Eine (fahrer-) philosophische Frage

  • Zitat


    Unbedingt! Und doch hat uns der diesbezüglich erfahrene Streckenbetreiber in Rüthen noch ein ausdrückliches Lob hinterhergerufen.

    Das mag auch in diesem besonderen Fall auch daran liegen, dass sich die Leute kannten. Oft persönlich oder zumindest über das Forum.


    Fahren Leute zusammen, die sich schon kennen, wird nochmal ein Stück umsichtiger gefahren als auf 'normalen Trackdays'. Das habe ich so schon mehrfach beobachtet und ist markenunabhängig.

  • Fahren Leute zusammen, die sich schon kennen, wird nochmal ein Stück umsichtiger gefahren als auf 'normalen Trackdays'. Das habe ich so schon mehrfach beobachtet und ist markenunabhängig.

    Es sein denn, ich fahre vor oder hinter Max :D :whistling: 8o .


    Die meisten Trackdaybesucher sind Petrolheads, die möchten ohre Autos auch nicht schrotten. Aber die Aussage ist korrekt, der SDC Trackday in Meppen ist da z.B. eine Vorbildveranstaltung, da war der Werner Gusenbauer auch schwer beeindruckt, wie displiniert und korrekt dort "gerast" wurde (Ok, einen Pöller hab ich mitgenommen aber das gehört dazu).

  • Ich find den "Gentlemen Driver" Aspekt recht interessant. Das ist jetzt nicht mal nur auf GT86-Fahrer bezogen, sondern das Gefühl habe ich allgemein im JDM Bereich.
    Wie hier schon diskutiert wurde denke ich, dass Importfahrzeuge von Leuten gefahren werden, die sich bewusst dafür entscheiden obwohl evtl. ein teurerer deutscher Wagen drin wäre. Bei fast allen meinen Freunden in der Szene ist das so. Uns geht es eben nicht ums Posen und um die "Leihwageninnenstadtraserei", sondern um das gekonnte Bewegen einer Maschine.
    Das führt dazu dass man auch einfach bewusst Auto fährt. Wenn ich mit meiner Truppe von 5-8 Autos Kolonne fahre, sind wir gefühlt die ruhigsten und verkehrsregelkonformsten Fahrzeuge in 5km Radius, einfach weil es uns wichtig ist in normalen Situationen die Verkehrsregeln zu respektieren. Immerhin teilt man sich nicht nur die Rennstrecke mit anderen, sondern auch die Straße. Der Großteil der Verkehrsteilnehmer ist da leider nicht so. Nachdem ich von Japan wieder nach Deutschland gezogen bin haben auf einmal alle das Blinken verlernt, ich war richtig erschrocken :cursing:


    Aber in Situationen, wo man dann mit dem Auto mal die Sau rauslassen kann, da sind wir dann wieder ganz andere Menschen. Diesen Kontrast find ich immer super witzig zu beobachten.


    Off Topic: Gibts eigentlich nen universelles Handzeichen zum Grüßen von Forenmitgliedern? :D

    優秀な人は待たない、 自ら作り出す。
    The Great Don't Wait, They Create.

    — 峠 接続 —

  • Off Topic: Gibts eigentlich nen universelles Handzeichen zum Grüßen von Forenmitgliedern?


    Vor vielen Jahren gab es mal einen Thread dazu, ich finde ihn nicht wieder, aber es muss so 2012/13 gewesen sein.

    J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
    Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
    満月-86

  • Ich greife die Frage von 860 mal auf, auch auf die Gefahr hin das alle wieder denken "oohhhhhh, der Katty nun wieder"


    Was sind das für Menschen, die


    a) gegen den Mainstream denken?
    b) beim Auto das analoge dem digitalem vorziehen?
    c) denen ein (Auto)Charakter wichtiger ist als ein Testberichte?
    c) die Ihre Schätzchen gerne auf Trackdays jagen, aber im öffentlichem Verkehr Gentleman sind?
    d) denen Prospekt Zahlenangaben schnuppe sind, weil Fahrspass sich nicht in Zahlen messen lässt?
    e) sich bei den üblichen Stammtisch "schöner, schneller, weiter" Diskussionen eher zurückziehen?


    Tipp: besucht mal eine Subaru Community, da findet Ihr genau diese Charakteren. Genau so ticken wir und genau so funktioniert die Marke. Deshalb gibt es so wenige in Deutschland.


    Und ja, wir sind ein bisschen (positiv)bekloppt oder vornehm ausgedrückt "verhaltensoriginell". Das gehört aber unbedingt dazu.



    In diesem Sinne

  • oohhhhhh, der Katty nun wieder ;)

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Tipp: besucht mal eine Subaru Community, da findet Ihr genau diese Charakteren. Genau so ticken wir und genau so funktioniert die Marke. Deshalb gibt es so wenige in Deutschland.


    Und ja, wir sind ein bisschen (positiv)bekloppt oder vornehm ausgedrückt "verhaltensoriginell". Das gehört aber unbedingt dazu.


    Da muss ich doch mal glatt fragen, wo gibts denn eben jene Communities. Paps sucht schon eine Weile, aber irgendwie wird er nicht fündig. Und ich würde mich da auch gern mal einklinken wollen :)

  • eyedol,


    um die Spree herum sind SC wirklich Rah gesät. Aber im Netz gibts halt schon einige infos (SIGTC = Subaru Impreza GT Club, SDC = Subaru Driver Club). Dieses Forum hier ist aber auch ganz nett :-)))))., Einfach mal auf Treffen oder zu den Stammtischen kommen (Veranstaltung, user Treffen in diesem Forum). Die meisten die ich hier kennenlernen durfte sind nämlich genau so (egal welches Logo vorne drauf klebt, das Auto ist das selbe). Oder auf Facebook mal nach Subaru suchen.


    Eine besondere Eigenschaft der "Verhaltensoriginellen" ist aber: "draussen in der freien Natur ist diese Spezies nicht so ohne weiteres erkennbar" :D