Wert mit Rocket Bunny Body Kit

  • Hallo,
    Ich möchte mir nach dem Winter einen gebrauchten GT86 zulegen. Wenn ich dann noch Geld übrig habe, oder über Zeit sich was zusammenspart, würde ich noch eventuell ein Rocket Bunny Kit dran bauen, einfach weil ich das Aussehen mega mag, und mein Auto individualisieren möchte (so dass sich der Wert des Auto trotzdem weiter behält). Dafür meine Frage, verliert das Auto durch solch ein Kit an Wert, bleibt er ungefähr gleich oder steigert er sich? Sollte ich also dann direkt ein gebrauchtes Auto mit Rocket Bunny suchen (wenn ja, auf was sollte man dort achten?) weil es billiger ist, oder werden die Auto eher teurer, so dass es sich eher lohnt eins selbst ranzubauen?


    Lg

  • Willkommen!
    Deine Frage nach der Werthaltigkeit eines mit RB-Kit umgerüsteten Fahrzeugs ist pauschal nicht zu beantworten. Zu viele wertbestimmende Faktoren spielen da mit hinein.
    Weil Vorhersagen grundsätzlich schwierig sind, weil sie die Zukunft betreffen, schlage ich vor, das Thema anhand gemachter Erfahrungen der Vergangenheit anzugehen.
    Schauen wir uns einen beliebigen gebrauchten Porsche 911 an, werden wir feststellen, dass unangetastete Fahrzeuge, die noch im Originalzustand sind, nach > 10 Jahren regelmäßig höhere Preise erzielen, als beliebige Umbauten. Besonders krass war der Wertverlust von Flach- und Breitbauten im Stile der Kremer Porsche. Wenn die nicht original von Kremer kamen und im Idealfall eine Rennhistorie hatten, waren die bestenfalls im Ludenumfeld verkäuflich. Prinzipiell kann man das auf jeden Fahrzeugtyp übertragen, an dem solche oder ähnliche Umbauten gemacht werden. Vergleiche einfach mal die Preise, die für einen Golf 1 GTI in Originalzustand aufgerufen werden mit den Preisen "verbesserter" Fahrzeuge.
    Ein ähnliches Schicksal der Wertentwicklung würde ich auch für einen zum RB umgebauten Toyobaru erwarten. Dabei könnte ein professionell und fachgerecht durchgeführter Umbau den "Schaden" noch in Grenzen halten. Immer gilt, je jünger der Umbau, desto höher die Chance, einen kleinen Teil der Umbaukosten beim Verkauf zurückzubekommen.


    Noch ein grundsätzlicher Gedanke. Kaum ein Auto ist so sehr "zum Fahren" gemacht, wie ein Toyobaru. Ein RB-Umbau verbessert die Fahreigenschaften dieses Autos nicht unbedingt. Auch wenn Dir die Optik eines RB zusagt, würde ich Dir dringend empfehlen, zunächst Erfahrung (im Wortsinn) auf einem Serien-Toyobaru zu sammeln.


    Viel Glück!

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Als Ergänzung möchte ich noch erwähnen, ein Seitenwandschaden eines Toyobarus kostet im Schnitt ca. 9000,- €, bei einem Rocketbunnyumbau werden zwei Seitenwände zerstört.


    Die Show-Fraktion wird bei einem RB Umbau fast immer jubeln, verkaufen nach ein paar Jahren wird durch den Umbau sicher nicht leichter, außer man ist in der Szene recht bekannt und findet einen gleichgepolten Käufer.
    Der Verkauf eines GT's am freien Markt ist sowieso nicht die leichteste Übung.

  • 860 Danke für die ausführliche Antwort. Also wenn ich dich richtig verstanden habe sinkt der Wert normalerweise bei einem Umbau, bzw. wird zumindest nicht teurer, so dass es schlauer wäre direkt einen Umbau zu kaufen?
    Das mit dem Fahrverhalten habe ich auch schon gelesen, ich denke jedoch (aus reiner Spekulation), dass mir das Aussehen wichtiger ist, als der Unterschied des Fahrverhaltens. Außer dieser wäre jetzt so groß, dass man es wirklich lieber lassen sollte.


    viva71 Wenn ich auf Schäden achten würde, die ggf. im Unglücksfall eintreten würden, könnte ich eh nicht viel am Auto machen. Außerdem wäre es dann besser das Auto direkt in der Garage stehen zu lassen ^^ Der schwierigere Weiterverkauf sollte mir ja dann eigentlich weiter verhelfen, einen RB Umbau zum guten Preis zu finden

  • Naja, das sind aber nicht die Kontaktdaten von Alex, sondern von dem Firmeninhaber, bzw. dem Verantwortlichen, "Christoph Bettag" wenn ich mich nichts irre. Kommt etwas komisch wenn ich denen einfach eine Email schreibe ob ich mit Alex schreiben könnte.

  • Am besten Alex per Facebook anschreiben. Per Facebook auf der Tofugarage Seite oder der Rocketbunny Deutschland Seite zu erreichen.
    Oder du stellst ihm direkt eine Freundschaftsanfrage per Facebook und kontaktierst ihm da. (Name: Alexander Biscayne)
    Im Forum ist er zwar auch angemeldet, ist aber hier eig gar nicht aktiv.
    „nexormusic“ müsste sein Forumsname sein.


    Anbei noch paar links zu ihm:


    https://www.facebook.com/TofuGarage.official/
    https://www.facebook.com/RocketbunnyGermany/

  • Wenn ich auf Schäden achten würde, die ggf. im Unglücksfall eintreten würden, könnte ich eh nicht viel am Auto machen. Außerdem wäre es dann besser das Auto direkt in der Garage stehen zu lassen ^^

    Ich glaube Viva hat das mit dem Schaden etwas anders gemeint. Wenn du dir einen RB drauf schnallst, dann müssen alle 4 Radhäuser ausgeschnitten werden. Bei den vorderen ist das nicht ganz so tragisch, aber bei den hinteren ist kein Rückbau mehr möglich, da du im Fall eines Rückbaus das gesamte "Quaterpanel" (also die ganze Seitenwand) austaschen musst. Das ist der "Seitenschaden" von dem der Viva geschrieben hat sprich der Schaden geht mit dem RB-Einbau Hand in Hand


    Ganz allgemein:


    Ich kann der Optik durchaus was abgewinnen aber man muss halt bedenken, dass (und das trifft wohl auf alle Breitbauten) sowas ein Modetrend ist. Wenn es blöd hergeht hat man sich in 5 - 10 Jahren daran satt gesehen und das RB mutiert zu eine Art automobilien VoKuHiLa (so wie es mit der Unterbodenbeleuchtung, den Flügeltüren und den Chrome-Spinners passiert ist). Und wie geschrieben ist der Rückbau eigentlich ein wirtschaftlicher Totalschaden...

  • Okay sorry, hab ich dann wohl falsch verstanden. Hab mir deinen kompletten Beitrag noch einmal angesehen, ist echt ein cooles Auto das du dir zusammengebaut hast!
    Sind die Seitenschweller und Diffusor auch irgendwie lackiert oder wurden diese so angebracht? Und eigentlich könnte man diese ja auch stückweise anbringen, ohne dass es doof aussieht oder? (Wenn man die Teile überhaupt einzeln zu kaufen bekommt). Dann könnte man (wenn mans selbst machen würde), beispielsweise mit den Schwellern und der Lippe anfangen, nach ner Zeit den Diffuser montieren, und dann später erst die Verbreiterungen, so dass man das ganze über einen längeren Zeitraum machen würde.
    Und die Teile einzeln mit der gleichen Farbe zu lackieren stellt ja auch kein Problem dar oder? (Ich informiere mich lieber mal, Wissen schadet ja nie, und wer weiß ob ich überhaupt einen passenden gebrauchten fertig RB finde ^^)

  • Das ist nicht meiner, habe ich auch nirgends geschrieben.


    Der ist gebaut vom Alexander Biscayne sowie mitgebaut/gezahlt vom GT86Olli.
    Dieser hat ihn aber kurz nachher verkauft, die Geschichte ist schriftlich in dem verlinkten Thread erhalten geblieben.


    Alle Farben außer das Weiß ist gut anpassbar, bei Weiß, zumindest bis zum Facelift, fangen die Lackierer zum Fluchen an oder hauen den Hut drauf.

  • Da hab ich wieder mal was verwechselt, jetzt blick ich durch ^^
    Verdammt, suche gerade einen weißen.. Ist der Unterschied so groß? Die Schweller könnte man ja noch schwarz lackieren, aber bei den Verbreiterungen wird es schwierig

  • Hier findest du den Rocketbunny GT86 von MPS Engineering, der ist auch weiß (allerdings nachlackiert). Inserat ist meines Wissens auch schon seit ewig und drei Tagen online. Das mal zum Thema Weiterverkauf/Wertverlust (vor allem bei dem Kurs 8| ). Klar ist das deren Showfahrzeug gewesen und dementsprechend viel Geld ist da auch rein gegangen, aber der richtige Käufer dafür muss sich auch erstmal finden lassen...


    Edit: Die Schweller, Diffusor usw. kann man soweit ich weiß auch separat erwerben. Teile wie den Großen Spoiler beim Kit V.1 wirst du hier in Deutschland wahrscheinlich auch gar nicht eingetragen bekommen.

  • Hier findest du den Rocketbunny GT86 von MPS Engineering, der ist auch weiß (allerdings nachlackiert). Inserat ist meines Wissens auch schon seit ewig und drei Tagen online. Das mal zum Thema Weiterverkauf/Wertverlust (vor allem bei dem Kurs ). Klar ist das deren Showfahrzeug gewesen und dementsprechend viel Geld ist da auch rein gegangen, aber der richtige Käufer dafür muss sich auch erstmal finden lassen...


    Den Wagen kann man aber nicht als Referenz nehmen. Da wurde an Reifen mit Felgen, Fahrwerk, Bremsen und Motor, Kupplung, Käfig etc. Umbauten getätigt, daher überhaupt nicht passend als Vergleich.

  • Ich melde mich mal hier in Vertretung von RocketBunny Deutschland und der TofuGarage.


    Wertsteigerung oder Wertverlust bleibt abzuwarten.
    Jmd. der das Fahrzeug Umbaut und mehrer tausend €€€ in die Hand nimmt spielst meist nicht mit dem Gedanken einen zu Verkaufen. Der Orange hier im Forum wurde vom Olli verkauft weil er leider mit seinem Rücken Probleme bekommen hatte.


    Wie schon oft erwähnt ist dies ein Trend der in den USA momentan noch richtig "boomt". Naja wer selbst schon mal drüben war merkt das es gar nicht so viele Breitbauten gibt!!!. Es sind meist immer die selben die Online zu bewundern sind. Die starke Medienpräsenz der wenigen Umbauten erzeugt ein falsches Bild.


    Breitbau ist in Deutschland immer noch sehr Exklusiv und leider gibt es kaum Leute die es ordentlich machen (in ganz Europa). Egal ob auf dem Japfest in Holland oder sogar in Deutschland...es gibt Umbauten da schlage ich die Hände über den Kopf zusammen...... Zuletzt war dieser Moment bei Mareikes Fox Nissan GT-R mit Prior Breitbau....dieser wurde unter alles Sau gemacht. (Videos auf Youtube unter Tofugarage Offical)


    Hier Bilder von der SEMA in Las Vegas ->




    zwischen dem Spalt bekommt man ne Kreditkarte zwischen!


    Der Umbau von MPS zb. ist ein Track Umbau...sprich da darf man keine ordentliche Optik erwarten. Meines Wissens handelt es sich dort auch nicht um ein originales RocketBunny kit.


    Falls du wirklich mit dem Gedanken spielen solltest auf Breitbau zu gehen ein paar Infos:


    1. Kauf lieber Original. Auch wenn Fake kits mit günstigen Preisen werben...diese müssen meist sehr sehr aufwendig angepasst werden und sind meist am ende Teurer als das Original.
    2. Lass es einen richtigen Profi anbringen der mit sowas Erfahrung hat.
    3. Plan sehr viel Geld ein. Das Kit ist nur ein Teil vom gesamten Umbau. Felgen (mit negativ ET), Fahrwerk, Lack/Folie, TÜV etc. kommt auch noch alles dazu.


    Edit: Die Schweller, Diffusor usw. kann man soweit ich weiß auch separat erwerben. Teile wie den Großen Spoiler beim Kit V.1 wirst du hier in Deutschland wahrscheinlich auch gar nicht eingetragen bekommen.


    Richtig über RocketBunny Deutschland kannst du auch einzelne Teile bestellen. Der V1 Spoiler ist in Verbindung des gesamten Kits eintragbar! (siehe Olli und Alex sein GT/FRS)


    Hier mal ein Bild von meinem ->


  • Als ich damals meinen 2. Cali (den jetzigen) suchte, da verkaufte jemand aus dem Forum seinen Umbau. (V6 mit 4x4, bodykit usw.). Alles top Handarbeit, die Fotos sahen super aus. Da war ich natürlich ziemlich scharf drauf. Aber weil das für mich die Zeit war wo am Ende des Geldes noch Monat übrig war, schied der von vorn herein aus. Er wurde ihn nicht los und als ich den dann so ca. 2 Jahre später auf nem Treffen in natura sah, da sah der schon nicht mehr so erstrebenswert aus. Ob er den jemals losgeworden ist, oder nur in Einzelteilen weiß ich jetzt nicht. Aber bei so was sollte man immer am Anfang des Projektes das Geld und die Zeit als nie wieder zurückkehrend abschreiben.

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • Hmm okay klingt echt so, als ob es sich in meinem Fall eher lohnen würde, direkt einen Umbau zu kaufen, oder einfach die Verbreiterungen weg zu lassen, und dann evtl. nur Schweller, Diffusor und Spoiler dran zu packen.
    Wo starten denn so die Preise für einen fertigen RB Umbau? Klar hängt es stark von der Kondition des Autos etc. ab, aber einfach eine grobe Schätzung aus vorherigen Angeboten würde mir reichen.

  • Sacha86, nimm es mir nicht übel, aber ich habe das Gefühl, dass es sich hier weniger um ein Projekt, sondern eher um eine unüberlegte Schwärmerei handelt.
    Darf man fragen, welches Budget Du Dir für den fertigen RB-Toyobaru vorgestellt hast?

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Also ein Rocket Bunny ohne Rocket Bunny ?(

    Naja, wenn ein komplettes Kit zu viel Aufwand und zu teuer ist, muss man sich halt Alternativen suchen ^^ Und da ich mir andernfalls eh Schweller, Frontsplitter / -lippe und Spoiler anbauen würde, warum dann nicht die von RB, wenn mir diese gefallen?

    Sacha86, nimm es mir nicht übel, aber ich habe das Gefühl, dass es sich hier weniger um ein Projekt, sondern eher um eine unüberlegte Schwärmerei handelt.
    Darf man fragen, welches Budget Du Dir für den fertigen RB-Toyobaru vorgestellt hast?

    Das Budget ist halt etwas das Problem, weshalb ich mich ja auch erstmal hier im forum schlau mache, bevor ich irgendetwas angehe. Hab zuvor nicht geschrieben, dass aus dem Auto ein komplettes Projekt entstehen soll. Hab noch nie was richtiges an einem Wagen gemacht, und würde das Kit wahrscheinlich eh einbauen lassen, also kann man denk ich mal eh nicht von einem "Projekt" reden. Wie du schon geschrieben hast, gefällt mir der Look von RB einfach sehr, mit den handwerklichen Schritten habe ich jedoch nicht viel am Hut.
    Vom Budget her wäre was um die 18.000€ was ich mir vorgestellt habe. Würde ich mich selbst dran versuchen Teile einzubauen, und nicht direkt ein fertigen Umbau kaufen, könnte natürlich mit der Zeit immer wieder etwas Geld in das Auto fließen.

    Ich würde jetzt 12.000€ schätzen.

    Wirklich schon so tief?