Alles rund um Filme (und Serien)

  • Ein OT-Thread, in welchen man alles schreiben kann, was irgendwie mit Filmen/Serien zu tun hat.


    Was mir zur Zeit im Kopf herumschwirrt:


    1. The Broken Circle Breakdown: Puh... Also dieser Film ist wirklich verdammt deprimierend (im positiven Sinne). ;(
    2. A Serbian Film: Wann kommt jetzt endlich die Langfassung von dem kranken Scheiß?!? :P
    3. Wild: Ein deutscher Film über eine Frau und einen Wolf? Klingt langweilig, hat mir allerdings sehr gut gefallen. :thumbsup:
    4. M - Eine Stadt sucht einen Mörder: Wieso wird aus diesem Meisterwerk eine Serie gemacht? :cursing:
    5. Blade Runner 2049: Soll ich mich trauen oder nicht... :S

  • Gutes Thema :)


    Also "A Serbian Film" ist wirklich ein verdammt guter Horror/Thriller Film - finde ich sehr gelungen :thumbsup:


    Meine Favs (die mir spontan einfallen)


    Filme:


    Horror:


    The Conjuring (Top, top, top)
    Insidious (vor allem der 1 Teil)
    Orphia (Der Schluss ist ein wenig komisch, aber sonst echt gut)
    Shining (einfach angucken, lohnt sich)
    28 weeks later
    28 days later
    Apocalypto (mega geil)
    Alle Wrong Turn Teile
    Hills have Eyes Teile


    Action:


    Ich mag alle James Bond Teile
    Das Gesetz der Rache (einer meiner Lieblingsfilme)
    96 Hours
    Non Stop


    Komödie:


    Johnny English (1 und 2)
    Mr. Bean macht Ferien
    Kingsmen
    Zombieland (+Horror)
    Tucker und Dale vs Evil (+Horror)
    Bad Teacher
    Türkisch für Anfänger (Top)
    Fack Ju Göthe (1 Teil ist und bleibt der beste)


    Serien:


    Horror:
    The Walking Dead
    Fear the walking Dead


    Komödie:
    The Big Bang Theory


    Ansonsten schau ich eig keine Serien....


    nice greets,
    Venom

  • Etwas oldschooliger:


    Filme fast alles von Romero, Argento, Carpenter & Akira Kurosawa
    Also:
    7 Samurai
    Touch of Zen
    Raining in the Moutain
    Dawn of the Dead/Day of the Dead
    The Fog
    Fürsten der Dunkelheit
    Tanz der Teufel
    Nightmare on Elmstreet
    Profundo Rosso
    usw usw


    sowie eben die 80/90er Filme


    Eigentlich alles von und mit Eastwood
    City Hai
    Citycobra
    Rambo
    Phantom Kommando
    Predator
    Alien
    Steiner
    Red Dawn
    Cliffhanger
    Heat
    Apokalypse Now Recux
    Es war einmal in Amerika
    Kampfstern Galactca natürlich :D
    Battlestar Galactica is aber auch geil
    Bladerunner, Bladerunner 2049 is übrigens ein Knaller :thumbup:
    Red Heat
    Total Recall
    Star Trek, Star Wars, Clone Wars
    Raumschiff Enterprise
    Babylon 5 Complete Collection



    Aber aktuell auch:


    Mr. Robot, Game of Thrones, Dark Matters, Firefly, Alphas


    usw usw :thumbsup:

  • Gestern war ich im dritten Teil der magischen 50 verschiedenen Grautöne *g*


    Ich hab einen ziemlich wilden Film-Geschmack. Er ist auf der einen Seite ziemlich "Regisseur-orientiert", also


    - Tarantino: natürlich "Pulp Fiction", aber auch "Kill Bill" (v.a. Teil 2), "Django", "Hateful 8"
    - Rodriguez: definitiv "From Dusk till Dawn", auch schon "Irgendwann in Mexico", die beiden "Machete" und selbstverständlich "Sin City" (ich liebe diesen Film - und find auch Teil 2 gar nicht schlecht)
    - Kevin Smith (auch wenn ich kein Freund von Kiffer-Filmen bin) - aber so Dinge wie "Dogma", "Jay + Silent Bob strike back" sind einfach genial - und "Jersey Girl" gehört sicher zu den unterschätztesten Filmen.
    - Soderbergh - mein Lieblings-Regisseur. So Dinge wie "Out of Sight", "Traffic", "Haywire", "Side Effets" und auch "Logan Lucky" sind nur genial - und die drei "Ocean"-Filme sind auch ganz ok.


    Dann ist er durchaus Darstellerinnen-orientiert - mit Blick zur mystisch-verrucht-unangepassten Christina Ricci, zur extrem vielseitigen Karo Herfurth, zum Besten, was Nina Hagen je zustande gebracht hat (= Cosma Shiva; schon allein die vorgetäuschte-Orgasmus-Szene in "Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit" ist überragend) und zur Frau mit den genialsten Augen Hollywoods - gepaart mit immer unterschweilligem Humor (also Mila Kunis - ich liebe "Freunde mit gewissen Vorzügen", mag aber auch "Bad Moms" ganz gern).


    Auch gern mag ich Filme über Profikiller. Natürlich "Leon - der Profi", vor allem auch "Lautlos" und die Hustenbonbon-Mann-Filme (also die beiden John-Wick-Filme),die beiden "Mechanics" aber durchaus auch "Grosse Pointe Blank" und "Mord ist mein Geschäft, Liebling". Auch "Collateral" schau ich gern; "Hitman: Agen 47" allerdings vor allem wegen den Szenen in Singapur. Auch "Assassins" hat definitiv was.


    Jagen kann man mich mit Fantasy (Herr der Ringe, Harry Potter) - und im Grundsatz auch mit Science-Fiction - wobei ich hier für "Star Wars" eine Ausnahme mache.


    Dazu kommen ein paar Standards, also die Bonds (tatsächlich vor allem Craig und Connery), die unmöglichen Missionen ab Teil 2.

    Signaturen sind überflüssig, verschwenden Speicherplatz, machen Arbeit und kosten Geld

    Einmal editiert, zuletzt von mb100 ()

  • Amazon-Prime-Filme mit zwiespältigen Bewertungen, welche zumindest mir außerordentlich gut gefallen haben:


    1. Excision: kein Horrorfilm; Genre wird eigentlich erst klar, wenn man das Ende gesehen hat
    2. The Witch: treffender Beititel "A New-England Folktale"; sehr dichte Atmosphäre; sehr gute schauspielerische Leistungen


    Mehr möchte ich hier zu den beiden Titeln nicht verraten (auf Grund möglicher Spoilergefahr).

  • Amazon-Prime triifts ganz gut:


    Ich suchte momentan "Vikings" - da sind sage und schreibe 5 Staffeln frei verfügbar, wenn man einen Prime-Account hat.

    _________________________________________________
    Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
    Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
    Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
    Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht

  • Vikings: aber nur 5.1 - oder?
    Geile Serie, aber jetzt am Ende....bin dennoch gespannt wie das weiter geht

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem:

  • Ich muss ehrlich sagen, ich bewundere es, wie viel Zeit viele Leute insbes. für Serien haben. Das ist jetzt gar nicht negativ gemeint. Aber bei mir ist es meist so, dass ich pro Tag so 4-5 Std. habe, die nicht sowieso mit Arbeit, Schlaf, Essen, Haushalt oder anderen "Verpflichtungen" verplant sind. Gelegentlich will ich auch mal ne Runde Auto fahren, bissl zocken und nen Film sehen.
    Ich schaffe es dann, wenn es gut läuft, einer aktuelle Serie einigermaßen regelmäßig zu folgen. Unter der Woche bin ich Abends oft ohnehin zu sehr Matsche im Kopf dafür oder es läuft Sport. Dann hole ich mal 2-3 Folgen am WE auf einmal nach. Wenn ich krank bin oder Urlaub habe, schaffe ich es auch mal ne komplette Staffel "zu suchten". Unterm Strich werden mir aber deutlich mehr Serien empfohlen und sie erscheinen so schnell, dass ich echt das Gefühl habe, dass ich überhaupt nicht nachkomme.
    So ähnlich läuft es auch mit Filmen und Computerspielen. Dann höre ich wieder aus dem Bekanntenkreis "habe dies und jenes Spiel jetzt gekauft, xy hab ich schon durch" und zwei Sätze später "hab jetzt die X. Staffel von XY durch und bei AB bin ich bei Staffel Z und das ist grad voll spannend"... Das macht so den Eindruck, die Leute zocken jeden Tag 2-3 Std. minimum und schauen dann nochmal genauso lang Serien und ich frag mich, wie bringt man das alles unter?! Vor allem wenn man noch bissl was am/ums Haus macht und mit seinen "Liebsten", aber es sei jedem gegönnt. Hab nur echt das Gefühl da viel zu verpassen, weil eigentlich mag ich Serien, Filme und gute Spiele...

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Vielleicht sind das alles nur Studenten.....ich will keinem zu nahe treten, aber als ich noch studiert habe, hab ich jeden Tag so 2-3 Stunden mit meiner Freundin telefoniert und locker 6 Folgen einer Serie geschaut. Nach den Vorlesungen.


    Mittlerweile ist die Zeit bei mir aber auch knapp geworden. Neben Arbeit (netto ohne Pause und Fahrzeit mind. 40 h/Woche) gibt's noch meine Frau und die zwei Kinder. Und dann noch den GT86, den man nicht einfach so wie einen Menschen behandeln kann, meine Greta braucht schließlich Liebe. Das wusste auch schon Röhrls Walter.

    _________________________________________________
    Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
    Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
    Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
    Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht

  • "The Rain" auf Netflix, kennt das jemand?


    Scheint eine dänische Serie zu sein. Die Atmosphäre ist ganz cool, nett gemacht. Schaubspieler sind ganz gut und Charaktere sind interessant. Die Story ist aber relativ dumm, vor allem verhalten die Leute sich teilweise so selten dämlich, dass ich mich aufregen muss. Aber das mag an mir liegen, ich bin da sehr kritisch. Insgesamt aber unterhaltsam genug :thumbup:

  • Ich könnte mal noch nachtragen, dass ich doch ein paar Serien geschafft habe:
    1.) Westworld - finde ich teilweise langatmig / halt irgendwie zu sehr in die Länge gezogen aber das Setting an sich ist schon klasse umgesetzt und die hintergründige Thematik zu KI u.s.w. klasse
    2.) The Expanse - zu Beginn auch zäh und ein paar Folgen eigentlich richtig schlecht aber wenn man erstmal eingetaucht ist doch schon ziemlich geil. Zum Glück kommt noch Nachschub in der RIchtung. Ist aber auch wenig aktuelle Konkurrenz in dem Bereich.
    3.) Altered Carbon - Teilweise echt ziemlich "crazy" aber für meinen Geschmack sehr interessantes Setting. Hab im Moment aber nicht mehr so die Zeit. Der viele Urlaub im Mai hat halt geholfen.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Ich muss ehrlich sagen, ich bewundere es, wie viel Zeit viele Leute insbes. für Serien haben. Das ist jetzt gar nicht negativ gemeint. Aber bei mir ist es meist so, dass ich pro Tag so 4-5 Std. habe, die nicht sowieso mit Arbeit, Schlaf, Essen, Haushalt oder anderen "Verpflichtungen" verplant sind. Gelegentlich will ich auch mal ne Runde Auto fahren, bissl zocken und nen Film sehen.

    Mehr Zeit habe ich auch nicht, und mehr als eine Serie schaffe ich auch nicht gleichzeitig. Ich spare am allgemeinen Fernsehkonsum. Nachrichten? Böser Trump hier, böser Putin da, Empörung hier, Einzelfall da. Den Informationsgehalt einer Tagesschau oder eines heute-Journals habe ich im Videotext in zwei Minuten aufgesaugt. Bei den wichtigen Themen verlasse ich mich ohnehin lieber auf seriöse Quellen im Internet. Talkshows? Böser Trump hier, böser Putin da. Kann man sich auch sparen. Wenn dann eine Serienfolge nur 45 Minuten dauert, schaffe ich eine Staffel ganz entspannt in drei Wochen. Lieblingsserie übrigens "Orphan Black". Grandiose Schauspielerin.

  • Kürzlich (fertig) gesichtet:


    1. (Incident in a) Ghostland: Der neue Film von Pascal Laugier enttäuscht zwar nicht, hat man allerdings ein paar seiner älteren Filme gesehen, rechnet man bereits mit Storytwists und/oder menschlichen Abgründen. Mir persönlich geriet der Streifen teilweise zu konventionell und hat mich auch nicht so nachdenklich zurückgelassen, wie es zB „Martyrs“ und „The Tall Man“ taten. Ansehen kann man sich diese Produktion jedoch bedenkenlos, wenn man Fan des (Terror-)Genres ist (mit Geistern hat der Film nichts zu tun) und nicht zu viel erwartet. Randnotiz: Der „Fat Man“ heißt in Wirklichkeit Rob Archer und ist ein durchtrainiertes Vieh. :D


    2. Mother!: Nachschlag von Darren Aronofsky... Auch ich habe (vermutlich) nicht den gesamten Film bzw. dessen Sinn verstanden, allerdings sind die meisten nachzulesenden Verrisse meiner Meinung nach nicht angebracht. Viele Seher haben scheinbar nicht verstanden, dass sie eine Geschichte über Mutter Natur, Gott, die Erde und Passagen aus der Bibel gesehen haben (so interpretiere zumindest ich das Gezeigte). Viele seiner Werke zeigen drastische Bilder und werden zum Ende hin immer unerträglicher anzusehen (siehe zB „Requiem for a Dream“). Allerdings kann ich auch verstehen, wenn jemandem die letzten paar Minuten zu weit gehen... Fazit: Fesselnde Bilder, gute schauspielerische Leistungen und zum Ende hin ein paar heftige Schläge mitten in die Fresse. :!:


    3. Ash vs Evil Dead: Hail to the king, baby! 8)

  • Gestern begutachtet - Brawl in Cell Block 99 (uncut):


    Yes! Wie geil ist denn dieser Streifen?!? Eine simple Story mit einem kleinen Twist, ein superb aufspielender Vince Vaughn (Jennifer Carpenter verkörpert ihre Rolle natürlich auch wieder sehr gut und die leider etwas zu kurz geratenen Auftritte von Udo Kier und Don Johnson waren ebenfalls herrlich) sowie ein Härtegrad, welcher sogar der in der Neuzeit angekommenen FSK zu viel des Guten war, und fertig ist das Gericht.


    Auch wenn die im letzten Drittel gezeigte Gewalt den Film teils etwas "trashig" erscheinen lässt, so bin ich der Meinung, dass die Prügeleien im Gegensatz zu den meisten anderen Filmen sehr realistisch choreographiert wurden und dadurch noch brachialer wirken. Apropos realistisch: Schaut euch bloß die "Mann-zerlegt-Auto-mit-bloßen-Händen"-Szene an! ;( :thumbsup:


    Ich bin schon gespannt, was uns S. Craig Zahler (Regisseur von Bone Tomahawk) nächstes Jahr mit Dragged Across Concrete (netter Titel :D ) auftischen wird.

  • "The Rain" auf Netflix, kennt das jemand?


    Scheint eine dänische Serie zu sein. Die Atmosphäre ist ganz cool, nett gemacht. Schaubspieler sind ganz gut und Charaktere sind interessant. Die Story ist aber relativ dumm, vor allem verhalten die Leute sich teilweise so selten dämlich, dass ich mich aufregen muss. Aber das mag an mir liegen, ich bin da sehr kritisch. Insgesamt aber unterhaltsam genug :thumbup:


    Habe ich am WE mal angefangen, 4 Staffeln, das war verlockend.


    Das sich die Leute hier und da mal komisch verhalten ist mir egal, trifft es doch im real Life auch zu ;-)
    Ich sehe das nicht ganz so kritisch.


    Habe jetzt 8 Folgen gesehen und finde das ganz OK, quasi Popcornkino ;-)


    UND: Upgrade - das ja mal Porno ;-)

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem:

  • Norsemen - auf Netflix gefunden.


    Wohl eine Persiflage von "Vikings" (ohne dass ich jemals Vikings gesehen hätte). Jedenfalls fand ich das mega lustig, die Unterhaltungen passen überhaupt nicht in die Zeit, diese Gegensätze zwischen übertriebener Brutalität und sehr gewählter Ausdrucksweise - einfach lustig :) Der norwegische Akzent der Schauspieler (wurde auf norwegisch und auf englisch gedreht) macht es umso besser. Klare Empfehlung, lache mich in jeder Folge kaputt :D