Kryptowährungen

  • Befasst sich sonst noch jemand damit?


    Ich will mir nun mal ein Testsystem aufbauen da ich für ein späteres Projekt sowieso ein Setup mit 4 Grakas benötige (16 Monitore ansteuern). Gestartet wird mit einer gtx 1060 welche später durch weitere Karten ergänzt wird...


    Basis wird ein Win10 System dass vorläufig noch Simultan betrieben wird, Gamen und Mining in Abwechslung. Dafür installiere ich aber 2 unabhängige Betriebssystem auf separierten HD`s (SSD).
    Ab einem gewissen Zeitpunkt wird dann eine RIG gebaut welche mit 4 Karten betrieben wird. Ein direkter Aufbau einer RIG bleibt wegen den lieben Finanzen noch aus...


    Vielleicht hat hier noch jemand Tipps für Anfänger ;)

  • Ich hatte vor zwei/drei Jahren mich mal bzgl. Bitcoins erkundigt. Aber selbst da waren Grafikkarten bereits nicht mehr wirtschaftlich, da die Zeit der ASICs gekommen war. Und so effizient diese auch waren, bei den deutschen Stromkosten war es dennoch eine plus/minus Null-Rechnung (vom Anschaffungspreis mal ganz zu schweigen).


    Ein Kumpel hat gerade ein System laufen (an einer Stelle mit Pauschalpreis für Strom, den er ohnehin zahlt), bei dem es nicht auf die Berechnung von Hashs ankäme, sondern deren Speicherung. Irgendetwas in der Gegend von "1 Minute CPU zum Generieren der Hashes, 10 Minuten Festplattenzugriffe um sie zu speichern. Und aller x Minuten/Stunden/Tage gewinnt derjenige den Coin, der schon zufällig den richtigen Hash gespeichert hat." Bei seinen 8TB kommen so wohl 2-3 €/Monat rein. Also auch nicht rentabel für ein System, welches nur deshalb 24/7 laufen muss, und auch nicht wirklich etwas für deine Grafikkarten.

  • Ich hab mal ne Zeit lang mit meinem normalen PC gemint aber das rechnete sich letztlich nicht. Aktuell ist der Wert zwar extrem stark gestiegen und insofern könnte man aktuell auch wieder ohne spezielle Miningchips etwas Geld verdienen aber ich sehe es, wie die meisten "Experten" aus der FInanzwelt. Der Wert ist aktuell auf Grund von Spekulationen extrem überhöht und daher stellt sich die Frage, wie lange er noch so hoch bleiben wird. Daher gibts für mich keine Rückkehr zum Mining.
    Wenn man allerdings wie du, die Hardware ohnehin rumstehen hat, dann kann man das mal probieren. Wie genau der Ablauf ist, das liegt ganz bei dir. Zunächst musst du dich mal auf eine Crypto-Währung festlegen. Da gibt es durchaus Unterschiede, welche sich am besten mit Grakas minen lässt. Dazu brauchst ein gut optimiertes Miningprogramm und letztlich sollte sich die Währung auch recht einfach tauschen lassen, also relativ populär sein.
    Da aber selbst ein Quad-SLI immer noch recht "langsam" ist, bietet es sich an, einem Mining-Cluster beizutreten. Es gibt verschiedene Anbieter, die schalten quasi alle Miner zusammen zu einem Cluster und dadurch geht es bedeutend schneller, bis man überhaupt eine auszahlbare Summe "erreicht". Wieso, Warum u.s.w., dazu gibts reichlich Blogs u.Ä. im Netz.
    Wie schon vorher gesagt, reich wird man davon aber nicht. I.d.R. kommt man abzüglich Kosten so gerade mit 2-3€ im Monat raus.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Ich habe mich mal für Etherium vorbereitet... Dies wird allgemein über Grakas gewonnen. Ich denke aber dass ich zu poolmining wechseln muss. Ziel ist es mit der 1060 soviel zu erhalten dass die Graka bis im Herbst "bezahlt" ist. Dann kommen 2 gtx 1080 Ti rein. Unabhängig vom mining.
    Der Hype und Wert ist natürlich hohen Schwankungen ausgesetzt. Andererseits eben auch deswegen intressant

  • Dann viel Spaß wenn du heute Grafikkarten kaufen willst.


    Mit ca. 3k US-Dollar hatte BTC vor kurzem ein Allzeithoch. Zum Vergleich Mitte 2016: da waren wir bei so 500 USD. Das wiederum wirkt sich direkt auf die Gebrauchtpreise bzw. die Lagerbestände der Hersteller aus.


    Ein weiterer Vergleich: Vor 2 Monaten hatte eine AMD X280 ca. 70 Euro gekostet. Aktuell sind es ca. 200 Euro. Entweder warten bis der Kurs massiv einbricht (was ich nicht denke), oder du kaufst trotzdem, denn je nach Strompreis den du zahlst kann sich das natürlich immer noch lohnen. :thumbup: hatte nicht gesehen, dass du bereits Grafikkarten hast.


    edit:

    Zitat

    reich wird man davon aber nicht. I.d.R. kommt man abzüglich Kosten so gerade mit 2-3€ im Monat raus.


    Hä, auf Basis von was soll diese "2-3 Euro pro Monat" Rechnung bitte sein? Etwas sinnlos ohne weitere Info.


    Ich mache aktuell ca. 150 Euro/Monat. Nur wem bringt diese Aussage nun was? ?(

  • Ein Hauptproblem aller Kryptowährungen ist die fehlende Regulierung. Alle Nase lang geht eine Börse pleite oder man verliert die "Kohle" beim digitalen Bankraub. Aber der aktuelle Bitcoin-Kurs zeigt ja, dass das Internet sehr schnell vergisst. Ist ja erst 3 Jahre her, dass Mt.Gox et al pleite gegangen sind bzw. ausgeraubt wurden.


    Mining ist wegen der Stromkosten von Dt. aus eher uninteressant. Da kann man mit weniger Aufwand auch einfach so mit der Währung spekulieren. Man sollte dann nur immer sofort in echtes Geld zurücktauschen, um o.g. Anbieterrisiko zu minimieren. Meiner Meinung nach ist beides aber nicht sinnvoll. Außerdem unterstützt man Leute, mit denen die meisten hier wahrscheinlich nix zu tun haben möchten, da sämtliche Kryptowährungen gern genutzt werden, um Geld aus illegalen Aktivitäten rein zu waschen.


    Wer das aus Spaß an der Freude machen will oder um Teil der Digitalen Boheme sein, meinetwegen. Als Geldanlage taugt es aktuell nur für einige wenige.

  • Oha, viel ungefährliches Halbwissen in dem Thread. :rolleyes:



    Hab gestern meine Rig aus einem alten Gehäuse gebastelt. (Komponenten auf dem Bild sind Dummy´s)


    Betreibe seit Februar 2x GTX 1060 auf zpool - Bin bei X17 ganz gut dabei gewesen. Seit einer Woche ist aber der Wurm drin. -> Change auf Equilhash


    Morgen sollte meine Rig mit 6x GTX 1060 an den Start gehen, wenn der Postbote pünktlich ist.
    Werden dann noch ein paar Coins testen und mal auf Miningpoolhub wechseln.

  • Was machst du, wenn eine dieser kleinen, nichttransparenten Anbieter pleite geht, bevor du raus bist? :D


    Waren auch Leute bei Bitcoin damals ganz gut dabei. Und dann übernacht war die Kohle weg. Ethereum hat's ja neulich auch gut erwischt....

  • Ich verstehe nicht was du unter "nicht* transparenten Anbieter" meinst?
    Wallet? Coin? Börse? Pool? Provider? Toyota? 8|


    Am Ende des Tage läuft es wie folgt ab:


    Mining "Coin X" auf Pool -> Auto-Exchange durch Pool zu BTC -> Transfer BTC auf mein Online-Wallet -> Am Ende des Monats wird die Hälfte verkauft(BTC->EUR) und die Andere kommt auf das Offline-Wallet

  • Du weißt aber schon, wie es damals z.B. mit MtGox gelaufen ist. Übernacht waren die Bitcoins weg, die Börse hat danach geschlossen und keiner kam mehr an sein "Geld". Nix mehr mit überweisen am Ende des Monats. Und wenn ich sehe, dass Ethereum mal kurzzeitig 90% ohne Meldung im Minus ist, lässt mich das schon zweifeln.


    Ferner sehe ich nicht ein, warum ich da Geld für Technik ausgeben soll. Eine einfache Spekulation auf Kursgewinne ist im Endeffekt leichter und bringt denselben Profit bei ähnlichem Risiko.

  • Dann spekulier doch "einfach" auf Kursgewinne :thumbup:


    Das ist mir relativ Latte ob irgend ein Wallet Anbieter dicht macht. Im worst case habe ich einen Monatsgewinn aus dem Mining verloren.
    Wenn der Coin dropt - Ebenfalls - Hardware hat sich schon rentiert.
    Dann wird halt einfach gewechselt - Sollte das ganze Cryptocurency System im unwahrscheinlichen Fall den Bach runter gehen , werden die Graka´s verkauft - Ich hol mir ein Eis davon und erinner mich an die gute alte Zeit zurück! 8)

  • Ich spekuliere auch nur mit Kryptowährungen, ich habe es mal durchgerechnet Anschaffungspreis der Hardware, Strom usw.. Da investiere ich lieber einfach mal 500 Euro und spekuliere damit auf viele verschiedene Coins.

  • Währungsspekulationen halte ich für die "Königsklasse" der Spekulationsobjekte (ohne Hebelzeugs) im Sinne von Einschätzung und Risiken.
    Wenn alles fehlschlägt habe ich Hardware gekauft die ich später wohl günstiger bekommen würde, aber eigentlich sowieso kaufen will.
    Deswegen kaufe ich auch Nvidiakarten welche nicht so geeignet sind fürs Mining. Rentiert es sich nicht habe ich ja immer noch die Hardware ;)
    Lässt sich mit dem PC auch noch etwas Geld verdienen steht das Gerät auch nicht nutzlos rum ;)
    Danke noch für die Links :)


    Moralisch sind Kryptowährungen in meinen Augen etwa gleich verwerflich wie jede andere Währung/Börse mit Hebelzeugs. Seit dem Verlust jeglicher Goldbindungen ist jede Währung nur noch Papier ohne reelen Gegenwert. Alles nur auf Vertrauen welches eigentlich niemand hat. Da aber nach der letzten Finanzkrise einfach alle zusätzliches Geld drucken halten sich die Währungen auf etwa dem gleichen Niveau gegenüber allen anderen Währungen.
    Risiken für Totalverlust gibt es auch an der Börse, wobei dort sogar ein Verschulden möglich ist dank diverser Hebelprodukte.

  • Wie ich auf 3-4€ Gewinn komme. Man nutzt einen der vorhandenen Rechner im Netz für den ca. Ertrag und rechnet Stromkosten, Poolkosten, Wechselkosten und Hardwarekosten gegen. Bei mir hab ich es auf 2 Jahre gerechnet, die ich der Hardware im Dauerbetrieb in einem "normalen Raum" bei 24/365 auf 100% Last zutraue.
    Effektiv ergab meine Rechnung beim letzten Versuch bei ca. 200$ Kurs für Ether einen "Nettogewinn" von ca. 3€ pro Monat oder halt auf 2 Jahre dann ca. 72€.
    Aktuell ist es mehr. Der Kurs könnte durchaus weiter steigen und dann ist es noch mehr aber er könnte auch genauso deutlich fallen und dann ist es weniger.
    Die Hardware ist in dem Zusammenhang zwar durchaus interessant aber nur, wenn man es ganz genau wissen will. Denn dem höheren Ertrag stehen ja auch höhere Investitionskosten entgegen.
    Was dabei natürlich nicht berücksichtigt wurde, sind die 50-100€ die man nach 2 Jahren vllt. noch für die Teile bekommen könnte aber eben auch nicht die Wärme- und Geräusch"belastung".
    Ebenfalls nicht einkalkuliert, der Einrichtungs- und Pflegeaufwand und wenn man die investierte Zeit z.B. mit Mindestlohn stattdessen einfach irgendwo nen Zweitjob macht.
    Aber eine ganz genaue Rechnung war das auch gar nicht, sondern nur die Begründung, warum ich für mich beschlossen habe, dass es sich nicht lohnt und das man nicht reich damit wird.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Geh nach Amazon.
    Die Server dort sind recht günstig und rechnen sehr gut.
    Nach einem Monat kannst du da sehr gut einen Schnitt ziehen und die Maschinen einfach clonen.
    Nachteil: Im Winter produtzierst du die Wärme leider nicht bei dir daheim...

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem:

  • Ja, ich hab mit nur einer Graka gerechnet.
    Wie gesagt, es diente auch nicht einer ganz genauen Errechnung sondern der groben Hausnummer, was man erwarten kann. An effektivem "Zins" für meinen Einsatz komme nach 2 Jahren grob bei 15% raus. Man könnte es mit mehr/besserer Hardware sicher auch in RIchtung 20% steigern. Das ist an sich alles andere als schlecht aber das Risiko durch Kurssschwankungen, Anbieterproblematiken und unverhersehbare Hardwareprobleme ist halt hoch und steigt mit der investierten Summe für Hardware weiter an.
    Die Chancen mit z.b. Fonds, die eigentlich keine Arbeit machen, effektiv über 2 Jahre auf 10-20% Rendite zur Investitionssumme zu kommen, sind zwar geringer aber das Risiko und wie schon gesagt, der Aufwand, eben auch. Weil letztlich darf man nicht vergessen, dass man sich eben indirekt auch an Währungsspekulationen beteiligt. Dazu wurde ja auch schon Einiges gesagt.
    Unterm Strich habe ich halt für mich beschlossen, dass es mir das nicht wert ist.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Devilx
    Interessantes Resumee.
    Immerhin hast du es ja laufend gehabt und auch Rendite eingefahren.
    Von Interesse wäre es, zumindest aus meiner Sicht, die Wärme auch zu nutzen, die durch die Berechnung eben mal anfällt.
    Da meine Rechner im Keller stehen, ein Gesichtspunkt.

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem:

  • Ich hatte es ganz früher mal laufen. Das war aber eher zu Beginn der Bitcoin-Zeit und da war es auch mehr so nebenher mit dem normalen PC.
    Das waren aber was Rentabilität anging ganz andere Zeiten. Hatte mehr was von Glücksspiel ohne Pools und so.
    Seitdem habe ich mich nur in der Theorie damit beschäftigt bzw. es immer mal wieder auf dem Spiele-PC getestet und halt grob kalkuliert was möglich ist.
    Richtig groß aufgezogen hab ich es nie, aus den zuvor genannten Überlegungen.


    Die Hitze zu nutzen, ist zwar ne Idee aber außer für Heizung im Winter fällt es mir schwer, mir da was sinnvolles vorzustellen. Und Heizung bedeutet, die Geräte im Wohnraum zu haben und damit eben auch die Geräuschkulisse.

    Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
    Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

  • Ich kenne nur einen, der sich da mit größerem Hardwareeinsatz engagiert hat. War damals im Bitcoin und hat wegen MtGox einen fünfstelligen Betrag gekostet. Die anfänglich sehr hohe Euphorie war danach komplett weg. :D
    Mag sein, dass die jetzigen Anbieter seriöser sind und aus damaligen Fehlern gelernt wurde. Bei der Vielzahl der Kryptowährungen, die grad aus dem Boden schießen, hab ich halt meine Zweifel.


    Multi : Einfache Spekulation heißt nicht, dass es leichtes Geld ist, sondern ohne Hardwareeinsatz (aka Miningkosten). Wenn du Mining betreibst, hast du das selbe "Währungsrisiko". Schließlich nützt es dir nix, wenn die Währung, die du schürfst nix wert ist. Du spekulierst immer auf einen gewissen Preis.

  • Ja, ich hab mit nur einer Graka gerechnet.
    Wie gesagt, es diente auch nicht einer ganz genauen Errechnung sondern der groben Hausnummer, was man erwarten kann. An effektivem "Zins" für meinen Einsatz komme nach 2 Jahren grob bei 15% raus. Man könnte es mit mehr/besserer Hardware sicher auch in Richtung 20% steigern. Das ist an sich alles andere als schlecht aber das Risiko durch Kurssschwankungen, Anbieterproblematiken und unverhersehbare Hardwareprobleme ist halt hoch und steigt mit der investierten Summe für Hardware weiter an.


    Die Rechnung ist ja auch völlig Legitim, allerdings ist halt eine Grafikkarte die schlechteste aller Annahmen wenn man Geld generieren will. Ich habe jetzt meine alte GTX970 mal reaktiviert und eine GTX1060 ist auf dem Weg. Damit sollte ich auf einen Wert von 40MH/S kommen. Im Herbst folgen dann 2 GTX1080 Ti. Danach werde ich sicher noch eine Weile alles im Hauptsystem belassen und sehen wohin das ganze bis Ende Jahr führt. Wenn die Kosten der 1060 wieder erwirtschaftet sind tendiere ich zu einer RIG wobei cih dann auch noch sehen muss wie sich der Grafikspeicher in der Minimalanforderung entwickelt... Angeblich sollen 3gb das neue Minimum werden... Dann müsste die RIG mit etwas teureren Grakas ausgestattet werden...
    Oder das ganze rechnet sich dann nicht mehr und ich kann günstig noch 3 1060 kaufen für mein Projekt...


    Was mich erstaunt ist die Stromkostensituation, bei allen Rechenbeispiele aus DE sind die Stromkosten gegenüber meinem lokalen Anbieter gut doppelt so hoch. Unsere Hochpreisinsel ist tatsächlich mal in etwas günstiger :)


    Ich finde die ganze Sache enorm spannend, schon auch daher weil ich ein kleines Vermögen für meinen reinen Game-PC ausgebe und so hoffentlich etwas der Kosten wieder reinholen kann. Nebst dem Interesse an der Börse (wenn auch ohne Erfolg) spielt es halt in ein ganz ähnliches System rein...

  • Dir ist aber schon klar das du mit NVIDIA auf das vermeintlich falsche Pferd setzt?

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem:

  • Nö, keine geteilte Meinung ;-)
    Als Gamestation kommt nur NVIDIA in Frage,
    habe selber ne 1070 und ne WaKü am rennen, ist so nen Hobby.....


    Nur zur Berechnung wäre eben ATI etwas besser....

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem: