Hyundai i30 N Performance

  • Dass das Armaturenbrett bei jeder Bodenwelle knackst wie wenn es auseinander fällt und der Fehler nicht gefunden wird (ich bin nicht der Einzige) das macht mich wahnsinnig und zerstört mir die meiste Freude an dem Fahrzeug.
    Dass das angebliche Ölservice in Österreich ein normales Service ist und alle 10t km 340 € kostet.
    Die Scheibenwischer ihren Namen nicht verdienen.
    Die Kunststoffoberflächen sind sehr weich und man sieht sie nur an und sie sind verkratzt, der Kofferraum schaut nach 3 Monaten so aus wie der im GT nach 6 Jahren, und damit hab ich schon erheblich mehr aufgeführt.
    Dass das Fahrwerk von den (serienmäßig sehr guten) Reifen lebt wenn die Temperatur haben, sobald dem nicht so ist kämpft er extrem mit Traktion.
    Ein V3 sehr wahrscheinlich die deutlich bessere Lösung auf längere Sicht, das wird er bei mir aber wahrscheinlich nicht spendiert bekommen.


    Die Kommunikation mit Toyota deutlich einfacher ist wie mit Hyundai.

  • Danke für deine Antwort.
    Im Forester hab ich n Trenngitter mit Klappe, das klappert auch und im Armaturenbrett auch irgendwo, aber das höre ich schon gar nicht mehr.
    Das würd mich glaub ich nicht nerven.


    Aber alle 10t km 340€ für nen Ölservice is peinlich und hält mich spontan vom Kauf ab. Die spinnen doch.


    Scheibenwische müssen funktionieren, würd ich ich mehr erwarten, Kunststoffe ja ok. Irgendwann is das Auto ja alt, dann störts auch nimmer.
    Fahrwerk würd ich wahrscheinlich nicht schaffen zu überfordern, dafür fahr ich zu gemütlich.


    Aber alleine der Ölservice is peinlich m(

    Ich verstehe nicht den Sinn von Busspuren. Wieso müssen ärmere Leute schneller zum Ziel kommen als ich?"
    Jeremy Clarkson

  • Anscheinend sind die Vorgaben unterschiedlich, in AT sind es 1,1 Std. in DE 0,36 Std. Vorgabezeit.


    Tja, in A wird wohl die durchaus liebenswerte Plauderei im Rahmen der Auftragsvergabe mitberechnet.
    "Grüß Gott, Herr Hofrat. Na, wo drückt denn der Schuh? Ach, aaan Ölservice möchten's. Den könnt' ich Ihnen mit oder ohne Obers anbieten..."


    ;)

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil


  • Warum ist es peinlich alle 10.000km das Öl zu Wechseln?
    Ich mache es auch und finde es OK, dass Hyundai dies anweist.
    Diese ganze Longlife kacke führt doch zu nix und schadet den Motoren eher.

  • Warum ist es peinlich alle 10.000km das Öl zu Wechseln?
    Ich mache es auch und finde es OK, dass Hyundai dies anweist.
    Diese ganze Longlife kacke führt doch zu nix und schadet den Motoren eher.


    Weil es einfach nervt und Geld kostet ständig in die Werkstatt zu fahren will etwas gemacht werden muss.


    Mir ist ehrlich gesagt der jährliche Besuch schon zu viel und hoffe, dem nächsten wegen reichen wieder alles zwei Jahre.

  • Warum ist es peinlich alle 10.000km das Öl zu Wechseln?
    Ich mache es auch und finde es OK, dass Hyundai dies anweist.
    Diese ganze Longlife kacke führt doch zu nix und schadet den Motoren eher.



    Das ist ja immer noch ein Auto das für den normalen Einsatz gedacht ist. 15.000KM was so (meiner Erfahrung nach) Standard ist, sollte man da schon schaffen.
    Klar wenn ich alle naselang auf der Renne bin würd ich auch öfter wechseln.
    Kann aber auch sein das die 10.000KM mittlerweile bei den aufgeblasenen Hot Hatches Standard sind, dann ist des halt so.


    Kaufen würd ich mir keinen mehr, hätte keine Lust alle 10 Monate bei der Werkstatt anzurollen.

    Ich verstehe nicht den Sinn von Busspuren. Wieso müssen ärmere Leute schneller zum Ziel kommen als ich?"
    Jeremy Clarkson

  • Das ist ja immer noch ein Auto das für den normalen Einsatz gedacht ist. 15.000KM was so (meiner Erfahrung nach) Standard ist, sollte man da schon schaffen.
    Klar wenn ich alle naselang auf der Renne bin würd ich auch öfter wechseln.
    Kann aber auch sein das die 10.000KM mittlerweile bei den aufgeblasenen Hot Hatches Standard sind, dann ist des halt so.


    Kaufen würd ich mir keinen mehr, hätte keine Lust alle 10 Monate bei der Werkstatt anzurollen.


    Okay. Da habe ich andere Ansichten, aber gut.


    Selbst VW ist von den 2 Jahren weg, jetzt heißt es dort auch wieder 1 Mal im Jahre aber immernoch 30.000km.


    Egal, das gehört nicht zum Auto.

  • Na ja, 10kkm fürn Ölwechsel ist heutzutage für Strasseneinsatz schon speziell.


    Ich find die 15tkm für den GT schon hart, bin da doch anderes von früher gewohnt.


    Andererseits weiss ich von einem Motoreninstandsetzer, dass die Intervalle bei einigen Motoren durchaus Sinn machen.


    Jedenfalls ein klarer Wettbewerbsnachteil.


    MFG Carsten

  • Ist es zu teuer und/oder zu aufwändig, macht es nicht genug Spaß und/oder Du willst es nicht genug ;).


    Das ist die eine Betrachtungsweise.
    Andererseits darf man über technische Rückschritte durchaus mal philosophieren und als unnötig empfundene Vorschriften auch hinterfragen.


    Was das auffällig kurze Ölwechselintervall angeht ist man während der Garantie halt an die Herstellervorschriften gebunden, danach ist es eine Gewissensfrage.
    Wenn ich einen I30N länger fahren wollte könnte ich mir vorstellen nach dem halben Intervall mal eine Ölanalyse machen zu lassen.


    Mein GT ( als Langzeitprojekt angelegt) kriegt Ölwechsel nach Vorschrift, wenn s richtig Dresche für den Motor gab halt verkürzt.
    Dieses Jahr bin ich kaum zum Renne fahren gekommen, daher 15tkm.


    Letztendlich ist da jeder selber dran die für sich besten Entscheidungen zu treffen.


    BTT: 10tkm Ölwechselintervall gehört für mich auf die Liste mit den Nachteilen eines Autos!


    MFG Carsten

  • Ist es zu teuer und/oder zu aufwändig, macht es nicht genug Spaß und/oder Du willst es nicht genug ;).


    Jein. Ich habe Spritkosten in Höhe von im Schnitt 1000 EUR / Monat, alles "Spassfahrten", quasi "Smile per Gallon".
    Subaru nimmt aber auch nicht viel für die Inspektion oder sagen wir mal es ist angemessen. Auto ist einfach kontruiert, man kommt überall gut dran.
    Zurück zum I30N: Selbst mit den erhöhten Inspektionskosten bleibt er bei dem Anschaffungspreis und dem Verbrauch eine Sparbüchse....

  • Sparbüchse, genauso hört sich der Innenraum auch an.


    Sparbüchse ist relativ, ich zahle bei ums in AT das was der STI in De gekostet hat, knapp 4t € Steuer und Versicherung.


    Das war mir bewusst, es geht mir auch nicht um drn Ölwechsel, sondern um die Zusatztätigkeiten die mehr Umfang haben wie beim GT das kleine 15t Service.


    Den GT habe ich jetzt über 6 Jahre, ich hatte noch nie den Gedanken ihn zu verkaufen.
    Den N habe ich 4 Monate und ich suche schon nach Alternativen.

  • Du verballerst also grob 600l Sprit im Monat? Fährst also was um die 5TKm/Monat

    Ich glaube irgendwie nicht, dass der Ghostrider nur 12l/100km verbraucht ...

  • Am Wochenende auf dem Street Food Festival stand ein N Performance Fastback. Nachdem ich Stress hatte mich in den Abarth Spider zu setzen, setze sich die Frau in den N und war begeistert. Ich muss sagen, ich finde ihn live seeeehr viel besser als im Netz, Bildern oder Videos. Hatte ja wegen dem dicken Navi Screen echt bedenken das es grauslich aussieht. Aber nein, es ist echt ganz fancy. Der Wagen steht, als Fastback, gerade ganz. oben auf der Liste. Denke ich werde mal ein Angebot einholen vorallem um zu sehen was der GT bringt. Der Hyundai Händler war bisher auch der erste Händler, der was mit GT86 anfangen kann.

    Zitat

    "If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

  • Inzwischen rollen 30N-er auch in anderen Farben als Babyblau über die Straßen. Habe am Osterwochenende einen Weißen vorbeifahren gesehen. Roter Heckstreifen, bollernder Auspuff - eindeutig ein N.

    # 8,1 l/100 km
    GT86 MY18, Pure red, Leder-Alcantara, Brembo-Bremse, Sachs-Dämpfer, 17x7,5 mit Michelin PS4, Rückfahrkamera, getönte Außenspiegel, Garmin Navi, Wunschnummernschild, Glücksschwein

  • Hallo zusammen,


    möchte nun auch mal was zum Hyundai i30N Performance sagen. Habe schon so viel über dieses Auto gesehen und gelesen, das ich dachte wäre mal Zeit für eine Probefahrt. Nicht weil ich meinen GT abgeben möchte, sondern aus Neugier was das Teil so kann. Also habe ich mich für eine Probefahrt angemeldet. Der Verkäufer war super drauf, fuhr selbst einen orangen Mazda MX5. Super Farbe dachte ich, fahre ja selbst GT Tiger. Er hat mir nix erklärt und gab mir den Schlüssel, war auch gut so, denn ich teste lieber selbst.


    Als ich die Probefahrt mit dem GT gemacht habe, dachte ich oh, hier musst Du ja rein- und nicht einsteigen. Beim Hyundai dachte ich ok, nichts Besonderes. Materialien sind definitiv minderwertiger als die im GT Facelift und selbst die finde ich nicht wirklich gut. Beim GT macht mir das nichts aus, weil ich dem Wagen nur zum Spaß haben fahre. Beim Hyundai würde mich das stören, weil Du mit einer Kompaktklasse ja auch zum Einkaufen fährst, evtl Kinder oder einen Hund mitnimmst. Da möchte, ich nicht wissen wie das Auto nach zwei Jahren aussieht. Die Materialien sind ähnlich wie in meinem Chevrolet, der wurde auch in Korea zusammen geklöppelt.


    Aber Spaß macht der i30 auch, die Beschleunigung und die Bremsen sind sehr gut. Du kannst mit dem Ding auch sehr schnell in die Kurven fahren und noch schneller aus der Kurve heraus beschleunigen. Das Sperrdifferential arbeitet auch sehr gut, aber die Vorderachse kommt mit den 275 PS an Ihre Grenzen. Es reißt ganz schön und das finde ich weniger gut. Also Beschleunigung, Schaltung und Bremsen sind meiner Meinung nach Top, kommt nicht an das Schaltgefühl vom GT ran, aber ist auch sehr gut. Der Auspuff ist sehr laut, wenn Du auf den N Modus stellst, wirklich sehr laut. Ich finde aber das passt irgendwie nicht zum Auto. Man erwartet es einfach nicht.


    Der eco oder normal Modus fühlt sich an wie ein "normaler" i30. Der N Modus ist mir zu extrem, die Lenkung ist auf N gut, das Fahrwerk viel zu hart. Fühlt sich an wie früher: Scirocco 1 oder E30 mit Koni gelb und voll zugedreht. Ich bin über die Autobahn gefahren und habe Angst bekommen, das Ding hoppelt so stark, das Du bei einer Bodenwelle denkst, der hebt gleich ab. Habe im GT die Sachsdämpfer und die sind schon hart, aber Sportwagen gerecht. Zu hart ist ja auch kontraproduktiv.


    Der über alles gelobte Klappenauspuff ist mir zu peinlich, auf N knallt das Ding permanent. Hatte vor kurzem eine Alpine Baujahr 1971 mit 126 PS vor mir, der Auspuffklang war göttlich. Beim i30 ist mir das zu Proll. Das finde ich bei Sportwagen wie z.B. E30 M3 besser, denn die hört man von vorne und nicht von hinten.


    Ich finde der i30 N ist für Menschen, die sich evtl. nur ein Fahrzeug erlauben können oder für GTI Fans mit kleinerem Geldbeutel eine Alternative, der Wagen ist praktisch und Du kannst aber auch schnell fahren, auch oder gerade in Kurven. Eine Alternative zum GT ist er sicher nicht, nicht für mich zumindest. Als ich im GT nach Hause gefahren bin, dachte ich, wo ist die Power, Du brachst definitiv einige Minuten um Dich umzugewöhnen. Hast Du den GT wieder Warmgefahren und das Drehzahlband ausgenutzt, weißt Du OK, alles richtig gemacht. Den GT gegen den i30 tauschen? Never ever. Das Fahrgefühl im GT oder natürlich auch im BRZ ist meiner Meinung nach deutlich besser (Wenn es um einen Sportwagen geht). Es fühlt sich einfach sportlicher, angenehmer und sicherer an. Ich hätte auch die Befürchtung das mir der i30 irgendwann langweilig werden würde, den GT fahre ich nach zwei Jahren noch genauso gern wie am ersten Tag. Ich finde auch optisch gesehen liegen Welten zwischen den beiden Fahrzeugen.


    Wer weiterhin auf pures und sportliches Autofahren und nicht nur auf reine Geschwindigkeit steht, sollte seinen GT oder BRZ auf jeden Fall behalten. Du setzt Dich rein und hast Spaß ohne alles einstellen zu müssen ohne das ganze geblinke und gepiepse. Mein Fazit: Der GT86 / BRZ ist (meine subjektive Meinung) das bessere (Sport)Auto. :love: