Kw v3 komisches Geräusch

  • Moin moin,


    Gestern fahre ich in einer Tankstelle über diese komischen Deckel die an jeder Tankstelle am Boden sind.
    Daraufhin ertönte ein ganz komisches Geräusch wie als würde man gegen eine Feder des Fahrwerks schlagen (quasi so ein boooong).
    Ich war erstmal sehr verdutzt und hab mich unters Auto gelegt konnte aber nichts erkennen.
    Fahrwerk ist ein Kw v3 das vlt 2000km verbaut ist.
    Hat sich da einfach eine Feder gesetzt?
    Hatte das schon mal wer?


    Lg


    Gesendet von meinem HUAWEI MT7-L09 mit Tapatalk

    13er86, KwV3,Tomei UEl, Hks Intake, GP Abstimmung, Motec Nitro, Ad08R, HJS Kat, Bastuk, Valentis, Ductail, KW, Stabis

  • 1. war wahrscheinlich der Deckel, nicht das Fahrwerk ;-)


    Besonders wenn du die Aludomlager verbaut hast, kriegt man viel mehr von der Strasse mit als vorher.


    2. ja, das Fahrwerk kann sich deutlich gesetzt haben.


    Ich hatte nach dem Einbau den Auftrag, das Fahrwerk erstmal einzufahren für ca 1000 km.


    Als ich ihn Mittwoch zum Abstimmen gebracht habe, meinte der Einsteller, die Hinterachse hätte sich fast 10mm gesetzt.


    Jetzt komt er auf die Radlastwage und kriegt die endgültige Geometrie und Dämpfungs(grund) Einstellung.


    Dabei überlegt der Chef Fahrdynamiker noch, wie er zwei Sandsäcke unter den Fahrersitz bekommt;-)
    Er musste wohl noch keine Auto für nen "grossen Jungen" abstimmen.
    Sein übliches Klientel hat wohl ehr Jockey Maße.


    MFG Carsten

  • Das hört sich so an, als hätte sich eine verspannte Feder gelöst.
    So etwas kommt vor, wenn man ein Mc-Pherson-Achse hat und ein Domlager nicht mehr richtig sauber dreht.
    Prüf das mal.
    Das Setzen einer Feder hört man nicht, dich drückt sich mit der Zeit 1 bis 3 mm weiter zusammen, was keine Geräusche verursachen kann.


    @ Carsten:
    wir machen das so, würde auch für dein Gewicht passen und das bekommt auch ein Mädchen auf den Sitz :P :D


    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

    Einmal editiert, zuletzt von chireb ()

  • Carsten
    Ich habe das Fahrwerk auch 1000km eingefahren bevor es auch auf radlast waage und Einstellung ging..(fahrergewicht wurde auch berücksichtigt)
    @chrieb
    Es klang fast eher so als kähme es von der Hinterachse.
    Domlager hatte ich beim Einbau überprüft war alles super.
    Kann es eventuell ein Federbruch sein?
    Wobei ich letzte Woche beim TÜV war zum Eintragen und da war definitiv noch alles in Ordnung.




    Gesendet von meinem HUAWEI MT7-L09 mit Tapatalk

    13er86, KwV3,Tomei UEl, Hks Intake, GP Abstimmung, Motec Nitro, Ad08R, HJS Kat, Bastuk, Valentis, Ductail, KW, Stabis

  • Ich habe noch nie gehört, dass eine 60er Rennfeder bricht.
    Ich würde das Auto mal auf die Bühne stellen und alles genau nachschauen.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Solche geräusche können auch entstehen wenn die Feder nicht Sauber am Anschlag im Federteller sitzt.
    Ich hatte auch eine Zeit lang seltsame geräusche an der HA bis ich gesehen hab das die eine Federbeim Eintragen wohl so gestellt wurde das der Prüfer die nummern lesen konnte und nicht wieder ordentlich zurückgedreht wurde.


    Mit freundlichen Grüßen
    hristian

  • Die KW Federn haben die Federenden "angelegt und geschliffen" ( Fachbegriff aus dem Tabellenbuch)


    Das heißt, die Enden sind glatt, Mann kann die Feder 20 Minuten im Kreis drehen, ohne dass sich da was verhakt oder verschiebt.


    Ich verdächtige immer noch denBlechdeckel.


    MFG CMH

  • Das heißt, die Enden sind glatt, Mann kann die Feder 20 Minuten im Kreis drehen, ohne dass sich da was verhakt oder verschiebt.

    Ist korrekt. Hat bei mir aber dazu geführt, dass sich die Schraube vom Federbein oben gelöst hat und es dann klackert. war allerdings die Kombi B16 mit KW Domlagern :whistling: . "plong" kommt auch von Steinen, die sich zwischen die Federn setzen können. Ich kreig immer nen Herzpups aufm Track, wenn sich ein grosser aufgesammelter Gummibrocken wieder vom Reifen löst, das hört sich an, als ob etwas geplatzt ist ;( .

  • Also die Geräusche sind nun auch nicht mehr aufgetreten.
    Hatte auto aufgebockt und auch nichts gefunden. Alles fest und an Ort und Stelle.
    Trotzdem extrem Slalom Test alles gut.
    ghostrider
    Hab auch einen Stein oder sowas in Verdacht. Die uhp Reifen schmeißen einfach enorm die Steine..


    Gesendet von meinem HUAWEI MT7-L09 mit Tapatalk

    13er86, KwV3,Tomei UEl, Hks Intake, GP Abstimmung, Motec Nitro, Ad08R, HJS Kat, Bastuk, Valentis, Ductail, KW, Stabis

  • Zitat

    Also die Geräusche sind nun auch nicht mehr aufgetreten.
    Hatte auto aufgebockt und auch nichts gefunden. Alles fest und an Ort und Stelle.
    Und trotz extrem Slalom Test alles gut ohne Geräusche.
    ghostrider
    Hab auch einen Stein oder sowas in Verdacht. Die uhp Reifen schmeißen einfach enorm die Steine..


    Gesendet von meinem HUAWEI MT7-L09 mit Tapatalk



    Gesendet von meinem HUAWEI MT7-L09 mit Tapatalk

    13er86, KwV3,Tomei UEl, Hks Intake, GP Abstimmung, Motec Nitro, Ad08R, HJS Kat, Bastuk, Valentis, Ductail, KW, Stabis

  • Kann durchaus mal ein verklemmter Stein sein. Trotzdem, falls ein Defekt vorliegt oder sich anbahnt ist es genau wie von chierb beschrieben. Die OEM Domlager beim GT haben ein zumindest vom ansehen her recht sinniges Axiallager was ich rein vom Aufbau her nicht als anfällig ansehen würde. Besonders bei Uniball Domlagern kann das aber anders aussehen.


    Wenn erstmal alles weg ist und keine anderen Fehler feststellbar sind ist ja erstmal gut. Sollte das Geräusch nochmal auftreten solltest du es testen/provozieren indem du einfach im Stehen von Anschlag zu Anschlag lenkst. Vorzugsweise auf wechselnder Verschränkung. Das ist für diese Art Fehler ein 10x härterer Test als das härteste Slalom...


    Sollte es sich wirklich auf die HA einschränken wird es wohl wirklich der Stein sein. Dort dreht sich beim GT wirklich nix. Sollte die Auflage der Feder an der HA nicht korrekt sein wäre es eher ein Klacken. Nicht dieses nachhallende Klong...