Spray.
    Im besten Fall erreicht man, dass die Beule etwas weniger tief wird (falls noch Spannung im Metall herrscht), im schlechtesten Fall bewegt sich nichts, und man verbrennt eventuell noch den Lack, oder sorgt dafür, dass er sich durch den Temperaturunterschied flockenförmig vom Blech trennt.



    Die korrekte Methode ist, die Dellen von der Rückseite herauszumassieren, und mittels leichten Schlägen auf ein einen Kunststoffmeißel von außen eventuelle Überstände zurückzuformen.
    Alternativ kann bei schwer zugänglichen Stellen von außen gezogen werden.


    Wer einmal so einem Menschen bei der Arbeit zugesehen hat, der weiß zu schätzen, dass da viel handwerkliche Fähigkeit und Erfahrung zugehört.
    Das kann man mit Fön und Eis-Spray nicht nachmachen.



    Bei über 200 Einschlägen hilft also wirklich nur ein professioneller Betrieb (vieles geht mittels PDR/Smart Repair).
    Viele Teilkaskoversicherungen übernehmen so einen Schaden.

  • Danke :)


    Mit dem Föhn ist das tatsächlich so ne Sache.. mach ich n Fehler gabe ich größere Lackschäden oder so..
    Muss mir wohl einen Kostenvoranschlag besorgen und verschiedene Dienste abklappern ^^ notfalls bleibt der Schaden wie er ist :P

  • Zwei Steinschläge... meine Aero Front Anbauteile hatten um die 50 Steinschläge.
    Seit letztes Jahr meine ganze Front neu lackiert wurde sind es auch schon wieder ein paar.


    Besser nicht zu viele Gedanken machen deswegen. ;)

    Ach hab mich inzwischen damit abgefunden, gründlich nachgedacht ist das ja normal wenn man mit 220+ km/h über die Autobahn scheppert :D

  • Ich mach wohl was falsch ?(


    Fünf Jahre, 87 tkm und keine Steinschläge ( ok, ausser mehrfach auf der Scheibe :whistling: )


    Vielleicht liegts daran, dass ich nicht gerne mit einem Auspuff im Gesicht fahre und deshalb nicht drängele?


    Phoenix, soll der Fön nicht nur das "Rausmassieren" der Dellen erleichtern und Lackrisse verhindern?


    MFG Carsten

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)

  • Vielleicht liegts daran, dass ich nicht gerne mit einem Auspuff im Gesicht fahre und deshalb nicht drängele?

    Seit dem ich meinen GT habe fahre ich so vorsichtig und vorausschauend um genau eben dieses „Auspuff im Gesicht“ zu vermeiden. Ich habe hingegen nicht einen einzigen Steinschlag auf der Scheibe *toi toi toi* aber dafür jetzt welche auf der Fronstoßstange. Persönlich finde ich diese Unterstellung meiner Fahrweise unnötig. :thumbdown:

  • Ch hatte auch einige!
    Da mir ein netter Firmenkollege das Auto lädiert hat beim ausparken, würde meine Stoßstange neu gemacht!


    Leider musste ich das aus eigener Tasche zahlen,da der Kollege nicht so ehrlich wahr und sich gemeldet hat.


    Teure Steinschlagreparatur!

  • Zitat von »Copperhead« Persönlich finde ich diese Unterstellung meiner Fahrweise unnötig.


    Es hat doch nicht immer etwas mit der Fahrweise zu tun ^^ An ner ampel fällt vom Vorderen Lkw ein Steinchen.. schlägt auf und prallt gegen die Stoßstange..
    Aber auch der Gegenverkehr ist Schuld.. früher oder später wird sicherlich jeder den ein oder anderen kleinen oder größeren Steinschlag festellen :whistling: mein erster war die Windschutzscheibe :P

  • 1. Stoßstange ist aus Kunststoff ( rostet nicht )
    2. Motorhaube ist aus Aluminium ( rostet nicht, kann aber auf Dauer "blühen" Alu oxidiert ja auch )


    3. Es gibt spezielle Steinschlagschutzfolie die die ungewollten Abplatzer vermeiden soll.