BRZ Kauf, Kratzer, Beulen, Brandloch im Sitz, Marder ?

  • Vielleicht mag manche Reaktion in ihrer jeweiligen Ausprägung hier etwas übertrieben sein (das will ich weder bekräftigen noch bestreiten).
    Richtig ist aber, dass die allermeisten Ratschläge hier lauten: "Mach es nicht!"
    Der Preis ist einfach zu hoch für ddas, was geboten wird. Selbst wenn man sich mit den Mängeln in der Optik, in den Serviceintervallen und mit der Vorbesitzergeschichte anfreunden kann, würde ich den Wagen nicht kaufen, jedenfalls nicht zu diesem Preis.


    Oder einfach beim Preis verhandeln bzw. Mängel abstellen lassen.


    Was mir hier sauer aufstößt ist, dass hier einige meinen von kleinen (!) optischen Mängeln auf die Fahrweise (und Charakter) des Vorbesitzers schließen zu können. Sämtliche genannte Mängel können auch ohne Zutun des Fahrers entstanden sein (Kratzer und Beulen durch nen Einkaufwagen, Brandloch durch nen unvorsichtigen Beifahrer). Wo bitte lassen sich hier vernünftigerweise Rückschlüsse auf das Fahrverhalten schließen? Wenn der Wagen bei einem anderen Händler gelandet wäre, der ihn aufbereitet und die Wartung durchgeführt hätte, wären die Reaktionen hier wohl anders ausgefallen bei unveränderter Fahrweise des Vorbesitzers.


    Naja, alternative Fakten sind grad schwer angesagt.

  • Und noch einen für die Unverbesserlichen:


    Der Vorbesitzer kann genauso gut einen mängelfreien Wagen abgegeben haben. Sämtliche Mängel können auch erst während der Standzeit beim Händler entstanden sein. Über die Fahrweise des Vorbesitzers sagt das alles nix aus.

  • Es mag ja sein, dass Dir sxe hier einige (und im Besonderen meine) Abneigungen gegen dieses von diesem Händler angebotene Fahrzeug sauer aufstößt, damit musst Du zurecht kommen.
    Abgesehen davon ist Deine Einschätzung

    Sämtliche genannte Mängel können auch ohne Zutun des Fahrers entstanden sein


    möglicherweise nicht richtig.

    Die Felgen haben schon den ein oder anderen Bordstein gesehen

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil


  • Was mir hier sauer aufstößt ist, dass hier einige meinen von kleinen (!) optischen Mängeln auf die Fahrweise (und Charakter) des Vorbesitzers schließen zu können. Sämtliche genannte Mängel können auch ohne Zutun des Fahrers entstanden sein (Kratzer und Beulen durch nen Einkaufwagen, Brandloch durch nen unvorsichtigen Beifahrer). Wo bitte lassen sich hier vernünftigerweise Rückschlüsse auf das Fahrverhalten schließen? Wenn der Wagen bei einem anderen Händler gelandet wäre, der ihn aufbereitet und die Wartung durchgeführt hätte, wären die Reaktionen hier wohl anders ausgefallen bei unveränderter Fahrweise des Vorbesitzers.


    Naja, alternative Fakten sind grad schwer angesagt.


    Naja, hier wurde nach Meinungen zu dem Fahrzeug gefragt und Meinungen sind nun mal persönlich. Natürlich kann es sein, dass mit dem Fahrzeug alles in Ordnung ist und man als Käufer einen guten Fang macht. Rückschlüsse auf die Nutzung/das Fahrverhalten sind durch die Häufung der Mängel in Kombination mit nicht nach Subaru-Vorgabe geführtem Checkheft (--> wahrscheinlicher Garantieverlust) und die fehlende Angabe "unfallfrei" MEINER MEINUNG nach sehr wohl zulässig. Das sind für den KM-Stand ziemlich viele Indizien, die MICH PERSÖNLICH abschrecken würden.


    Aber wie dem auch sei, wir alle sind ja gut versorgt und der TE muss es letztlich selbst wissen und entscheiden.

  • Okay, sehen wir es mal so objektiv wie möglich.
    Ich werde nicht auf die optischen Mängel eingehen. Wo diese herkommen, sei dahingestellt.
    Sie alle könnten zu entsprechenden Kosten repariert werden (von wem auch immer).


    Der ausschlaggebende Punkt ist: Die Garantievorgaben des Herstellers wurden nachvollziehbar und wunderschön dokumentiert nicht eingehalten.
    Subaru hat zwar den Ruf, sehr kulant zu sein, aber bei großen Schäden, wäre ich nicht gern auf deren Wohlwollen angewiesen.



    Die simple Frage ist also:


    Ist die mögliche Preisersparnis dem Autor dieses Threads die Möglichkeit wert, in den nächsten 1,5 Jahren (Herstellergarantie) + 3 Jahren (mögliche -zugegebenermaßen abgespeckte- Anschlussgarantie) im schlimmsten Fall sämtliche anfallenden Garantie-Reparaturen selbst zu übernehmen, oder das Auto entsprechend günstiger weiter zu veräußern?


    Das wäre für mich ein klares, wiederhallendes NEIN.
    Für das, was Subaru an meinem Auto schon an Garantiekosten übernommen hat, könnte ich mir besagten BRZ schon zur Hälfte kaufen (Dreiecksplatte, Rost an den Fensterstegen, neues Getriebe, Knacken im Kofferraum, Kondensation in den Tagfahrlichtern, etc...).



    Persönlich würde ich, wie gesagt, auf ein besseres Angebot warten, aber es wurde hier im Prinzip alles gesagt.


    Nun ist es am TE, sich auf dieser Basis eine Meinung zu bilden und diese im Falle des Falles durch eine Besichtigung zu untermauern.

  • In spätestens 2 Jahren ist bei der Mehrheit der bisher verkauften Toyobarus in D (GT86 aus 2013) auch die Anschlussgarantie abgelaufen. Die werden dann wohl alle nahezu unverkäuflich sein. Die Preise werden sowas von in den Keller rauschen. :D


    860 : Du schwebst hier echt über den Dingen. Lies dir mal durch, was du alles über diesen Wagen und seinen (dir nicht bekannten) Vorbesitzer geschrieben hast. Wegen ein paar nicht unüblicher Gebrauchspuren und einer Wartung, die nicht bei Subaru sondern bei Mercedes vorgenommen wurde. Wenn du deinen GT86 (oder irgendeinen) irgendwann verkaufen möchtest, wärst du doch der Erste, der sich aufregt, wenn der Käufer dich wegen ein paar Bagatellschäden als ahnungslosen Heizer mit "vergammelter Hütte" hinstellt.


    @Cristian: Ich würde an deiner Stelle gar keinen BRZ/86 kaufen. Die Wagen sind anfällige Kisten, die bei jeder kleinen unsachgemäßen Behandlung teure Folgeschäden erleiden. Selbst kleine Kratzer führen zu enormen Kosten. Such lieber was Solides.

  • In spätestens 2 Jahren ist bei der Mehrheit der bisher verkauften Toyobarus in D (GT86 aus 2013) auch die Anschlussgarantie abgelaufen. Die werden dann wohl alle nahezu unverkäuflich sein. Die Preise werden sowas von in den Keller rauschen. :D
    [...]


    @Cristian: Ich würde an deiner Stelle gar keinen BRZ/86 kaufen. Die Wagen sind anfällige Kisten, die bei jeder kleinen unsachgemäßen Behandlung teure Folgeschäden erleiden. Selbst kleine Kratzer führen zu enormen Kosten. Such lieber was Solides.


    Weder das eine noch das andere habe ich gesagt oder impliziert.
    Solltest du dich auf meinen Beitrag beziehen, lies ihn dir am besten noch einmal durch.


    Vorab: Dass ein KFZ (bis auf wenige, teure Ausnahmen) keine Anlage ist, wissen wir, denke ich, alle.


    Dennoch ist eine Rest-Garantie ein ernstzunehmender Bestandteil eines jeden Gebrauchtkaufes.


    Diese ist, im Gegensatz zu den meisten anderen Angeboten auf dem Markt, bei diesem Auto offensichtlich nicht vorhanden.
    Ergo ist das ein Nachteil in der Beschaffenheit des Angebotes, der sich im Preis wiederspiegelt und wiederspiegeln muss.
    Soweit das 1x1 jedes kaufmännischen Ansatzes.


    Wenn in Zukunft keiner der Mitbewerber mehr diesen Vorteil hat, wird das Preisniveau (in Hinsicht auf diesen Aspekt) weiterhin homogen bleiben.


    Ob der Toyobaru mehr oder weniger zuverlässig ist als andere auf dem Markt, vermag ich nicht zu sagen.
    Empirisch hat -mir persönlich- die vorhandene Garantie einen beachtlichen Haufen Geld gespart, und ich bin froh, dass ich sie habe und verlängern kann.


    Das heißt natürlich nicht, dass das jedem so gehen muss, aber es regnet am häufigsten, wenn man keinen Schirm dabei hat.
    Die meisten, die ich aus diesem Forum persönlich kenne, haben keine großen Probleme mit ihren Toyobarus.
    Auch generell ist der "Krankheiten und Probleme"-Teil hier so kurz übersichtlich wie sonst in keinem Forum, das ich kenne.
    Trotzdem wird es hin und wieder irgendwen treffen.


    Die Kernfrage bleibt also bestehen. Ist dem TE der geringere Preis den Verzicht auf die Garantie wert. Nicht mehr und nicht weniger.
    Das kann nur er selber beantworten.

  • Nedash : Ich wollte dich auch gar nicht angreifen oder irgendwas unterstellen. Du hast ja hier keine Panik verbreitet, sondern sehr neutral argumentiert. :thumbsup:


    Deiner Erklärung zur Garantie kann icih nur zustimmen. Wieviel einem die Garantie wert ist, ist individuell sehr verschieden. Jemand, der den Wagen im Jahr nur wenig fährt, nützt sie weniger als Vielfahrern.
    Alle Garantien und Versicherungen haben eins gemein: Das Produkt (hier BRZ) wird dadurch nicht besser. Es wird lediglich der finanzielle Schaden für den Käufer im Fall der Fälle minimiert.

  • Nedash : Ich wollte dich auch gar nicht angreifen oder irgendwas unterstellen. Du hast ja hier keine Panik verbreitet, sondern sehr neutral argumentiert. :thumbsup:


    Deiner Erklärung zur Garantie kann icih nur zustimmen. Wieviel einem die Garantie wert ist, ist individuell sehr verschieden. Jemand, der den Wagen im Jahr nur wenig fährt, nützt sie weniger als Vielfahrern.
    Alle Garantien und Versicherungen haben eins gemein: Das Produkt (hier BRZ) wird dadurch nicht besser. Es wird lediglich der finanzielle Schaden für den Käufer im Fall der Fälle minimiert.

    Alles gut, ich wollte nur verhindern, dass Christian den Eindruck bekommt, dass das Gros der Nutzer mit ihren Autos nur Probleme hat.



    Ich glaube, das hat es schon.

    Ich dachte, da ging es nur um den Re-import aus Belgien, aber beim zweiten Lesen hast du Recht...

  • Lies dir mal durch, was du alles über ... seinen (dir nicht bekannten) Vorbesitzer geschrieben hast


    Außer der Bestätigung Deiner Vermutung, dass es sich wohl um das Auto eines "Junior-Chefs" handeln könnte, habe ich mich hier niemals zum Vorbesitzer geäußert. Der Händler ist es, dem ich nach der Beschreibung durch den TE nur wenig Vertrauen schenken würde. Falls Du dennoch eine Anmerkung von mir zur Person des Vorbesitzers findest, bitte ich um ein Zitat.


    Was ich über das Auto selbst geschrieben habe, wird ja wohl kaum zu beanstanden sein. Es geht hier um eine abgefragte Meinung zu diesem Auto. Wenn Du der Meinung wärst, der TE könnte das Auto bedenkenlos kaufen, ist diese Meinung ebenso vorbehaltlos hinzunehmen, wie wenn ich der Meinung bin, davon in jedem Fall die Finger zu lassen.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Wenn ich dazu auch noch mal Was dazu sagen darf (obwohl eigentlich alles gesagt wurde)...


    Wenn jemand schon einen BRZ möchte und bereit ist dafür etwas mehr zu bezahlen als für einen GT86, dann würde ich keine Kompromisse machen. Wenn es Dir im Preis auf den letzten Cent ankommt, dann wäre in der Anschaffung der GT86 auf jeden Fall der bessere Weg, da hier das (bescheidene) Angebot doch deutlich größer ist als beim BRZ. Dabei geht es nicht nur um den Fahrzeugpreis sondern um den Umstand, ob ich für einen BRZ 5 x 400 Km fahren muss oder für einen GT86 5 x 50 Km um mir welche an zu schauen.


    Einen Gebrauchten BRZ findet man am besten mit ein bisschen Kontakt zur Szene (wenn jemandem Historie, fachgerechte Wartung, und Garantie wichtig sind). Mit Szene ist auch dieses Forum gemeint, denn der ein oder andere hier verkauft irgendwann ja auch sein Auto.


    Und wie gesagt, die Rahmenbedingungen (Meinungen) sind letztendlich nur Indizien, die dafür sensibilisieren können sich ein Fahrzeug etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Ob ein Fahrzeug gebraucht was taugt kann nur eine Besichtigung durch jemand fachkundigen beantwortet werden. Deshalb finde ich die verlinkung von Anzeigen mit dem Hinweis was meint Ihr immer ziemlich sinnfrei. Denn wer die "Indizien" einer Anzeige nicht erkennt, sollte auf keinen Fall selber los ziehen und was kaufen.


    Habe das selber schon oft genug erlebt, wenn vermeidlich Fachkundige (dank Google oder Forum) sich einen gebrauchten anschauen. Da kommt dann eine Fachkundige Frage ob dies oder das okay ist und wenn Du dann antwortest "na klar, schaue es dir doch gerne an", wissen die Leute gar nicht wo das betreffende Bauteil am Auto ist wonach sie gefragt haben :-)))


    Ich werde oft angesprochen ob ich mal mit gucken könnte (was ich aber zeitlich gar nicht hinbekomme und auch nicht mache). Ich verweise dann lieber auf Fachleute aus´m SDC mit dem Hinweis, wir können uns Autos anschauen aber viel einfacher ist es, du sagst was Du willst, denn wir kennen eine menge Leute aus der Subaru Szene und können vielleicht was vermitteln.


    Machen aber sehr wenige. Scheint am "genetischem Jagdtrieb" des Mannes zu liegen, das er lieber selber auf die Jagd geht, auch wenn er davon nichts versteht. Spätestens wenn sie beim Jagen auf ein Mammut stoßen (Ukrainische Gebrauchtwagenhändler haben mitunter wenig Humor) fällt der Groschen:-)))


    in diesem Sinne


  • Was ich über das Auto selbst geschrieben habe, wird ja wohl kaum zu beanstanden sein. Es geht hier um eine abgefragte Meinung zu diesem Auto. Wenn Du der Meinung wärst, der TE könnte das Auto bedenkenlos kaufen, ist diese Meinung ebenso vorbehaltlos hinzunehmen, wie wenn ich der Meinung bin, davon in jedem Fall die Finger zu lassen.


    Du hast den Wagen gleich am Anfang eine "vergammelte Hütte" genannt. Das kann man bei einem 3 Jahre alten Wagen mit 25tkm und lediglich einigen optischen Gebrauchspuren sehr wohl beanstanden. Insbesondere wenn es sich deinerseits um eine Ferndiagnose aus 2.Hand handelt. Du bist aber so überzeugt von dir, dass du nicht mal merkst, wenn du komplett übers Ziel hinaus schießt. (Siehe : ernsthaft 11.000 Euro bieten)


    Im Übrigen: Ich habe dem TE weder empfohlen, den Wagen zu kaufen, schon gar nicht bedenkenlos. Im Gegenteil, ich habe von diesem Wagen konkret abgeraten. Allerdings nicht wegen der Kleinigkeiten, sondern aus finanzieller Sicht. Danach habe ich ihm sogar vom BRZ allgemein abgeraten.


    Und nein. Nicht jede Meinungsäußerung ist vorbehaltlos hinzunehmen. Aber "postfaktisch" ist ja nicht umsonst Wort des Jahres geworden. Das neue Motto lautet dann wohl: Ich meine, also weiß ich.


    Na dann, Gute Nacht

  • Um das thema zu beruhigen:


    Ich werde den wagen nicht kaufen. Dennoch suche ich weiter mach einem brz, der mir zusagt. Gerade ist eim blauer bei 9mobile reingekommen, halbes jahr alt, garantie bis 2019, nur 5000km für um die 21.000...


    Aber hatte mal nen auffahrunfall, der repariert wurde, und wieder nur so eine art hofhändler -.-


    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

  • Unfall muss nicht schlimm sein, wenn es gut gemacht wurde. Muss man sich anschauen und nach Dokumentation des Unfalls fragen (Bilder, Gutachten etc.).
    Der Preis hört sich ansonsten für die restlichen Daten schon sehr fair an.
    Wie viele Vorbesitzer, Vorführer oder Privat?

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Klingt gut.
    Wie gesagt: Alles rund um den Unfall erfragen, hinfahren und wenn's passt, mitnehmen.
    Kann man nicht viel falsch machen.


    Beim GT86 / BRZ gibt es keine großen Folgekosten (bis auf die Versicherung vielleicht). Erst recht nicht, wenn man noch so lange garantie hat.
    Weiß auch nicht, was sxe gemeint hat. Vielleicht war es auch Ironie und sollte witzig sein?! Keine Ahnung.
    Der GT86 / BRZ ist ein zuverlässiges und solides Auto. Keine Bange

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Hallo Christian,


    du hast am Anfang geschrieben, dass dir die Wagen für 22.000 zu teuer sind. Der erste war aber mit 19.000 auch nicht wirklich billiger. Die restlichen 3000 Euro sind z.B. im Unterhalt schnell weg. Mir wäre das zu knapp gerechnet, aber du kennst deine Finanzen besser als ich.
    Dazu verleitet das Auto zum Tuning (=Geldausgeben), wie man hier im Forum gut erkennen kann. :D
    Daher hatte ich dir empfohlen noch 1 bis 2 Jahre zu warten, dann gibt es auch welche für 12 bis 15.000.


    Ich würde dir Wagen ab Mitte 2014 empfohlen, die haben weniger (bis keine) Kinderkrankheiten als die Modelle aus 2012 und 2013. Sind aber leider auch etwas teurer.


    Das Preisniveau ist grundsätzlich etwas gestiegen, es gab Ende 2013, Anfang 2014 zumindest beim GT86 Tageszulassungen ab 21.000 Euro. Die Zeiten sind leider vorbei.

  • Bei blauen BRZ (aus 2012 oder 2013) musst du genau nachfragen, ob es welche aus den ADAC-Fahrertrainings sind. Die sind damals alle nur sehr wenig km gelaufen (um 5000). Allerdings meistens im Drift/Vollgas etc. Ich habe so ein Training damals als einer der letzten mitgemacht und fand den Wagen schon recht verschlissen. Da wäre mir ein "Normaler" mit 30 oder 40 tkm lieber.

  • Du hast den Wagen gleich am Anfang eine "vergammelte Hütte" genannt.


    Ja, und?


    Das kann man bei einem 3 Jahre alten Wagen mit 25tkm und lediglich einigen optischen Gebrauchspuren sehr wohl beanstanden. Insbesondere wenn es sich deinerseits um eine Ferndiagnose aus 2.Hand handelt.


    Alles ist relativ. Ich erwarte von einem dreijährigen Gebrauchtauto mit 25.000 km vom Händler ein makelloses Äußeres, eine zweifelsfreie Historie, einwandfreien der geringen Laufleistung entsprechenden technischen Zustand und zweifelsfreie Garantie- und Gewährleistungsregelungen. Nichts von dem ist in diesem Fall gegeben. Lediglich unvermeidbare und laufleistungstypische Gebrauchsspuren würde ich akzepieren. Alle Fahrzeuge, die diese Erwartung nicht erfüllen können bezeichne ich gerne und mit Überzeugung als "vergammelte Hütte". Wer jedoch den Zustand des hier besprochenen Autos als "der Laufleistung angemessen" beurteilen würde, hätte diesbezüglich eine andere zulässige persönliche Meinung dazu.
    Wenn ich dem TE unterstelle, den Zustand des Autos ausreichend genau und richtig beschrieben zu haben, kann ich so eine Meinung auch aus der Ferne äußern.



    Du bist aber so überzeugt von dir, dass du nicht mal merkst, ...


    Wer könnte das sicher beurteilen?


    Nicht jede Meinungsäußerung ist vorbehaltlos hinzunehmen


    Das ist richtig, die Grenze der Meinungsfreiheit wird in Art. 5 GG Abs. 2 beschrieben. Ich denke nicht, dass die Grenze der Meinungsfreiheit in diesem Fall überschritten wurde.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Stell Bier und Chips bereit. ;)

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil


  • Das ist doch ein Angebot, bei dem es sich lohnt, das genauer zu beleuchten. Auto nicht mal 6 Monate zugelassen, Laufleistung passt dazu und Garantie - falls nichts zusätzlch verbaut wurde - über 4 Jahre. Da würde mich der Gebrauchtwagenhändler dann nicht stören. Der Unfall müsste natürlich abgeklopft werden, wer, wie repariert hat. Im Pott gibt es auch eine Menge Forumskollegen, evtl. findest Du jemand, der sich den vorab auf dem Heimweg mal anschaut.


    Edit: evtl. meine ich doch einen anderen, dieser hat Garantie bis 8/21 und Winterräder dabei, vom Umfall steht da nichts und das Auto in Essen ?(

  • Die Frage sei verziehen falls es schon beantwortet wurde (die letzten beiden Seiten sind echt stressig), aber wo genau kommst du her lieber Threadersteller, wie weit würdest du fahren, was ist dein Budget und was sind deine Must-Haves?



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Zitat

    "If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

  • Geschichte wiederholt sich halt immer wieder....


    Warum bietet jemand einen (Unfall) BRZ ca. 5.000 € unter Marktwert an ?????? Denkt mal drüber nach.


    Ist wie mit den unzähligen WRX STI´s aus England die "wir" uns unbedingt ansehen sollten weil ein Hammer Schnäppchen. Vergiss es, die Geschichte endet immer gleich.


    Es gibt bei Mobile und Co. keine "Hammer Schnäppchen", die Kollegen müssen Geld verdienen.

  • Hast du schon Recht, Katty. Das lehrt die Erfahrung in den meisten Fällen.
    Aber was soll hier (außer dem reparierten Unfall) groß dran sein? Wenn der Wagen ein halbes Jahr alt ist, volle Garantie hat und der Unfallschaden gut repariert wurde?
    Dann kann man sowas ruhig kaufen. Sollte irgendetwas anderes mit dem Wagen nicht stimmen, greift entweder die Garantie von Subaru oder der Wagen weicht von dem im Kaufvertrag vereinbarten Parametern ab (mehr Laufleistung als angegeben, ist "vom Laster gefallen" o.ä.) und man kann gegen den Verkäufer vorgehen.
    Mir kommt es auch sehr günstig vor, aber vielleicht hat er den Wagen ja auch nur für die Hälfte als Unfaller gekauft, günstig (weil in Eigenarbeit) wieder fit gemacht und will jetzt schnelles Geld machen...
    Würde da nicht pauschal jeden Händler verteufeln.
    Wie gesagt, ist an sich eine ziemlich sichere Kiste. Einfach mal nachfragen, was das genau für ein Unfall war. Wenn es gut repariert wurde, kann man selbst ein Auto mit Rahmenschaden noch bedenkenlos kaufen, wenn der Preis passt. Und der passt hier.

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division