Neue Typklassen 2018 bzw. aktualisiert 2019


  • Das würd ich mir von der Versicherung zumindest mal vorrechnen lassen. Da kann irgendwas nicht passen.



    BTW: hat sich jemand von Euch mal Emil angeguckt bzw. konnte schon Erfahrungen beim Vertragsschluss sammeln? Die Zielgruppe sind offensichtlich Wenigfahrer.


    Gleiche Laufleistung (6.000 km p.a.) vorausgesetzt, käme ich durchaus einiges günstiger weg als mit meiner Bestehenden (HUK), aus diversen Gründen bleibe ich allerdings bei den Coburgern. Und Erfahrungen im "laufenden Betrieb" wirds bei Emil auch noch nicht zu geben, da die erst seit kurzem am Markt sind. Auch wenn die Gothaer dahinter steht.

  • Beitrag von tomaso ()

    Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

  • Hab ich telefonisch gemacht, ebenso mein Makler. Alles ok, es wurde bestätigt, dass ohne Beitragsneuberechnung der Tarif günstiger wäre?! Ich könnte nun noch per Email/Postbrief um Berechnungsgrundlage bitten, den Versicherungsobmann einschalten, etc. aber da ist mir meine Lebenszeit zu schade. Schließlich hab ich ein Alternativangebot mit gleichen Vers.Bedingungen für 650 anstatt 892 EUR (SB 300/500, 15.000 km). Aus erster Hand weiß ich dass alle Versicherungen "Kundenbereinigungsaktionen" in Form von Phantasiebeiträgen fahren, wenn sie an bestimmten Kunden kein Interesse haben (z.B. weil die Abteilung generell zu viel Schadenskosten produziert) und selbst nicht kündigen können. Ich hab daher wirklich Zweifel, dass das Klassensystem noch eine zentrale Relevanz hat; es ist eher ein Spiel mit der Hoffnung (bessere Klasse, besserer Beitrag) die die Versichungen eben erfüllen oder auch nicht.
    Falls es interessiert: Den 650 EUR-Tarif hat die DAdirekt.