Mehr Leistung auch ohne Turbo- oder Kompressorumbau ?

  • Das Thema gab es schon oft. Sehr oft. Das kannst du auch suchen (z.B. Saugertuning).


    Mein Fazit:


    Mehr Sauger-Leistung geht nicht für wenig (oder mittel viel) Geld. Auch ein neues Mapping bringt nicht viel.
    Du kannst aber das Leistungsgewicht verringern indem du das Auto leichter machst.
    Rotierende Masse und ungefederte Masse sollte man hier besonders beachten.
    Du kannst auch die Beschleunigung verbessern indem du die Übersetzung änderst.
    Der eigentliche Flaschenhals ist aber fast immer der Fahrer. Da kann man im Rahmen von Motorsportevents viel üben und auf dem Heimweg kommt einem Autobahnrasen plötzlich lächerlich und sinnlos vor.

  • Bei mir kam gerade die Frage auf, was man alles machen könnte, und wie viel dies in etwa bringt ?
    Freue mich auf eine schöne Diskussionsrunde :thumbsup:

    Ist denn schon Sauregurkenzeit? :D


    Edit: Geht, aber nur mit dem richtigen Öl

    Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
    nicht so jammernd wie sein Beifahrer.


    満月-86

    Einmal editiert, zuletzt von NullAhnung ()

  • E85 mit Flexfuel. Das einzige was eine "vernünftige" Preis/Leistung hat.... Tanke in der Nähe vorausgesetzt.
    Bin selbst daran interessiert, da in der Schweiz sowas wohl unter Chiptuning läuft bin ich mir nicht sicher wegen Legalität...

  • E85 mit Flexfuel. Das einzige was eine "vernünftige" Preis/Leistung hat.... Tanke in der Nähe vorausgesetzt.
    Bin selbst daran interessiert, da in der Schweiz sowas wohl unter Chiptuning läuft bin ich mir nicht sicher wegen Legalität...


    E85 kannst du in Deutschland vergessen.
    Nachdem das Thema nicht mehr politisch wirksam war fielen die Subventionen weg und der Sprit wird still und heimlich nicht mehr produziert.

  • Weiß jemand was eine komplette AGA ab Krümmer und Injen Air Intake bringt ?


    Das weiß ganz sicher jemand. Also jemand, der es mit einer vorher/nachher Messung mal dokumentiert hat.


    Ich denke das man da je nach Tuner bis zu 40 PS und 50Nm rausholen kann. Vorausgesetzt derjenige kennt sich mit Schwingungen und den Möglichkeiten der kristallinen Reorganisation aus, das können nicht viele und die meisten reden wenig darüber, da sie es leid sind verspottet zu werden.


    Ohne Intake und mit Stock AGA sind immerhin noch bis zu 18 PS und 22 NM drinnen, sagen die Leute.

    J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
    Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
    満月-86

  • Hab jetzt mit anderer AGA mit Metallkat im Krümmer, Übermaßkolben, Stage 1 Nockenwellen, etwas optimierter Ansaugung.
    23 mehr PS und 41 NM mehr bekommen.
    Bei 40 PS mehr mußt du dann schon Schmiedekolben Stage 3 Wellen und Catlees AGA einbauen.
    bei noch mehr sollte man dann schon auf Einzeldroselklappen umbauen, dann gehen bestimmt nochmal 10 PS mehr :-)
    Ich habe mal in US Forum gelesen das Änderung am Intake nicht viel bringen, da die Ansaugung bis 300PS keine Optimierung benötigt und kaum Widerstand bietet.

  • Hab mir nach einem Motorschaden bei Erich Budde einen Austauschmotor gekauft.
    Hab dann gleich ein Upgrade auf de Stage 1 Nockenwellen und eine leichtere Schwungscheibe gemacht.


    Der Motor läuft nach der Abstimmung richtig geil. kein Vergleich zum OEM Motor. selbst unterhalb von 4krpm zieht er besser.
    Ab 4 000 geht es richtig los. dann liegen auch immer um die 240NM an.
    bei um die 7k Umdrehungen hat er jetzt 223PS und ab 4k Umdrehungen immer so um die 240NM.
    Kann nur sagen läuft super. :thumbup:


  • Das weiß ganz sicher jemand. Also jemand, der es mit einer vorher/nachher Messung mal dokumentiert hat.


    Ich denke das man da je nach Tuner bis zu 40 PS und 50Nm rausholen kann. Vorausgesetzt derjenige kennt sich mit Schwingungen und den Möglichkeiten der kristallinen Reorganisation aus, das können nicht viele und die meisten reden wenig darüber, da sie es leid sind verspottet zu werden.



    Ich habe das bei meiner Bastuck auch machen lassen. Es gibt einige Spezialisten, die sich um genau solche Umbauten kümmern.
    Viele davon kommen aus dem Hifi-Bereich, und übertragen ihr Know How auf Mappings und damit zusammenhängende Umbauten von Abgasanlagen und Ansaugsystemen.


    Ergibt auch Sinn: Das Basiswissen ist, z.B. im Hinblick auf die Bewegung von Luftsäulen, identisch.


    Dabei ist das Zusammenspiel verschiedener Materialien der Schlüssel.
    Im Absorbtionsgitter meines Endschalldämpfers befinden sich nun Cuprit und Fluorapatit, in Kombination mit Rosenquarzkristallen im Mittelschalldämpfer.


    Es ist ein spürbares Leistungsplus von ungefähr 34,31 PS und 20,09 NM vorhanden, und ich bereue keinen Cent.


    Einziger Nachteil bei der Eintragung: Es gibt wenige TÜV-Prüfer, die zusätzlich Geologie studiert haben und entsprechendes Gestein und Mineralien auch eintragen.

  • Wenn man "nur" für günstig bewegliche Masse reduzieren und damit die Beschleunigung/Tempo/was-auch-immer optimiert, wie wärs damit:
    Man ziehe möglichst kleine und leichte Felgen auf (aus dem Fiat-Panda-Cup mit 13 Zoll oder so). Vorteile neben der geringeren Masse: Automatisch tiefer gelegt durch geringeren Durchmesser der Räder, weniger Bremsenverschleiß wegen schlechteren Ausrolleigenschaften, etc.
    TÜV-Erlaubnis kann kein großes Problem sein, denn Platz im Radhaus ist dann mehr als genug, die Federung langweilt sich bei weniger Rad, das Fahrwerk ebenso.
    Einfach mal kreativ überlegt.....

  • Ich weiss zwar nicht, wie die Frage genau gemeint war, aber ich finde bei unserer Motorkennlinie sollte man nicht nur an den Maximalwert bei um die 7k denken.
    Wenn man die an anderer Stelle bereits erwähnten Dinge ändert und dann eine Einzelabstimmung macht, bekommt man doch eine deutlich schönere Kennlinie im mittleren Drehzahlbereich, vorallem bzgl. Drehmoment. Da war ich schon mal ins Grübeln gekommen ob ich es machen lassen sollte. Eine Steigerung des PS-Maximalwertes wäre dabei zwar nett, aber unwichtig. Abgesehen davon bekommt man auf diese Weise auch gleich (wenn man will) ein mapping mitgeliefert, welches den ungebetenen Gästen ein Starten des Motors verwehrt, wenn man es vor dem Verlassen des Fahrzeuges anwählt.

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • Das höhere Drehmoment des UEL Krümmers ist schon zu spüren
    und für mich auch wichtiger als der Leistungszuwachs eines EL Krümmers
    bei Maximaldrehzahlen.


    Zwei gescheite Metallkats von HJS, TRD Ansaugung und einen Staudruck optimierten Endschalldämpfer
    ist man schon recht weit vorne..