US-Import Subaru BRZ Fragen zum Fahrzeug

  • Abend liebe Community,


    hab mich eben mal angemeldet. Bin momentan noch ein Toyota MR2 W3 Fahrer, möchte aber jetzt gern umsatteln.
    Wollte mir morgen daher mal einen Subaru BRZ anschauen und spontan mal noch kurz bei euch nachfragen was ihr vom folgenden Angebot haltet:
    https://suchen.mobile.de/fahrz…ea-7961-0ef7-2c5289184b51



    Meine Fragen speziell sind:
    Meint ihr er hat ne Sperre? Die war ja nicht Serienmäßig bei Subaru
    Allgemeine Bewertung des Angebots oder vllt kennt jemand ja das Fahrzeug.
    Und vllt habt ihr ja noch spontan 3 wichtige Punkte auf die ich achten sollte bei der Besichtigung. (morgen)


    Vielen lieben dank und beste Grüße ans Forum


    Willi

  • Ich hab mal mit einem User beim Biere erzählt, der sich einen US Import selbst legalisiert hat.( Einen FR-S)


    Das war so aufwendig und teuer, dass es sich nur als absolute Liebhaberei lohnt.


    ICH würde den Import NUR mit deutschem Brief übernehmen.


    Leder /Alcantara,Heckspoiler und die Klima Automatik sprechen für die höherwertige Ausstattungsvariante,
    also (hoffentlich) mit Sperre. Das würde ich mir im Kaufvertrag schriftlich geben lassen?!


    Das Radio von Subaru kenne ich nicht, ist das Europa tauglich?


    Die fehlenden Endrohrblenden sind Geschmackssache.


    Der CAI (Cold Air Intake) geht ja mal gar nicht.
    Selbst wenn der eingetragen sein sollte, das Geräusch und der Leistungsverlust wäre für mich das AUS!
    Und wenn er ein Software(Chip) Tuning hätte, damit der CAI was bringt, wäre das Endergebnis auch wieder illegal.


    Mit der Laufleistung sollte zu dem Preis auch ein deutsches Modell zu kriegen sein, das wäre auch wertstabiler beim Wiederverkauf.


    VIel Erfog Carsten

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)

    Einmal editiert, zuletzt von Copperhead ()

  • Dank dir Carsten.


    Ich werde das Auto morgen einfach mal Probefahren um erstmal überhaupt einen Eindruck von dem BRZ zu bekommen.
    Kommen auf jeden Fall einige Fragen auf den Händler zu.
    Aber sonst hast du wahrscheinlich recht. Gekauft wird morgen aber eh nichts.


    Grüße Willi

  • willson,


    warum möchtest Du einen US Import BRZ haben???? Wegen des Preises? Überlege einmal. Diese Autos die hier unter 15.000 € kosten sollen, darf nach Abzug von Marge, Zoll, USt, Verschiffung, Handlingkosten, Abnahme, im Einkauf in den USA max. 8.000 Dollar gekostet haben (sonst ist es ein Minus Geschäfft). Erwartest Du dafür wirklich einen BRZ mit akzeptabler Historie und ein schnäppchen?????


    Finde doch erstmal heraus um welches BRZ US Modell es sich handelt (da gibt es mehrere Ausstattungslinien). Sperre ist bei EU Modellen (mit Ausnahme der Handvoll Activ Modelle der ersten Baujahre) beim BRZ immer Serie, in anderen Märkten sieht das anders aus. Die US Radios funktionieren hier nicht.


    Alternativ fahre mal nach nach Bremen, der Hof ist voll von solchen Autos die dann nach Osteuropa zur Instandsetzung gehen und hier zurück bei Händlern landen.


    Der Händler wird dir zur Historie vermutlich nicht viel sagen können, da er mit Sicherheit das Auto gar nicht selber rübergeholt hat. Das sind Aufkäufer die das abwickeln und nach Rückkehr aus dem Osten verkaufen diese Gewerblichen Händler "nur" an Gewerbetreibende weiter (damit sie aus der Gewährleistung sind). Natürlich sagt der eine Händler zum anderen Händler "Unfallfrei und nie Rennstrecke", denn das lügen hat hier keine juristische Konsequenz für den Verkäufer.


    Du wirst hier für das Auto auch keine Kulanz- oder Serviceleistungen oder gar Rückruf Aktionen erhalten, da die VIN hier bei Subaru nicht existent ist.


    Alte Weisheit: wer zu billig einkauft, muss ein reicher Mann sein :-)))

  • Ich muss nochmal nachlegen, auch wenn schon mindestens zwei Posts dazu existieren und katty den Hintergrund bereits erklärt hat. Man kann es nämlich nicht deutlich genug sagen:


    Such mal bei google nach "us salvage cars".


    Ich habe mich, allerdings im Kontext BMW 2er / 4er, mal mit dem Thema US Importe beschäftigt und ich kann nur sagen, es wird einem schlecht. Wir reden hier nicht von Einzelfällen. Wenn ich mich richtig erinnere, liegt die Statistik irgendwo im soliden zweistelligen Prozentbereich und wir reden da auch nicht vom Hinterhofkrauter, sondern zum Teil von großen Autohäusern die irgendwie daran gekommmen sind (und nein, ich behaupte nicht dass alle Importe und Händler illegal sind).


    Ohne sehr solide Historie (carfax wurde genannt) und sehr gute Gründe... lass es.


    Grüße,
    bastian

  • Leider ist das nicht nur auf Importe beschränkt. Der größere Teil des Gebrauchtwagenhandels lauft so ab (völlig legal). Siehe www.wir-kaufen-dein Auto.de. Wenn die verkaufende Privatperson unfallfrei angibt, dann landet das so in der Datenbank der Händler und Zwischenhändler. Die aufgekauften Autos werden aufbereitet (oder auch nicht) und i.d.R. an Händler (ohne Gewährleistung) weiter verkauft. Futsch ist die Historie.


    bzgl. Carfax muss man aber auch sagen das dass keine Garantie ist. So ein US Exporteur kann die Unfallautos auch aus Kanada oder sonst wo her kaufen, dann gibt es keine Nachweise. Wenn Du kein Experte in der Sache bist, Finger weg.


    Egal. Schau Dir das Datenblatt an ob das auch von Subaru Deutschland abgestempelt ist. Es gib nämlich auch einen gewerblichen Handel mit Datenblättern von freien Anbietern. Die sind leider kein Garant für eine sorgenfreie Vollabnahme. Ohne Rückbau der Ansaugung und Ergänzung einer Batteriepol Abdeckung wird das eh nichts. Und besorge Dir den US Felgenschloss Schlüssel sonst kriegst Du die Räder nicht mal runter, die Antenne musst Du bei den US Autos auch noch tauschen. Die Auspuffendrohrblenden verschwinden meisten auf dem Seetransport (von irgendwas müssen die Phillipinos ja auch leben) :-)

  • Die Auspuffendrohrblenden verschwinden meisten auf dem Seetransport (von irgendwas müssen die Phillipinos ja auch leben) :-)


    Auspuffblenden, Wischerblätter, Waschdüsen, ...aber pssst!



    Es ist reiner Zufall, dass das Ersatzteileangebot in General Santos uns Davao eines der größten im Land ist ?(

  • Ich stoße bei mobile auch immer wieder auf einen Händler der sich darauf wohl schon nahezu "spezialisiert" hat. Viele sportliche Modelle mit US typischer Ausstattung, alle werden als importierter Unfallwagen angegeben und sind preislich immer im unteren Bereich angesiedelt. Wenn man da mal recherchiert in welchem Zustand die Dinger hier teilweise rüberkamen und dann aufbereitet wurde, wird dem Germanen schlecht. Teils abgerissene Achsen und ähnliches :ugly:
    Im KfZ Bereich ist es aber so wie überall anders auch im Leben: Kaufst du billig, kaufst du zweimal. Natürlich kannst du Glück haben und das Schnäppchen deines Lebens machen. Hast du kein Glück, hast du einen überteuerten Haufen Altmetal gekauft.

    Zitat

    "If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

  • Ich dank euch allen für die Antwort. Geiles Forum!
    Ja hab da heute auch mal angerufen. Der Wagen befindet sich noch in der Aufarbeitung.
    Wäre ja eh erstmal nur eine Probefahrt geworden.
    Sonst werde ich wohl, gerade der Komentare wegen, die Finger von der Karre lassen.
    Vielen Dank euch und beste Grüße


    Willi


  • Da hat der Carsten vollkommen Recht. In dem Fall hat demjenigen das Auto schon vor dem Import gehört und er wollte es einfach nur "mitnehmen".


    Ich würde sagen: Finger weg.

  • Mal eine andere Frage, bekommt man überhaupt für max 17.000€ einen anständigen BRZ oder GT 86?
    Oder sollte ich mich eher von der Idee im Allgemeinen erstmal verabschieden?
    Willi


    Ich wüsste nicht, was an dem Wunsch unrealistisch sein sollte. Zum einen werden auch immer wieder hier im Forum Autos angeboten und "da kennt man sich", zumindest teilweise, ob das Auto was taugt oder nicht.
    Zum andern finde mit einer einzigen mobile-Abfrage schon (auf den ersten Blick) brauchbare Exemplare. Brauchbar heißt für mich: Unfallfrei, idealerweise vom Markenhändler, Bilder erkennbar weitgehend unverbastelt - man weiß nie, wie gut oder gepfuscht Änderungen am Auto durchgeführt werden, von daher würd ich persönlich immer mit Stock beginnen. In Sachen Ausstattungsvarianten meint es Subaru/Toyota ja ziemlich gut mit uns was die Übersichtlichkeit betrifft...
    Nur notgeil sollte man nicht sein, so á la: Ich will einen BRZ hier, jetzt, sofort.

  • Hi Willi,


    mit etwas Suchen bestimmt, wobei es natürlich einfacher wird in der Preisklasse einen GT86 zu finden weil es die einfach Häufiger gibt. Und Du musst Dir halt überlegen was Du unter anständig verstehst (wievielte Hand, Kilometer, Scheckheft, Unfallfrei, Historie bekannt, etc.). Wenn bestimmte Ausstattung und Farben ein muss sind, wird es natürlich auch beim GT86 eng.


    Gute BRZ aus 1. Hand (kein Vorführer) mit lückenlosem Scheckheft, unfallfrei, belegbare Historie bis rund 60.000 Km fangen derzeit bei rund 18.000 erst an. Das groh an gepflegten Fahrzeugen liegt derzeit bei um die 20.000 €.

  • Mein GT geht morgen als Inzahlungnahme zu einem Subaru-Händler nach Duisburg. Hat noch keine 47.000 gelaufen, kein Track, unfallfrei. WR auf den Serienfelgen. Bis auf Eibach-Federn und Circuit Sports AGA, Querlenkerbuchsen von Budde und Sturzeinstellschrauben VA keine Umbauten.
    Erstbesitz, EZ: 03/13
    Bekommt nach meinem Wissensstand noch nagelneue SR, TÜV und Inspektion.


    Natürlich weiß ich nicht, zu welchem Kurs der Händler den Wagen anbieten wird. Käme aber vermutlich günstiger als der US-Import.

    Zu viel Leistung verdirbt nur den Fahrstil 8)



    BRZ Sport+ / OZ Ultraleggera 8x17 ET35 / ST XTA / AGA: GTSPEC, Budde Overpipe

  • Das Problem bei den vielen günstigen sind nicht selten reparierte Unfallschäden, die nicht angegeben werden.


    :thumbup:


    Wenn´s schlecht gemacht ist, fällt´s schon bei der Besichtigung und Probefahrt auf. Wenn´s gut gemacht ist, gibt´s ja kein Problem weil das Auto ja eben auch günstiger ist. Daneben gibts auch den normalen Verschleiß (z.B. Bremsen, etc.), der vielleicht ansteht und entsprechend auf den aufgrufenen Verkaufspreis schlägt aber sofort Folgekosten verursacht. Markenhändler haben meiner Erfahrung nach auch mehr Verantwortung und sollten(!) Reparaturen beim Ankauf/Eintausch erkennen und erwähnen selbstredend auch, wenn sie selbst was repariert haben. Wenn nicht aus Eigeninitiative, dann dringend nachfragen, denn ins Gesicht lügen ist nicht, wenn´s auffliegt.
    Bei Straßenhändlern seh´ich halt das Problem, dass im Rechtsfall der Laden einfach Insolvenz anmelden kann und 2 Tage später an gleicher Stelle unter dem Namen einer seiner ethnischen Freunde wiedereröffnet. Damit war´s das mit Besserungs- oder Rücknahmeansprüchen. Weitere Spielvarianten, den Käufer legal über den Tisch zu ziehen gibts Unmengen; der Gebrauchtwagenhandel ist nicht ganz umsonst so negativ "angeschrieben".
    Privatkauf: Jeder Verkäufer hat einen Grund warum der Wagen weg muss und zu 90% ist es nicht das angebliche Kind weshalb der Wagen zu klein ist oder wird. So viele "jetzt kann ich mir einen Ferrari leisten, da brauch ich den GT nicht mehr"-Lebensläufe gibts auch nicht. Da wär ich gerade bei unseren Spaßwägen noch 3 Mal vorsichtiger beim Kauf.


    Trotzdem bleib ich dabei, mit etwas Suche und Zeit lässt sich ein gutes Modell finden und das genannte Budget find ich nicht utopisch.

  • Ohne das ich hier je jemanden persönlich kennen gelernt habe, würde ich solch ein "spezielles" Auto wie den Toyobaru eher über ein Fanforum wie das hier kaufen. Mit 17.000€ liegst du eher am unteren Ende der Skala. Grundsätzlich vielleicht schon möglich aber in der Region dürften sich - speziell beim GT86 - auch einige Sixt Mieter und Ex-Vorführer tummeln.
    Möchte dir jetzt keine falschen Hoffnung machen, aber derzeit ist geplant in den nächsten 6-9 Monaten meinen GT weg zu tun. Komplett Serie (sogar noch Serienreifen :D ), 2 private Hände mit komplett transparenter Historie und ca. 60.500km. Alcantara, Navi, Weiß, Schalter. Ich würde den Wagen ohne groß nach zu schauen für +-20.000€ reinstellen bzw. ansiedeln.
    Oh fast übersehen: Wieso tu ich den weg exKnightRider? Weil ich gerne was unauffälligeres hätte, wo ich meine älter werdenen Eltern mit transportieren kann ohne das Mutti mit ihrem Reuma schmerzverzerrt das Gesicht verziehen muss. Kein Unfaller, kein Baby, kein Ferrari. Nach einem PKW wie dem Toyobaru ist selbst ein Golf R oder Focus RS eine "ruhige und vernünftige Alltagskiste" :D

    Zitat

    "If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

  • Das der Toybaru nicht gerade günstig ist habe ich ja schon vor dem Kauf gewusst, aber wenn ich hier so mitlese, dann habe ich meinen zu nem guten Kurs bekommen. Bin beim Kauf auch nur 2 Kompromisse eingegangen, er war nicht Blau und kein Schalter. Aber soo schlecht ist die Automatik nicht und ich habe mich schnell an diese gewöhnt.

  • Hey,


    ich glaube grade beim BRZ ist das Thema Zeit sehr wichtig. Ich hab meinen im September 2016 nach ca. 2,5 Jähriger Suche gekauft. Als damals frisch ausgelernter war ich auch am untersten Ende am suchen und da findet man bekanntlich selten gutes.
    Mir war die Farbe und Ausstattung immer egal, lediglich ein Schalter musste es sein. Der Wagen wurde übers Forum gekauft - war nie inseriert (hat jetzt einen EVO, da muss ich keinen Verkaufs-Grund mehr dazu schreiben oder? :D ).


    Ich bin damals zwei Kompromisse eingegangen:


    - Bj 2012 --> hat leider noch einige Kinderkrankheiten die ab 2013 behoben wurden
    - 3te Hand --> zwar mit belegter Historie und immer alle Service pünktlich bei Subaru gemacht, hat aber vermutlich das ein oder andere mal kalt vollgas gesehen (auch wenn behauptet wird das das nie der Fall war, bla bla bla)



    Am Ende hab ich einen 100% OEM 2012 BRZ in rot mit Standardausstattung, 37k Kilometer, nagelneuer Batterie und Michelin PS3 auf serienfelgen erhalten.
    Wagen ist definitiv Unfallfrei, bezahlt habe ich 16k €.


    Seither fahre ich ihn immer Warm, hab danach aber durchaus Spaß mit dem Auto :) .
    Ich habe um eventuelle Vorfahrer- Probleme zu beseitigen alle Öle (auch Getriebe und Diff) getauscht beim 40 000er Service.
    Bis auf ein Zündspulen-Problem das hier recht bekannt ist läuft er absolut problemlos.
    Hab jetzt über 50 000 drauf und freue mich schon wenn er wieder aus dem Winterschlaf kommt :D


    Also, lass dir mit der Suche Zeit und du findest bestimmt was gutes auch bei kleinem Budget. Wenn du die Möglichkeit hast, nimm einen befreundeten Mechaniker mit zur Besichtigung. Schaut euch den Wagen genau an, dann erkennt man auch verunfallte Autos meist recht schnell.


    lg Lukas

  • - 3te Hand --> zwar mit belegter Historie und immer alle Service pünktlich bei Subaru gemacht, hat aber vermutlich das ein oder andere mal kalt vollgas gesehen (auch wenn behauptet wird das das nie der Fall war, bla bla bla)


    Und woran machst das nu fest?


    Solche Aussagen, ohne Belege etc. stellen viele Sachen immer in ein Licht, welches gar nicht brennen sollte, denk mal drüber nach.

  • Da stimm ich dem Doktor zu. Wem ein Gebrauchtwagen "zu riskant" ist, der sollte entweder einen Neuwagen kaufen oder zu Fuß gehen.


    Wenn Gebrauchtwagen so schlecht wären und alle anderen nicht fahren könnten, würden Gebrauchtwagen nicht immer älter. :D


    Ist aber bei anderen Gebrauchtgegenständen ähnlich. Einfach mal versuchen, irgendwas bei Kleinanzeigen zu verkaufen. Egal, wie gut Zustand und Preis sind, man wird sich in 90% der Fälle darüber ärgern, es nicht einfach direkt weggeworfen zu haben... :D

  • ...jetzt sind wir aber meilenweit vom ursprünglichen Thema entfernt...


    Hoffentlich wurde willson343 nicht so sehr verunsichert, dass er zukünftig ein Bogen um jeden gebrauchten Toyobaru macht!?


    Gib mal ein Update, Willi! Was macht die Suche??



    Gesendet von meinem Aquaris X Pro mit Tapatalk