Toyota GT86 das ganze Jahr?

  • Hallo GT86 Fans,


    Ich bin neu hier und werde mich kurz vorstellen.
    Mein Name ist Julian, ich bin 21 Jahre alt und komme aus Österreich (nähe Linz). Seit über 3 Jahren fahre ich jetzt ganzjährig einen Celica T23 und er ist immer zuverlässig gewesen, auch bei schlechten Fahrbahnverhältnissen, ABER ich möchte es mir nicht mehr leisten, dass ich jedes Jahr zwischen 2000-2500€ reinstecke (ich fahre wegen jedem schei* in die Werkstatt :wacko: ) die ich sowieso nicht mehr zurückbekomme :thumbdown:


    DESWEGEN,
    Habe ich vor mir demnächst einen GT86 zuzulegen.
    Leider ist dieser in Österreich noch einen Tick teurerer als in DE. Grundsätzlich möchte ich das 2017 Model in Rot und ohne Schnick schnack, einfach die normale Grundausstattung.
    Najaaa... Listenpreis ca. 34.000€
    Nicht wenig Kohle... und jetzt wollte ich euch fragen, ob ich dieses mega geile Ding auch ohne Probleme im Winter fahren kann?
    Klar will ich den Unterboden behandeln lassen und evt. mit Wachs nachhelfen (alles in der Fachwerkstätte natürlich) - macht das jemand von euch? Habt ihr die Erfahrungen?


    Dann kommt noch dazu... ich besitze keine Garage - sprich der arme muss 24/7 draußen (auf Beton) stehen ;(
    Ist dass eurer Meinung recht schlimm? Ich überlege ernsthaft das Ding einfach immer mit ner Plane zu überdecken. Klar... sicher nervig... wird ja jeden Tag gefahren aber wenn man sich den GT86 mal schmackhaft gemacht hat, dann kann man irgendwie nicht widerstehen :love:
    -
    Sollte ich das ganze durchziehen, muss ich mindestens 5 Jahre damit fahren - bei ca. 10 000 - 15 000km pro Jahr
    In dieser Zeit sollten hoffentlich keine großen Werkstattreparaturen anfallen.


    Ich freue mich auf eure Antworten! :thumbsup:


    nice greets,
    Venom


    (Sollte das Thema am falschen Ort sein, nehme ich bitte ein nettes Taxi in den richtigen Thread :P )

  • Hi, Ich fahre meinen ganzjährig, alles kein Problem, bei Schnee vsc an und es gibt kaum Anfahrtsschwierigkeiten. Bei beschneiten Bergstrassen aufwärts braucht man dann schon mehr Gefühl.


    Würde meinen übrigens verkaufen, zu haben um 18.000 inkl KW v3 , allerdings ein weisser...

  • Ja geht. Habe zwar meine rotes Facelift nicht mal ein Jahr aber es gibt noch andere die das Fahrzeug das ganze Jahr fahren.
    Ich finde Kofferraum, Bodenfreiheit und Verbrauch durchaus Alltagstauglich.
    Garage ist genauswenig ein muss. Das mit der Plane halte ich allerdings für unrealistisch.
    Und zum Thema Preis, es gibt ja durchaus Vorführwagen die es auch unter Listenpreis zu kaufen gibt.
    Dazu kann man immer versuchen den Preis runter zu handeln.

  • Salz setzt im natürlich zu, aber in 5-6-Jahren nicht so, dass er dir auseinander fällt. Wenn du regelmäßig ordentlich versiegeln bzw. nachbessern lässt, gibt es wenig Gründe, warum er nicht auch 10 Jahre den Winter überstehen sollte.
    Darüber hinaus gibt es zum Facelift bisher natürlich kaum Erfahrungswerte aber technisch ist die Ähnlichkeit sehr hoch und Kinderkrankheiten sind überwiegend ausgemerzt. Trotzdem wirst du in einer Zeitspanne von 6 Jahren natürlich mal in die Werkstatt müssen. Verschleißteile, Inspektionen u.s.w. sind da nicht anders, wie bei jedem anderen Fahrzeug auch. Ein Neuwagen bzw. jüngeres Fahrzeug hat da tendenziell natürlich nicht so viele Sachen aber auch da kann man Pech haben.
    Da ist der GT aber nicht anders, wie andere aktuelle Fahrzeuge.
    Ansonsten gibt es hier viele Informationen schon "frei Haus". Such doch mal nach "Kinderkrankheiten", "Unterboden" und "Wärmetauscher". Da stößt du auf sehr ausführliche Threads mit reichlich Informationen.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Jupp das stimmt. Meiner fängt jetzt im 5. Jahr mit 2 vollständigen Wintern aber wenig km und Garage an der Aufhängung auch langsam an. Aber das ist ja nicht anders als bei anderen Fahrzeugen. Ich kenne kein Fabrikat, dass mit Salz im Wintern nicht irgendwann anfängt zu gammeln. Daher bin ich da bei mir ja jetzt grad auch mit Versiegelung zu Gange und beseitige dabei natürlich auch die Anfänge.
    Wenn das mal ordentlich versiegelt ist und regelmäßig kontrolliert und nachgebessert wird ist da aber genauso Ruhe, wie bei anderen Fahrzeugen auch.
    Weil darum gings ja letztlich. Ob es da im Vergleich zu anderen Autos beim GT besondere Gründe gibt, die dagegen sprechen.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Willkommen!

    ABER ich möchte es mir nicht mehr leisten, dass ich jedes Jahr zwischen 2000-2500€ reinstecke (ich fahre wegen jedem schei* in die Werkstatt ) die ich sowieso nicht mehr zurückbekomme


    Dann Vergiss die Idee, jemals einen Neuwagen der Preisklasse > 30.000 € zu kaufen. Allein der Wertverlust in den ersten 5 Jahren übersteigt Deine Werkstattkosten.

    Sollte ich das ganze durchziehen, muss ich mindestens 5 Jahre damit fahren - bei ca. 10 000 - 15 000km pro Jahr
    In dieser Zeit sollten hoffentlich keine großen Werkstattreparaturen anfallen.


    Mein GT wird jetzt 4 Jahre alt und dann ca. 55.000 km gefahren sein. Täglicher Einsatz, Auto steht draußen, Winterbetrieb, gelegentlicher Trackeinsatz, meist schonende Fahrweise, 8,0 L/100km, Behebung aller Mängel auf Garantie, keine Werkstattkosten außer Wartung nach Serviceintervallen, Verschleissteile waren bisher nur Reifen, Scheibenwischer wird bald fällig und den Bremsen traue ich noch 30.000 - 40.000 km zu. Von unten wird mein Auto so ähnlich aussehen, wie das Auto von psyke.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Erstmal- vielen Dank an ALLE für die schnellen Antworten! :thumbsup:


    Zitat von »Mod_Venom«




    ABER ich möchte es mir nicht mehr leisten, dass ich jedes Jahr zwischen 2000-2500€ reinstecke (ich fahre wegen jedem schei* in die Werkstatt ) die ich sowieso nicht mehr zurückbekomme

    Dann Vergiss die Idee, jemals einen Neuwagen der Preisklasse > 30.000 € zu kaufen. Allein der Wertverlust in den ersten 5 Jahren übersteigt Deine Werkstattkosten.

    Sorry - das kam vielleicht falsch rüber.
    Mein Celica ist 17 Jahre alt und schaut nicht mehr so mega aus... für so ein Auto jedes Jahr einiges hinzublechen, wo sowieso ständig was neues kommt, DAS ist es mir nicht WERT :)


    Der GT86 wäre komplett NEU und für dieses Auto ist es völlig ok dass der Restwert nach 5 Jahren bei ca. +/- 15 000€ liegt. Zumindest für mich.
    Aber ich hab 5 Jahre lang wirklich viel Spaß ohne ständig ein klackern und quietschen vom Motorraum zu hören.

  • Was die Alltagstauglichkeit des 86 angeht, würde ich mir keine Sorgen machen. Mir dient der Kollege als ganzjahres-Familienauto - und das auch noch gar nicht so schlecht.


    Die Plane würde ich gleich mal vergessen. Mal abgesehen davon, dass dir das Rauf-Runter-Spiel nach einem Monat echt am Kecks gehen wird, kann dir die Plane (durch rumflattern) den Lack schön aufscheuern.


    Was einen Neuwagenkauf betrifft, sowas habe ich noch nie verstanden. 34 Flocken ausgeben und nach 5 Jahren 20 davon wieder verlieren (Annahme 34k Neupreis, Restwert 15k) ist alles andere als wirtschaftlich. Ich würde da eher nach einem jungen Gebrauchten, der den Großteil des Wertverlustes bereits hinter sich hat, suchen. Dann kriegst du zwar keinen Facelift, aber SO toll sind die Upgrades nun auch wieder nicht, dass man fast das doppelte (aktuell sind einige Gebrauchte in der Größenordnung 20k am Markt) zahlt...
    (disclaimer: Neu vs. Gebraucht ist allerdings ein Stück weit eine "Glaubensfrage" und möge jeder so sehen/lösen wie er sich wohl fühlt - das oben Dargestellte ist eben meine Ansicht)

  • Was einen Neuwagenkauf betrifft, sowas habe ich noch nie verstanden. 34 Flocken ausgeben und nach 5 Jahren 20 davon wieder verlieren (Annahme 34k Neupreis, Restwert 15k) ist alles andere als wirtschaftlich. Ich würde da eher nach einem jungen Gebrauchten, der den Großteil des Wertverlustes bereits hinter sich hat, suchen. Dann kriegst du zwar keinen Facelift, aber SO toll sind die Upgrades nun auch wieder nicht, dass man fast das doppelte (aktuell sind einige Gebrauchte in der Größenordnung 20k am Markt) zahlt...
    (disclaimer: Neu vs. Gebraucht ist allerdings ein Stück weit eine "Glaubensfrage" und möge jeder so sehen/lösen wie er sich wohl fühlt - das oben Dargestellte ist eben meine Ansicht)

    Ja das stimmt.
    Aber es ist eine große Investition und mir gefällt beim GT86 ein rot bzw orange metallic einfach am besten. Gebraucht bekommst du in Österreich diese 2 Farben kaum.
    Gibt keinen roten und nur 2 orangene wobei der eine orange 2 striche lackiert hat (in schwar und gold) gefällt mir gaaar nicht. Der andere orangene hat schon über 50 000km und kostet noch 27000 oder so...


    Also lieber brand new und so wie ich es haben will.

  • Alles in allem ist der GT86 / BRZ sehr Alltagstauglich. Meiner wird auch fast jeden Tag, Sommer wie Winter bewegt.


    Auf eine Versiegelung wurde ich aber tatsächlich auch nicht verzichten und für den Winterzeit lohnt es sich in gute Reifen zu investieren. ^^
    Mit guten Winterreifen ist es selbst bei uns kein Problem, bei Schnee den doch recht steilen Berg hoch zu kommen. Wie Oben schon jemand geschrieben hat, muss man das mit etwas Gefühl machen.


    Platz bietet der GT, für ein Sportcoupe, eigentlich sogar recht viel. Ähnlich wie deine Celica. Die Beinfreiheit ist hinten noch etwas weniger. Für zwei Personen mit Gepäck und/oder Einkauf reicht es aber allemal.


    Zu den Kosten, kann ich nicht wirklich viel sagen. Meiner hatte schon ein paar Spielchen durch. Das meiste war aber nur nerviger Kleinkram und wurde immer auf Garantie behoben. Mal schauen was ab Oktober ist. Da läuft die Garantie aus. Ansonsten ist der GT86, bis jetzt ähnlich zuverlässig, wie meine Celica T23 TS. Wenn der auch die 280 TKM schaft, bin ich Glücklich. ^^
    Vom Fahrspaß her ist der GT86 um einiges Besser als die Celica TS.


    Allerdings sind die Unterhaltskosten etwas höher. Bei der Versicherung z.B. ist der GT86 ca. 25 % teurer als die Celica TS. Da die normale T23 noch etwas günstiger da steht, wird das für dich den größten Unterscheid machen.


    Ich selber bereuen den Umstieg nicht. Und ehrlich gesagt fällt mir auch nicht wirklich eine gute Alternative zum GT86 ein. Zumindest in der Preisklasse. ^^

    Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford (1863-1947))

  • Motor und Unterbodenwäsche nie, sonst hätte ich ja die Versiegelung weg gespült.


    Hier wird halt viel gestreut, das macht sich wohl bemerkbar.


    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

    Vielleicht ist hin und wieder dann aber auch nicht falsch, grad im Winter?!? Zumindest ab nem gewissen Alter und wenn der UB nicht mit leicht abwaschbaren Mitteln neu versiegelt wurde?

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • psyke ,


    deshalb fraget ich ja, denn auf den Bildern ist nirgendwo auch nur noch ein Rest Werksvesiegelung zu erkennen (auch dort nicht wo gar kein direkter Einfluss durch Spritzwasser vorhanden ist). Kann ja sein, das Dein Händler den gründlichstt entkonserviert hat oder eine Werkstatt mal eine Wasche gemacht hat. Sieht aber nur unschön aus, der hält noch lange.


    Also Putzen ist schön, aber Technikwäsche erfordert Kenntnisse in anschließender neuversiegelung sonst gammelt jedes Auto heut zu tage


    Wen es tröstet, nehmt mal die Unterbodenverkleidungen an einem 6 Jahre jungen BMW oder Mercedes ab. Ich wollt es auch nicht glauben.

  • Muss auch noch meinen Senf dazugeben: Mein GT86 steht normalerweise auch im Freien, denn ich habe mich an meine Garage noch nicht gewöhnt :). Unter der Laterne ist es auch immer schön luftig, da trocknet der Gammel schneller an und es hat idealerweise wenig Zeit zum rosten (Rost ist kilometerunabhängig und hat hat hauptsächlich mit Salz, Feuchtigkeit und Temperatur zu tun). Vier milde Winter und 126000km später weiss ich, dass mein GT86 das ganze Jahr problemlos gefahren werden kann, total alltagstauglich.


    Grüßle Fred

  • Gibt keinen roten und nur 2 orangene wobei der eine orange 2 striche lackiert hat (in schwar und gold) gefällt mir gaaar nicht. Der andere orangene hat schon über 50 000km und kostet noch 27000 oder so...

    Eine 3 minütige Recherche hat ergeben:


    https://www.willhaben.at/iad/g…1062&CAR_MODEL/MODEL=1956


    https://www.willhaben.at/iad/g…t86-sportwagen-239087337/


    https://www.willhaben.at/iad/g…2-0-boxer-d4-s-237965299/


    https://www.willhaben.at/iad/g…boxer-d4-s-aut-233846124/


    https://www.willhaben.at/iad/g…2-0-boxer-d4-s-234969300/


    https://www.willhaben.at/iad/g…2-0-boxer-d4-s-231439603/


    Das ganze Streifengedöns ist mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit foliert und nicht lackiert - also mit Fön lösbar...

  • Danke Schnukums :)


    Hab ich natürlich alle gesehen - aber zu deinen Links :)


    1.) Auflistung mehrere Modelle


    2.) Wurde vor ca. 1 woche um 20 000€ vk - der Typ der den gekauft hat, hat nur den Preis um 4500€ erhöht


    3.) hat kratzer hinten - nein danke


    4.) Automatik - mehr muss ich nicht sagen? xD


    5.) absoluter Favourit... aber kb die Streifen zu entfernen


    6.) Auch sehr schön... aber irgendwie kein gutes Gefühl dabei..


    Alles in allem will ich ja sowieso eig das neue Model :thumbup:


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Probefahrt


    Hab heute die Ehre gehabt mit einem schwarzen Gt86 (Bj 2012) probe zu fahren. Das Auto gehört einer 60 jähriGEN Dame die im ersten Jahr einfach mal 40 000km drauf gefahren hat. Echt coooool :D


    Das Ding ist der Hammer... die Kurven fühlen sich richtig knackig an aber keineswegs unkontrolliert.
    Das Aussehen ist in echt nochmal viiieelll besser :love:
    Der Sound vom Werk ab finde ich jetzt naajaaaa (ich mags wenns laut ist^^)
    Der Platz drinnen ist absolut okay - mit umgelegten Sitzen ist ca. 3/4 so viel Platz wie in meinem Celica


    Alles in allem mega cool und ich denke ich werde Montag die Bestellung abgeben :thumbsup:

  • Ich wundere mich immer wie man mit 21 über 30.000 Euro für ein Auto übrig haben kann :D Mein erstes Auto war mit 21 ein Skoda Felicia für 370€ :D Ging aber wie die Hölle, 50 PS und mehr Rost als Lack :D


    Edit: War halt Student ohne Kohle ^^

  • 5.) absoluter Favourit... aber kb die Streifen zu entfernen

    Also wenn du etwas bocklos bist die Streifen selber runter zu kletzeln. Der Folierer (vermutlich sogar jeder Spengler/Lackierer oder Aufbereiter) deines Vertrauens macht sowas gegen einwurf mittelgroßer Scheine (und bei der Preisdifferenz hast du da genug Spielraum) an einem Nachmittag.


    Aber nochmal, jeder bitte wie er meint, nur wirtschaftlich ist ein Neuwagen halt nicht so pralle...

  • Ich wundere mich immer wie man mit 21 über 30.000 Euro für ein Auto übrig haben kann


    Aus eigener Kraft kommt das sicher eher selten vor, kann aber passieren (z.B. ordentliche Äpp geschrieben und gut verkauft). Ansonsten fallen mir Großeltern, Eltern, Erbschaften, Lottogewinn und "immer Fit mit Kredit" ein.


    :D

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Naja und sonst gibts es auch Jobs bei denen das möglich ist. Stichwort Außendienst weltweit ;)


    Und zum Thema Toyobaru im Winter, es gibt halt den "sommer"Spass wo man schnell in den Kurven ist und es gibt den "winter"Spass, wo man quer in den Kurven ist. Also daher ist mein BRZ für mich zu jeder Tageszeit / Wetter das richtige Auto für mich.

  • Also wenn du dir einen neuen bestellst kannst du mit einer langen Wartezeit rechnen :wacko: ich habe meinen Im September bestellt und warte immer noch darauf angeblich ende Februar :thumbdown:


    wenn du die Möglichkeit hast dir einen Vorführer zu besorgen würde ich darauf eingehen aber am besten du gehst mal zu deinem Händler und lässt dich beraten :)

  • Ich finde, niemand sollte sich dafür rechtfertigen müssen, wie, wann und wofür er sein (ggf. geliehenes) Geld ausgibt, zumindest nicht in einem Forum im Internet. Ich finde es auch einfach unverschämt, jemanden darauf anzusprechen. Das hat hier einfach mal überhaupt nichts verloren. Sry aber das musste grad mal raus.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Ist mein erster Winter mit meinem GT, auch Daily Driver. Und hab das Glück, dass Jahresservice/TÜV damit in die "tote" Jahreszeit fallen, wo viele Markenhändler diverse Preisaktionen schieben, damit nach dem Pleitemach-Monat (Weihnachten, Jahresgebühren Versicherungen, etc.) überhaupt noch irgend jemand in eine Werkstatt/Schauraum kommt. Also war auch genügend Zeit da, im Rahmen der Direktnnahme ausführlich auch die Details des Autos zu besichtigen - nach insg. 5 Jahren/60.000 km. Unterboden und klasische Roststellen sieht noch Tiptop aus, vom bekannten Flugrost wie z.B. Blechkanten, "Schweißnahthalterungen" (keine Ahnung wie das Ding heisst wo das OEM-Auspuffrohr aufgehängt ist, eine poplige Schelle mit Schraubenbefestigung ists jedenfalls nicht), Schrauben, etc. abgesehen.
    Werde im Frühjahr trotzdem die Rundum-Sorglos-Unterboden+Hohlraumversiegelung machen lassen, weil ich das Auto auch noch weit länger als die hier erhofften 5 Jahre fahren will.
    Ich würde meinen, er rostet nicht mehr als andere Autos auch. Und eigentlich hat Toyota schon seit immer schon einen guten Ruf was Rostvorsorge betrifft, schon zu Zeiten als andere Japaner mit den damaligen Alfas und Fiats noch auf den Verkaufsprospekten um die Wette gerostet sind. Wie gut es Subaru, unser Zwilling und eigentlicher Produzent, mit der Langlebigkeit meint, weiß katty sicher mehr. Aus dem Bauch raus würd ich sagen: Wenn Förster seit Jahrzehnten Subaru kaufen und darauf schwören, kann es um die Qualität nicht so schlecht bestellt sein.
    Bezügl. technischer Schwächen und Kostentreibern kannst Du Dich hier im Forum "tot-lesen".....

  • Sry falls das falsch rübergekommen ist :) Es geht mich auch nix an, und ich wollte auch nicht wissen wie er es bezahlt. Ich bin nur immer erstaunt was bei manchen einfach so drinn ist :D Ich kenn halt nur meine Verhältnisse damals als Student und da war halt nix drinn :)


    Als Tipp:


    Ich weiß nicht was du für deinen Celica jetzt Versicherung zahlst aber in Österreich und mit leasing wirst du eine Vollkasko nehmen müssen, und die geht bei dem Auto ins Geld. :(