Mängelliste

  • Unter den SItz habe ich geleuchtet und geschaut, auch abgetastet. Da habe ich nichts gefunden. Hab auch die Matten raus, was die einfachste Vermutung war. Es klingt halt komischerweise wie Metall das auf hartem Untergrund rollt. Hab schon gehofft als ich gebremst hatte und es vor rollen hören hab, dass wenn ich rechts anhalte irgendwo was finde. Leider hat das nicht funktioniert.


    Falls die Info hilft das Auto ist von 2014 mit 25k km. Also nicht sonderlich alt. Zur Not müsste ich zwecks Garantie zum Händler, aber wegen so Kleinikeiten, wollte ich da eigentlich niemand nerven.

  • Dafür gibt es ne Garantie ^^ Ich rate dir lass das checken. Auch wenns "scheinbar" nichts ernstes ist kann es sich iwann auswirken. Genau wie wenn das Motorgeräusch nicht mehr passt, läuft zwar alles noch aber 10000 km später ises dann halt n Motorschaden.


    Ok blödes Beispiel aber ich hoffe es kommt rüber :'D

  • Baujahr: 9/2012
    Kaufdatum: 2/2016
    km-Stand bei Kauf: 3800 km


    Bisherige Reparaturen (bei km):
    Dreiecksplatte Ölverlust (ca. 10000 km)
    Dreiecksplatte Ölverlust (ca. 15000 km)
    Knacken in der Hutablage (ca. 15000km)
    Rasseln Schaltknauf (ca. 15000 km)
    Zylinderkopfdichtung Beifahrerseite Ölverlust (39800 km, ging auf Garantie)
    Ölablassschraube Ölverlust (41700 km, wird bei nächster Inspektion gemacht)
    Ventildeckeldichtung Ölverlust (41700 km, wird bei nächster Inspektion gemacht)


    Irgendwie hat's mein Auto ein bisschen mit Ölverlust an diversen Stellen ?(

  • Die Subi Boxer sind normalerweise auch im hohem alter noch dicht und furztrocken. Subi Motoren sind aber leider auch bekannt dafür, das wenn sie nicht vernünftig "warm" gefahren werden" gerne anfangen zu lecken (genauso wie bei den Porsche Boxern). Konstruktionsbedingt brauchen Boxermotoren etwas länger bis sie komplett auf Temperatur sind.


    Dreiecksplatte ist aussen vor, das war ein Dichtmassen/Montage Problem im Werk, welcher auch die FB und anderen FA Motoren betraf.


    Ist denn Dein Stirndeckel wo das Ölpeilstabröhrchen reingeht noch trocken?


    Ölverlust an der Ölablassschraube (vorrausgesetzt sie ist fest angezogen) ist bekannt, wenn nicht die OEM Subaru Dichtringe (Quetschringe) verwendet werden sondern z.B. die Toyota Dichtringe (die vom Durchmesser zwar passen aber oft dann nicht Dicht sind).


    Eine Ölleckende Zylinderkopfdichtung ist schon sehr ungewöhnlich an einem Subi. Die Dinger sind auch bei massiven Kopfdichtungsschäden (Wasserverlust, blasen im Kühler) nach aussen hin immer noch dicht. Sicher das Du nicht den Deckel meinst.

  • Der Stirndeckel wurde bei der Reparatur von der defekten Zylinderkopfdichtung neu abgedichtet, da er ebenfalls ausgebaut war (so hat man mir das zumindest erklärt). Also gehe ich auch davon aus, dass es wirklich die ZKD war, die undicht war.


    Zum Thema warm fahren, da achte ich sehr penibel drauf. Was in den 3800 km als Vorführwagen passiert ist, hab ich keinen Einfluss.

  • Klar, der Stirndeckel muss runter wenn Du den Kopf demontieren willst. Ich meine jetzt aber die Öffnung im Stirndeckel wo das Ölpeilstabrohr in den Stirndeckel mündet.


    Auf den Vorführwagen Einsatz kannst Du natürlich keinen Einfluss haben.


    So lange Dein GT86 ein bisschen kleckert hast Du auf jeden Fall die Gewissheit das immer genug Öl im Motor ist. Also Daumen hoch.

  • Das ist eine sehr optimistische Denkweise :D gefällt mir!


    Ne, also vorn war nichts undicht, das Öl hat sich zwischen Klimakompressor und Ölfilter oben auf dem Motorblock gesammelt. Schläuche und so waren alle trocken.
    Durch die Ventildeckeldichtung stinkt er halt beim Abstellen immer etwas nach Öl. Aber wird ja demnächst behoben.